Augenentfernung bei Nymphi

Diskutiere Augenentfernung bei Nymphi im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich war gestern mit meinem 19 Jahre alten Nymphensittich Nicki beim TA weil der Arme seit mehreren Tagen das rechte Auge fast ausschließlich...

  1. #1 Hühnchen, 27. März 2003
    Hühnchen

    Hühnchen Guest

    ich war gestern mit meinem 19 Jahre alten Nymphensittich Nicki beim TA weil der Arme seit mehreren Tagen das rechte Auge fast ausschließlich geschlossen hält. Ich vermutete, er habe sich beim Fliegen bzw. Landen das Auge verletzt, mußte aber dann mit Schrecken feststellen, daß die Farbe des Augapfels ganz verändert aussieht ( rötlich ), die Pupille einen Grauschleier hat und er auf dem Auge anscheinend auch nicht mehr sehen kann, da er nicht mehr auf Annäherungen an das Auge reagiert. Der TA meinte, es könnte ein erhöhter Augeninnendruck sein, hervorgerufen durch einen verstopften Kanal im Augeninnern. Für diese Diagnose spricht zum einen die Veränderung der Pupille und zum anderen, daß Nicki anscheinend auch Schmerzen hat, wenn Licht auf das Auge kommt und er es deshalb geschlossen hält. Allerdings meinte der TA sei bei einer Augeninnendruck erhöhung das Auge angeschwollen und trete aus dem Kopf hervor, was aber nicht der Fall ist. Der TA meinte, er selbst könne da nichts machen, ich müßte nach Gießen in die Vogelklinik fahren und das Auge entfernen lassen. Das war natürlich ein riesen Schock für mich! Er hat mir dann noch eine Salbe verschrieben, die ich 3x täglich ins Auge machen soll ( Gentamicin -POS ).
    Wer hat Erfahrungen mit so etwas ? Gibt es denn keinen anderen Weg um meinem Nicki die Enfernung des Auges zu ersparen? Gibt es denn keine Medikamente dagegen die man auch bei Sittichen anwenden kann? Gibt es bei Vögeln auch die Krankheiten grüner und grauer Star ? Ich werde auf jeden Fall noch einen anderen TA aufsuchen und mir Rat holen. Ich bin sehr traurig,denn ich hänge sehr an meinem Nicki.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen hühnchen..

    ich kenne diese diagnose bis jetzt nur von der katze meiner eltern* ist wohl kein besonders guter vergleich *


    sie hat dann tabletten gegen bluthochdruck bekommen und das hat die krankheit gemildert...

    vielleicht will dein ta das deinem nymph ersparen??



    allerdings halte ich persönlich nicht grade viel davon einem 19 jährigen vogel in der größe eines nymphen noch eine schwierige OP zuunterziehen

    eine 2 oder sogar 3. meinung würde ich auf jedenfall einholen..

    gute besserung...und halte uns auf dem laufenden
     
  4. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Hühnchen,

    fahre doch trotzdem zur Uniklinik, die helfen dir so oder so...Drücke ganz fest die Daumen, dass es auch anders geht!!
     
  5. Chris73

    Chris73 Guest

  6. #5 Chaosbande, 27. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Hühnchen!
    Ich würde auch erstmal in die Sprechstunde der Klinik gehen, die Leute da sind sehr feundlich! Kommst du aus der Nähe von Gießen, so daß du da mal hinfahren kannst? Wenn ja, woher kommst du und wer ist den TA?

    ich bin aus Münzenberg, das ist in der Nähe von Gießen, vielleicht kenne ich den TA ja!?
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hühnchen,

    ja; grauer Star bei Vögeln gibt es ( lt. TA jedoch sehr selten).

    Dieser Befund wurde heute leider bei meinem über 12 Jahre
    alten Nympfen festgestellt. Das schlimme ist, ich habe
    ihn damals schon flugunfähig von einer ehem. Kollegin übernommen und nun das noch !!!

    @ lanzelot
    (eine 2 oder sogar 3. meinung würde ich auf jedenfall einholen..)

    Das habe ich heute gemacht, mit dem Ergebnis das ich genauso
    klug bin wie zuvor !!!

    Der 1. TA meinte , der Vogel kann damit leben.

    [...stimmt, da er seit 12 Jahren im selben Käfig frißt und schläft;
    der nicht verändert wurde findet er alles an seinem Platz]

    Der 2. TA meinte , der Vogel quält sich und müßte
    (sollte sich der Zustand nicht verbessern )
    eingeschläfert werden.

    [... ist auch wieder wahr, da zur Flugunfähigkeit nun
    auch noch die Erblindung (beidseitig) dazugekommen ist
    und sich der Vogel mehr durch den Käfig tastet und außerhalb
    nur noch überall anstößt wenn er seinem Artgenossen kletternd
    folgt]

    Selbstredend wurden Medikamente gegeben, anfangs Augen-
    Tropfen und später Augen-Salbe, leider ohne "sichtbaren"
    Erfolg.


    @ Hühnchen

    Nun hast du es auch nicht gerade einfach. Einerseits kann
    Dein Piepser wenigstens noch auf einem Auge sehen, andererseits ist eine OP sicher risikoreich und wie stehen
    danach die Chancen, daß das gesunde Auge nicht auch noch erkrankt?

    Auf jeden Fall laß richtig abklären um was es sich handelt.
    Warum sollte es in Deinem geschilderten Fall nicht heilbar
    sein?!

