Aussenvoliere Fragen

Diskutiere Aussenvoliere Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Wir haben uns jetzt entschieden eine kleine Aussenvoliere fuer unsere zwei Grauen zu bauen, aus Edelstahldraht. Der Drahtdurchmesser...

  1. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Wir haben uns jetzt entschieden eine kleine Aussenvoliere fuer unsere zwei Grauen zu bauen, aus Edelstahldraht.

    Der Drahtdurchmesser ist 1.6mm und die Maschenweite 2.5 x 2.5 cm, das geht ja oder? Die Masse sollen werden: 2.60m lang, 1.21m breit, 2.13m hoch, evtl. auch etwas breiter. Sind die Masse ok?

    Welches Holz habt ihr genommen um das Grundgeruest zu bauen? Ich moechte innen Alublech dranschrauben so dass sie nicht ans Holz koennen. Wie dick soll das sein dass die nicht durchkommen?

    Die Voliere soll direkt ans Haus anschliessen, die Hauswand ist weiss (Alu). Wegen den Eichhoernchen die es hier ueberall gibt, sollte man da irgendwas beachten? Fuettert ihr Obst und Gemuese draussen oder nur drinnen? Was ist mit Koernerfutter/Pellets?

    Sollte man oben irgendwas abdecken, damit es Schatten gibt? Mit was macht man das? Sie sollen nur tagsueber rein, nicht nachts. Unter der Voliere ist kein Erdboden sondern Holz von unserer Terasse, die ist so 2 Meter hoch, dann kommt erst der Boden. Also ich glaub nicht dass die Mauese da am hellichten Tag reingehen, da muss ich keinen Schutz bauen oder? Wie macht man das mit dem Boden, ich kann ja keinen Beton verwenden da es auf der Holzterasse ist. Was laesst sich gut Abwaschen, ist einfach zu verarbeiten und Papageiensicher? Ich wollte eine Tuer einbauen so dass ich reingehen kann und dann den Boden Schrubben kann mit einem Schrubber, dann mit einem Schlauch abwaschen. Oder gibts da bessere Ideen? Wir haben auch einen Hochdruckreiniger.

    Katzen haben wir hier keine, da passen meine Hunde auf. Aber wir haben viele Spatzen. Gehen die da rein in die Voliere oder fliegen drauf?

    Wie macht man das, mit Grauen, die an die Voliere zu gewoehnen, ohne dass sie sich zu sehr erschrecken? Klar werd ich die ersten paar mal dabei bleiben um zu sehen wie sie sich verhalten.

    Wegen der Nachbarn mach ich mir keine Sorgen, weil ich die Papageien ja nicht zu den unguenstigen Zeiten rauslasse (frueh am Morgen). Ausserdem reden sie meistens nur, und schreien nicht rum.

    Es waere lieb wenn ihr mir ein paar Tipps geben koennt, damit die Voliere schneller gebaut ist. Ich muss immer alles meinem Mann erklaeren, er ist ja noch neu in der Vogelhaltung :zwinker:

    LG
    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Schade dass keiner geantwortet hat. Kann man das Thema vielleicht in das Vogelzubehoer Forum verschieben?

    LG
    Regina
     
  4. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Regina,
    ich kann leider nicht all Deine Fragen beantworten, denn wir sind auch noch in der Planung unserer Voliere.
    Aber ich kann Dir sagen, dass Spatzen oft in die Volieren gehen, wenn sie ein Schlupfloch gefunden haben und das wäre mir einfach zu gefährlich.
    Wir haben einige Voliere gesehen, die mit teilweise mit Weiden auf dem Dach oder an den Seiten abgedeckt waren, um Schutz vor Regen, Sonne und Wind zu geben. Das hat uns sehr gut gefallen und sah auch natürlich aus.
    Allerdings würde ich das Dach einer Voliere auch nie ganz zu machen, denn die Tiere sollen sich selbst entscheiden können, ob sie in der Sonne oder im Regen sitzen wollen. Viele finden das ja absolut klasse.
    Füttern würde ich auch nur innen, denn ansonsten werden zuviele Mitfresser angezogen.
    Zu dem Boden kann ich auch noch nicht viel sagen. Ist es denn ein relativ glatter Holzboden oder gibt es dort viele Kanten und Risse?
    Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen, auch wenn ich noch kein Profi bin!
    Liebe Grüße und gutes Gelingen
    Kati
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Leider kann ich dazu nichts mehr sagen, da es bei mir lange her ist das ich den Kram gekauft habe. Mittlerweilen ist mein Holz sehr zernagt und ich muss es bald erneuern.

