Augenexperte

Diskutiere Augenexperte im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Graupapagei (30 Jahre alt) hat ein Augenproblem, die Linse des rechten Auges wird trüb. Er fliegt auch schon seit einigen Monaten nicht mehr...

  1. #1 Helmkasuar_Chris, 04.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Unser Graupapagei (30 Jahre alt) hat ein Augenproblem, die Linse des rechten Auges wird trüb. Er fliegt auch schon seit einigen Monaten nicht mehr so oft. Er hat einen vogelkundigen Hausarzt, aber uns wäre es lieber, zu einem Augenspezialisten zu gehen in dieser Sache. Vogelkundig + Augenspezialist - gibt es das in der Gegend von Essen-Düsseldorf- Köln, egal, wir fahren auch 2 Stunden. München wäre zur Zeit zu weit. Berlin wäre möglich, da können wir übernachten. Danke für Tipps und Erfahrungen.
     
  2. #2 esth3009, 05.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
  3. #3 esth3009, 05.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Allerdings war zu der Zeit noch Dr. Wieser als Augenspezialist dort tätig. Einfach mal anrufen und fragen.
     
  4. #4 Helmkasuar_Chris, 06.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für den Tipp. Ich habe gerade angerufen und die Sprechstundenhilfe sagte, vogelkundig sei die Ärztin, aber auf Augen ist dort niemand spezialisiert. Aber man könne sich den Vogel gern anschauen. Da suche ich dann erst mal weiter nach einem Vogel-Augenarzt. Vielleicht fahren wir doch nach München, wenn es gar nicht anders geht.
     
  5. #5 Alfred Klein, 06.04.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Ich weiß auch nur von dem in München.
    Ist bei einer meiner Amazonen auch so, die dürfte in etwa so alt sein wie euer Grauer. Sie ist inzwischen auf dem einen Auge blind, fliegt deshalb nicht mehr, kommt jedoch ansonsten gut zurecht. Das könnte so was ähnliches wie grauer Star sein, dabei sammeln sich im Auge organische Rückstände an. Weiß ich deshalb weil ich auch den grauen Star habe. Das ist etwas altersbedingtes.
     
  6. #6 esth3009, 06.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Danke für den Hinweis. Seit Herr Wieser nicht mehr praktiziert war ich nicht mehr dort. Tut mir leid.

    Schade, Herr Wieser war Ophtologe. Dann sollten sie mal dringend de Homepage in Ordnung bringen.
     
  7. #7 Helmkasuar_Chris, 06.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Warst du denn beim Arzt damit? Unser Grauer fliegt auch nicht mehr so gern, er kann aber noch. Grad heute ist er herumgeflattert und auch ordentlich gelandet. Aber manchmal, wenn er im Käfig von einer Stange zur anderen will, dann denkt er schon nach der halben Strecke er ist angekommen und sucht mit dem Fuß nach der Stange. Insbesondere, wenn es etwas dunkel ist. Das Problem haben wir schon eine ganze Weile - diese Trübung habe ich aber erst Ostern entdeckt.
     
  8. #8 Alfred Klein, 07.04.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Ja, ich war bei meinem Tierarzt. Der meinte daß man da nur wenig bis nichts ausrichten kann und wenn der Vogel damit klar kommt dann sollte man es dabei belassen.
    Dann macht ihm doch einfach ein Licht obendrüber, dann wäre dieses Problem soweit gelöst.
    Ich weiß, da ich ja auch grauen Star habe, daß die Lichtempfindlichkeit dabei zurück geht. Man braucht einfach mehr Helligkeit.
     
  9. #9 Helmkasuar_Chris, 07.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe heute in München angerufen und kann einen Termin Anfang Juni haben. Wir wollen es wagen und haben gleich eine Ferienwohnung angemietet, in die wir unseren Papagei mitnehmen dürfen. Grauer Star wurde mir erklärt - wenn es das ist - kann sich jahrelang ganz ruhig verhalten und nur Sichtprobleme machen. Allerdings versteift sich die Pupille und kann reißen, dann gibt es Entzündungen und das Ende vom Lied wäre die Augenentfernung. Wir werden sehen....
     
  10. #10 esth3009, 08.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Dann drücke ich die Daumen das ihm geholfen werden kann
    So sah Smokies Auge aus, kein grauer Star aber totale Fragmentation der Pupille.
    Den Anhang IMG_2577_ausschnitt.png betrachten
     
  11. #11 Helmkasuar_Chris, 16.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Oh je, da konnte man sicher auch nichts machen.
     
  12. #12 esth3009, 16.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Nein, er wurde auf dem Auge blind. Die Pupille hat sich aufgelöst. Es war ein entzündlicher Prozess.
     
