Außenhaltung von Papageien bei Frost ohne frostsicheres Schutzhaus verboten!

Diskutiere Außenhaltung von Papageien bei Frost ohne frostsicheres Schutzhaus verboten! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; nicht das Jemand denkt, das ist bei mir passiert. Der Vogel ist mir so übergeben worden, mit dem Käfig.

  1. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    nicht das Jemand denkt, das ist bei mir passiert.
    Der Vogel ist mir so übergeben worden, mit dem Käfig.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mellinowski, 6. Februar 2006
    mellinowski

    mellinowski Mitglied

    Dabei seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    mein gott, dass ist ja furchtbar :( - was genau ist denn da passiert??
    Auch wir haben ne Außenvoli mit Schutzhaus jedoch ist es hier unten in Italien
    nicht so frostig.

    Grüße

    Mellinowski
     
  4. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meine Güte!

    Warum hat man dir das angetan?
    Wie heißt er/sie denn?
     
  5. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi heike,
    das ist tierquälerei bei den temperaturen. gerade das zehen abfrieren findest du bei großsittichen auch. schutzhaus ist da, aber der wassernapf steh gut gefüllt herumm. viele vögel fliegen oder setzen sich auf den rand um zu trinken oder steigen sogar bei frost in den napf rein. oder übernachten sogar auf dem rand. dann sind die füße naß und bei frost erfrieren sie. im winter ist oberstes gebot für wassernäpfe: stein in die mitte und nie bis zum rand auffüllen. :+klugsche

    haben sie ihn mit käfig draussen gehabt?????? 8o
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    der Vogel wurde 16 Jahre im Käfig, Sommer wie Winter draußen gehalten.

    Eine Folge der Außenhaltung ist auch noch das................

    Verletzung durch den Angriffs eines Frettchens in der Nacht.

    Allerdings liegt dies bereits Jahre zurück.

    Für mich grenzt es mehr als an ein Wunder das der Vogel überhaupt noch lebt.............
     

    Anhänge:

    • jacko.jpg
      Dateigröße:
      17,5 KB
      Aufrufe:
      711
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja :traurig:

    Er heißt "Jacko".
    Allerdings habe ich die starke Vermutung das es eine Jackoline ist.
     
  8. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    :? nur nicht darüber nachdenken, sonst kommt das große heulen. gut das er "dort" weg ist. ein wunder das er sich nicht selbst verstümmelt hat, oder hat er irgendwo doch?
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    doch Gisi...

    er hat sich zwei Zehen abgebissen.
    Eine (Ab)Bißstelle, hinterer Zeh ist bereits verheilt.

    Den vorderen Zeh hat er sich frisch am Samstag abgebissen.
    Der Vogel wurde mir mit der frischen Wunde übergeben.

    Inzwischen ist die Wunde versorgt und behandelt worden.
    2 Tage gab es zusätzlich ein Schmerzmittel.

    Mehr konnte man nicht tun.

    Inzwischen knabbert der Vogel auch nicht mehr am Stumpen herum.
    Auch ansonsten ist sie in einem guten Allgemeinzustand, frißt meine angebotene Futtermischung (ihr "Trill" bekommt sie nicht mehr von mir) und nach 16 Jahren sogar Obst, was sie nach der Nestlingszeit nie angeboten bekommen hat.

    Es gab immer nur Körner........
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    mir wird schlecht :nene:
    aber nun hat er/sie hoffentlich eine bessere Zukunft vor sich. :zustimm:
     
  11. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Ich hab es noch nie verstanden, wie sogenannte "Vogelliebhaber" ihre Vögel (vor allem die exotischen) ganzjährig und ohne schlechtes Gewissen draußen lassen. :nene:
    Ich hab, wie`s nun bei uns immer -10 Grad hatte, ständig geprüft, ob es in meinen Volieren nicht zu kalt wird!!
    Aber manchen Leuten ist ja alles wurscht. Hauptsache, sie können behaupten, sie haben einen Papagei - wie's dem geht ist sch....egal!! [​IMG]
     
  12. Krasibul

    Krasibul Guest

    schrecklich was manche tiere durch machen müssen :traurig: :nene:

    MfG
    krasibul
     
  13. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Mein gott, wie erschreckend8o
    Ich frage mich, was denkt man in so einem Moment, wenn man ein Tier
    in diesem Zustand, überreicht bekommt. Möglichst von dem Verantwortlichen
    persönlich:+kotz:
     
  14. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich glaub in dem Moment kann man gar nicht mehr denken.
    Ich glaube dem würde ich die Zehen................
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Echt schrecklich :traurig: , man kanns kaum fassen :nene:!

    So ein armes Tier kann sich ja nicht wehren.

    Es ist erschrecken wie gleichgültig Menschen mit Tieren umgehen. Wie ein altes Paar Stiefel, was man vor die Tür stellt, egal wie kalt es ist.