    Also Schatten sollten sie haben, da sie nicht immer gerne in der prallen Sonne sitzen. Ich habe ein Schutzhaus. Die Überdachung (Doppelstegplatte) ist etwas länger, da sie so auch draußen unter dem Dach sitzen können. Tja Mäuse kommen da allerdings immer noch rein :( Da habe ich keine Patentlösung gefunden. Einmal war eine Katze auf der Voliere. Die Geier hat das nicht wirklich beunruhigt und sie kam mit ihren Tatzen nicht durch. Deshalb ist es gut, wenn die Maschen eng sind. Ich habe öfter Spatzen auf der Voliere sitzen, doch das interessier meine Vögel nicht.

    Gewöhnung: Also ich habe meine beiden einfach reingesetzt. Sie waren erst etwas verwirrt, doch sie haben sich jeden Sommer sehr schnell dran gewöhnt. Es ist halt auch schöner als drinnen in der Bude ;)

    Also ich habe alles so umgeändert, dass ich nicht unbedingt rein muss, außer zum Saubermachen. Das Heißt, dass ich eine Außenfütterung habe und die Klappe vom Schutzhaus in die AV von außen hochziehen kann. Ist vielleicht nicht unbedingt nötig, doch ich finde es gerade für die Urlaubspflege toll.

    Weiterhin würde ich unbedingt eine Schleuse einbauen. Ich habe meine erst seit diesem Jahr, aber ich denke es gibt einen einfach Sicherheit. So kann nichts passieren und man muss nicht ständig aufpassen.

    Mehr Tipps fallen mir gerade nicht ein, aber frag ruhig, wenn du noch etwas wissen willst!
     
  6. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich moechte das Gitter nicht zu eng machen, dass sie auch noch klettern koennen. Oder was fuer ein Gitter wuerdet ihr nehmen?

    Das mit den Weidenzweigen ist eine gute Idee, das werd ich vielleicht machen. Die Voliere ist eh meistens im Schatten weil wir einen grossen Baum im Garten haben, also sie kommt nur durch die Stellen durch wo grad der Wind in den Baum weht und die Blaetter weg sind. Nur fruehs fuer eine Stunde ist sie direkt in der Sonne.

    Wie macht ihr das mit der Fuetterung wenn ihr kein Schutzhaus habt? Schleuse brauch ich glaub ich keine, weil ich sie ja direkt vom Zimmer aus durchs Fenster in die Voliere setzen werde.

    Der Boden sind so Holzbretter, Dielen oder wie man das auf Deutsch nennt. Direkt da drauf moecht ich sie nicht lassen, das soll ja auch nicht angenagt werden. Ich hab auf dem Vogelseminar einen netten Vogelliebhaber getroffen der hat gemeint ich soll Natursteine nehmen, so Fliesen aus Steinen, einfach lose drauflegen auf das Holz. Ich finde das eine gute Idee, was meint ihr? Er hat mir auch Tipps gegeben wo man diese Steckverbinder kaufen kann, da werd ich wohl doch die Voliere aus Alu bauen statt Holz.

    Ich freu mich schon drauf wenn die beiden in der Sonne sitzen koennen (im Maerz wird es hoffentlich soweit sein).:prima:

    LG
    Regina
     
  7. #6 Sittichfreund, 30. Oktober 2008
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Servus Regina!

    Obwohl ich von Grauen - und Papageien im Allgemeinen - keine Ahnung habe, lese ich hier gerne mit. Es sind einfach traumhafte Tiere, die für mich aber ein Traum bleiben werden. :(

    Zu Deinem Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] kann ich jedoch ein paar Ideen beitragen, die einerseits aus allgemeinen Überlegungen und andererseits aus meiner Erfahrung mit Wellen- und Nymphensittichen resultieren.

    Ein Alurahmen ist natürlich eine sehr gute Idee, weil witterungs-, faul- und rostbeständig. Man kann das aber auch mit Holz gut hinkriegen.