    Also geb die Hoffnung nicht auf, in diesem Sinne drück
    ich die Daumen.

    Viele Grüße aus Dresden
     
  8. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, wenn ich mal ne blöde Frage stelle - aber wurde das Auge überhaupt auf Infektionen bakterieller und anderer Art hin untersucht? Also wurde ein Abstrich gemacht? Für mich klingts bisher so, als habe der TA sich das Auge nur angesehen.. was genau wurde denn alles gemacht?

    Grundsätzlich würde ich solch heftige Eingriffe auch nie machen lassen, wenn nur ein TA die Diagnose gestellt hat, da schließe ich mich den anderen absolut an.

    LG
    Meike
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Hühnchen

    Bestimmt würde ich in Deiner Situation wie Lanzi bereits geschrieben hat, auch erstmal eine zweite und dritte Diagnose von einem "vogelkundigen" Tierarzt machen lassen.

    Die Augenentfernung (herrje, hört sich das schlimm an :( :() würde ich nur als letzte aller möglichen Behandlungsmethoden in Erwägung ziehen. Das würde ich Nicki nicht zumuten, bevor nicht alles menschenmögliche andere therapiert worden wäre.

    Ich drücke Deinem Nicki ganz, ganz feste die Daumen und Krallen, damit ihm auch ohne OP gut und kompetent geholfen werden kann.
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    Gentamicin ist ein Antibiotikum - also müßte der TA doch ein bakterielle Infektion diagnostiziert haben?

    Ich würde auf jeden Fall noch andere Tierärzte zu Rate ziehen, zumal dein TA anscheinend keine eindeutige Diagnose stellen konnte.

    Ich drück dir und dem kleinen Kerl die Daumen, daß er sein Auge behalten kann.
     
  11. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht sollte ich ja auch mal was für meine Augen tun.. 8(
    Hast Recht..
    Gute Nacht :)
    Meike
     
  12. Hühnchen

    Hühnchen Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    zunächst mal vielen Dank für die vielen Antworten und die lieben Worte. War gestern bei einer anderen Tierärztin, die sich auf Vögel spezialisiert hat. Diagnose Nr. 2: Nicki hat eine starke Verletzung an der Hornhaut ( wahrscheinlich durch Sturz ) und das Auge hat sich böse entzündet. Er bekommt jetzt 4x am Tag Floxal Augentropfen und 1x Atropin - POS Augentropfen. Auge sieht schon viel besser aus. Auch die Schmerzen scheinen besser zu sein, denn er öffnet das Auge auch wieder. Die Sehkraft des Auges wird zumindest teilweise wiederkommen, womit er ja leben kann. Und vor allem: das Auge muß nicht entfernt werden ! Ihr könnt euch vorstellen, welch ein Stein mir vom Herzen gefallen ist. Am Montag gehen wir nochmal zum TA, zur Kontrolle. Gut, daß wir noch zu einem andern TA gegangen sind, Giessen ist nämlich 1 1/2 Autostunden von uns entfernt und Nicki hat Panik beim Autofahren. Der erste TA hat übrigens tatsächlich nur in jedes Auge mal kurz reingeleuchtet und gemeint es wäre auf jeden Fall von innen und keine Verletzung von außen. Abstrich o.ä. hat er nicht gemacht. In diese Praxis werde ich nie mehr einen Fuß reinsetzen!
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Hühnchen

    Gottseidank, was bin ich jetzt erleichtert, obwohl ich weder Dich noch Deinen Nicki persönlich kenne.

    Bei solchen schweren Entscheidungen, wie OP, Amputation, Augenentfernung usw. da finde ich es schon total wichtig, sich entweder mehrere Diagnosen einzuholen, oder bereits einen TA gefunden zu haben, welchem man richtig gut vertrauen kann, einen vogelkundigen also.

    Dass es Nicki's Auge inzwischen schon besser geht, das freut mich riesig für Euch beide, super :)

    Man hängt doch so sehr an seinen geliebten Tieren, und möchte dass wenn ihnen geholfen werden soll, dieses möglichst schonend vonstatten geht.

    Liebe Grüsse und gute Besserung an Nicki :0-
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Federbällchen, 30. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Das ist wirklich eine tolle Nachricht

    Freut mich sehr, dass es auch anders geht.

    Denke, in seinem Alter wäre eine OP schon eine immense Belastung gewesen - von der Entfernung des Auges mal ganz abgesehen.

    Gut, dass Du noch eine Meinung eingeholt hast.

    Wünsche Euch weiterhin Gute Besserung!!!
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Hühnchen,

    das ist mal eine gute Nachricht! Weiterhin gute Besserung für den Kleinen.
    Nur gut, daß du zum anderen Tierarzt gegangen bist.
    Ich könnte mich schon wieder aufregen über solche nachlässige Diagnose 8(
     
Thema:

Augenentfernung bei Nymphi

Die Seite wird geladen...

Augenentfernung bei Nymphi - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  3. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  4. 61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar

    61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar: Liebe Vogelfreunde, liebes ModTeam Gabi und Manu, alle kamen aus Notabgaben zu mir, blühten in der Gruppe im Vogelzimmer auf, nun sind die...
  5. Wie Transport von 6 Nymphies

    Wie Transport von 6 Nymphies: Hallo, einer meiner Nymphen hat (woher auch immer) Milben (festgestellt durch vogelkundigen TA) und sich deswegen angefangen zu rupfen.Der TA...