Aussenvoliere

Diskutiere Aussenvoliere im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Boardys, ich habe für unsere Grundschule eine Voliere gebaut. 2x4x2m Das teil steht eingezäunt, also könnend ie Kinder nicht...

  1. Bursche

    Bursche Guest

    Hallo Boardys,

    ich habe für unsere Grundschule eine Voliere gebaut.

    2x4x2m

    Das teil steht eingezäunt, also könnend ie Kinder nicht unbeaufsichtigt zu den Tieren.

    Jetzt habe ich 1-10 Fragen, ich fange einfach mal an.

    1. Wieviele Wellis kann ich bei der Größe halten?

    2. Kann ich Wohnungstiere bei diesen temperaturen noch nach draussen
    bringen (10-12 Grad) Vogelkästen sind vorhanden.

    3. Kann man auch gemischten Besatz machen (z.B. Wellis und Zebrafiniken?)

    4. Wollte gerne Wachteln einsetzen, ist das OK und was brauchen die Besonderes?

    5. Will Äste in die Voliere bringen, gibt es Holzarten die ich nicht verwenden darf?

    6. Das teil ist von 3 Seiten zu, reicht das für den Winter oder muss ich die Front auch noch schließen (Plexiglas)


    So ich glaube das war es erstmal, bin für jeden weiteren Tip dankbar.

    Vielen Dank vorab

    Busche

    PS. Wollte eigentlich ein Fasanenpaar setzen, habe hier aber gelesen das es bei der Größe zu Preoblemen kommen kann. Daher gestorben. :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    hu
    Herzlich Willkommen bei den Vogeln

    Woher bist Du denn?
    Und wofür sollen die Vogelkästen sein?

    ich würde es nur bei einer Art belassen.... also nur Wellis, allerdings befürchte ich das es jetzt schon zu kalt ist, um sie nach draussen zu setzen, es sei denn sie kommen aus einer AV....

    Wenn die AV an drei Seiten zu ist, müsste es ja fast reichen, aber ich bin mir da nicht so sicher, ich plädiere für ein Schutzhaus......

    Ist ein Dach drauf? Von oben geschützt?
    Zwergwachteln wären okay, die brauchen aber gesonderte Aufmerksamkeit!

    Naturäste mit Rinde und Blättern....

    Wer kümmert sich denn um die Vögel und Voliere?
     
  4. Bursche

    Bursche Guest

    Nabend,

    Danke für die schnelle Antwort.

    komme aus Hamburg und bin der Schulhausmeister.

    Baue grade ein Minischulzoo auf, da viele unserer kids nicht von tieren wissen.
    Haben jetzt 6 Kanninchen und das meerschweinigehege wird noch diese Woche fertig. Wollte eigentlich Enten und Hühner halten, habe diese früher auch mal als Hobby gezüchtet.

    Aber durch Geflügelgrippe usw. ist dieses grade in einer Schule zu "heiß" (histerische Eltern) ;) Ausserdem schaffe ich mir jetzt kein Geflügel an, wenn ich diese nur im Stall halten muss. Wäre für keinen Beteidigten schön.

    Jetzt zu deinen fragen, ja ist komplet überdacht, mit Dachüberstand.
    Und da ich in der Schule wohne, kümmer ich mich auch um die Tiere, einmal in der Woche mit einer Tier AG sind auch die Kinder dabei.

    Das Ganze ist in HH.

    Was brauchen die Zwergwächtel den besonderes?

    Brauchen die besonderen Unterschlupf?

    Die Kästen hat mir die Amtstierärztin empfohlen. Sie sagt, das diese für den Winter und natürlich zur Brut wichtig sind. Die Wellis würden die bei Kälte zum Schutz aufsuchen.

    Sie hat mir auch ein Formular zur Anmeldung und Zuchterlaubnis (Falls die Wellis sich fortplanzen) gegeben.

    Sie nimmt das Gesamtkunstwerk nach Einzug ab.
     
  5. Liora

    Liora Guest

    ui na dann habt ihr aber eine großzügige, unwissende ATA

    Ich würde die Kästen weglassen, denn zur Zucht braucht man schon etwas Ahnung und Erfahrung, die züchten nicht mal eben so! Es kann auch viel schief gehen....

    ausserdem was willste denn mit den ganzen Küken machen?

    Ich würde vorschlagen 3 Hähne und 3 Hennen reinzusetzen...

    und noch ein Schutzhaus ranzubauen oder die AV sehr (!!) gut zu isolieren....

    Wachteln müssen paarweise gehalten werden und brauchen etwas anderes Futter und Verstecke......

