Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Verantwortlich handeln im Sinne des Vogels tun nur die, die auch bereit sind den Pflegeplatz , seine Unterbringung bis an sein Lebensende zu...

  1. #641 Scorpi, 19. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

    Verantwortlich handeln

    im Sinne des Vogels tun nur die, die auch bereit sind den Pflegeplatz , seine Unterbringung bis an sein Lebensende zu finanzieren .

    Die selben Kosten hätten sie ja ebenso , wenn nicht sogar mehr gehabt ,so sie ihn behalten hätten.Wie alt ein Papagei werden kann ,sollte ein mündiger Anschaffer wenigstens wissen.

    (Haustiere/Freund u Partner Tier schiebt man nicht einfach so ab oder setzt sie aus ,das gehört verachtet!)

    Es sei denn der Vogel wird für die Zucht eingesetzt und reproduziert sich.

    Dann ist er natürlich aus dem Pflegegeldvertrag zu entlassen.Selbiges erfordert allerdings absolute Offenheit und Transparenz von der Auffangstation . Verträge die eine Mitsprache ,Mitverantwortung des vorherigen Halters ausschliessen halte ich für falsch und öffnen nur die Tür für vieles was einigen Auffangstationen nachgesagt bzw vorgeworfen wird

    Ähnlich wie in einen Tierschutzverein würde man jährlich oder halbjährlich den Haltern Bericht erstatten , Gravierende Vorhaben .Tierversuche ,Weitergabe ,Verpaarung zur Zucht müssten im Team mit den Haltern abgesprochen und abgesegnet werden .

    Wer dazu nicht bereit ist .gehört halt zu der Kategorie ......Hauptsache loswerden ,auch wenn versucht wird selbiges zu vertuschen ------und muss mit dem Makel leben.

    Wurde hier in dem Tread nicht behauptet,gäbe es keine Auffänge,würden die Halter das Fenster öffnen ? Wie soll man so Halter bezeichnen ,die so mit ihren "Jacko" verfahren ?

    Ich bleibe zum Wohle der Vögel bei meinem Standpunkt.

    Es müssen Halterichtlinien her,die die Flut und Menge der Vögel Abgabevögel drastisch reduzieren können . Gründe tauchten ja auch hier in den letzten Postings wieder genügend auf,
    alles Gründe die bei Paarhaltung oder Schwarmhaltung in artgerechten Volieren kaum auftauchen würden ,die nur auftauchen weil sie vermenschlichst an den Menschen gebunden und auf diesen fixiert werden

    Auffangstationen müssten so organisiert sein ,das ihre Arbeit kontrolliert und von meheren mitgetragen werden kann . Zeigte doch die Vergangenheit zu oft was bei sogenannten Ein-Mann Auffängen alles daneben gehen kann.

    Wer kann schon vorhersehen sehen /heute/ wie ein" Ein Personen Auffang ""tickt" nach einigen Jahren ,evtl.völlig ausgebrannt, aber mit mehr als 50 Aufnahmevögeln in der Verantwortung.



    Ansonsten finde ich die Definition wann er ein Auffangvogel ist ziemlich überflüssig .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Langer

    Langer Guest

    Hi Scorpi


    Ambivalent ????


    Giebt es Deiner Meinung nach genügend AV-halter mit entsprechenden Bedingungen ???
    Wenn nich-----------wohin mid den Nachzuchten.

    ( War einfach nur mal laut gedacht )

    MFG Jens
     
  4. Scorpi

    Scorpi Guest

    Nicht ambivalent

    War bezogen auf eine getätigte Aussage eines Auffangs. Ansonsten beziehe ich mich immer noch darauf das das Heer der Abgabevögeln aus der Stubenvogelhaltung kommt, weniger aus der Volierenhaltung , wo viele der Abgabegründe ja erst gar nicht entstehen können .

    Genügend AV?

    Ich denke die Masse der importierten Vögel ,als es noch keinen Importstopp gab,kann ein Indiz dafür sein ,das sie weniger werden .

    Ich rede mal nur von mir. Würde ich nachzüchten und könnte ich nicht davon ausgehen ,dass sie einen adäquaten Platz zum Weiterleben finden ,würde ich mir etwas einfallen lassen um die Nachzucht zu verhindern.

