Aus zwei mach drei - junge Spatzenküken gefunden, was nun?

Diskutiere Aus zwei mach drei - junge Spatzenküken gefunden, was nun? im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo liebe Vogelfreunde, Am Montag dieser Woche sind an unserem Haus zwei kleine Spatzen aus ihrem Nest gefallen. Die armen kleinen waren...

Schlagworte:
  1. #1 Freizeitpunk, 26.07.2013
    Freizeitpunk

    Freizeitpunk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde,


    Am Montag dieser Woche sind an unserem Haus zwei kleine Spatzen aus ihrem Nest gefallen. Die armen kleinen waren schon völlig entkräftet und hatten (wohl auch aufgrund der starken Hitze) kaum noch Energie um sich zu bewegen. Ich hab die Beiden aus der Sonne geschafft und sie mit Hilfe einer Freundin (welche Tierarzthelferin gelernt hat) und Internetrecherchen so gut ich konnte versorgt. Sie bekamen auch eine Art Nestnachbau, in dem sie sich zusammenkuscheln können. Bis heute klappte das auch ganz gut - sie bekamen in regelmäßigen Abständen Futter (NutriBird A21) und ich kümmerte mich darum, dass ihnen weder zu warm noch zu kalt werden konnte. Ich wohne im ersten Stock, Ostseitenzimmer - da ist es glücklicherweiße (zumindest für die Vögel ) recht angenehm warm (etwa um die 30 - 35° C xD).

    Besagte Freundin hat mich darauf hingewießen, dass die Kleinen sobald sie dauerhaft die Augen geöffnet haben ein anderes Futter benötigen werden. Das kann ich mir wahrscheinlich heute Abend bei ihr abholen. Seit heute schauen mich die Kleinen nämlich an und drehen sich so, dass sie mich beim Füttern gut sehen können . Joar... so weit, so gut....

    ... nur gerade vorhin, als ich mal kurz wieder auf der Terrasse war, hat sich die Lage leicht verändert.. da saß nämlich nochmal ein Spatz, der wohl aus dem selben Nest kam, wie die beiden anderen zuvor . Er war ganz nassgeschwitzt und völlig apathisch.. ich hab keine Ahnung, wie lange er da schon in der Sonne saß bevor ich ihn gefunden habe. Er ist ein gutes Stück älter als die beiden bisherigen. Sein Federkleid ist deutlich stärker vorhanden und nur stellenweiße noch in den Schäften verborgen. Bei den anderen zweien zeigen sich gerade mal die Federspitzen und zum Großteil sind sie noch nackt.

    Jetzt bin ich mir unsicher, was ich mit Spatz Nr. 3 anstellen soll. Ich glaube nicht, dass er bereits fähig ist, das Fliegen zu lernen - sonst hätte ich ihn einfach in den Schatten geschoben und abgewartet, ob die Eltern zurückkommen und was sonst noch passiert. Da das Nest im Dach verborgen ist, hatte ich weder bei ihm noch bei den zwei anderen die Möglichkeit, sie einfach zurückzusetzen. Wie soll ich mit ihm vorgehen? Kann es sein, dass er die beiden kleineren Spatzen verletzt, wenn ich ihn in das selbe Nest setze wie sie? Was meint ihr, was ich den Dreien mittlerweile füttern sollte? Was tun mit dem Großen?

    Ich bin auf Hilfe angewießen und würde mich wirklich freuen, wenn ihr mich unterstützen könntet. Bevor ihr fragt: Bei mir gibt es leider keine Vogelauffangstation und der Tierarzt nimmt die Vögel nicht an. Ich hab diese und nächste Woche noch Urlaub, da bin ich eigentlich immer daheim und gebe mein Bestes, damit die drei durchkommen.

    Für die Infos die ihr mir geben könnt, möchte ich mich schon jetzt bedanken. Obwohl ich schon Zwergpapageien und in Verbindung auch Vogelnachwuchs gehabt habe, habt Ihr sicherlich mehr Erfahrung mit Vögeln als ich =).