    Dach ist gut!

    P.S. es wäre schön wenn Du deinen Wohnort ins Profil eintragen würdest....
     
  6. Bursche

    Bursche Guest

    Wohnort trage ich gleich ein! ;)

    Ging mir bei den Kästen auch nicht um die Zucht, will ich garnicht!
    obwohl es eventuell einmal für die Kinder schön wäre.

    ABer bevor ich ein Zuchtversuch machen würde, müßte ich mir mehr Wissen aneignen, daher wird dass erstmal eh nichts.

    Wie gesagt die Käscten sollten als Kälteschutz und Rückzugmöglichkeit dienen. "Gehen" Wellis nicht in die Kästen, wenn es zu kalt wird?

    Ob die Amtstierärztin fit ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Habe selbst zu wenig Ahnung. Daher bin ich hier. ;)
     
  7. Bursche

    Bursche Guest

    Was genau versteht man unter einen Schutzhaus?

    Ein abgetrennter geschlossener Raum?
     
  8. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Hallo,
    auch von mir ein herzlich willkommen.
    Hört sich ja toll an was du da gebaut hast, gibt es da auch fotos von?

    Ich will mal versuchen dir einige Fragen zu beantworten, obwohl die Wellis nicht mein spezialgebiet sind. Da ich aber schon in unzähligen Parks war und gesehen habe wie dort die Volieren besetzt waren, kann ich dir sagen das es meines Erachtens absolut kein Hinderungsgrund für einen gemischten Besatz gibt.

    Einer unsere Lieblingsparks ist der Vogelpark Heiligenkirchen bei Detmold. Dort gibt es eine Welli-Voliere, ca. 12 x 12 Meter plus Schutzhaus.
    In dieser Voliere ist wirklich alles vertreten. Wellis, Nymphen, Rosellas, Diamanttauben, Zebrafinken. Seit kurzen hüpfen dort sogar ganz kleine Kängurus dadurch. Das ist nur das was mir einfällt... Wachteln sollten also auch kein Problem sein.

    Bei 2 x 4 x 2 Meter kannst du schon einiges reinsetzen. Ich denke so ca 20 Tiere sind kein Thema.

    Wie Liora schon geschrieben hat. Wenn sie bereits draußen in einer Außenvoliere sind, geht es sicher. Kommen sie aber von drinnen sollten sie jetzt nicht mehr raus. Inzwischen haben wir (NRW) schon 2-3 Grad in der Nacht. In diesem Fall würde ich bis zum Frühjahr warten.

    Was der deutsche Wald her gibt, kannst du ruhigen Gewissens in die Voliere packen, einschließlich Flieder, Haselnuss...

    Was die Fasanen angeht, so muß du wirklich sehr aufpassen. Es gibt Fasanen, die alles kaputt machen was ihnen in die Quere kommt. Da wäre ich sehr vorsichtig und würde es lieber lassen...
     
  9. Bursche

    Bursche Guest

    Danke!

    Wie gesagt, die Idee mit Fasan habe ich verworfen.

    Ich fasse mal zuammen.

    Gehölz kann ich Jedes (einheimisches) nehmen.
    Besatz nur mit Tieren, die die Aussenhaltung gewohnt sind.
    Wachteln/Zwergwachtel sind OK, brauchen aber gesondertes Futter.
    Kästen brauchen nicht montiert werden.
    6 - 20 Wellis sind OK

    Richtig so?

    Fotos kann ich Euch am Wochenende reinstellen, denke denn ist alles fertig.
     
  10. Shaya

    Shaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also, jedes einheimische Gehölz kannst du nicht nehmen, da sind auch einige dabei, die giftig oder aus anderen Gründen ungeeignet sind. Eine Liste mit geeigneten Holzarten findest du zum Beispiel hier:http://www.birds-online.de/kaefig_zubehoer/holz.htm


    Kästen brauchst du nicht zu montieren. Durch Kästen werden die Wellis zum Eierlegen animiert, und das ist ja nicht das, was du möchtest. Das kannst du machen, wenn du tatsächlich züchten möchtest, wobei du dich dann aber vorher wirklich ausgiebig informieren solltest, um weder die Eltern noch die Küken zu gefährden.
    Was aber wichtig ist, ist, dass die Vögel im Winter eine frostfreie Rückzugsmöglichkeit haben, also zum Beispiel ein Schutzhaus mit Frostwächter.
     
  11. Bursche

    Bursche Guest

    Wie überall.