    Welchen Draht Du bei den Papageien nehmen mußt weiß ich nicht, aber das werden Dir die Spizialisten hier sicher sagen, wenn sie den Thread finden. Du kannst aber auch einfach mal im Forum suchen, das war bestimmt schon mal.

    Was ich Dir aber empfehlen würde ist, unbedingt ein Doppelgitter anzubringen. Einerseits wird dadurch das Eindringen von Mäusen und Ratten oder anderem Viechzeug verhindert und andererseits werden auch die Vögel vor Katzen, Mardern und Raubvögeln oder was sonst so bei Euch kreucht und fleucht geschützt.

    Das äußere Gitter sollte engmaschig sein und zwar nicht über 10x10mm, denn alles was drüber ist ist für (kleine) Mäuse kein Hindernis.

    Der Abstand zwischen den Gittern sollte so gewählt werden, daß, wenn der Vogel innen am Gitter sitzt, die Zehen von außen nicht erreicht werden können. Bei meinen Sittichen habe ich für den Rahmen Dachlatten (24x48mm) genommen und diesen beidseitig bespannt. Auch ist daruf zu achten, daß das Gitter nicht zu weit eingedrückt werden kann wodurch sich der Abstand arg verringern würde.

    Bei dem Bretterboden hätte ich wegen der Steinplatten Bedenken, denn da hält sich die Feuchtigkeit sehr gut zwischen den Steinen und den Bohlen, was dazu führen kann, daß letztere irgendwann faulen. Da würde ich doch eher an ein verzinktes Blech oder ein Alublech denken. Laß Dich von Spezialisten vor Ort beraten, denn das soll ja auch so ausgeführt werden, daß dort keine Feuchtigkeit druntergeht. Eine Möglichkeit wäre ein Lattenrost, zur Belüftung.

    Beschattung ist wohl bei dem Baum nicht nötig, aber bedenke, daß ein guter Wind/Sturm auch mal ein paar kräftigere Äste herunterschmeißen könnte. Ich denke nicht, daß Deine Alu-Draht-Konstruktion das aushält. Und ob die Vögel in dem Chaos dann den Weg nach drinnen oder nach draußen suchen, ist dann wohl die gleiche Frage wie mit dem Butterbrot, das ja auch immer auf die falsche Seite fällt. :+klugsche

    Ich würde eine Schleuse vorsehen, aber das wurde schon gesagt. Wenn Du allerdings auch selber durch das Fenster in die Voliere steigen kannst und willst, dann ist die vielleicht wirklich unnötig.

    Ich hoffe, daß ich Dir damit ein paar Ideen liefern konnte.

    Schöne Grüße aus dem schönen Oberbayern nach "da drüben" :p
     
  8. #7 Andree Dincher, 31. Oktober 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Wir haben als Boden sand weil Papas eben mal gerne scharren,dieser ist in 50 cm Tiefe durch ein Gitter geschützt das keine Marder ein dringen können auch im Vogelzimmer ist Sand sowie unmengen an Vogelsand und Gritt.

    Den Draht haben wir für unsere gekauft:

    Maschenweite 25 mm

    *
    25 Meter lang
    *
    Drahtstärke 0,8 mm
    *
    Höhe 1000 mm

    Für unsere ist der absolut ausreichend aber für Kakadu und Ara Haltern nutzlos.Unsere Bande fühlt sich in der AV geierwohl.
     

    Anhänge:

  9. #8 rettschneck, 31. Oktober 2008
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin andree,
    deine Av ist sehr nett, fehlt allerdings das dach gegen Vogelkot und co, oder hast du da Durchsichtiges material drauf?
    Aber eine frage hab ich....wo hast du den Bauzaun her? kann man den irgendwo kaufen?

    Lg rett
     
  10. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Also bei mir macht man die Außentür auf und geht in die "Schleuse" des Schutzhauses. In der Innentür habe ich mir die 'Futterdrehplatten' (oder auch: Außenfütterung, Wendenäpfe oder so ähnlich) von der Birdbox bestellt. So kann man ohne mit den Geiern in Berührung zu kommen füttern. Das heißt, dass sie einen auch nicht hacken oder so ;) Ich finde diese Variante praktisch und leicht zu säubern und falls ich mal im Urlaub bin, dann meine Vertretung füttern, auch wenn sie Angst vor Graupapageien hat.
     
