Aus(flug) mit Grauen

Diskutiere Aus(flug) mit Grauen im Forum Graupapageien im Bereich Papageien - Hallo zusammen, der Umstand das durch eine Renovierung ein größeres Gewächshaus (Grundfläche ca.5000 m²)für 2 Wochen leer stehen würde bracht uns...
F

frivoe

Stammmitglied
Beiträge
280
Hallo zusammen,
der Umstand das durch eine Renovierung ein größeres Gewächshaus (Grundfläche ca.5000 m²)für 2 Wochen leer stehen würde bracht uns auf eine gute Idee. Es müsste, so dachten wir, für eine Gruppe von Graupapageien doch toll sein hier eine Woche ? Ferien? zu machen.Also beschlossen Marinus, (Besitzer des Gewächshauses) Jörre (ebenfalls Papageiennärrin)und ich mit unsere Grauen (jeder 1 Paar mit drei 5-7 Mon. alten Jungen)einen Versuch zu machen.Insgesamt also 15 Graue.
Wichtig für uns war das die Seitenwände der Anlage für die Papageien als Hindernis erkennbar waren .Um die Vögel am Ende wieder einzufangen , waren die Futterstellen vergittert und mit Klappen versehen. Die einzelnen Papafamilien waren durch farbige Ringe gekennzeichnet.
Die Papas wurden zunächst (Am Montagnachmittag)in drei kleinere Volieren eingesetzt , in denen auch die Futterstellen waren.Am nächsten Morgen wurden dann die Klappen dieser Volieren geöffnet.
Wer die Grauen kennt ,weiß ja schon was nun passierte. Nämlich zunächst überhaupt nichts.
Es dauerte noch fast 4-5 Stunden , bis zwei von den jungen Grauen vorsichtig ihre Voliere verließen.
Bis zum frühen Abend hin verließen dann so nach und nach auch die anderen die Volieren.Dann wurde es bald dunkel und der erste ?aufregende ?Tag ging zu Ende.

Als Marinus am anderen Tag das Gwächshaus betrat waren alle wieder in ihre Volieren zurückgekehrt um zu Fressen.Aber nun dauerte es nur 20 Minuten bis alle die Volieren verlassen hatten.Alle hatten sich nun auf den Bäumen versammelt die vor den Volieren aufgestellt waren.
Es kam nun zu ersten Kontaktaufnahmen. Hier spielten die Jungen eine entscheidende Rolle.
Im laufe des Vormittags hatten sich alle Jungen gemeinsam auf einen größeren Ast zusammengefunden.Dabei gab es keinerlei Streit.

Am frühen Nachmittag stieß einer der älteren Hähne in die Jugendgruppe die daraufhin erschrocken aufflog.Es wurde aber nur eine kleine Rund mit einem Radius von etwa 30 m gefogen. Dann kehrten alle wieder auf den gleichen Baum zurück.Nach etwa einer halben Stunde flogen plötzlich 2 Junge dicht zusammen auf einen anderen weiter entfernten Baum.
Dort angekommen begannen sie sofort mit Kontaktrufen. Es war nun ihr Vater der sofort intensiv antwortete.Nach etwa einer Viertelstunde flog er plötzlich in einer direkten Linie sehr schnell zu denn rufenden Jungvögeln.Kaum 5 Minuten später folgte nun auch die Mutter und flog ebenfalls sehr schnell zu den Jungvögeln.
Der übriggebliebende dritte Junge dieses Paares fühlte sich nun alleingelassen und begann nun laut zu rufen.Nach einer halben Stunde wurde es erhört und seine gesamte Familie kam zu ihm zurück.

Die Jungen hatten aber wohl keine Lust nun auf dem Baum sitzen zu bleiben und beschlossen weiter zu fliegen.Davon ließen sich nun auch die anderen Jungen der anderen Paare anstecken.
Nach ein paar Minuten waren nun also alle neun Jungen in der Luft.Der Bann war nun gebrochen.
Es folgten erstaunliche Flugmanöver mit einer noch erstaunlicheren Ausdauer.Zwischendurch gab es kurze Ruhepausen.Zweimal ließ sich auch einer von den alten Grauen mitreißen ermüdete aber dann jedes Mal sehr schnell.
Als es dämmerte waren alle wieder auf ? ihrem ? Baum versammelt.
Leider konnte ich selbst nur am ersten und am letzen Tag dabeisein.Die hier geschrieben Beobachtungen stammen hauptsächlich von Marinus.Die Berichte von den anderen folgen später einmal.
Schöne Grüße Fritz
 
Hey Fritz...............

gib mir doch mal die Adresse der Anlage, denn auf weiter 4 kommt es doch wohl nicht mehr an.... oder :D

Ist ja der Traum schlecht hin!!!!
Leben auf 5.000 m² genial!!!

Aber was macht Ihr nach der Woche.............bringt Ihr es über`s Herz
sie dann wieder da raus zu nehmen ???

