Aussenvoliere

Diskutiere Aussenvoliere im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ein Traum von mir ist es, unseren Wellis eine Aussenvoliere zu bauen. Wir haben einen schönen großen Garten und da wäre dann auch genug Platz...

  1. Emma2004

    Emma2004 Guest

    Ein Traum von mir ist es, unseren Wellis eine Aussenvoliere zu bauen. Wir haben einen schönen großen Garten und da wäre dann auch genug Platz vorhanden. Das Problem ist halt nur, dass ich dann keinen Strom draussen hätte. Wenn die Voliere einen Schutzraum hat, muss der dann auch geheizt werden? Ich meine mal was gelesen zu haben, dass die Temperatur im Schutzraum nicht unter +5Grad fallen soll. Aber im Winter ohne Heizung kann das ja schon mal passieren, oder?
    Oder würde eine leichte Isolierung (evtl. mit Styropor) reichen?

    Viele Grüße
    Emma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.226
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Wenn ich das richtig verstanden habe , möchtest du eine Aussenvoliere für deine Wellensittiche.Ich habe für meine Wellensittiche eine sehr große Voliere
    6 meter lang 2meter hoch und 4 meter breit.Die Voliere ist von oben geschlossen (Dach) und 3 Seiten geschlossen und nur von vorne offen.Im Winter kann ich die Vorderseite mit Glasscheiben schließen und öffnen.Es sind ja nicht immer Minusgrade und wenn die Sonne scheint , kann es doch bei geschlossener Voliere in der Voliere sehr warm werden.Wenn die Vögel das ganze Jahr in der Voliere sind , braucht du keine Heizung. Falls das Wasser in der Voliere gefroren ist , jeden Tag dafür sorgen für frisches Wasser.Ich habe schon viele Jahre eine Aussenvoliere und dabei noch nie probleme gehabt und dabei auch bei starken Minusgraden.Es ist immer ein lustiger Schwarm von Wellensittichen.
     
  4. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Moinsens,
    das mit den 5°C im Schutzraum ist kein zwingender Umstand.
    Viele Aussenvolieren mit Schutzhaus haben keinen Strom und somit auch keine Möglichkeit einer elektrisch betriebenen Wärmequelle wie Heizstrahler, Wärmelampe ect.
    Sicherlich haben sich die Besitzer damit arrangiert aber ich möchte nicht auf Strom verzichten müssen.

    Es sollte dennoch beachtet werden das Trinkwasser nicht einfriert in der kalten Jahreszeit.


    Solltest du dich für einen Aussenvoliere entscheiden achte bitte auf witterungsbedingte Einflüsse wie Wind, Sonneneinstrahlung, lästige Blätter im Herbst von großen/vielen Bäumen die auf die Aussenvoliere kommen können, Erreichbarkeit für dich und Besucher, Annährungsmöglichkeiten von Mäusen, Ratten ect und der dann effektive Kampf gegen die Viecher, sowie viellt Gestaltungsmöglichkeiten von Blumen um oder an der Voliere oder Pflanzmöglichkeiten von Kolbenhirse und/oder andere Fresspflanzen für die Wellis die viellt ein schönes Bild im ganzen ergeben können.


    Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem ob Strom im Schutzhaus notwendig ist oder auch nicht. Mein Schutzhaus ist ein Gartenhäuschen, was separat 3 Innenvolieren hat wovon 2 jeweils mit einer eigenen Aussenvoliere verbunden sind. Ich entschloss mich für Strom, auch wenn der Aufwand dafür größer war als erwartet, habe ich es dennoch nie bereut, im Gegenteil. Alleine schon für die Möglichkeit von Licht, gerade in der dunklen Jahreszeit, bei Füttern oder reinigen ect hat sich sehr bewährt.

    Ich muss auch gestehen, das bei mir im Schutzhaus ein Temperaturregler automatisch bei 2°C (früher 5°C) angeht der mit Wärmelampen gekoppelt ist und so das Schutzhaus, speziell die Innenvolieren etwas wärmen.

    Im Schutzhaus habe ich auch noch 1 Krankenkäfig mit Rotlichtlampe, der natürlich auch eine Stromquelle benötigt.

    es gibt noch weitere Möglichkeiten wofür man Strom nutzen könnte wie die Nutzung einer Heißluftpistole um die Nistkästen von innen auszuheizen nach der Brut und und und ....

    Wie gesagt, der Aufwand war zwar etwas größer um Strom ins Schutzhaus zu verlegen, aber es hat sich für mich gelohnt.

    Heute gehe ich sogar soweit, das ich sogar über die Möglichkeit von fließendem (kaltem) Wasser und ggf sogar einem 50er Abwasserrohr im begehbaren Schutzhaus nachdenke. Aber, das sind noch im Moment Ideen.
     
Thema:

Aussenvoliere

Die Seite wird geladen...

Aussenvoliere - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  3. Verbindung Innen/ Außenvoliere

    Verbindung Innen/ Außenvoliere: Hallo Forum ich bin neu hier ,Christian 41 aus Sachsen . Ich benötige Hilfe , meine beiden Grauen 17 Jahre bekommen im neuen Anbau eine neue Innen...
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  5. Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer

    Außenvoliere - Verbindung zum Käfig im Wohnzimmer: Hallo zusammen, unser Graupi lebt zur Zeit in einem Käfig im Wohnzimmer und ist, wenn einer von uns zu Hause ist meistens frei im Wohnzimmer...