    Eine dieser Möglichkeiten ist ,die Nachzucht so lange wie eben möglich bei den Altvögeln zu belassen.
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Red ma mid ner Kuh Französisch wenn sie nich ma Doitsch versteht


    Ließt sich leicht, aber :+klugsche verhindern ???

    Nachzuchte lange bei den Adulten ??? Frag mal Kakadus was die davon halten 8) 2-3 Jahre mit ihrem Nachwuchs zusammenzuleben (Graue kannst Du gleich in diesen Topf hinterherwerfen )
    Bei den Großaras kann sich dies anders gestalten,soweit ich das gelesen habe.



    MFG Jens
     
  6. #645 Scorpi, 20. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. April 2008
    Scorpi

    Scorpi Guest

    ist ein anderes thema

    aber auch von kakadus weis ich ,dass so 2-3 Nachbruten zu verhindern sind.

    Aber es reicht ja schon ihnen nicht die Jungen zu entreissen wo sie gerade mal futterfest sind .

    Ansonsten bevor sie ins Wohnzimmer gingen ,entweder selber behalten ,oder Gelege unfruchtbar machen oder , oder .....eben alles tun um eine solche Abgabe zu verhindernUnd von einer Auffangstation erwarte ich das Erst Recht
     
  7. Rena

    Rena Guest

    auch ein wichtiger faktor um der aspergillose vorzubeugen.....mir ist schon klar,das nicht jede auffangstation alle papageien fliegen lassen kann.....da auch behinderte und flugunfähige darunter sind.....:)

    [​IMG]
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jens,
    Die meisten Anfragen haben wir bei den Amazonen, davon die meisten älter als 20. Als Grund wird meist Aggressivität angegeben. Die sollen "abgegeben" werden - im Sinn von "umsonst" - Abgabe, ohne jegliche weitere Verpflichtung für die jetzigen Eigentümer.

    Abgabevögel sind eben nicht nur einfach alle "Abgegebenen" - denk nur an Punch oder an jetzt "Kira" - die beiden sind doch nicht einfach nur "abgegeben" - da steht doch schon noch Übernahme von Verantwortung des ehemaligen oder des noch-Eigentümers dahinter....
    LG
    Susanne
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Hi Susanne

    Du glaubst doch wohl nich im ernst das für Panch von vorh. Besitzer verantwortung übernommen wird.:(


    Kann man denn davon ausgehen das die Tiere größtenteils WF sind ???

    MFG Jens
     
  10. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jens,
    Ziemlich wahrscheinlich - entscheidend aber wohl eher: fast alle allein gehalten!
    Anderes Beispiel: Ein anderes Pärchen Blaustirnis hier - auf einem Pflegeplatz (sollen irgendwann wieder zurück) - beides HZ, als Paar gehalten - trotz Balzzeit nicht aggressiv gegen Menschen!
    Ein Pärchen (Blaustirn und Venezuela) haben sich nach 20 Jahren Einzelhaltung hier "gefunden", beide WF aber ziemlich zahm (keine Kuschelvögel) nicht gegen Menschen aggressiv.
    Kann man, denke ich, nicht so verallgemeinern.

    Zur Übernahme von Verantwortung:
    Punch und Kira sind beide hier. Beides Anhang-A-Tiere.
    Gut für Punch übernimmt "keiner" die Verantwortung - also wir!
    Für Kira übernimmt jemand die Verantwortung: der ehemalige Besitzer oder der zukünftige Besitzer.
    Ist nun Punch ein "Abgabevogel, mit dem nicht gezüchtet werden darf", weil er "abgegeben" - nicht "verkauft" wurde.....
    und "mit Kira - weil sie verkauft wird, darf später gezüchtet werden"????
    Diese Logik erschließt sich mir nicht ganz!
    LG
    Susanne
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    @Uhu

    Deine Intuition als Auffang zu agieren erschliesst sich mir absolut nicht .

    Nicht zuletzt weil du auch für die Wohnungshaltung züchtest oder dahin abgibst .

    Auch dein letztes Posting wirft in mir die Frage auf .

