Ausstellungen und Vogelbörsen

Diskutiere Ausstellungen und Vogelbörsen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr Agarpornidenliebhaber Was sagt ihr zum Thema Ausstellungen? Ich bin Züchter und besuche daher Viele Ausstellungen und Börsen ,da man...

  1. Hagemeier

    Hagemeier Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2000
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW 32257 Bünde
    Hallo ihr Agarpornidenliebhaber

    Was sagt ihr zum Thema Ausstellungen?
    Ich bin Züchter und besuche daher Viele Ausstellungen und Börsen ,da man ja wissen möchte wie gut Meine Tiere sind und man ja auch was Verkaufen muss und neue Tiere einkreuzen muss zweks Aufrischung des Stammes.Jetzt möchte ich mal ein paar Meinungen und Erfahrungen zum Thema Ausstellungen und Vogelbörsen von euch haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sabine Fabian, 28. August 2000
    Sabine Fabian

    Sabine Fabian Guest

    Also ich sag mal ganz ehrlich, daß ich alles, was mit Ausstellung und so zu tun hat (Tiere betreffend) nicht so toll finde. Die armen Wuzeln müssen dort herumsitzen. Fürchten sich vermutlich - nein, also mir tun sie da schon leid. Bin allerdings kein Züchter und weiß nicht, ob das dann sein muß, weil man sonst nix verkauft.

    Ich würde meine beiden Zwerge dort nicht hinbringen - auch nicht, wenn sie womöglich einen Preis kriegen würden oder so. Ich bin eher dagegen.

    Liebe Grüße, Sabine
     
  4. Petra.S

    Petra.S Guest

    Lieber Hagemeier,
    ich werde mit meinem Senf, den ich dazugebe, wahrscheinlich wieder einmal in den Fettnapf treten (habe ein besonderes Geschick dafür), melde mich aber trotzdem zu Wort .

    Also, zu den Vogelausstellungen:
    Ich gehe dahin. Mittlerweile mit einer etwas sachlicheren Einstellung als zu Anfang und ohne Tränen in den Augen. Aber ich gehe da nur hin um mir die Tiere anzusehen, nicht um sie auszustellen. Habe ich Dir ja schon mal geschrieben. Und ich habe dort auch schon mal Wellensittiche gekauft, aber nur von Züchtern die ich persönlich kenne und weiß, dass diese Tiere bei guter Pflege großgezogen wurden. Zu den Vogelbörsen: Da gibt es verschiedene. Es gibt welche, die nach strengen Regeln aufgezogen werden und auch welche die einem unsauberen Geschäft sehr ähnlich sehen (überbesetze Käfige, kranke Vögel im Angebot usw.) Unsereins sieht den Unterschied, aber der Laie??? Vielleicht eine Familie, die sich zum ersten Mal überhaupt einen Vogel anschaffen will? Solche miesen Vogelbörsen, die vielleicht gleichzeitig mit einem "Pferdemarkt" stattfinden und keinen Regeln unterliegen sollte man verbieten. Aber ich denke mal, dass Du nur die seriösen Ausstellungen und Börsen mit Deinem Beitrag ansprichst. Na ja Du weißt ja...So ein süßes Rosenköpfchen in so einem kleinen Käfig ist nicht so meine Sache. Ich kenne einen bekannten Züchter, der ist letztes Jahr Preisrichter bei der AZ geworden und stellt Rosenköpfchen aus. Man sollte es nicht glauben, aber die sind so gut an die Käfige gewöhnt; ich habe mal den kleinen Finger in den Käfig gesteckt und der Vogel ist draufgestiegen! Es war ein Siegervogel, ich kann mich aber nicht mehr an seinen Platz erinnern. Der Mann gibt sich wirklich Mühe mit seinen Vögeln. Seine Volieren sind vorbildlich und die Vögel wunderbar gepflegt. Meine beiden sind von ihm. Na ja, und bei den Wellis habe ich meinen eigenen Standard (grins). Bei mir dürfen auf keinen Fall die Augen mit Federn überdeckt sein, der Schnabel auch nicht und langgezogene Masken mag ich auch nicht (kicher, Schande über mich, schlechtes AZ-Mitglied). Aber mich würde sehr der AZ-Standard für Roseicollis interessieren. Kannst Du mir etwas darüber erzählen? Für mich sieht eigentlich ein wildfarbenes Rosenköpfchen aus wie das andere. Bitte beschreibe doch mal die Unterschiede!
    Grüße von Petra
     
  5. Hagemeier

    Hagemeier Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2000
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW 32257 Bünde
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Petra.S:
    Lieber Hagemeier,
    ich werde mit meinem Senf, den ich dazugebe, wahrscheinlich wieder einmal in den Fettnapf treten (habe ein besonderes Geschick dafür), melde mich aber trotzdem zu Wort .