    Da hat wohl jemand vergessen, dass es sich um ein lebendes Wesen handelt 8( !
     
  16. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    das ist aber keine selbstverstümmelung aus verzweifleg. nicht gleich zu stellen mit den vögeln die sich das fleisch rausbeissen oder rupfen. das er den erforenen zehen abgefressen hat ist selbsthilfe, gleich zu setzen mit amputation, damit das übriggebliebene glied/bein erhalten bleibt.
    tapferer kleiner kerl, an dem viel gut zu machen ist. [​IMG]
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, so habe ich Deine Erklärung auch aufgefaßt. ;)

    Meine Gefühle zum Zeitpunkt der Übergabe.............unbeschreiblich.
    Es kostete mich einiges an Beherrschung, das könnt ihr mir glauben.

    Da es aber dem Vogel nur Nachteile gebracht hätte, (wieder einpacken und weg), habe ich es mir verkniffen.

    Etwas gesagt habe ich sehr wohl dazu.
     
  18. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Irgendwie kann ich diese furchtbare Greueltat nicht begreifen.
    Woran lag es: Unwissenheit oder Gleichgültigkeit8o
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    vermutlich an Beidem.:(
    Der Dreck, die Sch....ei..........
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hallo Heike,

    wie bist du denn an den Vogel gekommen? Bzw die Leute zu dir, da kann man ja noch froh sein daß sie ihn abgegeben haben.
    Haben die noch andere Tiere?

    Liebe Grüße Sandra
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Neuigkeiten

    Hallo Sandra,

    beim "hervorkramen" dieses Treads ist mir aufgefallen das ich Dir damals gar nicht Deine Fragen beantwortet habe. *schäm*

    Ich hole das jetzt mal nach.:~
    Der Besitzer von Jacko stand eines Sonntags vor meiner Tür und fragte ob ich Diejehnige wäre, welche Papageien aufnimmt.
    Nachdem ich ihm das bestätigt habe, erzählte er mir von seinem Papagei, wie er ihn bisher gehalten hatte...usw.
    Er erzählte mir auch von den "verletzten" Zehen.

    Den Rest und wie er über den Vogel sprach erspare ich mir und Dir, da es mich damals doch mehr als nur aufgeregt hat.
    Es hatte mich seinerzeit Einiges gekostet, um nicht ausfallend zu werden......

    Soviel mir bekannt war, gab es dort keine weiteren Haustiere.

    Seitdem sind fast 2 Jahre vergangen -oh je, die Zeit rast....8o- .......

    Jacko hat lange gebraucht bis er einen größeren Käfig akzeptiert und sich vor allem sicher in diesem gefühlt hat.

    Meine eine Tochter hat er von Anfang an in sein Vogelherz geschlossen.
    Lag wohl auch mit daran das in seinem früheren Zuhause Kinder waren und als die auszogen, mußte er das auch.

    Nach ein paar Monaten wurde auch ich akzeptiert.

    Obwohl Jacko sich zu einem fröhlichen und stets munteren Vogel entwickelt hat (die Zehen waren inzwischen verheilt), so kommunizierte er zwar mit seinen Artgenossen, aber er duldete sie nicht unmittelbar und ohne Trenngitter um sich herum.

    Aber inzwischen habenw ir auch die Hürde genommen und Jacko sitzt seit ein paar Monaten mit Schnatterinchen (auch ein stark gehandicapter Vogel) in einer sogenannten Fußgänger-Voliere.
    Fußgänger-Voliere deshalb....diese Voliere ist nicht so hoch und ein Sturz vom Ast hat nicht evtl. die fatalen Folgen, wie der Sturz aus z.B. 2,00 m Höhe.

    Jacko duldet es nun auch das Schnatterinchen mal etwas näher an ihn herangeht.:prima:

    Hier mal 2 Bilder von Heute:
     

    Anhänge:

Thema: Außenhaltung von Papageien bei Frost ohne frostsicheres Schutzhaus verboten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frost papagai

    ,
  2. graupapagei außenhaltung

    ,
  3. luftfeuchtigkeit schutzhaus papageien

    ,
  4. frost papagay,
  5. grünzügelpapagei außenhaltung,
  6. aussenhaltung fuer papageien,
  7. papageien aussenhaltung,
  8. papageien schutzhaus,
  9. graupapageien aussenhaltung,
  10. graupapagein ausenhaltung,
  11. content,
  12. graupapagei in ausenhaltung,
  13. papagei aussenhaltung,
  14. kanarienvogel außenhaltung füße abfrieren,
  15. graupapagei aussenhaltung,
  16. mohrenkopfpapagei außenhaltung,
  17. graupapagei außen haltung,
  18. papageien aussenhaltung winter,
  19. papageien aussenhaltung impfungen