Augenerkrankung Schmucksittich! HILFE! Mit Foto!

Diskutiere Augenerkrankung Schmucksittich! HILFE! Mit Foto! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die Augen von Jorja (Schmucksittich Mutation Lutino) sind immer noch nicht wirklich gut. Test auf Chlamydien kam gestern. NEGATIV! Gott sei dank!...

  1. #1 animal_army, 11. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Die Augen von Jorja (Schmucksittich Mutation Lutino) sind immer noch nicht wirklich gut. Test auf Chlamydien kam gestern. NEGATIV! Gott sei dank! Abstrich von Bakterien am Auge läuft noch. Pilzkultur (wurde vorher angelegt) bis jetzt negativ. Habe sie ja Anfangs auf Bakterien, Pilze und Parasiten testen lassen. Alles normal!
    Das Ganze hat mit der Mauser angefangen! Brauche wirklich dringend Hilfe! Weiß nicht auf was ich sie noch alles testen lassen muß. Sie ist noch immer von den anderen isoliert. Ich weiß ja nicht ob es ansteckend ist. Heute Abend gehe ich wieder zum Tierarzt, da die Tetracyclinbehandlung heute endet u. ich fragen will wie wir weiter verfahren. Gehe aber erstmal ohne sie hin. Sie war in der letzten Zeit schon genug dort. Und ich möchte sie jetzt auf ALLE Viren u. Bakterien testen lassen. Kann man alles anhand des Kots testen lassen? Oder muß man Blut nehmen? Habe mir nämlich gedacht, das weil sie ja gerade in der Mauser ist, eine Blutfeder abbindet und einen Teil abschneidet. Geht das?

    Vielen, lieben Dank!

    Susi & die "wilde Horde"
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 animal_army, 11. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Bitte, bitte helft uns!!! Ich bin wirklich total verzweifelt! WAS KANN DAS SEIN? War gerade beim TA, und er war so ehrlich und hat gesagt, er weiß nicht wie man einen Vogel auf Viren testet. Ich möchte ihr sooo gerne helfen. Aber wie nur; wenn man nicht weiß was es ist??? Ich gehe bzw. möchte nach dem "Ausschluß-Verfahren" (gehen). Ist es überhaupt möglich auf alle Viren testen zu lassen? Weiß wirklich nicht mehr weiter. Wir sind ja quasi ständig beim TA... Allgemeinbefinden ist nach wie vor ausgezeichnet!

    BITTE HELFT UNS!!! DANKE!!!
     
  4. pink

    pink Guest

    das war aber kein vogelkündiger TA oder ?! :? 8o
     
  5. #4 animal_army, 11. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Naja, er kennt sich schon recht gut aus & hat uns schon sehr, sehr oft geholfen (bei Tag u. Nacht). Ich rechne es ihm schon hoch an, das er >>das<< zugegeben hat. Machen doch die wenigsten... Da wird dann experementiert auf "Teufel komm raus" usw. und dann sterben die Tiere schließlich. Nee, ich vertraue meinem Doc (eigentlich ist es ja eine Tierklinik) schon sehr! Ich beschäftige mich wirklich sehr viel mit Vögeln (auch Tiere im Allgemeinen) - und ich habe auch nicht den blassesten Schimmer wie man Viren testet. Denke schon; das man das durch eine Blutuntersuchung macht - aber das ist ja bei kleineren Vögeln doch eine nicht ganz ungefährliche Sache. Wenn sich das mein TA nicht zutraut; dann finde ich das (gegebenermaßen) "ok". Und ich möchte lieber auch selbst sichergehen wie man es genau macht...

    Danke & Gruß
    Susi & Co.
     
  6. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    So hier bin ich,

    erst einmal eine Frage: Wann genau wurden denn die Abstriche gemacht? Vor oder nach der lokalen Behandlung mit der Augensalbe? Und noch eine zweite: Kannst Du mal alle Wirkstoffe aufzählen, die in der Salbe waren? Mich interessiert v.a., ob irgendein Cortison darin war...