    3 Fachleute, 3 Meinungen. ;)

    Ist es jetzt wirklich so, dass sich Wellis nicht in Kästen zurückziehen um Schutz vor Kälte zu finden?

    Danke für den Link, lese ich mir mal in Ruhe durch.

    Nur der neugier wegen:

    Ist das Züchten von Wellis wirklich soviel schwerer wie bei hühner, Gänsen, Enten und Zebrafinken ?

    Bei diesen Tieren hatte ich schon Nachwuchs, nicht weil ich Züchter bin, sondern weil das Federvieh sich wohl fühlte.

    Hatte nicht einmal Probleme.

    Natürlich werde ich keine Nachzucht fördern, solange ich mich nicht mit der Materie beschäftigt habe. Ich kaufe mir nicht mal Tiere wenn ich über die Haltung nicht ausreichend informiert bin.


    Denke aber, wenn die Tiere sich wohl fühlen und die Bedürfnisse gedeckt sind, ist eine Nachzucht ein Klacks. gesund orientierte Tiere bekommen das hin. ;)

    Oder gibt es bei Wellis wirklich grobe Besonderheiten?

    Frage wirklich unwissend, habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass es wenn es den Tieren gut geht, keine Probleme gibt.
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Bei der Volierengröße bietet es sich an, einen kleinen Schwarm Wellensittiche zu halten (6-8 Tiere) und dann noch als extra ein Paar Nymphensittiche. Das steigert noch mal den Anreiz der Kinder zum beobachten, finde ich.

    Mit dem entsprechenden Fachwissen sind Wellensittiche sehr leicht zu züchten.

    Nein, tun sie nicht. Sie würden allerhöchstens anfangen zu brüten, was im Winter ein hoffnungsloses Unterfangen ist und der Gesundheit der Tiere schadet.
     
  13. Bursche

    Bursche Guest

    Das leuchtet ein!!!

    Vielen Dank!!!

    Also zur kalten Jahreszeit keine Kästen!!

    Wenn ich jetzt einen Unterschlupf mit Sitzstangen baue oder besser abteile.

    Einflugloch und im Innenraum Sitzstangen, wäre das für den Winter ok?
     
  14. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    ich hoffe Olli verschiebt dich mal ins richtige Forum....:zwinker:

    Also Wellis sind Höhlenbrüter, Kästen sind so eine Art Höhle können also den Brutrieb auslösen....dann verändert sich auch das Verhalten der Wellis, sie werden aggressiv bis zickig, es kann zu furchtbaren Verletzungen kommen...

    Klar kann man eine Artengemischte Voliere machen, habe ich ja auch, allerdings muss man immer überlegen wie artgerecht man seine Tiere halten kann und will....

    Ich denke die Frage nach dem Schutzhaus kann man mit Foto vllt besser klären....Wellis halten gut Minusgrade aus, aber nicht auf Dauer, also sie sollten sich doch in ewas wärmere Räume zurückziehen können...Vllt wenn du nochmal 1m anbaust? Geschlossen und gut isoliert? sollte aber nen Fenster oder Licht haben....Was Du auch noch bedenken solltest, wäre die Reingung der Voliere und as ganz wichtig ist! eine Schleuse an der Tür....!!!

    Wellis sind leicht zu halten und eher anspruchslos, trotz allem sind es Tiere /Lebewesen die auch ihre Ansprüche haben...

    Einfach fragen, wenn etwas unklar ist....man lernt immer wieder was dazu......
     
  15. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi Bursche,

    ich finde es klasse, dass Du sowas für die Schüler machst, denn es ist schon erschreckend, dass ein Großteil der Kids in dementsprechdendem Alter einen Wellensittich von nem Nymphensittich nicht unterscheiden kann.

    In diesem Beitrag wurde jedoch noch nichts über den Bereich "Volierenboden" und "Absicherung gegen Wildtiere geschrieben".
    Was für einen Boden hast Du denn in der Voliere? Wie ist die Maschung und die Sicherung gegen Wildtiere. Katzen usw.?

    Gruß
    Kerstin
     
  16. Liora

    Liora Guest

    Kerstin, sehr guter Einwand............und doppelte Verdrahtung sollte man dann auch noch erwähnen......
     
  17. #16 Monteiroastrild, 17. Oktober 2006
    Monteiroastrild

    Monteiroastrild Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6340 Baar / Schweiz
    Zucht

    Hallo

    Die Zucht von Wellensittichen ist eigentlich nicht schwer, aber man sollte sich vorab gut informieren. (Bücher usw.) Sie schreiten relativ leicht zur Brut. (persönliche Erfahrung) Haselnusssträucher sind meines Erachtens gut geeinet. Beachte aber die Wellensitticher zerstören Pflanzen.

