Außenvoliere- wie, was ...

Diskutiere Außenvoliere- wie, was ... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hi leute! ich hab mal ne frage. und zwar: unsere nymphen sollen in eine AV kommen. 1.) wie groß müsste die für 4 nymphen sein? damit sie auch...

  1. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hi leute!
    ich hab mal ne frage.
    und zwar:
    unsere nymphen sollen in eine AV kommen.
    1.) wie groß müsste die für 4 nymphen sein? damit sie auch schön fliegen können, sind das ganze jahr über draußen.
    2.) wie groß müsste der schutzraum sein? (ganzjährig dann draußen)
    3.) wie kann ich richtig absichern? doppelt verdrahten, denke ich, mit abstand dazwischen, wie groß muss der gitterabstand sein... was nimmt man am besten für ein gitter... wie tief muss das in den boden gehen... usw.
    bei uns hat ein mauswiesel oder eine ratte alle 10 wachteln umgebracht:traurig: deswegen ist es mir mit dem absichern besonders wichtig!
    4.) meine kanarien & nymphen vertragen sich im freiflug ganz gut, manchmal flitzt sogar ein kanarie in die voli von ihnen, das ist den den nymphen egal. damit wir nicht 2 AV's bauen müsse, würde mich interressieren, ob ich sie in einer AV zusammenlassen kann? wie groß müsste die dann sein?(10 kanarien+4 nymphen)
    5.) kriegt man das zeug im baumarkt... oder soll ich da volierenelemente kaufen? finde gekauftes billiger, die elemente kosten ja ganz schön was...
    6.) eine bitte... könntet ihr mir bilder von euren AV's zeigen... damit wir eine ungefähre vorstellung von unserer aufbauen können...
    ich guck mal ob mir noch was einfällt...
    würde mich über antworten sehr freuen, da ich ihnen das auch bieten möchte:prima:
    LG
    PS: forensuchfunktion habe ich schon bemüht- aber nichts gefunden was auf meine fragen zuspricht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Die Maße laut Mindestanforderungen lauten 3m² für die AV und nochmal 1,5 m² für das Schutzhaus für vier Nymphen.
    Da die Voliere dann aber Daueraufenthalt ist, würde ich schon ein bisschen größer planen. Vorallem das Schutzhaus würde ich genau so groß machen wie die AV, da sie ja bei extremem Wetter da auch mal länger drinnen bleiben.
    Doppelt verdrahten ist schonmal Pflichtprogramm für Außenvolieren. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber für Nymphen nimmt man glaube ich Draht mit einer Maschenweite von 19 mm und einer Stärke von etwa 1,5 mm.
    Der Abstand zwischen den Drahtlagen sollte mindestens Dachlattenbreite haben, also 4-5 cm
    Krumm- und Spitzschnäbel gehören nicht zusammen in eine Voliere. Es kann jahrelang gut gehen und irgendwann passiert dann doch mal was. Von daher werde ich hier keine Aussage über die Größe für eine solche WG-Wohnung treffen.
    Na klar kriegt man das im Baumarkt oder auch im Holzfachhandel. Eben ja nachdem, was genau du planst. Meine AV besteht aus 6x6 cm Kanthölzern, die auf einer Reihe Betonsteine lagern. Also nichts kompliziertes.
    Die Elemente halten aber dafür auch ewig, bei Holzkonstruktionen kann das u.U. schonmal anders aussehen.
    KLICK, Album Volierenbau. :)
    Eindeutig nicht richtig gesucht... :zwinker:
     
  4. #3 Sittichfreund, 11. Februar 2009
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    zu 1) So groß wie möglich, aber wenn du siehst, daß die dann eh immer nur zusammen auf einem AsT hocken, dann fragst du dich warum eigentlich so groß.

    zu 2) Das Schutzhaus sollte so groß sein, daß du dich selber noch darin ohne Verrenkungen bewegen kannst. Da die Nymphen es aber eh nur unter Zwang - und wer will seine Lieblinge zu irgendwas zwingen? - aufsuchen werden, muß es nicht überdimensioniert sein. Nymphensittiche sind winterhart und gehen bei mir nicht ins Schutzhaus. Alledings ist etwa die Hälfte meiner Außenvoliere überdacht und von drei Seiten geschlossen.