    Liebe Grüße,
    Martin

    Den Anhang IMAG0225.jpg betrachten
    Die Kleinen am Montag direkt nach dem Fund...

    Den Anhang IMAG0263.jpg betrachten
    ... und gestern (Donnerstag).

    Den Anhang IMAG0276.jpg betrachten
    Das ist mein "Neuzugang".
     
  2. astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.148
    Zustimmungen:
    156
    Hallo Martin
    Geschwister sind das nicht, die sind in der Entwicklung immer auf dem gleichen Stand.

    Von dem Neuzgang hätte ich gerne noch ein besseres Foto, am Besten auf Deiner Hand sitzend.

    Nutribird A21 ist gut, dazu brauchen die Kleinen eine Vielzahl an Insektenarten dieser Art: Heimchen, Steppengrillen, Wachsmottenmaden (alternativ Drohnenbrut von einem örtlichen Imker), Fliegen, Motten, Falter, weitere geflügelte Insekten. Hochwertige Insekten bekommst Du nur online. Die online gekauften Insekten sind auch erheblich billiger, als der Schrott aus dem Zoohandel. Übers Wochenende musst Du Dich damit behelfen, aber Du kannst die Heimchen aufwerten, indem Du sie fütterst mit Löwenzahn, Möhren, Salat.

    Insekten/ Inssektenprotein ist essentiell für eine gesunde Organ- und Gefiederentwicklung.

    Bitte belies Dich in diesen beiden Threads Handaufzucht-Haussperling-bitte-um-Tipps"]KLICK[/URL] und KLICK, dort steht ausführlich beschrieben, wie Sperlinge artgerecht aufgezogen und ausgewildert werden.

    Deinen Neuen kannst Du ruhig zu den Kleinen setzen, wenn er stänkert, fliegt er wieder raus.

    Du musst die beiden Kleinen deutlich enger setzen in einem kleineren Nest mit Murmeln oder Haselnüssen o. ä. unten im Nest, damit ihre Füße etwas greifen können. Zu Spreizbeinen steht in den verlinkten Threads auch wichtiges.

    LG astrid
     
  3. #3 Freizeitpunk, 26.07.2013
    Freizeitpunk

    Freizeitpunk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang IMAG0278.jpg betrachten
    So, hier bitteschön! Ignoriere bitte meinen verdammt seltsam aussehenden Bauch im Hintergrund ^^. Fokus auf den Vogel :D!

    Da hast du mir ja eine ganz schöne Liste geschickt.. Haselnüsse für den Untergrund lassen sich heute noch besorgen, Insekten bekomme ich heute keine mehr her. Morgen fahr ich in das Zoogeschäft meines Vertrauens - die liefern zumindest relativ gute Ware. Muss ich möglichst alle aufgeführten Insektenarten besorgen oder reicht es z.B. NutriBird zu füttern, "Salatheimchen" und eine dritte Art zu verfüttern? Versteh mich nicht falsch, ich möchte den Vögeln das Bestmöglichste bieten, bin zeitmäßig allerdings trotz Urlaub eingeschränkt (ich bin ehrenamtlich Sanitäter und ein großes Event in der Stadt und hab auch so noch das ein oder andere zu tun) sodass ich schauen muss, wie ich mit meinen Einkaufs- und Fütterungszeiten klarkomme. Wobei - bestellen kann ich ja viel auf einmal.

    Schaffen es auch die kleineren Beiden, die Heimchen ("Zubereitung" hab ich bereits nachgelesen *smile*) etc. zu futtern oder packen die die Viecher noch nicht? Sind mittelgroße für alle drei (wg. Alters-/Größenunterschied) geeignet? Ich hab dem letzten der Drei heute auch minimalste Mengen aufgelösten Traubenzucker verpasst weil er für mich nach kurz vor Exitus aussah. Ich gebe allen dreien auch ab und an (ca. dreimal täglich) je zwei Tropfen Wasser seperat. Ist das in Ordnung so?