    Augenprobleme bei Vögeln sind relativ häufig ein Anzeichen für eine allgemeine Erkrankung, d.h., es gibt eine Unmenge an Ursachen, die dafür in Frage kommen. Da sie ein Lutino ist, würde ich als erstes an einen Vitamin-A-Mangel denken - das wäre relativ leicht auszuschließen, indem sie in der nächsten Zeit einfach Vitamin A oder ein ordentliches Multivitaminpräparat verabreicht bekommt. Außerdem könnte man eine Vitamin-A-haltige Augensalbe anwenden.
    Die weiteren Ursachen für Augenerkrankungen sind mannigfaltig, deshalb sind Tests oft sehr schwierig bzw. extrem aufwändig und v.a. teuer!
    Hat der TA bei der Bakteriologie auch an Salmonellen gedacht? Die sind sehr schwer nachzuweisen und meist muss das Labor speziell darauf hingewiesen werden (kostet auch deutlich mehr...). Virologische Untersuchungen sind meist noch aufwändiger, man benötigt fast immer Blut (manche Tests gehen auch über Abstriche) und deshalb sollte man schon eine gewisse Verdachtsdiagnose haben, damit man gezielt testen kann. Ansonsten wirst Du ganz gehörig tief in die Tasche greifen müssen und mutest dem Vogel unnötige Untersuchungen zu...

    MfG,
    Steffi
     
  7. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Susi,

    wie lange hat der Vogel denn diese kahle Stelle schon? Wird sie noch größer oder sind vielleicht wieder Federkiele zu erkennen (sehe auf dem Bild allerdings keine). Wenn es dem Vogel ansonsten gut geht und das Auge nicht direkt betroffen ist, würde ich erst einmal das Ergebnis des Abstrichs abwarten. Parallel dazu Vitamin A geben ist sicherlich eine gute Idee.

    Gruß
     
  8. #7 animal_army, 12. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Hallo & erstmal Danke!
    Sie hat das seit ca. 4 Wochen. Seit Beginn der Mauser. Erst hat es auf dem rechten Auge angefangen. Dann bekamm sie Augensalbe (Thilo...???). Daraufhin wurde es besser. Nach ein paar Tagen kam es wieder. Schlimmer u. auf beiden Augen. Augen selbst waren i.O. Cortisonsalbe hat sie nicht bekommen. Sie hat später Tetracyclin-Salbe bekommen. Habe ich aber abgesetzt nachdem sie das Tetracyclin oral bekommen hat. Augen wurden auch besser. Das rechte Auge (welches Anfangs das schlimmere war) ist inzwischen nahezu wieder in Ordnung. Federn wachsen auch wieder nach. Nur das linke schaut noch etwas seltsam aus. Ist aber nicht mehr so rot u. Schwellung ist auch zurückgegangen. Habe sie erst ca. 7-8 Wochen (habe sie aufgenommen, da ihr Züchter sie ja "an die Wand knallen" wollte). Sie ist jetzt ca. ein dreiviertel Jahr alt. Habe sie anfangs u.a. auch auf Salmonellen testen lassen. Nichts! Vitaminpräperate (Nekton S) bekommt sie regelmäßig in kleinen Mengen ins Trinkwasser. Außerdem bekommt sie täglich ausreichend frisches Grün (hauptsächlich Löwenzahn - soll ja viel Vit. A haben). Das ist alles soooo seltsam, da sie ja ansonsten total fit ist. Wenn man überlegt; ihr wurde vor 6 Wochen ihr Bein abgenommen, sie hat den "Wohnort" gewechselt, sie ist in der Mauser, die Sache mit den Augen... das ist viel für so ein kleines Geschöpf. Und trotzdem - sie hat wirklich ein ausgezeichnetes Allgemeinbefinden. Futtert was das Zeug hält, ist fröhlich, singt, fliegt, hüpft, usw. Das ist ja das Merkwürdige. Keine Ahnung! Das schlimme ist ja, das ich sie dieses Wochenende wieder zu den aneren tun wollte. Aber ich kann nicht, ehe ich nicht weiß was das ist. Habe einfach zu große Angst, das es was ansteckendes ist. Was anderes: Illa hat gemeint, das das Vitakraft-Vogelwasser gar nicht sooo gut wäre. Stimmt das? Ich war/bin immer so von der Firma überzeugt. Ich meine; das ist ja ein rießen Konzern, der von der Gesundheit der Tiere quasi "lebt". Die dürften doch gar nichts rausbringen, was nicht "gut" wäre, oder?!
    Tja, nochmal zu Jorja. Ich weiß, das die Tests teuer sind. Aber das steht bei mir erstmal an hinterster Stelle. Hauptsache ist, das es dem Tier wieder besser bzw. gut geht. Da möchte ich nicht an der falschen Stelle sparen. Meine Tiere sind für mich das wichtigste u. ich würde alles für sie tun. Aber unnötigen Strapazen will ich sie natürlich auch nicht aussetzen. Ach je, ist das alles schlimm!!!