  13. #13 Helmkasuar_Chris, 17.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Und damit konnte er leben?
     
  14. #14 esth3009, 18.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Ja, er hat sich auch an den Anderen orientiert. Da einzige was ihm schwer fiel war kurze Entfernungen zu schätzen. Da verließ er sich wahrscheinlich auf sein Gehör.
    Hier hielt er gerade beim Bau des neuen Futterplatzes für die Wildvögel.
    Den Anhang IMG_4948_r_1_1_c.jpg betrachten


    Leider hat er uns mittlerweile verlassen, aber nicht wegen dem Auge sondern er hat von Jetzt auf Gleich das essen eingestellt. Zugefütterten Brei hat er wieder ausgespuckt. Ein TA Besuch konnte auch keine Klarheit bringen. Ich weiß allerdings nicht wie alt er war.
     
  15. #15 Helmkasuar_Chris, 19.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ich hatte auch einmal einen Nymphensittich, der war ganz entzückend. Leider hat er sich gerupft, obwohl er eine Partnerin hatte. Eines Tages hatte er Blut im Stuhl, wir sind zum Tierarzt gerannt, der ihm Cortison spritzte. Es ist danach direkt zu Hause gestorben. Damals gab es noch keine vogelkundigen Ärzte. Er ist nur sieben Jahre alt geworden und obwohl das nun Jahrzehnte her ist, denken wir noch oft an ihn.
     
  16. #16 Alfred Klein, 19.04.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.727
    Zustimmungen:
    2.185
    Ort:
    66... Saarland
    Da ich mir recht sicher bin daß nicht wenige Wald-und-Wiesen-Tierärzte heute noch auf derartige tödliche Ideen kommen bin ich sehr froh daß es jetzt echte Fachtierärzte gibt. Denn das Gleiche ist mir, ebenfalls vor einigen Jahrzehnten, nämlich mit einem Kanarie genau so passiert.
     
    Lewana gefällt das.
  17. #17 Helmkasuar_Chris, 19.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ja schrecklich. Am 3. Oktober hatten wir dann ein ähnliches Erlebnis. Unsere Henne hat so viel Blut ausgeschieden abends, dass wir uns schon von ihr verabschiedet hatten. Wir haben ihr die ganze Nacht über Wasser gegeben, das sie auch dankbar annahm. Am Morgen sind wir dann nach Gießen in die Vogelklinik gefahren - 200km, denn am Feiertag gab es keinen vogelkundigen Arzt im Notdienst. Sie bekam eine Aufbauinfusion und Medikamente gegen Bakterien, die gefunden wurde. 2 Tage später fuhren wir zu Dr. Pieper, der unsere Vögel sei 30 Jahren behandelt. Er gab ihr eine weitere Infusion und fand heraus, dass sie wohl einen kleinen Herzinfarkt hatte. Es folgten 2 schwierige Monate, sie war sehr wackelig, hat sich aber gehalten und ist immer kräftiger geworden. Sie fliegt nicht mehr viel und macht sehr piano, aber hat noch eine schöne Zeit mit unserem Hahn. Ein halbes Jahr geschafft..... Nun ist der Hahn mit seiner partiellen Blindheit ein weiterer Sorgenvogel. Am 6.5. haben wir einen Termin in der Augenabteilung der Uni- Kinik in München. Wir lassen an unsere Herrschaften nur noch Experten.
     
  18. #18 esth3009, 19.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Bitte berichte was bei dem TA-Besuch raus gekommen ist.

    Lutinos sind ja sehr anfällig für Augenerkrankungen und bei mir fliegen noch zwei.
     
  19. #19 Helmkasuar_Chris, 07.05.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    So - wir sind retour aus München und waren in der Augensprechstunde der Universität. Unser Graupapagei hat tatsächlich einen Grauen Star auf dem rechten Auge und sieht dort fast nichts mehr. Leider fängt es im linken Auge auch schon an und es ist nur eine Frage der Zeit. Die Linse kann entfernt werden in einer Operation, dann kann er wieder sehen. Was tun - wir haben Angst vor der Narkose. Lieber einen blinden Papagei, als das Risiko eingehen.... Wir wissen es noch nicht.
     
  20. #20 esth3009, 07.05.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    2.013
    Ort:
    Piratenland
    Bei einem Auge würd ich sagen lasen, aber bei Beiden.....
    Ich wünsche euch viel Kraft für die Entscheidung.

    in eigener Sache
    Da ich hier einen kleinen Schwarm habe stünde meine Entscheidung höchstwahrscheinlich fest wenn auch bei den Kleinen die Möglichkeit bestünde.
     
Thema:

Augenexperte