    Vielleicht magst du es ja ein wenig aufhellen....
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Und? Wo ist das Problem?
    Muss man sich jetzt schon rechtfertien, warum man anderen Geiern (und Haltern) helfen möchte?
    Ich vermute jetzt einfach mal, sie macht es, weil sie es kann :D (ich könnte es rein platzmäßig schon nicht). Hinzu kommt sicherlich die Freude an der Arbeit mit den Tieren und die Erfolgserlebnisse.

    Ich finde es gut, wenn sich jemand dafür einsetzt und da ist es mir auch völlig wurscht, ob Vögel auch wieder in eine Wohnungshaltung kommen, wenn die Bedingungen stimmen.
    Wie ich schon öfters angesprochen habe: manche Wohnungshaltungen sind besser als manche Außenhaltungen (andersrum gilt es natürlich auch.)
    Man kann nicht immer alles über einen Kamm scheren.

    PS: ich würde es tragisch finden, wenn ich durch einen Unglücksfall einen Partner/in für meine Geier suchen müsste und es daran scheitert, weil es einige nicht gut finden, dass sie mit im Haus leben...
    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich frage mich gerade ob du Scopi die Definition Auffang für dich gepachtet hast.
    Was ist verwerflich daran wenn man Papageienpaaren die Möglichkeit zur Brut gibt? Es ist auch nicht verboten oder verstösst gegen die Moral Papageien in Wohnungshaltung zu verkaufen.
    Wenn man darüber hinaus noch Papageien aufnimmt die niemand mehr haben möchte um sie im Schwarm in der Sonne zu halten sehe ich da nichts verwerfliches drin, im Gegenteil. Ich finde das was Susanne macht grossartig.
     
  14. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch.

    PS: An Susannes Stelle könnte mich hier so mancher mal kräftig Amoka!
    Auf einiges würde ich gar nicht mehr antworten, die Zeit ist eigentlich zu schade, lieber für und mit den Geiers verbringen :zustimm:
     
  15. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln


    schließe mich da meinen vorschreibern an :zustimm:

    ich war übrigens 2 mal bei susanne und kenne die gegebnheiten bis in die kleinsten ecken ... sie hat nix zu verbergen und macht ihre sache ( natürlich auch erich und die anderen ) ... super !!!!

    meine amas werden höchswahrscheinlich ihren urlaub bei susanne genießen ...wenn denn platz ist wegen der amaüberfüllung :zwinker:

    ironie an
    die außenvoli wird ihnen hoffentlich nicht schaden da sie bei mir eine regelmäßige luftfeuchtigkeit von 65% haben und 55 qm zum fliegen ... auch steht ihre 2 qm voli anner schiebetür zur terasse die ganz aufgeschoben wird ... so dass sie sonne wind und wetter und frische luft genießen können
    ... sie leben leider in wohnungshaltung :D .... und sind abgabevögel vom tierschutz ...... ironie aus
     
  16. samerjona

    samerjona Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    unterschrieben:zustimm:

    ich habe Susanne und Erich auch persönlich kennen gelernt, und man sollte ihnen danken was sie für die Geier tun.
    Sie haben mich damals nicht im Regen stehen lassen, und gemeinsam haben wir eine lösung gefunden.

    Das man so engagierte leute probiert schlecht zu machen regt mich total auf, für mich spricht da der neid und sonst nichts.

    Möge mich der Modi nun steinigen, aber ich vermisse bei dem wieso dass so viele Geier in denn Auffangstationen landen die diskusion über Händler und Züchter die Papageien unter falschen vorstellungen an die leute abgeben.

    Nicht zuletzt werden solche vorstellungen auch noch bestärkt durch aussagen wie "super zahmes Papageienbaby" oder TV sendungen wie
    "wildes Wohnzimmer" ....und dass dann leute bei eintreten der realität überfordert sind ist doch verständlich.....?

    L.g
    Sandra
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Scorpi
    Intuition? Meinst du, Susanne führt ihre Auffangstation intuitiv? 8o

    Ich habe den Eindruck, dass du nichts weiter kannst, als pauschal gegen die Wohnungshaltung zu schießen, dafür aber umso neugieriger bist. Irgendwie reicht's langsam.

