Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @Moderator Wie kann man über Auffangstationen reden ohne nicht Gründe zu benennen , bzw darüber zu diskutieren ,weshalb ,oder ob sie nötig sind ....

  1. Scorpi

    Scorpi Guest

    @Moderator

    Wie kann man über Auffangstationen reden ohne nicht Gründe zu benennen , bzw darüber zu diskutieren ,weshalb ,oder ob sie nötig sind .


    Und wie man vermeiden kann , dass sie nicht so stark frequentiert werden müssen ,im Sinne der Vögel

    Das gehört doch alles mittelbar zusammen .

    Ich kann doch nicht über eine Mülltonne diskutieren dürfen , aber nicht über das was da reingehört und ggf Müllvermeidung und Trennung .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    So, wie ihr hier vom eigentlichen Thema abschweift, gehört das schon lang nicht mehr zum Thema Auffangstationen. Gewisse "Ausbrüche nach links und rechts" sind üblich...klar...aber dieses Thema ist schon sehr weit abgedriftet.

    Selbst hier im Thread wird schon gefragt, ob es überhaupt noch ums eigentliche Thema geht.

    Gruß, Olli
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Eben das, was häufig falsch läuft. Und hier
    Ist anscheinend was falsch gelaufen, denn es geht auch anders!
     
  5. Scorpi

    Scorpi Guest

    Schade

    Denn wenn man über Auffangstationen redet ......muss man zwangsläufig feststellen ,das 90% der Vögel aus der Stubenvogelhaltung stammen .

    So ist es doch nur logisch , dass eine Nebendiskussion stattfindet.


    Ob und Warum und wie es evtl vermeidbar ist um Auffangstationen zu entlassten und Vögeln den Weg dorthin zu ersparen.



    Mit einer Trennung und Löschungsandrohung unterdrückt man nur den gesammten Diskussionsfluss ,der doch immerhin doch aller Kontroversen zum Schluss sachlich geführt werden konnte.

    Letzlich: Wehn störte es ,wehn tat es weh?
     
  6. #585 mäusemädchen, 18. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können :zustimm:.

    Gruß
    MMchen
     
  7. #586 Scorpi, 18. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Na

    bleibt noch zu sagen:

    Die Moderation hat die Diskussion beendet. Sehr bedauernswert .Der Sinn erschliesst sich mir immer noch nicht!8( Moderatorenwettstreit?)

    Ich wurde in diesem Tread gefragt,weshalb ich mich hier so angagiere.

    Habe mich jetzt mal umgesehen Graupapageien ,Amazonen, Aras, u Krankheiten und wirklich alles gefunden was hier genannt wurde zum Thema 90% .Es ist alles zu Hauf vertreten .

    Man muss es nur sehen wollen in seiner ganzen Tragweite ,denn ausser VF gibt es noch eine Menge Halter ohne Internet. Sowie viele ,die nicht darüber reden .

    Die finden sich dann in Örtlichen Anzeigenmärkten .

    Ich sehe meinen Sinn heute mehr im gundsätzlichen Vermeiden ,dass allein ist der Grund meines Angagement in diesem Tread . Nicht so sehr das "Flicken" bis zum Grabe tragen
     
  8. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    und du glaubst wirklich das du das erreichst indem du in einem Forum deine
    ganze Energie investierst, und mehrere Seiten voll tippst ????
     
  9. Scorpi

    Scorpi Guest

    Es ist nun mal so

    Man rührt wo man kann !

    Ist jedenfalls besser als es gar nicht zu tun ,aus welchen Gründen auch immer.
     
  10. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hat "sie" nicht. Wenn du das so interpretierst, dann ist das deine Auffassung davon.
    Mir erschliesst sich jedenfalls nicht der Sinn, was bspw. Aspergilloseanfälligkeit in Wohnungshaltung mit Auffangstationen zu tun haben :?
    Genausowenig das von einigen wenigen hier geforderte Haltungsverbot von Papageien...all das hat doch nichts mit diesem eigentlichen Thema zu tun.
    Denn so ein Verbot wäre wohl kaum rückwirkend durchzusetzen...sprich: Es würde nur für zukünftige Haltung gelten (wenn denn solch ein Verbot jemals realisiert werden kann). Hier geht es aber um die jetzige Lage der Haltung und dem Auffang von Papageien. Und das sind sicher keine kleine Zahlen, von denen wir sprechen.
    Diesen gilt es, das bestmögliche Leben in Gefangenschaft zu ermöglichen, egal ob in Wohnungshaltung, in Aussenvolieren oder in Auffangstationen.
    Da muss man doch ansetzen und nicht die Papageienhaltung allgemein in diesem Thread diskutieren.
    Sicherlich muss man hier diskutieren, wie man in Zukunft vermeiden kann, dass so viele Vögel abgegeben werden. Jedoch halte ich die Ansätze hier von einigen für nicht realisierbar und extrem.
    Es muss das weitergeführt werden, was "wir" hier seit einigen Jahren tun, nämlich: Aufklären und informieren.
    Aber mit seitenlangen Studien, Zitaten und wissenschaftlichen Gesichtspunkten werdet ihr keine oder nur eine Minderheit von potentiellen "Neu"haltern überhaupt erreichen. Leider...