  11. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Danke fuer die Antworten. Daran hab ich gar nicht gedacht dass das Holz faulen kann wegen der Feuchtigkeit 8o Vielleicht kann ich ja auch eine dicke Folie unter die Steine legen, so eine wo man fuer einen Teich nimmt, das duerft auch gehen oder?

    Wenn ein Ast vom Baum auf die Voliere faellt dann ist nicht nur die Voliere in Gefahr, auch das ganze Haus, weil die Voliere ja direkt am Haus steht. Ich hab nicht vor die Grauen in einem Sturm draussen zu lassen, da kommen sie dann schon rein. Auch wegen der Mauese, ist das denn so schlimm wenn die da kommen? Tagsueber wird wohl nix passieren oder? Die Grauen werden bestimmt weggehen wenn irgendwelche Mauese kommen, denk ich. Nachts sind sie ja sicher im Haus. Raubvoegel sollen sich gefaelligst Eichhoernchen suchen, da gibt es ja mehr als genug hier :+schimpf

    Ich hatte schon vor aussen eine grosse Tuere einzubauen, aber ich werde da nur reingehen wenn die Papageien im Haus sind. Notfalls kann ich auch durchs Fenster klettern, wenn irgendetwas passiert oder einer haengen bleibt irgendwo. Kann so eine Voliere eigentlich wegfliegen bei einem Sturm? Meiner Freundin ihre Arbeitshuette aus Metall ist weggeflogen und auf dem Dach gelandet letztes WE. Ich kann dann auch das Futter vom Fenster aus auffuellen oder auswechseln, das sollte kein Problem sein. Und die sind ja soweit zahm dass sie kommen wenn ich die Tuer aufmache, jedenfalls in der Zimmervoliere :D

    LG
    Regina
     
  12. #11 Andree Dincher, 31. Oktober 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    Hallo Rettschneck,

    Bauzaun bekommst du in jeden guten Baumarkt und das schöne ist das du damit die AV nach belieben erweitern kannst.Oben drauf haben wir dreifach gelegtes Vogelschutznetz gegen den Kot und ein Sonnenschutzsegel was vor Regen und direkter Sonne schützt, war eine Auflage von der ATA.
     
  13. #12 Sittichfreund, 1. November 2008
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ja, wenn die Folie so verlegt wurde, daß keine Feuchtigkeit drunter gelangen kann.

    Die Idee mit dem Sand finde ich auch gut eine 10cm-SChicht auf die Folie würde sicherlich auch gehen. Bedenkt die Tragfähigkeit der Terasse, Steine oder San sins schwer, die Voliere selber ja auch.

    Nunja, Du willst ja nicht Mäuse füttern, oder doch? Mäuse und Ratten können Krankheiten übertragen und Ratten können auch schwache und verletzte Tiere anfressen.. Letzteres wäre bei dir wohl nicht der Fall, aber sollte erwähnt werden.

    Ja wenn die das wissen, ist es ja okay, aber wenn mal ein fremdes Raubzeug vorbeikommt und Deine Abmachung mit den anderen nicht kennt! ...

    Da fliegen die zum Mond und können eine einfach Blechhütte nicht fixieren! 8o

    Die Voliere wird ja wohl an der Terasse und an der Wand festgeschraubt werden, oder willst Du die etwa nur so hinklatschen?!?!

    Also schraub sie bitte fest.
     
  14. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Ok ich werd sie festschrauben am Haus. Dann fliegt das gleich mit weg :+schimpf Sind ja nur aus Holz hier :zwinker: Und an der Terasse wird sie auch festgeschraubt. Frag mich nur wie man an der Aluminiumverkleidung vom Haus was anschraubt aber das ist ja nicht mein Problem, das sollen sich mein Mann und mein Schwiegervater ausdenken :p

    Wegen der Raubvoegel, ich glaub nicht dass es bei uns viele gibt, wir wohnen ja mitten in der "Stadt" also nicht auf dem Land. Opossums haben wir aber die kommen auch nur nachts, nicht tagsueber. Eine Strasse weiter die haben einen Kakadu, der ist auch den ganzen Sommer draussen. Man hoert ihn seeehr laut immer.

    Die Tragfaehigkeit der Terasse, das wird man wohl rausfinden nachdem man die Voliere gebaut hat ob es haelt oder nicht, oder gibts da noch andere Moeglichkeiten von denen ich nix weiss? Notfalls muss man da halt noch eine Stuetze untendrunter bauen.