    Die drei verstehen sich übrigens überraschend gut ;). Liegt vielleicht aber auch daran, dass sie a) aus dem selben Nest stammen (wo ich mir sehr sicher bin - als Raucher kriegt man meist recht genau mit, wo es fiept und wo nicht ^^) oder dass der Neue momentan noch sehr zurückhaltend ist. Er hat logischerweiße mehr Angst vor mir als die anderen Beiden. Ist noch neu für ihn. Er ist übrigens der Einzige, der aktiv auf seinen Füßen steht. Ich muss wirklich was an meiner Bauweise ändern. Danke für den Tipp, das hab ich zuvor nirgends lesen können =).

    Ich geh jetzt erstmal Haselnüsse kaufen.. da reicht wahrscheinlich ein Bodenblech voll und drumrum Heu wie ich bereits hatte (nur viel dichter)? Oder sollte ich Stoffe verwenden? Unter meinem Heu liegt bisher ein Tempo, aber das ist - verständlicherweiße - zu rutschig.


    EDIT: Jeder der Drei frisst etwa stündlich etwa 1 - 1,5 ml voller NutriBird.. ist das Mengenmäßig ok soweit? Ich hab das Gefühl, dass ich die nie komplett satt bekomme. Mir wurde gesagt, dass ich nur füttern darf, wenn kein Futter mehr seitlich am Hals sichtbar ist weil es sich anstaut. Ist das soweit korrekt oder soll ich füttern bis sie selber aufhören den schnabel aufzureissen!?
     
  4. #4 Freizeitpunk, 26.07.2013
    Freizeitpunk

    Freizeitpunk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sind Erdnüsse mit Schale nicht auch ne Option bzw. besser weil mehr Grip?
     
  5. astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.148
    Zustimmungen:
    156
    Hallo Martin

    Beim Bauch habe ich natürlich weggeguckt. :zwinker:

    Der Große ist auch ein Sperling und Nein, er stammt nicht aus dem selben Nest.

    Das Nest für die Kleinen muss ein enges Schälchen sein, kein Blech o. ä. Nimm ein kleines, flaches Müslieschälchen, unten kannst Du Heu geben, dass Du auf eine maximale Länge von 2 cm gekürzt hast (sonst Gefahr vom Umwickeln der zerbrechlichen Vogelbeinchen und -zehen), über das Heu ein Zewa, 2 Haselnüsse rein, Vögelchen drauf.

    Die Nackedeis brauchen noch Nestwärme von unten, also muss das Schälchen trotz der Außentemperaturen auf einer ca. 38 Grad warmen Wärmflasche stehen. Wegen der Außenwärme kannst Du darauf verzichten, die Vögelchen von oben zuzudecken, achte aber bitte darauf, ob sie sich auf dem Rücken kühl anfühlen, wenn ja, musst Du ein Fleeceläppchen oder eine Baumwollsocke über sie decken.

    Für die Kleinen ist Nutribird, Heimchen und alles, was Du selber erbeuten kannst an Fliegen und weiteren geflügelten Insekten erst einmal ausreichend, bis die online Bestellung da ist. Der Große kann zusätzlich zu den Insekten schon Gräsersamen von draußen und mal eine Haferflocke an ein Heimchen geklebt bekommen - Details in den verlinkten Threads.

    Eine Vielfalt an Insekten ist sehr wichtig, eine einseitige Ernährung mit nur einer Insektenart kann zu Mangelerscheinungen führen. Die verschiedenen Insektenarten sind aufgrund des sich unterscheidenden Insektenproteins ganz besonders für die Gefiederausbildung unabdingbar. Ohne flugtaugliches Gefieder sind Vögelchen draußen schnell Beute von Krähe oder Katze.

    Du wirst noch 4-6 Wochen mit den beiden Kleinen zu tun haben, also ich würde online HIER 1000 mittlere Heimchen, 500 Steppengrillen, Fliegen, Wachsmotten etc ordern.

    Alle 3 Vögel sollten mit mittleren Heimchen zurecht kommen, bei allen müssen sie Sprungbeine entfernt werden. Wenn Du die Heimchen einfrierst und zum Auftauen mit kochendem Wasser übergießt, haben sie ausreichend Flüssigkeit anhaften, zusätzliches Wasser brauchen die Vögel derzeit nicht.