    Hier wurden dch schon gute Ansätze genannt, welche sehr gut ein eigenständiges Thema wert sind. Also lasst uns doch da ansetzen und schauen, was zusammenkommt.

    LG, Olli
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    Antworte direkt

    Die Aspergilloseanfälligkeit ist ist bei Wohnungshaltung wesentlich gesteigert. Begründungen wurden hier im Tread ausreichend geschrieben .

    Der Zusammenhang -Auffang--Aspergilloseanfällig --besteht dann,wenn Auffangstationen trotz oder mangels dieses Wissens wieder in Wohnungshaltung vermitteln .

    Dann ist es zumindestens Diskussionswürdig im Thema Auffangstation. Oder?
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Und widerlegt:
    Womit wir wieder bei der Aufklärung über eine ordnungsgemäße Papageienhaltung wären.

    Es wäre wünschenswert, wenn du die Erfahrungen anderer lesen und aufnehmen würdest, anstatt nur zu pauschalieren und auf deiner Meinung zu beharren.
     
  13. Scorpi

    Scorpi Guest

  14. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Mal ne Frage, wenns denn einer weiß . Von denen die in einer Auffangstation sitzen, wieviele sind davon Wildfänge, NB oder Hz in % .

    Zum Aspergilus und Luftfeuchtigkeit. Ich habe gestern mal in der Stube (15 % relative Luftfeuchtigkeit ) und morgends um 6.00 Uhr,Nebel, in der Av gemessen.
    In der Voli waren es 85 % .
    Da es gestern den ganzen Tag gregnet hat, waren es am Abend noch 75 % .

    MFG Jens
     
  15. #594 Scorpi, 18. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Diese Luftbefeuchter sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei

    Schimmelpilze


    Rund ein Drittel aller Allergikerinnen und Allergiker leidet unter Allergenen, die von Schimmelpilzen stammen. Nicht immer ist Schimmel mit bloßem Auge zu entdecken – schon gar nicht die allergenen Bestandteile. Sie stecken in den Pilzsporen, aus denen sie in die Luft oder die Nahrung gelangen und so für ihre Verbreitung sorgen. Schimmelpilze kennen keine Grenzen. Ein- und dieselbe Art kann in Alaska ebenso gut wie im brasilianischen Tropenwald vorkommen. Am besten gedeihen sie bei einer Luftfeuchtigkeit von rund 80% und einer Temperatur von etwa 20 °C. Aber es gibt auch extreme Spezialisten, die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt oder über 60 °C verkraften bzw. Trockenheit mit kaum 60% Luftfeuchte „lieben“.

    Wer an Schimmelpilze in den eigenen 4 Wänden denkt, hat normalerweise feuchte Kellerräume und schlecht belüftete Zimmer vor Augen. Aber als Allergenquelle kommt schon ein nasser Fleck hinter dem
    Schlafzimmerschrank in Frage. Die Übeltäter wachsen auch in alten Polstermöbeln und in unvollständig ausgetrockneten Neubauten ebenso wie in betagten Häusern. Oft sind sie hinter Tapeten, in alten Fußböden bzw. hinter Holzpaneelen an der Decke oder an der Wand versteckt. Auch zu feucht gehaltene Zimmerpflanzenerde kann eine Schimmelpilzquelle sein.

    Häufige Quellen für Schimmelpilzallergene in Wohnung und Haus

    Ferienhäuser zu Zeiten, in denen sie nicht genutzt bzw. beheizt werden;
    Feuchte Kellerräume;
    Schlecht belüftete Badezimmer und andere Nassräume;
    Tapeten auf kalte Wände tapeziert, an denen sich in der Kontaktzone Feuchtigkeit angesammelt hat;
    Fensterrahmen, auf denen sich Kondenswasser bildet;
    Feuchte Textilien;
    Luftbefeuchter, die das Schimmelpilzwachstum fördern;
    Klimaanlagen, in denen die Pilze gut gedeihen können und von wo sie ihre Sporen in Umlauf bringen.