    Meiner Meinung nach sind 20 Vögel eher zu viel. Ich würde sagen 3 bis 5 Päärchen wären o.k. Sie sind ja schliesslich nicht so kleine Vögel. (wie Zebrafinken)
     
  18. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Hmmm... könntest du mir mal bitte einen deutschen Baum nennen, dessen Äste man nicht verwenden darf weil er giftig ist?

    Wie gesagt ich bin nicht der Welliexperte, ich versuche halt nur immer dazu zu lernen indem ich mir einiges ansehe. Und ich habe in verschiedenen kleinen Parks (z.B. Schloss Wittringen in Gladbeck/NRW) Wellivolieren gesehen die in den Maßen der oben beschriebenen Voliere entsprechen und in der weit aus mehr als 8 Tiere sind. Und trotzdem verlieren die sich in der Voliere...
     
  19. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Soo, da ihr euch ja wohl auf Wellensittiche geeinigt habt :D :D :D
    verschiebe ich mal zu den Wellengeiern...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Liora

    Liora Guest

    Danke Herr Geierhirte :D :D
     
  22. Hasso

    Hasso Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27243 Prinzhöfte
    Hallo,

    ja, wenn du einen extra Schutzraum abteilen könntest, wäre das sicher für den Winter ok.
    Wenn die Voliere windgeschützt steht (ich meine die offene Seite), dann müsste es aber auch so gehen. Jedenfalls klappt das bei mir seit Jahren problemlos. Komfortabler ist natürlich ein (frostfrei geheizter) Schutzraum. Das hat auch den großen Vorteil, dass dort das Trinkwasser nicht einfriert. Ansonsten würde ich dir eine spezielle Heizplatte fürs Wasser empfehlen.

    Hast du schon über Beleuchtung nachgedacht? Ich habe auch in der AV eine zusätzliche Tageslicht-Beleuchtung (Röhren mit EVG), da kann man die Vögel im Winter viel schöner sehen - wäre sicher auch für die Kinder schöner. Und bei einem geschlossenen Dach ist es vielleicht auch gesundheitsförderlich.

    Ein Pärchen Zwergwachteln braucht Versteckmöglichkeiten. Da Häuschen bei Wellis nicht zu empfehlen sind (sie könnten die als Nistkasten ansehen, was dann auch Streit gäbe), würde ich Tannenzweige u.ä. empfehlen.
    Wenn du doch ein Schutzhaus baust, dann denk an einen Durch"gang" für die Wachteln. ;)

    Eine Schleuse finde ich persönlich auch sehr wichtig! Es ist einfach furchtbar traurig (sicher auch für die Kinder), wenn ein Vogel wegfliegt und nicht mehr gefunden wird. Falls das nachträglich schwer einzubauen geht, kann man zur Not auch einen Vorhang vor die Tür hängen. Ist jedenfalls besser als nix. Und zum täglichen Füttern kann man z.B. eine Schublade einbauen.

    Als Erstbesatz würde ich dir auch ca. 6 Wellis empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass gerade in einer Schule dann später von allein noch Abgabewellis dazukommen ... Und wenn man dann einem Einzelwelli die Möglichkeit eines artgerechten Schwarmlebens geben kann, wäre das ja auch besonders pädagogisch wertvoll. :D

    Vielleicht kannst du die ersten Wellis aus einem Tierheim holen? Manche Tierheime haben auch Außenvolieren. Hör dich doch mal um. Das wäre doch auch wieder eine super Vorbildfunktion für die Kinder. :D

    Wellis fühlen sich am wohlsten bei ausgeglichenem Geschlechterverhältnis. Im Zweifelsfall sollten es jedenfalls nicht mehr Hennen als Hähne sein, weil die Mädels doch recht zickig sein können ... ;)

    Dein Vorhaben an sich finde ich wirklich super! Bestimmt ist das für die Kinder eine echte Attraktion - und lernen können sich auch noch davon. Ich finde es auch vorbildlich, dass du die Voliere noch durch einen Zaun vor zu neugierigen und aufdringlichen Kindern geschützt hast. Die Größe von 2 x 4 m ist auch klasse. :zustimm:

    Ich fände es sehr schön, wenn du weiter berichten würdest, wie sich das Projekt entwickelt!!!
     
Thema: Aussenvoliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. darf man zum einstreuen für wellensittich normalen spielsand einstreuen

Die Seite wird geladen...

Aussenvoliere - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...