Außenvoliere: Probleme mit Wespen & co.?

Diskutiere Außenvoliere: Probleme mit Wespen & co.? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo an alle "aussen-volieren-besitzer" ;) hat jemand schon mal erfahrungen mit "stechendem" vieh gemacht? gerade dann, wenn man auch außen...

  1. #1 zora-cora, 19. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo an alle "aussen-volieren-besitzer" ;)


    hat jemand schon mal erfahrungen mit "stechendem" vieh gemacht?
    gerade dann, wenn man auch außen obst verfüttert kommen doch sicher ne menge am wespen, bienen, etc. an. wenn die dann am obst sitzen und werden mitgefressen... 8o :?
    gabs da bei jemandem schon mal probleme?

    kann man das flug-vieh irgendwie "ablenken" durch aufstellen von nektar, etc.?

    was müsste man für den notfall zu hause haben, falls ein geier mal gestochen wird? (schlimmstenfalls sogar in der speißeröhre? 8o 8o 8o )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Hallo Cora,

    in der Außenfoliere verzichte ich generell auf "Süssfutter".
    Dort haben die PAPEIS nur Körnerfutter und Wasser. Da sie den längsten Teil des Tages im Innenkäfig sind ist das kein Problem. Drinnen bekommen sie die leckeren Dinge.
     
  4. #3 g4eSpunky, 19. April 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Kaum zu glauben aber war, der Welli einer Freundin wurde im letzten Jahr bei dieser Mückenplage tatsächlich von den kleinen Mistviechern ausgesaugt. Die Tierärztin konnte auch nicht mehr helfen. Das kleine Kerlchen ist gestorben... :(
     
  5. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Cora

    Ähnliche Gedanken habe ich mir letztes Jahr auch gemacht, völlig unbegründet wie sich heraus stellte. Die Grauen kommen morgens raus und abends erst wieder rein. Ihr Obst / Gemüse haben sie auch draußen bekommen, es wurde nicht einer gestochen. Ich habe mir angewöhnt das Obst morgens zu geben und etwas später dann abgeharkt. Hier steht auch was dazu, wenn Bienen mal in der Nähe sind interessieren sie sich gar nicht für die Grauen und umgekehrt.

    [​IMG]
     
  6. #5 zora-cora, 19. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo

    danke schon mal für die antworten. auch den thread hab ich mir durchgelesen.
    aber dennoch bedrückt mir der gedanke, dass mal so ein stech-vieh quasi unsichtbar auf (oder unter?) einem stück obst liegt und der geier halt eben mal reinbeißt 8o
    gerade DAS ist meine große sorge.
    wenn es "nur" äußerlich wäre, so könnte ich wenigstens "behandeln" mit salbe oder ähnlichem... aber in der speißeröhre *urgs* da sieht das halt anders aus.
    zumal man eben ja auch nicht immer da ist.

    vielleicht kommen ja noch weitere anworten.
     
  7. #6 Coco´s Boss, 19. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hi Cora.

    Weil es soo praktisch ist,werden meine Grautiere überwiegend draussen mit Obst versorgt.

    Die Reste spritze ich mit heissem Wasser ab.
    Und natürlich liegen immer mal Obststücke rum,alleine schon weil die Grauen manchmal (wenn sie was besonders mögen) über Stunden rumzuseln.

    Heute hatte ich eine dicke Hummel innen in der AV.
    Die suchte aber wohl einen Nistplatz.
    Ist dann ins Zimmer geflogen und unter meinen Stereoschrank gekrochen.

    Als sie nicht das richtige gefunden hatte und verduften wollte,schaffte sie es nicht, in einer halben Stunde durch den 25er Draht rauszukommen....tz tz tz
    Und Coco immer hinter ihr her.
    Aber ich hab ihn gelassen.
    Hummeln stechen nicht .
    Wespen beissen glaub ich auch nur und Bienen wären wohl nur gefährlich,wenn sie im Mund (Speiseröhre) Stechen würden.

    Tja ein Risiko ist auch in der freien Natur wenn Vögel Süsses fressen, das sich da was mit Bienen ergibt.

    Aber ich denke das da was passiert ist 1 zu einer Mio.

    Zur Not bin ich auch noch da und mit dem Wasserschlauch
    "stand by"

    LG.
    Joe.

    Frohe Ostern!


    :0-
     
  8. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Joe!
    Das ist nicht so, allerdings sind sie nicht aggressiv und stechen nur im äußersten Notfall.