    Deshalb mein Reden .man macht aus einer Wohnung keine Aussenvoliere .

    Die Zeitschrift "Öko-Test" hat Luftbefeuchter getestet. Sie versprechen zwar alle ein besseres feuchteres Raumklima. Doch einige Modelle haben sich als wahre Bakterien- und Pilzschleudern erwiesen. Nur ein Gerät erhielt die Testnote "GUT": Die genauen Test-Ergebnisse finden Sie im Öko-Test Jahrbuch 2005.


    http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=41292
     
  16. #595 koppi, 18. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
    koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Luftfeuchtigkeit heute gemessen:

    aussen 35 %
    innen 48 %

    Meine AV wird für 2 Graue ca 6 m²
    Innen können die beiden auf 60 m² und mehr fliegen.

    Es wird natürlich mehrfach am Tage gelüftet und nicht geraucht.

    Hab mir den Test für die Luftbefeuchter angesehen, leider veraltet, heute gibt es schon wieder ganz andere Geräte, gibts da auch neuere Testberichte ? Beispiel Venta VS 340 (ich glaub so heißt das Teil)
     
  17. #596 Alfred Klein, 18. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wer über Aspergillose redet sollte sich mal folgende Frage stellen:

    Warum bekommen Greifvögel in Falknereien Aspergillose?
    Die bekommen keine belasteten Nüsse oder Körner.
    Die werden nicht in der Wohnung gehalten, haben Frischluft und natürliche Umgebung.

    Wer´s wissen will woher das kommt sollte mal einen Falkner nach seiner Meinung fragen. Die Antwort wird euch überraschen.
     
  18. Scorpi

    Scorpi Guest

    Schimmel

    Dann müsste wieder das Stosslüften kommen ,wohin in der Zeit mit den Vögeln ? Drinnlassen ? Fest steht unterlaesst man es gibt es auch wieder Probleme ,abgesehen von den Baueigenen Kältebrücken ,wo das Wasser dann runtertropft

    Nicht wurde durch das Posting v Sonyia bewiesen Raven , es wurde gepostet , das schon .

    Aber technisch lebenswert umsetzbar? /Ich würde meinen Mietern kündigen , wenn sie in Räumen mit 80% Luftfeuchte herbeiführten und sie zu Sanierungskosten heranziehen .

    Langer hat ja eine Messung in die Tat umgesetzt danke dafür.
     
  19. #598 Andree Dincher, 18. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    @Alfred da bin ich echt gespannt drauf und hoffe das es eine Antwort geben wird, ich habe mich mit meinen TA heute lange darüber unterhalten was Pilzsporen anbelangt und den Aspergillus können auch Hunde , Katzen sogar wir Menschen in uns tragen und daran erkranken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Genau solche Leute wie Scorpi machen es den Tieren noch schwerer

    Lieber Scorpi,

    Hier ist mein von dir überlesener Beitrag:

    Die Umsetzung wird nicht gelingen.Wo willst du mit den beschlagnahmten Papas den hin??? Wie viele tausende es sind kann ich nur erahnen,aber es werden schon welche zusamen kommen.Und mit dieser konsequenter Umsetzung von den du (träumst ) schreibst wird man mehr Schaden als nutzen erreichen.

    Der Schwarzmarkt wird sich freuen.

    Darüber sind sich die Tierschützer leider nicht im klaren.

    Da währe ein "Führerschein" für die Haltung vor dem Kauf eher angebracht

    Somit bleibt nur zu hoffen das der Mensch seine Zellen aktiviert.



    Mit deiner Vorstellung würde die Behörde mir meine Vögel wegnehmen und sie ????????????? vielleicht in einer Staatlich geforderten Auffangstation unterbringen und sie damit Seelich kaputt machen.

    Ich hoffe das solche ahnungslose Leute wie du nimmals an die macht kommen.

    Meine Vögel haben im Moment immer noch ein Vogelzimmer und Tagsüber Aussenvolie.

    Und Wohin willst du bitte schön mit den ganzen beschlagnammten Vögeln hin??? Soviel kapazität hat Deutschland nicht!

    Wohnungshaltung hin oder her,du würdest mit deiner Vorgehensweise es noch schlimmer machen!



    Gruß Alex
     
  22. Scorpi

    Scorpi Guest

Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen