Aus meiner ersten Brut wird wohl nichts...und nun?

Diskutiere Aus meiner ersten Brut wird wohl nichts...und nun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben, ich brauch mal Euren Rat. Wie Ihr ja vielleicht wisst, hat meine Weißkopfscheckendame Erna fleissig Eier gelegt und sich ans...

  1. Gill

    Gill Guest

    Hallo Ihr Lieben, ich brauch mal Euren Rat. Wie Ihr ja vielleicht wisst, hat meine Weißkopfscheckendame Erna fleissig Eier gelegt und sich ans Ausbrüten gemacht (der Grund warum ich nun meine ZG mache). Da sie schon etwas über ausschlüpftermin ist, habe ich mich heute mal mit einer Taschenlampe hingesetzt und die Eier angeschaut. Das eine Ei, das am dunkelsten war, habe ich mir als erstes angeschaut (das war meine größte Hoffnung). Das dunkle Zeug da drin ist wohl ein abgestorbenes Küken, denn das ist als wenn in dem Ei dunkles Wasser drin ist (so flüssig). 5 Eier sind völlig klar und bei einem bin ich mir nicht sicher.
    Was soll ich denn nun tun? Die 2 sitzen und sitzen und sitzen.....
    Ich habe leider noch keine Ahnung davon, was ich nu weiter machen soll.
    Sie hat ja auch am Anfang nur auf 4 Eiern ein paar Tage gesessen und denn noch 3 dazu gelegt. Und ich weiss nicht welche das sind...
    Oh mann..... und ich hab mich schon sooooo gefreut..... :( :heul: Bin schon die letzten Tage immer aufgeregt mit kribbeln im Bauch in die Voli gegangen, ob woh schon was geschlüpft ist und nun sowas. :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vanessa,

    das ist ja schade. :( Wenn Du nicht weisst welche die letzten Eier sind lass sie drin, mindestens so lange bis auch das zuletzt gelegte Ei über dem Termin ist. Ich nehme an dass die Eltern den Kasten dann sowieso langsam verlassen und das Gelege aufgeben, sollte nichts schlüpfen. Ging mir auch so, dass ich mir bei einem nicht sicher war, dachte es ist ja irgendwie in der Entwicklung stehengeblieben (sah genauso halb entwickelt aus wie das andere Ei, ein Küken war längst geschlüpft). Dann kam doch noch ein Küken raus. ;) Wer weiss, vielleicht wird das eine Ei ja noch. :)

    Hey und sonst klappts vielleicht beim nächstenmal..!

    LG
    Meike
     
  4. nicoble

    nicoble Guest

    Ja nur nicht aufgeben !

    Lass die beiden ruhig noch ne weile Brueten - jedenfalls so lange bis die Zeit rum ist , wenn die beiden es so lange aushalten.
    Andernfalls legen die womoeglich sofort nach und es ist immer besser wenn die eine kleine Pause einhalten.

    Das mit dem einen Ei ist fragwuerdig . Hatte auch schon mal so ein merkwuerdiges - ist nachher auch ein Kueken geworden - also nicht aufgeben.

    Ich wuensche Dir dass doch noch alles Gut wird !

    Ein riesengrosser Troester fuer Dich !
     
  5. Gill

    Gill Guest

    Hmmm..... sie brüten ja nicht in einem Kasten, sondern auf dem Voliboden. Ich habe ja noch keine Kästen reingehangen, weil ich ja noch keine ZG habe.
    Morgen gehe ich aber welche kaufen :grin2:, damit auch die anderen eine Chance haben! Die Wellis balzen ja auch wie wild! 8)
    Nein! Aufgeben werde ich bestimmt nicht! Ist halt nur traurig! Ich hab mich schon so gefreut! Gerade weil es die Weissen sind!
    Aber vielleicht hat es nicht sollen sein! Wahrscheinlich WEIL ich noch keine ZG habe! ;)
    Kann man denn sagen wie lange sie maximal noch auf den Eiern sitzt? Ich meine steht sie irgendwann auf jeden Fall auf oder kann es auch sein das sie zum "Dauerbrüter" werden??? :?
     
  6. bluesky

    bluesky Guest

    Gelege

    Hallo,

    ich weiß ja nicht, wie das Wetter bei euch so ist und ob die Dame drinnen oder drausen ist.
    Ich kann nur sagen, dass meine Vögel dieses Jahr schon pech hatten mit der aufzucht ihrer jungen.
    Das Wetter hatte sich schlagartig verändert, es wurde nass kalt und die jungen Nymphis 1-3 Tage alt starben im Kasten und das obwohl sie gehudert wurden.
    Auch die Zebrafinken jungen sind in den Nestern in der Innenvoliere gestorben.
    Vieleich liegt es bei Dir ja auch am Wetter?
    Und am Boden sind die Eier ohnehin weniger geschütz.

    Wünsche Dir und deinen Nymphis noch viel Erfolg!

    Gruß

    Jennifer :0-
     
  7. #6 Federmaus, 10. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Vanessa :0-

    Das ist ja die 1. Brut der Beiden. Da gibt es oft Probleme.

    Ich würde die Eier mit einen Bleistiftkreiz markieren.
    Meine Damen haben nach ~4 Wochen das nächste Gelege einfach dazu gelegt :+knirsch: , ich hatte aber kein Problem sie zu unterscheiden, da sie auf Plastik saßen :hintavotz :baetsch: .
     
  8. Gill

    Gill Guest

    Huhuuu Heidi!
    Eeecht? Soo lange liegen lassen? Ich wollte heute gerne ein paar Nistkästen kaufen ( für meine Wellis, Nymphen und Ziegen) und hätte es dann eigentlich gerne, das die weitere Eiablage dort geschieht! Wie kann ich denn das dann nun machen? :? Oh mann..... ist das alles kompliziert! Und ich merke schon: ich muss noch viiiiiel lernen! :+screams:
     
  9. maxima

    maxima Guest

    @ jenniffer

    wenn die jungen gehudert wurden und trotzdem starben lags bestimmt nicht am wetter. denn ich habe immer im januar und februar junge und da wird das vogelhaus auch nur auf 5-8 grad geheizt nur damit das wasser nicht gefriert und die eltern haben da nie probleme gehabt junge aufziehen.

    @gill

    so wie es sich anhört sind die eier sowieso bis auf höchstens eines leer.
    bzw abgestorben.
    und wenn das dann über die zeit ist würde ich wirklich alle wegnehmen.
    den kasten reinhängen kannst ja trotzdem gleich, vergiss aber nicht dort so kleintiereinstreu diese kleinen hobelspäne reinzumachen so ca 2-3 cm den boden befüllen.
    und wenn sie dann sowieso umsiedelt kannst ja immer noch diese eine ei dazulegen.

    und wenn du nistkästen kaufen gehst dann nimm wenns geht die hochkant nistkästen die sind besser erstens ist die grundfläche kleiner und die jungen können besser gewärmt werden und zweitens ist das einschlußf udn ausflugloch höher und die jungen bleiben genau die 30 tage im kasten und können nicht früher rausklettern und sich dabei dann verletzen oder sonst gefährden.



    lg maxi
     
  10. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Vanessa!

    Keine Sorge, das ist alles im grünen Bereich bei Dir. Wenn es die erste Brut ist, geht oft was schief, weil den Eltern die Erfahrung fehlt. Es kann sein, dass die Eier nicht befruchtet sind, dass sie die Eier nicht richtig drehen etc. pp. Erfahrung macht den Meister :jaaa:

    Markieren ist immer gut, denn es kommt oft vor, dass das alte Gelege um ist und die neuen Eier dazu gelegt werden. Diese sind dann natürlich von den alten unbefruchteten nicht unbedingt zu unterscheiden.

    Was natürlich auch sein kann - da würde ich aber erst einmal abwarten -, dass die Eltern genetisch nicht zusammenpassen und die Küken deswegen im Ei sterben. Das ist nur eine Idee, die ich erst weiter verfolgen würde, wenn auch die nächsten Bruten nicht klappen. Leider habe ich auch so ein Paar, die Küken sterben im Ei, obwohl sie fast entwickelt sind udn die ELtern vorbildlich brüten. Das kann passieren, dann sollte man halt nur Plastikeier geben.

    Aber in Deinem Fall denke ich eher an Unerfahrenheit, und die nächste Brut wird bestimmt etwas :jaaa: :+smiley:
     
  11. maxima

    maxima Guest

    hallo linda

    oft täuscht es daß man meint die brüten wirklich gut aber einer der eltern sitzt zwar im kasten aber eher neben den eiern oder sie wurden nachts mal gestört und dann ist sie entweder am loch gesessen oder draußen gewesen und schon sind die jungen im ei abgestorben.

    in dem fall lege ich immer einen teil der eier um und wenn die dann bei andern paaren mitschlüpfen lags doch net an der zusammensetzung der genetik.

    allerdings sind absterbende jungen kurz vor dem schlupf meist irgenwas mit herzfehlern und die erste anstrengung das ei zu knacken überleben die dann nicht.
    in diesem fall ist wirklich entweder nur kunstoffeier oder eine andere zusammensetzung die einzige möglichkeit.


    lg maxi
     
  12. Gill

    Gill Guest

    Na hoffentlich! Dieses evtl. "genetisch nicht zusammen passen" macht mir echt ein wenig Sorgen. Weil ich ja meine 2 vom gleichen Züchter habe..... :(
     
  13. Lindi

    Lindi Guest


    Stimmt, man sieht ja nachts nicht in den Kasten, ob sie wirklich draufsitzen, kann man dann nie sicher sagen. Oft kann man wirklich nur spekulieren...
     
  14. maxima

    maxima Guest

    hallo gill

    erstmal muß die brut in einem normalen kasten ablaufen, denn die volierenbruten auf dem boden sind meines erachtens fast nie was geworden.

    in einem brutkasten haben die ja ihre ruhe und brüten schön und haben ihre normale brut-trance in die sie immer wieder verfallen und werden auch durch nichts abgelenkt, was ja bei wohnungsbruten ein sehr großer störfaktor ist, vor allem zahme vögel haben da sowieso talent dazu sich ablenken zu lassen denn dann ist für ein paar stunden alles wichtiger als die brut.
    und fernseh, radio usw licht an licht aus nachts toilettenspühlung und was da sonst noch alles sein kann ein lichtblitz druch vorbeifahrende autos usw das kann alles dazu führen daß sich die vögel nciht normal auf ihrem gelege verhalten.

    auch brüten die vögel meist nicht die ersten zwei drei tage nach dem ersten gelegten ei befinden sich aber trotzdem ständig im kasten, und daran sieht man ja daß der kasten zwar belegt ist aber die eier doch nciht richtig bebrütet werden.

    lg maxi
     
  15. #14 Federmaus, 10. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich würde auf jedenfall warten bis für das letzte Ei mindestens 22 Tage um sind, denn nicht immer wird der Kasten gleich akzeptiert. Aber die Eier trotzdem Markieren damit Du evt. neue erkennst.


    Diese koloniebrut der unterschiedlichen Arten birgt auch Gefahren. Wellis sind kleine Teufelchen die die Nymphen aus den Kasten treiben können und auch schon öfters Küken todbebissen haben.


    Ohoh, da würde ich mal nachfragen nicht das es Geschwister sind.
     
  16. Lindi

    Lindi Guest

    Dem kann ich mich anschließen :(
    Mir hat eine Wellihenne mal ein Nymphengelege ruiniert, weil sie unbedingt DIESEN Kasten haben wollte, wo die Schecken schon drin waren. Nicht, dass es nicht noch andere gegeben hätte... Sie ist auf den Rücken des Nymphenhahns gesprungen (IM Kasten...) und hat solange auf ihn eingehackt, bis er abgehauen ist. Die Eier waren natürlich hinüber... (kein Witz, ich dachte, ich sehe nicht recht.... der Kasten wackelte, und Sylvester war am Schreien wie am Spieß. Selbst, als ich den Kasten runtergeholt habe, um nachzusehen, hat die Wellihenne weiter auf ihn eingehackt 0l )
     
  17. Gill

    Gill Guest

    :( Hmmm.... na vielleicht sollte ich das alles dann doch lieber lassen. :( Habe im Moment eh nur Pech! Mit allem was ich mache und tue! :(
     
  18. Lindi

    Lindi Guest

    Um genetisch nicht zusammenzupassen, müssen es übrigens nicht zwangsläufig Geschwister sein. Geschwister können gesunden Nachwuchs bringen, während nicht verwandte Vögel - aus welchen Gründen auch immer - nicht zusammenpassen, weil zwei kranke Gene aufeinander treffen.

    He Vanessa, mach Dir mal keine Sorgen, Kopf hoch, das wird schon :+streiche :blume:
     
  19. Snuss

    Snuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Bei mir war es so, daß mein Nymphenpärchen ihre Eier aus dem Nest geschmissen haben von denen sie wohl wussten, daß die nichts werden. Eins habe ich sogar auf der Couch gefunden. Vielleicht sortieren Deine ja dann auch bald aus, wenn Du Glück hast.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bentotagirl, 11. Juli 2004
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Tja bei mir geht auch gerade die erste Brut eines Pärchens daneben. sie haben 8 Eier das zweite war gestern dran aber nichts. Ich habe gesehen das ein ei zwei Löcher hat aber innen leer ist. :? Die anderen habe ich nciht durchleuchtet indemanderen gelege brüten tags dieHähne 2 Stück. und nachts keiner . Also gehe ich mal davon aus das das auch ncihts wird. Irgendwie habe ich nur Pech. :(
     
  22. Gill

    Gill Guest

    So, nu habe ich für meine ganze Bande (Wellis, Nymphen und Ziegen) Nistkästen gekauft und sie in der Voli angebracht (bzw. Mirko hat sie angebracht ;) ). Sieht jetzt schon richtig nach züchten aus :) ;) .
    Dann habe ich heute auch meine Voli (das Schutzhaus und aussen) sauber gemacht (neuer Sand, Grit, Äste,...). Die Erna war dann ne Zeit bei Ernie draussen und als ich dann fertig war, war sie vollig aufgeregt drinnen am rumschreien.
    Morgen will ich in die Nistkästen etwas Sägespäne reinfüllen. Wie dick sollte denn die Schicht sein?
    Hui... ich bin schon ganz aufgeregt wegen morgen. So, und nun will ich auch noch ein wenig alles nochmal durchlesen! Drückt die Daumen!!! Ich habe momentan eh schon so viel Pech :( .
     
Thema:

Aus meiner ersten Brut wird wohl nichts...und nun?