Ausfall von Kopffedern bei einigen Tieren

Diskutiere Ausfall von Kopffedern bei einigen Tieren im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ich habe ein Problem mit einigen von meien Nymphen. Ich habe Sie auf einer Bewertungsschau aussgestellt. Ging alles gut und bekam auch...

  1. #1 Heike Reinhardt, 18. April 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo ich habe ein Problem mit einigen von meien Nymphen. Ich habe Sie auf einer Bewertungsschau aussgestellt. Ging alles gut und bekam auch einige Preise.
    Als ich die Tiere wieder dort abholte und sie wieder in meine Freivoliere ließ, vielen bei allen nach 3 Tagen ausgestellten Vögeln die Federn am Hinterkopf aus. Das geschah vor 3 Jahren.
    Bei allen Tieren ist der Kopf dann wieder zugewachsen bis auf eine Henne. Ich muß dazu sagen die betroffenen Tiere stammen alle aus einer Familie. Bei anderen Familien trat dieses Phänomen nicht auf. Allerdings habe ich die Elterntiere von einem Züchter bekommen, der schon jahrelang auf Austellungen vertreten war.
    Nun verlieren diese Tiere immer im Herbst, wenn es auf die Ausstellung zugeht wieder die Federn und wachsen anschließend wieder zu.
    Wer kann mir sagen, was ich tun kann. Ich könnte mir vorstellen das Problem ist erblich da es bei den Jungtieren auch zum Federverlieren führt aber erst wenn ich sie austelle.

    Ich bin dankbar für jeden Tip.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nevin

    nevin Guest

    Zuechter oder Arzt konsultieren

    Du musst auf jeden Fall einen Zuechter oder Arzt fragen!
    Ich glaube kaum daß Dir da ein Laie,wie fast alle von uns es sind,helfen kann.
    Ich glaube es ist normal das die Tiere ihre Federn ab und zu verlieren(deutet auf eine ganz normale Mauser hin)
    Wenn Deine Henne aber dann keine neue Federung bekommt
    ist das eine Sache für den Arzt.
    Also:nicht warten,Arzt fragen.


    Gruß,
    nevin
     
  4. #3 Heike Reinhardt, 25. April 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Nevin,
    ich bin selber Züchter. Ich habe auch viele verschiedene gefragt. Sogar einige Tierärzte habe ich gefragt bis ich dann den richtigen gefunden habe. Allerdings konnte er mir auch nichts dazu sagen. Die Tiere sind auch alle gesund aber Mauser ist es nicht. Die Federn fallen am ganzen Hinterkopf aus, so daß die betroffenen Tiere eine Glatze haben. Das ganze wächst dann ein halbes Jahr später nach. Nur bei meiner Henne tut sich nichts mehr.
    Also ich glaub mir kann da keiner weiterhelfen.
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Streß?

    Hallo Heike,

    kann es sein, daß die Tiere vor den Ausstellungen einem größeren Streß als sonst ausgesetzt sind ? Kurzfristiger Streß begünstigt das ausfallen von Federn, vor allem wenn sie vorbelastet sind (du schreibst ja, es wird vererbt). Vielleicht hilft ein gezielter Schub Vitamine übers Trinkwasser (z.B. Vitakombtex) so 1- 2 Wo. vor den Ausstellungen bis ca. 2 Wo. nach den Ausstellungen. Ansonsten weiß ich auch keinen Rat :(

    Viel Glück

    Liebe Grüße

    Rainer
     
  6. #5 Heike Reinhardt, 25. April 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Rainer,
    ich stelle jetzt die Tiere die aus dieser Famielie nicht mehr aus. Mit dem Streß kannst Du recht haben allerdings erst bei der Ausstellung. Die Tiere bekommen das ganze Jahr über Obst, Grünes und Traubenzucker im Wasser. Ich versuch es in diesem Jahr mal mit den Vitaminen. Vieleicht hilfts.
    Danke für den Tip.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo zusammen,

    ich hatte auch mal das Problem, daß ich eine Henne kaufte, deren Nachkommen alle diese "Glatzen" hatten. Das liegt an der Zucht, wurde mir gesagt.

    Wenn in dieser Linie mal Inzucht betrieben wurde, dann kann sich das Generationen später noch auswirken. Wenn also z.B. Oma und Opa Deines Vogels Geschwister waren, dann können sie diesen "Defekt" an Deinen Vogel und an alle Nachkommen weitergegeben haben. Können sie haben - müssen sie aber nicht. Bei Deinem Vogel kann es sein, daß er diesen "Defekt" mitbekommen hat. Inzucht oder Überzüchtung wäre eine mögliche Ursache.

    Mit den Ausstellungen direkt hat das sicherlich nicht zu tun. Ich habe auch schon vermehrt Vögel ausgestellt, die hatten aber hinterher noch alle Federn.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  9. #7 Heike Reinhardt, 26. April 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Daniela,
    damit könntest Du Recht haben. Ich stelle auch jedes Jahr andere Vögel aus und bei den meisten fallen die Federn nicht aus. Nur bei dieser einen "Linie". Allerdings wenn ich die Tiere dieser "Linie" nicht ausstelle fallen die Federn auch nicht aus.
    Gruß
     
Thema:

Ausfall von Kopffedern bei einigen Tieren