    Mauese find ich ganz goldig, hab eigentlich nix gegen die. Aber ich werde das Futter nur tagsueber draussen lassen (nur Pellets) und abends rein tun. Wenn sie dann das vom Boden fressen, dann werden ja keine Krankheiten uebertragen, die Grauen laufen ja nicht auf dem Boden rum wenn sie draussen sind. Sand wird hier eigentlich gar nicht verwendet in der Vogelhaltung, ich weiss gar nicht woher man den hier bekommt. Muss mal beim Home Depot gucken, die haben das vielleicht.

    Danke fuer die Tipps, ich werde alles an meinen Mann und Schwiegervater weitergeben. Mein Schwiegervater nimmt sich vielleicht sogar frei Ende November, um die Voliere zu bauen :prima:

    Muss gleich mal auf die Suche nach den Steckverbindern gehen.

    LG
    Regina
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Unsere Voliere Ist aus Eichenbohlen an die beschichtetes
    Gitter geschraubt ist. Es gibt eine Nachtbox, die doppelt
    vergittert ist und die ein überständiges Dach hat.

    Der Boden ist naturbelassen (Gras) - das reinigt sich bei
    Regen super selbst. Durch die Maschung 15 x 2cm (glaub
    ich) haben wir ab und an Meisen etc. in der Voli, die Run-
    ergefallenes naschen. Weder ich noch die Geier haben
    damit Probleme. Ein echtes Schutzhaus gibt es nicht - wir
    nehmen die Bande wenn es zu galt wird einfach mit rein ins
    Haus. Es gibt allerdings eine Schleuse (Doppeltür) um zu
    vermeiden, dass man mal eben die Tür schlampig zumacht
    und einer entwischt.

    Was die Tragfähigkeit Deiner Terasse angeht, kann dir wohl
    keiner helfen... Allerdings würde ich das Holz unzugänglich
    für die Geier machen, denn dass sie nicht auf den Boden
    gehen ist (zumindest bei meinen) ein Trugschluß. Da wird
    gern mal durchs Gras spaziert und hier und da ein Gänse-
    blümchen vernascht. Da wäre die Terasse schnell hinüber.
    Viel Spaß beim Bauen und noch mehr Spaß beim Geierschauen
    im Freien. :prima:
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Sittichfreund, 4. November 2008
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Frag lieber einen Zimmermann, der wird erfahrung mit Holzkonstruktionen haben. Aber ich gehe davon aus, daß es reichen sollte - wenn die Statik nicht mit zu schwachen Hölzern gebaut wurde.

    Ich denke, daß ein ganz normaler Sand aus dem Kieswerk reichen würde.
     
  18. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Kieswerk - Zimmermann, sowas gibts hier eher nicht :schimpf:

    In D waere das einfach gewesen, aber hier ist alles etwas anders lol. Ich denke mal dass mein Schwiegervater ein guter Zimmermann-Ersatz ist.

    Das Holz wird auf jedenfall unzugaenglich gemacht, wir wollen ja schliesslich noch was von unserer Terasse haben :p Ich freu mich auch schon total wenn die beiden sich mal sonnen koennen.

    Jetzt muessen wir erst mal das Zimmer renovieren und dann kommt die Aussenvoliere. Ich mach dann Fotos und stell sie ein, dann seht ihr was daraus geworden ist aus meinen Fragen und euren Antworten :bier::dance: Falls jemand Lust hat zu helfen, wir haben ein Gaestezimmer frei ;)

    LG
    Regina
     
Thema: Aussenvoliere Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien schutzhaus bauen

    ,
  2. Bauzaun engmaschig

    ,
  3. papageien außenvoliere selber bauen

    ,
  4. außenvoliere,
  5. spatzen sicheres gitter für voliere,
  6. papageienschutzhaus 2 x 1 50 m,
  7. kann mir jemand sagen wie ich ein Schutzhaus in der aus Folie bauen könnte,
  8. voliere selber bauen material,
  9. wie dick soll das holz für kakadus,
  10. außenvoliere selber bauen graupapagei,
  11. aussenvoliere,
  12. papageien voliere mit spatzen,
  13. eichhörnchen voliere bauen