    Wenn ein Vogel schwächelt, kannst Du eine Ersatzelektrolythmischung herstellen aus 200 ml Wasser, 1 gestrichenen Teel. Traubenzucker und 2 Prisen Salz. Diese Mischung rührst Du um und dann gibst Du 2-4 Tröpfchen der Lösung an den Schnabelrand, niemals direkt in den Schnabel. Der Vogel saugt die Tröpfchen ein. Als Sani kannst Du vielleicht eine Elektrolythlösung besorgen für den Notfall.

    Bitte stelle auch Fotos vom Kot der Vögel ein.

    Insekten kannst Du heute noch selber fangen, indem Du in einem geeigneten Raum in der Dunkelheit das Licht an und das Fenster aufmachst. Da sollte einiges hereinfliegen. In Hausflur, Pferde- oder Kuhstall, bei Mülltonnen, am Komposthaufen tummeln sich Fliegen, das ist alles Beute für Dich. Tothauen, in einer Tuppadose einfrieren und zur Fütterung einige mit kochendem Wasser übergießen zum Auftauen. Nach Abkühlung verfüttern.

    Ja bitte lies gründlich die verlinkten Threads, auch wenn es viel scheint, viele Fragen, die sich für Dich sicher noch stellen werden, sind dort detailliert erläutert.

    LG astrid
     
  6. #6 shiverich, 28.07.2013
    shiverich

    shiverich Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nördlich von München
    Jetzt hab ich deutlich länger auf den Bauch als auf den Vogel geschaut... :D
    Wie gehts denn den Kleinen inzwischen?

    LG Elsa
     
  7. #7 Freizeitpunk, 29.07.2013
    Freizeitpunk

    Freizeitpunk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So... entschuldigt bitte die späte Antwort.. wie gesagt, bei uns ist in der Stadt ein Großevent und da steht natürlich sehr viel an, was man in möglichst wenig Zeit auf die Reihe bringen soll xD.

    Den dreien geht es meines Erachtens fast zu gut :D! Die beiden Kleinen sind recht unproblematisch und fressen mir - wie man so schön sagt - noch aus der Hand. Der Große wird allmählich sehr aktiv und ist mir vorhin als ich die Zewaunterlagen gewechselt habe zweimal ausgekommen und unters Bett geflüchtet ^^ (die kacken allmählich wie die Weltmeister, der Kot sieht übrigens durch die Bank so aus:
    Den Anhang IMAG0293.jpg betrachten ).

    Geflogen ist er dabei nicht, aber ein wenig geflattert hat er schon. Ewig lange werde ich ihn wohl nicht mehr haben. Ich muss die nächste Zeit mal testen, ob er schon aus eigenem Antrieb fressen könnte. Er ist übrigens auch scheuer als die Beiden anderen.

    Vielleicht liefere ich euch heute noch Fotos nach.. ich will die Kleinen nur gerade nicht noch mehr stressen, als ich eh schon getan habe:D.

    Lg Martin

    PS: Schön, dass es dir gefallen hat, Elsa :zwinker: ! Sei jetzt noch jung, weiblich und willig und wir sind die Besten Freunde:freude: :D!
     
  8. #8 shiverich, 29.07.2013
    shiverich

    shiverich Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nördlich von München
    Klingt ja verlockend ;)

    Wie sind die Sperlinge denn untergebracht? Hast du einen Käfig/Voliere? Der große braucht jetzt schon (belaubte) Äste zum Hüpfen und viel Gelegenheit, seine Flugmuskeln zu trainieren. Die kleinen kannst du mitsamt Nest mit rein stellen. Bald brauchen sie dann auch Freiflug im Zimmer bei verhängten Fenstern, so oft es geht. Das selbständige Futtern und vor allem das Entspelzen müssen die Sperlinge mühsam lernen, das kann dauern. Du kannst in den Käfig jetzt schon Kolbenhirse hängen (am besten an den Lieblingssitzplatz), ein oder mehrere Futterschälchen mit aufgeknacktem Körnerfutter stellen (da kannst du ein paar Mehlwürmer oder Buffalos reingeben, was sich bewegt ist interessanter) und ein Wasserschälchen mit ganz seichtem Wasser. Dann hängst du noch Samenstände von Gräsern und verschiedenen Wildpflanzen auf.