    Wespen stechen, ziehen aber nach dem Stich den Stachel wieder heraus und es bleibt im Gegensatz zur Biene der Stachel mit der Giftblase nicht in der Wunde.
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Einen fall hatte ich bei meinen Wellis auch. Irgendetwas scheint sich mal in einen Nistkasten verirrt zu haben. Habe dort einen Jungvogel gefunden, dessen eine kopfseite schliesslich fast die doppelte grosse angenommen hatte. Entzündung ging bis weit unter den flügel. Leider mussten wir den Kleinen einschläfern lassen. Das ist bisher auch der einzige fall bei mir gewesen.
    Statt desen werde ich von den kleinen pferdefliegen geplagt und muss immer ein kopftuch tragen, wenn ich zu meinen Vögeln gehe. Ich werde dann immer von meinem Vermieter "Gänseliesel" genannt.

    Mich hat da schon mal eine gestochen, als ich Barfuss draufgetreten bin.
     
  10. #9 Coco´s Boss, 19. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hab mal ne Hummel die irgendwo vorgeflogen war und nicht ganz da war, ne halbe Stunde ihren Pelz gestreichelt,
    (und ich glaube das sie es genossen hat)
    bis das sie wieder da war und weg flog!

    Hummeln sind supi.
    Haltet mich ruhig für durchgeknallt!

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  11. Motte

    Motte Guest

    Wie hier bereits erwähnt wurde (siehe link weiter oben), wissen die Vögis instinktiv wie sie sich zu verhalten haben. Wespen ihrerseits sind ja auch keine mordlustigen Monster und so lange sie nicht angegriffen werden, sind sie harmlos. Gegen August allerdings wird es schon etwas gefährlicher. Die Wespen finden nun immer weniger zum futtern und sterben bald. Zu dieser Zeit werden sie doch recht agressiv. Vorallem dürften sie dann gesteigertes Interesse an den süssen Leckereien der Vögel haben. Dann würde ich auf Obst im Freigehege verzichten

    @Coco`s Boss:

    Ich finde Hummeln auch super süss. Sind ruhige und freundliche Gesellen. Mir tun sie immer so leid wenn sie gegen Ende des Sommers so kraftlos auf dem Boden rumkrabbeln. Wenn man sie dann streichelt, strecken sie einem dann ein Beinchen entgegen als wenn sie sich verteidigen wollten. Traurig aber auch irgendwie niedlich
     
  12. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Joe!

    Ich glaube nicht, dass man jemanden für durchgeknallt halten muß, der Hummeln mag.

    Es sind wunderschöne Geschöpfe und nützlich obendrein, da sie in kalten Jahren einen Großteil der Pflanzenbestäubungen übernehmen, wenn die Bienen vor Kälte arbeitsunfähig sind.
     
  13. g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    :D ... nicht ganz zum Thema, da wir aber bei Hummeln sind:

    Ich kann nicht!
    wer das sagt, setzt sich selbst Grenzen.
    Denkt mal an die Hummel...

    Die Hummel

    Die Hummel hat 0,7 qcm Flügelfläche
    bei 1,2 g Gewicht.
    Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich,
    bei diesem Verhältnis zu fliegen.

    Die Hummel weiss das aber nicht
    und fliegt einfach weiter!

    __________________

    So ein bisschen Hummel in jedem von uns wär doch super!
     
  14. #13 Coco´s Boss, 20. April 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Einfach"große Klasse"
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Werner Kiene, 21. April 2003
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Bienen, Wespen u.a.

    Hallo, in der Runde
    halte und züchte seit über 40 Jahren Vögel und anderes Ziergeflügel und habe bewußt noch nicht einen Fall von Stichen durch Insekten miterlebt, was aber nicht heißen soll, dass noch nie ein Tier gestochen wurde. Füttere in den Außenvolieren immer Obst und durch die Einflugöffnungen können, wenn sie wollen, Bienen und Wespen rein -und raus. Habe da auch keine Sorge.
    Untenliegendes Obst (Kirschen, Pflaumen, Birnen u.a.) wurden immer von meinen Enten und Zwerghühner gefressen, samt der Wespen. Kücken jagen den Wespen und Hummeln nach, fressen sie ohne Schaden zu nehmen. Bienenfresser leben davon und unsere Sittiche und Papageien nehmen die Obststückchen doch sehr vorsichtig, sodaß es kaum zu Verletzungen kommen könnte.

    Das beschriebene Aussaugen durch Mücken................. naja!!!
     
  17. g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Re: Bienen, Wespen u.a.


    ich hab auch erst gedacht, dass kann nichts ein... hab den Vogel dann aber mit eigenen Augen gesehen... die TÄ war genau so verwirrt wie wir ...
    der Vogel muss schon irgendwie geschwächt gewesen sein, die anderen drei in der Voliere habens gut überstanden...

    ist aber zum Glück so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto... im letzten Jahr waren die Viecher ja auch extrem...
     
Thema: Außenvoliere: Probleme mit Wespen & co.?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wespen in aussenvoliere

    ,
  2. wespen in außenvoliere

Die Seite wird geladen...

Außenvoliere: Probleme mit Wespen & co.? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  3. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...