Man die werde dann aber super traurig sein. :(

Mach doch bitte mal Foto`s, wenn Du sie bei der Größe von "Käfig :D" übergaupt ins Bild bekommst

bin gespannt auf die Fortsetzung............

eine eifersüchtige Piwi
 
Das ist ja geil

Hi Frivoe
Das hört sich ja richtig toll an schade das man sie nicht darinbelassen konnte.Wie habt ihr sie wieder eingefangen ? Das hätt ich auch gern mal beobachtet .
Liebe Grüsse Tina
 
Hallo Frivoe!
das muß ja ein Bild für Götter gewesen sein,so viele Graue in so einen großen Raum fliegend!
Echt beneidenswert,das wärs zu Hause!
Ein Traum jedes papageienbesitzers.
Schade das es nicht auf dauer ist.
Viele Grüße Sandra
 
Toll! Das hätte ich auch gerne erlebt! 5000m², also z.B. 25 m breit, 200m lang. Meine Güte! Da wären meine sicher auch außer Atem!
Das sich die Jungen zu einer Gruppe zusammenfinden entspricht meines Wissens ja auch dem natürlichen Freilandverhalten. Leider etwas, was wir unseren Grauen meistens nicht bieten können.
Wie haben sich eigentlich die Alten untereinander verstanden?
 
hi zusammen,

sag mal fritz, wie oft wird eigentlich so ein gewächshaus renoviert???

wie wäre es mit einem forentreffen!!:D :D so im ganz großen stil: papas in gewächshaus, wir alle davor mit zelten und schönem lagerfeuerchen. zu essen gibt es gegrilltes, es wird gesungen (natürlich in musikalischer begleitung der modis!!)
würde mir sehr gefallen.

ich lass meine geier auch zu hause!! ABER GUCKEN KOMM ICH!!!(singen tu ich aber nicht)

@suzzi
dein urlaub wäre auch gerettet!!

bis denn

liebe grüße

bine
 
Hallo Fritz,

Wird ja Zeit, das Du endlich darüber berichtest ... :D

Das muß ja wirklich super toll gewesen sein.
Für Euch und auch für die Grauen ... :)

Das kommt wenigstens annähernd der natürlichen Umwelt gleich.
Ein Traum wäre es ja, selber so ein Gewächshaus haben zu können für die Papas ... :s

Ich würde auch gerne Bilder davon sehen ... :)
 
Hallo zusammen,

Piwi@ die Papas sind schon seit zwei Wochen ,leicht gefrustet ,zurückgekehrt.
Aber`s nächste Mal klingel ich mal durch für`s Mitfliegenlassen.
Tika@
Wie habt ihr sie wieder eingefangen ? Das hätt ich auch gern mal beobachtet .
Die Käfige (Futterstellen) hatten Klappen zum Fernauslösen.Fangen (mit Kescher etc.)wäre wohl etwas stressig gewesen.
:)
Bine@
wie wäre es mit einem forentreffen!! so im ganz großen stil: papas in gewächshaus, wir alle davor mit zelten und schönem lagerfeuerchen
wäre wohl nicht schlecht,aber eigendlich war die Party mehr für die Grauen gedacht.:)

Birgit@
Wird ja Zeit, das Du endlich darüber berichtest ..
demnächst soll ich ja DSL bekommen, sagt die Telecom....:D :)

Rüdiger@ auch die Alten haben sich ganz gut verstanden. Es war ja genug Platz zum Ausweichen da.Bemerkenswert fand ich das sie ihre Brut ausschließlich gegen die anderen Altvögel verteidigten. Diese Angriffe bestanden hauptsächlich aus Drohverhalten (Federkugel) und rituallisierten Kämpfen.
Zog sich der Gegner zurück ging auch der Angreifer zurück.

Gruß Fritz
 
Moin Fritz!
Original geschrieben von frivoe
auch die Alten haben sich ganz gut verstanden. Es war ja genug Platz zum Ausweichen da.Bemerkenswert fand ich das sie ihre Brut ausschließlich gegen die anderen Altvögel verteidigten. Diese Angriffe bestanden hauptsächlich aus Drohverhalten (Federkugel) und rituallisierten Kämpfen.
Zog sich der Gegner zurück ging auch der Angreifer zurück.
Tja, das zeigt wohl, das viele Probleme eigentlich nur Raumprobleme sind und welchen enormen Platzbedarf die Geier nicht nur wegen der bewegung brauchen, sondern auch, um ihre
natürlichen sozialen Verhaltensweisen im Schwarm entfalten zu können. Das macht mich nur noch neidischer, das Du Deinen Grauen dieses Erlebnsi bieten konntest.
 
Thema: Aus(flug) mit Grauen

Ähnliche Themen

K
Antworten
14
Aufrufe
717
harpyja
harpyja
Lutinos
Antworten
5
Aufrufe
1.507
esth3009
esth3009
G
Antworten
9
Aufrufe
1.021
harpyja
harpyja
Zurück
Oben