    Nochmal, vielen DANK euch allen!!!

    Susi & Co.
     
  9. #8 animal_army, 12. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Neuigkeiten! Bin jetzt wieder etwas schlauer. Habe gerade mit dem Vogel-Spezi gesprochen. Er kann mir an dem Punkt Viren auch nicht weiterhelfen. Er meinte auf Viren testet man anhand von Antikörpern im Blut. Dazu müsste er dem Vogel einen ml Blut nehmen - un dann wär meine Jorja tot. Er meinte aber auch, das das Tetracyclin (er hat es ja verschrieben-und mein TA hats dann angewendet) auch einige Viren bekämpft. War also in keinem Fall verkehrt. Er meinte; ich müsse mich jetzt an die Poli-Klinik (Uniklinik mit Spezialabteilung Vögel) in Leipzig wenden bzw. sogar hinfahren (=ca. 1,5 - 2 Stunden Hinfahrt). Mal abwarten was die sagen... Mir bricht das echt das Herz!!!!!! Dahin fahren wäre schon eine super-arge Strapaze für die Süße. Aber was will man machen??? Ich muß wissen was das ist, weil ich kann/will sie SO nicht einfach zu den anderern lassen. Man kann doch nicht das Wohlergehen eines Tieres über das von allen anderen setzen, oder?! Das klingt unglaublich grausam (u. ist es vielleicht auch) - aber ich kann nicht anders! Hoffe ihr versteht das?! Aber ich will nochmal betonen: Sie ist nicht allein. Sie ist bei den Meerschweinchen u. findet das auch gut (meiner Meinung nach). Außerdem steht meine "Gurri" (Taube; flugunfähig-Raubvogelangriff 1994 - hatte sie blutend gefunden; zum TA, aufgepäpelt u. sie wollte nimmer weg. Verständlich ;-)) wenns Wetter draußen nicht so gut ist (sie läuft meistens draussen frei im Garten rum mit meim Hundi - Hundi passt auf Gurri auf), auch in dem Raum (in Sichtnähe). Sind zwar keine wirklichen Artgenossen - aber sie ist nicht allein! Macht mich trotzdem alles so unendlich traurig u. ich fühle mich wie eine Art "Tierquäler". Sie braucht doch die anderen! Meine arme Jorja... *ganz-traurig-schau*

    Susi
     
  10. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das ist definitiv absurdes, dummes Zeug. Es gibt kein einziges Virus, das von Tetracyclinen bekämpft wird.
    LG
    Thomas
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Susi,

    muss Thomas zustimmen: Tetrazykline bekämpfen keine Viren! Das ist eindeutig Blödsinn...

    Augensalben sind oft Kombinationspräparate, deshalb hatte ich nachgefragt. Schau mal genau auf die Tuben: steht da z.B. "Dexamethason" oder "Prednisolon" drauf? Wenn ja, dann enthält sie ein Cortison, wenn auch für Laien nicht gleich ersichtlich...

    Wie hast Du sie denn auf Salmonellen testen lassen? Bei Vögeln ist normalerweise der direkte Virusnachweis (und da die L-Form!) nötig, alle anderen Untersuchungen sind zu unsicher. Wenn ich lese, dass Du auch eine Wildtaube beherbergst, wäre eine Salmonellose nämlich durchaus denkbar. Falls Du unbedingt einen weiteren Test machen lassen willst, lass nochmals einen direkten Salmonellennachweis machen...
    Und wie gesagt: Vitamin-A-Substitution!

    MfG,
    Steffi
     
  13. #11 animal_army, 13. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Guten Morgen!
    Also, meine Gurri ist keine Wildtaube. Sie war vor dem Greifvogel-Angriff eine Brieftaube. Hatte den Besitzer ausfindig gemacht - und der wollte sie so (flugunfähig) nicht mehr haben. Ich habe sie seit 1994 u. sie hat keine Krankheiten. Außerdem hat Jorja keinen direkten Kontakt mit ihr - nur Sichtkontakt. Habe den TA wg. Salben gefragt. Kein Cortison drinne. Aber wie schon gesagt; habe nun die Vogelklinik Leipzig kontaktiert. Die sind super nett und haben unheimlich Ahnung. Und die meinten auch, das das Tetracyclin auf jeden Fall nicht schlecht war. Bin momentan guter Dinge! Die können uns bestimmt helfen! Halte euch auf dem laufenden...

    Danke!
    Gruß, Susi & Co.
     
Thema:

Augenerkrankung Schmucksittich! HILFE! Mit Foto!