    Auffangstationen werden gebraucht, sonst gäbe es sie nicht, und jeder Betreiber kann seine Station im Rahmen der gesetzlichen Regelungen so führen wie er will. Es hat überhaupt niemand, keine Privatperson, das Recht, sich da einzumischen.
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Muss es auch nicht - nicht jeder muss alles verstehen.....:D
    Du solltest es lassen, Lügen zu verbreiten.
    Klar geben wir Vögel aus Wohnungshaltung wieder in Wohnungshaltung ab. Was hast du dagegen? Sind Menschen, die in Wohnungen leben, schlechtere Vogelhalter????
    Mit der Wohnungshaltung ist es wie mit den Schuhen:
    es gibt sie in Größe 17, 48 und größer...
    es gibt Schuhe in Plastik, Kunstleder und echtem Leder - und auch da gibt es noch Unterschiede...
    Ich empfinde es als ziemlich anmaßend, wie du hier pauschal über Wohnungshalter urteilst!
    LG
    Susanne
     
  19. Scorpi

    Scorpi Guest

    lüge


    was ist denn dann gelogen?

    Du solltest es lassen, Lügen zu verbreiten.
    Klar geben wir Vögel aus Wohnungshaltung wieder in Wohnungshaltung ab. Was hast du dagegen? Sind Menschen, die in Wohnungen leben, schlechtere Vogelhalter????
    Mit der Wohnungshaltung ist es wie mit den Schuhen:
    es gibt sie in Größe 17, 48 und größer...
    es gibt Schuhe in Plastik, Kunstleder und echtem Leder - und auch da gibt es noch Unterschiede...
    Ich empfinde es als ziemlich anmaßend, wie du hier pauschal über Wohnungshalter urteilst!
    LG
    Susanne

    bin erstaunt darüber wieviele uhus es gibt , die antworten auf eine direkte Frage an uhu .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    ich war auch 2 x bei Susanne und kenne nur eine andere Auffangstation in Velbert, Frau Sch....i
    Unsere Erfahrungen haben wir gemacht, in jedweiliger Richtung.
    Die Frage, die sich mir stellt ist; warum fährt man nicht einfach hin, somit sind auch die Fragen geklärt. Mit Sicherheit hat Susanne keine Hunde vom TS im Keller verbarrikadiert. Auch keine Papageien im Keller ohne Licht. (wie es bei Sch...i war). Im Gegenteil, bei ihr hat es im Winter Birdlamps und im Sommer AV.
    Für mich dreht sich hier alles im Kreis, warum kann ich nicht so recht ersehen oder erlesen. Man könnte ja ein "Sterne" Hotel für nicht mehr gewollte Papageien aufmachen, Frage ist nur wer bezahlt das? Die Kosten für jeden Vogel belaufen sich aus eigener Erfahrung auf mind. 2 Euro pro Tag. Wem das unvorstellbar erscheint, bitte lesen, Diätfutter für die Edels und Amazonen, Premium plus für die Grauen, Premium für die Aras, Volamin, Obst u. Gemüse täglich, Vogelsand, Grit, dazu kaufen wir noch getrocknetes Obst, Tofu, Hüttenkäse. Und das "ohne" Voliere, TA. Bei meinen 20 sind das schon mal so locker 1200 Euro, eben ohne Voliere und TA. Nun, ich habe ja keine Auffangstation, bin Privatperson doch bei mir tummeln sich auch ein paar abgegebene.
    Was ist mit den "abgebenden"? Nun, einige kommen öfter zu Besuch, machen Videos, trinken Kaffee und essen Kuchen. Futter bringen sie nicht mit! TA bezahlt man selbst. Übernachtung gibt es hier gratis, Fahrräder auch.
    Alle wollen wissen wie es "ihren" Vögeln geht, die Verantwortung haben sie aber abgegeben. Von daher, nicht mehr das Problem.
    Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich hätte eine Auffangstation, müßte ich doch auch gleich ein Hotel dazu anbieten, denn jeder denkt er kann jederzeit kommen und all inclusive.
    nun, das nochmal zum Thema

    lg
    Anita
     
  22. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    antworte doch mal auf meine Frage: Wer bist "Du" überhaupt?????? Was hast Du für Vögel und warum bist Du "nur" hier in diesem Thread unterwegs.
    Du verlangst Antworten, vergibst Nummern...so von 1-9 und erklärst "Deine" Meinung.
    Warum ist dieser Thread "so" interessant, das Du in keinem anderem je ein "Wort" verloren hast?
    lg
    Anita
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...