Ausversehen Nachzucht?

Diskutiere Ausversehen Nachzucht? im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo. Ich hoffe ich bin hierrichtig. Wenn man gar nicht züchten möchte, aber doch Nachwuchs bekommt, hat man sich dann gleich strafbar...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Palli

    Palli Guest

    Hallo. Ich hoffe ich bin hierrichtig.

    Wenn man gar nicht züchten möchte, aber doch Nachwuchs bekommt, hat man sich dann gleich strafbar gemacht?Was macht man dann?! Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierhirte, 16. Juli 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nabend.

    In dem Falle hast du eine Ordnungswiedrigkeit begangen, die mit einem Bussgeld belegt sowie zur der Beschlagnahmung der Vögel führen KANN.

    Man sollte in dem Fall sofort beim zust. Amtstierarzt eine Ausnahmengenehmigung beantragen und den Fall schildern.

    LG, Olli
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Um welche Vogelart geht es denn? Und ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass man nicht "aus Versehen" züchten kann :D
     
  5. #4 Hintermayer, 17. Juli 2008
    Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    Hallo Jan,

    aus Versehen kann man garantiert nicht züchten, aber dass Vögel "versehentlich" Eier legen ohne dass man damit rechnet, das gibt es schon. Wenn ich grad an unsere Anfänge denke. Man bekommt ein Paar Kanarienvögel mit Käfig geschenkt. Hat zufällig einen abgehackten Birkenstamm auf dem Balkon stehen, hängt diesen Käfig dran. Versorgt fein ordentlich die Vögel mit Futter, Wasser, auch einige Schleckereien, macht den Käfig auch immer schön sauber. Und eines Tages als man seinen kleinen Kindern die Vögel zeigt, liegt darin ein Ei und erst jetzt reagiert man. Es entwickelte sich aus dieser kleinen Geschichte eine Vogelzucht, die nunmehr über 20 Jahre anhält, jedes Jahr über 100 Jungtiere bringt und damit jede Menge Arbeit, aber immer noch Spass an diesem Hobby. Was ich damit sagen möchte. Es gibt viele Vogelhalter denen es nicht anders geht, wie es bei uns passierte.

    Olli, Kanarien und auch z. B. Exoten musst man bei keiner Ordnungsbehörde anmelden. Warum sollte es sich hierbei dann um eine Ordnungswidrigkeit handeln und mit einem Bußgeld bestraft werden? Bitte doch nicht gleich alles scheu machen, erst richtig recherchieren und dann Antwort geben. Gerade als Moderator.

    Zu Palli. Bitte benutz die Suchfunktion, du bekommst hier jede Menge Antworten auf deine Frage.

    Elke
     
  6. #5 Überflieger, 17. Juli 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Ich denk mal Olli hat sich bei der Anfrage auf die Informationssuche für Halsbandsittiche von Palli bezogen, dann hätte er Recht.

    Aber

    1. wird immer nur von einem Vogel gesprochen
    2. wäre der noch viel zu jung
    3. bräuchte Palli dann eine Zuchtgenehmigung
    4. darin sind wir uns einig gibt es keinen Nachwuchs ausversehen? (Naja abgesenen von den guten Quoten-Pillenkindern :zwinker:)
    5. sind wie Elke schon sagte die Angaben viel zu dürftig um eine korrekte Antwort zu geben.

    Also, wer viel fragt, der viel erfährt ;)
     
  7. M@ya

    M@ya Hotel Maaaama

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Stimmt..

    Manchmal kommt man zur Vogelzucht wie die Jungfrau zum Kind :idee:

    Meiner Freundin ist eine beringte ZF-Henne in der Werkstatt zugeflogen..Das Einfangen war wirklich schwierig,aber sie einfach Davonfliegen lassen wollte auch niemand..

    Damit sie nicht alleine im Käfig sitzt,wurde beim Züchter ein Partner gekauft..
    Natürlich,ohne informiert zu werden,das die ZF ganz doll legefreudig sind..

    Es kam,wie es kommen musste..

    Und nun bin ich,die das Pärchen und die Küken zur Urlaubspflege hatte,mit
    Familienzuwachs in Form von 4 Küken gesegnet,weil meiner Freundin alle zusammen zuviel sind.. :freude:

    In ein paar Wochen wird nach Geschlecht getrennt und gleich zu gleich gesetzt.Wie,da werden wir uns noch informieren..

    LG Maya
     
  8. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Klar kann mal ein Ei "passieren" - aber der Weg vom Ei zur "versehentlichen" Nachzucht ist doch ein langer. Und wer nicht merkt, dass seine Tiere brüten, hat entweder so viel Tiere, dass er den Überblick erloren hat oder er will es einfach nicht sehen :zwinker:
     
  9. #8 Hintermayer, 17. Juli 2008
    Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    Hi Jan,

    der Weg vom Ei zum Vogel ist wirklich ein langer. Aber eines kann ich dir versichern. Auch wenn man viele Vögel hat, so wie wir, die Übersicht sollte man doch nicht verlieren. Wir züchten z. B. in speziellen Zuchtboxen, so ist eine Überprüfung relativ einfach. Bei unserem Zuchtfreund WP54 würde dein zweiter Punkt passen. Bei ihm ist das schon schwieriger. Er hat große dicht bepflanzte Volieren, besetzt mit jeweils einem Weichfresserpaar. Da dies zum Teil sehr seltene Vögel sind, vermeidet er z. B. das häufige Betreten der Volieren, um die Vögel bei einer möglichen Brut nicht zu stören. Die Fütterung und Bewässerung erfolgt von außen. (Näheres auch hierzu im Weichfresserforum). Bei ihm ist dies aber keine Unkenntnis oder Nachlässigkeit, sondern beabsichtigt. Also das soll es auch geben.