    zu 3) Doppelte Verdrahtung - sowohl seitlich als auch oben! - sollte sein, aber das Gitter sollte so klein wie möglich gewählt werden, denn sonst (z.B. bei 19mm) fütterst du die Mäuse aus der ganzen Nachbarschaft. Bei mir ist das Außengitter ca. 10mm und das innere ca. 12mm. Die Drahtstärke ist egal, ich habe außen ca. 0,9 und innen ca. 1,1 - das war aber Zufall.
    Meine Voliere ist einfach auf Betonplatten gebaut, wie sie für Terassen üblich sind. Der Boden wurde etwas ausgekoffer, dann kam eine Schicht Schotter rein der etwas gestampft wurde.
    In den Ecken wurden Vierkanthölzer 70x70 in Einschlaghülsen fixiert und dazwichen die vorgefertigten Rahmenelemente montiert.
    Diese bestehen aus einer Dachlattenkonstruktion und sind 1m breit (Drahtbreite). In der Mitte habe ich längs noch eine weitere Latte eingebaut, um zu verhindern, daß sich die Gitter zusammendrücken (lassen).
    Das Holz habe ich mit einem unschädlichen (umweltfreundlichen) Mittel eingelassen, weiß aber nicht mehr was es war.
    Der Draht wurde mit schwarzem Lack gestrichen. Das vermeidet Reflexionen und verbessert so die Sicht nach innen.
    Die Voliere steht jetzt seit etwa 10 Jahren und ist noch gut in Schuß.
    Die Höhe ist beliebig, bei mir aufgrund der damaligen Gegebenheiten nur ca 2m, was ich allerdings bedauere. Sollte ich mal umbauen oder erweitern wollen oder müssen, dann wird "aufgestockt".

    zu 4) Kanarien und Nymphen würde ich gefühlsmäßig nicht zusammensetzen, denke aber, daß es wenig Probleme gibt. Zumindest habe ich schon Gemischthaltungen gesehen, wobei in einem Falle sogar zusammen gebrütet wurde. Letzteres ist nicht unbedingt verwunderlich, weil die Anforderungen der Arten so unterschiedlich sind, daß sie sich vermutlich nicht in die Quere kommen.
    Wie gesagt, ich würde es nicht machen.

    zu 5) hatte damals alles, bis auf den Draht, aus dem Baumarkt geholt. Billiger geht es wohl nicht, es sei denn, daß Latten, Winkel und Schrauben eh schon herumliegen.

    zu 6) Fotos habe ich hier schon mal reingestellt, weiß abe nicht mehr wo und wann.

    Den Zugang zur Voliere habe ich durch das Schutzhaus realisiert, welches gleich auch als Schleuse dient, so habe ich mir diese sparen können.
     
  5. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also meine Nymphen gehen sehr gerne in ihr Schutzhaus ... ohne Zwang !
    Ich sperre sie zu ihrer Sicherheit jede Nacht ins Schutzhaus, sie gehen sobald es dunkel wird alleine rein und Morgens wenn ich die Klappe wieder aufmache kommen sie raus !
    Ich würde keine Aussenvoliere unter 4,00m x 2,00m x 2,00m bauen , besser noch größer denn die Vögel sollen doch wenigstens ein bisschen fliegen können , fürs Schutzhaus finde ich 2,00m x 2,00 m optimal so ist genug Platz um Sitzäste und Futterplätze unter zu bringen.
    Futter gibts bei mir nur im Schutzhaus, so lockt man die Mäuse erst garnicht an !
    Das Schutzhaus sollte hell sein so gehen sie auch gern rein und es sollte gut isoliert sein, damits im Winter nicht drinne friert !

    Ich habe auch kleinmaschigen Draht wegen der Mäuse ...
    Der Abstand zwischen den zwei Drahtlagen sollte mindestens 5 cm betragen.
    Ein Betonfundament finde ich am Sichersten ...

    Das wichtigste die Voliere braucht eine Schleuse ,
    damit kein Vogel entkommen kann :zwinker:
     

    Anhänge:

  6. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallo danke für eure antworten!
    @delphie
    schleuse ist schon eingeplant... soll ja auch an die greifenvolieren eine kommen:~
    gut dann werd ich das mal meinem stiefvater zeigen... auf was er sich da eingelassen hat:D
     
  7. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    tag!
    gebaut werden soll sie dieses monat, zudem ja auch noch zuwachs kommt, der nicht im haus bleiben kann (2 princess of wales).
    es ist wie bei den kanarien oder? das man sie erst rausbringen kann, wenn's warm genug ist (wegen der wärmeumstellung).
    würde im schutzhaus eine wärmelampe genügen?
    geplant ist sie mittlerweile folgendermaßen:
    4 m länge, 2 m breite, 2 m höhe
    mit einem schutzhaus natürlich...
    sollte man die voliere bepflanzen? welche pflanzen sind geeignet?
    was kann man als dach nehmen, einfache wallplatten?
    danke schonmal.
    lg
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Außenvoliere- wie, was ...

Die Seite wird geladen...

Außenvoliere- wie, was ... - Ähnliche Themen

  1. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  2. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  3. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  4. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...
  5. Außenvoliere + Vögel

    Außenvoliere + Vögel: Hallo liebe Leute, möchte mich mal gerne beraten lassen in der Hoffnung, mehr richtig als falsch zu machen. Wie der aufmerksame Leser...