    Also, zu den Vogelausstellungen:
    Ich gehe dahin. Mittlerweile mit einer etwas sachlicheren Einstellung als zu Anfang und ohne Tränen in den Augen. Aber ich gehe da nur hin um mir die Tiere anzusehen, nicht um sie auszustellen. Habe ich Dir ja schon mal geschrieben. Und ich habe dort auch schon mal Wellensittiche gekauft, aber nur von Züchtern die ich persönlich kenne und weiß, dass diese Tiere bei guter Pflege großgezogen wurden. Zu den Vogelbörsen: Da gibt es verschiedene. Es gibt welche, die nach strengen Regeln aufgezogen werden und auch welche die einem unsauberen Geschäft sehr ähnlich sehen (überbesetze Käfige, kranke Vögel im Angebot usw.) Unsereins sieht den Unterschied, aber der Laie??? Vielleicht eine Familie, die sich zum ersten Mal überhaupt einen Vogel anschaffen will? Solche miesen Vogelbörsen, die vielleicht gleichzeitig mit einem "Pferdemarkt" stattfinden und keinen Regeln unterliegen sollte man verbieten. Aber ich denke mal, dass Du nur die seriösen Ausstellungen und Börsen mit Deinem Beitrag ansprichst. Na ja Du weißt ja...So ein süßes Rosenköpfchen in so einem kleinen Käfig ist nicht so meine Sache. Ich kenne einen bekannten Züchter, der ist letztes Jahr Preisrichter bei der AZ geworden und stellt Rosenköpfchen aus. Man sollte es nicht glauben, aber die sind so gut an die Käfige gewöhnt; ich habe mal den kleinen Finger in den Käfig gesteckt und der Vogel ist draufgestiegen! Es war ein Siegervogel, ich kann mich aber nicht mehr an seinen Platz erinnern. Der Mann gibt sich wirklich Mühe mit seinen Vögeln. Seine Volieren sind vorbildlich und die Vögel wunderbar gepflegt. Meine beiden sind von ihm. Na ja, und bei den Wellis habe ich meinen eigenen Standard (grins). Bei mir dürfen auf keinen Fall die Augen mit Federn überdeckt sein, der Schnabel auch nicht und langgezogene Masken mag ich auch nicht (kicher, Schande über mich, schlechtes AZ-Mitglied). Aber mich würde sehr der AZ-Standard für Roseicollis interessieren. Kannst Du mir etwas darüber erzählen? Für mich sieht eigentlich ein wildfarbenes Rosenköpfchen aus wie das andere. Bitte beschreibe doch mal die Unterschiede!
    Grüße von Petra

    <HR></BLOCKQUOTE>

    Hallo Petra
    Danke für deinen Beitrag,der AZ-Standart für WS gefält mir zwar auch nicht aber was will mann machen wenn man Austellen will.Der WS-Standart ist nach meiner meinung zusehr auf Mannes Vögel zugeschnitten.Und jetzt zum Standart für Roseicollies in der Grösse ist kein unterschied nur in den Farben das alles zu erklären würde lange dauern am besten du bestellst dir den AZ-Grossitich Standart über die AZ dort ist alles sehr gut beschriben und mit Abildungen. Es gibt den Grossitich Standart und die erweiterung.Seit mehreren Monaten warten wir Züchter schon auf die neuen Klassen bei den Roseicollies die sollen in der AZ spätesten bis zur Bundesschau Veröfentlich weden.
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Hagemeier!

    Ich habe jahrelange keine Börsen und Ausstellungen mehr besucht, weil mir diese nicht gefielen. Erst letztes Jahr habe ich wieder damit begonnen, weil ich merkte, das ich nicht mehr ganz auf dem laufenden war, was Farbschläge etc. angeht (für mich persönlich auch eher uninteressant).
    Ich denke, es ist gut, Ausstellungen und Börsen zu unterscheiden:
    Zwar gefällt mir auch nicht, das Tiere in derart kleinen Käfigen zur Schau gestellt werden, ich bevorzuge jene usstellungen, bei denen die Tiere paarweise oder im Schwarm in Volieren ausgestellt werden, eine Form, die nach wie vor ein Schattendasein fristet.
    Doch sind die Ausstellungen in S.-H. meist noch akzeptabel, auch wenn längst nicht alle Absperrleinen vor den Käfigen haben, so das die Besucher ihren Kopf fast hineinstecken können.
    Bei den Börsen sieht es meiner Erfahrung nach leider wesentlich schlechter aus: hier findet man regelmäßig kranke und verletzte Tiere in völlig überfüllten Schaukäfigen. Auch die Art des Verkaufes und die Information des Käufers durch einige Züchter / Händler (einschließlich der Verbreitung einiger Ammenmärchen) läßt sehr zu wünschen übrig. Hier ist nach wie vor die Kontrolle durch den Verantstalter höchst mangelhaft.
    Auf alle Fälle habe ich in S.-H- noch keine Börse gesehen, die sich an das Mindestanforderungsgutachten hält.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
Thema:

Ausstellungen und Vogelbörsen

Die Seite wird geladen...

Ausstellungen und Vogelbörsen - Ähnliche Themen

  1. 25. Internationale Vogelbörse Schauenburg

    25. Internationale Vogelbörse Schauenburg: 25. Int. Vogelbörse am Samstag, 25. November 2017 in 34270 Schauenburg-Elgershausen. Für Besucher von 08.00 bis 12.00 Uhr. Anbieter ab 06.30 Uhr....
  2. Die Edelsittich Ausstellung 2017 am 11.und 12.11.2017

    Die Edelsittich Ausstellung 2017 am 11.und 12.11.2017: **** in der Muldentalhalle in 08112 Wilkau - Haßlau Kirchberger Str. 5 . Im Rahmen der Landesschau der AZ Landesgruppe Sachsen mit DKB . Google...
  3. Die Edelsittich Ausstellung 2017 am 11.und 12.11.2017

    Die Edelsittich Ausstellung 2017 am 11.und 12.11.2017: **** in der Muldentalhalle in 08112 Wilkau - Haßlau Kirchberger Str. 5 . Im Rahmen der Landesschau der AZ Landesgruppe Sachsen mit DKB . Google...
  4. Ausstellungen 2017

    Ausstellungen 2017: So hab nun meine beiden Jungvögel ausgestellt. Der eine Gelb-Schwarz gescheckt Corona (Gloster) hat bei einer Ortsschau 90 Punkte erzielt. Der...
  5. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...