    LG Elsa
     
  9. astrid

    astrid HIGHWOMEN

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.148
    Zustimmungen:
    156
    Kot ist "vorschriftsmäßig". :zwinker:

    LG astrid
     
  10. #10 Freizeitpunk, 18.08.2013
    Freizeitpunk

    Freizeitpunk Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So Freunde... nach einer Eigenbauaktion bezüglich Vogelkäfig und gewissen Planungsengpässen mit Fütterzeiten etc kann ich mit Stolz verkünden:

    Jungspatzen erfolgreich ausgewildert :D :D :D !!!

    Ich hätte euch gerne schon früher Bescheid gegeben, aber ich hatte eine Zeit lang außerhalb meines Wohngebietes zu tun und hatte wenig Internetzugriff.
    Jetzt bin ich wirklich froh darüber, dass letztendlich doch alles gut gegangen ist und die Kleinen hoffentlich gut in der großen weiten Welt zurecht kommen =).

    Ich möchte mich nochmal für die sehr hilfreiche Unterstützung von allen Forenmitgliedern bedanken, ihr habt mir da wirklich sehr weitergeholfen =).

    Macht weiter so!


    Lg Martin


    PS: Schon mal einen Vogelkäfig aus zwei Getränkeboxen, Hasendraht und Gärtnerzubehör gebaut!?
    Versucht das mal, ist wirklich lustig ^^. Das Ergebnis könnt ihr hier "bestaunen" :D :

    Den Anhang IMAG0319.jpg betrachten
     
Thema: Aus zwei mach drei - junge Spatzenküken gefunden, was nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spatzenküken

    ,
  2. spatzen kücken

    ,
  3. Sperling Küken

    ,
  4. spatzenküken aus dem nest gefallen,
  5. aus zwei mach drei,
  6. spatzenküken erdnüsse,
  7. spatzküken auf fenstrbrett,
  8. spatzen kacke,
  9. alter spatzenküken,
  10. Haussperling jung,
  11. spatzenbaby nackt apatisch,
  12. spatz nackt,
  13. spatzen aufziehen,
  14. was essen spatzen küken,
  15. spatzebkücken,
  16. küken gefunden,
  17. kleine junge krähe gefunden,
  18. welches körnerfutter spatzenküken,
  19. spatzenküken in ein anderes nest,
  20. bilder spatzenküken entwicklung,
  21. wildvoegel jung
Die Seite wird geladen...

Aus zwei mach drei - junge Spatzenküken gefunden, was nun? - Ähnliche Themen

  1. Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis

    Aus zwei mach vier// Die "geretteten" Wellis: Hallöchen! Ich habe mich dazu entschlossen, mal zu beschreiben was mir vor ein paar Tagen passiert ist. Einfach nur, weil ich das unglaublich...
  2. aus zwei mach vier

    aus zwei mach vier: hallo wie die meisten wissen haben wir ein mopapärchen das bonny und campino heisst.wir haben dann vor ca fünf wochen eine ältere henne von einer...
  3. Aus zwei mach vier

    Aus zwei mach vier: Also...jetzt werden's vier. Der Entschluss ist gefasst. (hihi, freu mich so:D ) Wir haben die Adresse eines Züchters in der nähe und fahren...
  4. Aus eins mach zwei!

    Aus eins mach zwei!: Hallo! Wollte Euch nur schnell mal unsere beiden Piepser Lucky und Willi vorstellen... ... Moment, erst noch schnell hübsch machen...
  5. 40589: Zwei Zebrafinken suchen einen großen Schwarm als neues Zuhause

    40589: Zwei Zebrafinken suchen einen großen Schwarm als neues Zuhause: Guten Tag, Leider muss ich mich letztendlich doch von meinen beiden Zebrafinken trennen. Vor einem 3/4 Jahr hat mein Männchen angefangen die...