    Elke
     
  10. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, Elke! Mir geht es hier auch nicht um Züchter , sondern eher um den "kleinen" Halter, dem es angeblich nicht auffällt, dass seine Henne über Wochen in irgendeinem Loch verschwindet und sich dann "wundert", dass ihm "plötzlich" 3 Papageienküken aus der Schrankwand entgegenrufen :D
     
  11. #10 Hintermayer, 17. Juli 2008
    Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    Schon verstanden. :zwinker:
     
  12. Palli

    Palli Guest

    Nein, es ist nicht passiert. Aber da ich mitbekommen habe, wie schwer das geahndet wird, dachte ich ich frag mal nach.

    Da wie erwähnt - ich mir ja erstmal einen Halsi zulegen möchte und später mal einen 2.

    Warum wird das bei Vögeln eigentlich so streng überwacht? Danke
     
  13. #12 mieziekatzie, 17. Juli 2008
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Genau!!!!!!!

    Das mal Eier gelegt werden, kann man nicht verhindern, aber man kann verhindern, dass diese ausgebrütet werden.
    Da kommen dann wieder die Storys, dass man ja im Urlaub war und vorher garnicht gemerkt hat, dass die Henne Eier gelegt hat (geschweige denn, dass die Henne den ganzen Tag verschwindet, um auf den Eiern zu hocken).
    Und wenn man aus dem Urlaub kommt, sitzen da plötzlich befiederte Küken.
    Da glaub ich ja eher die Story vom Weihnachtsmann, also ehrlich.

    Wie unachtsam muss ein Halter sein, wenn dieser nicht merkt, dass die Henne (und der Hahn abwechselnd bei z.B. Nymphensittichen) irgendwo verschwinden? Angeblich sperren die meisten Halter ihre Vögel ein, wenn sie zur Arbeit gehen bzw. aus dem Haus, aber wer soll in der Zeit auf den Eiern sitzen??

    Ich glaub eher, dass es gaaaaaaaaaaaanz viele gibt (ja, auch hier im Forum), die ihre vögel ganz einfach mal Nachwuchs machen lassen wollen und dann erzählen sie einem die Story von den Küken, die urplötzlich und ohne Vorwarnung aufgetaucht sind.
    Eigentlich immerwieder eine Frechheit, dass man für so dämlich gehalten wird, um die Geschichte zu glauben. :nene:

    Leider sieht man dies jede Woche, egal ob im Agaforum, Nymphenforum oder Welliforum oder in den Kleinanzeigen.

    Wieso willst du denn zuerst einen Halsbandsittich? Ich würd mir gleich 2 holen, denn nach einer Henne für meinen Single-Hahn, musste ich fast 4 Monate lang suchen.
     
  14. Palli

    Palli Guest

    Hallo. Ich denke auch es ist wie bei Hund und Katzz und viele möchten einfach gerne mal Nachwuchs. Was ich sogar verstehen kann.

    Danke
     
  15. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    57078 Siegen
    Strichwort Psittacose/Ornithose/"Papageienkrankheit". Das ist eine Krankheit, die auch auf den Menschen übertragbar ist, und unbehandelt leider auch tödlich enden kann.
    Deswegen ist es wichtig, dass nur ordnungsgemäß beringte Vögel verkauft werden, deren Herkunft man auch nachvollziehen kann.
    Bricht die Seuche bei einem Züchter aus, kann man so relativ problemlos nachverfolgen, wo die eventuell auch infizierten Nachzuchten hingegangen sind um so eine Weiterverbreitung auszuschließen.
     
  16. #15 Geierhirte, 17. Juli 2008
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Bitte ???

    Meine "Recherchen" ergaben, dass sich der User für Halsbandsittiche interessiert...diese sind nach meinem bescheidenem Wissen Psittaciden...weiterhin ist mein bescheidenes Wissen, dass man für die Nachzucht von Psittaciden in Deutschland eine behördliche Zuchtgenehmigung benötigt....
    Wenn da nun die Frage auftaucht, ob man sich im Falle einer Nachzucht (ohne die Vogelart zu nennen) strafbar macht, und ich vorher in anderen Threads gelesen habe, dass sich für Halsbandsittiche interessiert wird, so erlaube ich mir in aller Bescheidenheit, diese Aussagen zu kombinieren.

    Denn ich schrieb:
    Bitte erst richtig lesen und dann meckern...danke.

    LG, Olli
     
  17. #16 Hintermayer, 17. Juli 2008
    Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    Hallo Olli,

    schau mal in den 1. Beitrag rein, das steht überhaupt nix von irgendeiner Vogelart. Das kam erst im Laufe. Ich war nur in diesem Threat und andere Personen vielleicht auch. Da habe ich nicht um die Ecke gedacht. Dein erster Beitrag kam demnach so falsch rüber. Schreib es das nächste Mal dazu, vermeidet ganz einfach Missverständnisse.

    Gruß Elke
     
  18. #17 Überflieger, 17. Juli 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage

    Elke wie war das doch gleich mit den Steinen und dem Glashaus?? :p
     
  19. Palli

    Palli Guest

    Tut mir leid , dass es zu Unstimmigkeiten kam. Einige kannten wohl meinen ersten Beitrag und das ich einen Halsi bekomme und haben es darauf bezogen. Andere allgemein. Beides ist Richtig. War ja ne Allgemeine Frage. Also danke euch allen und nicht mehr zanken :-)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 spatzel, 17. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo mieziekatzie,
    ja, glauben ist nicht wissen, wie Du schon schreibst. Ich würde mir nicht herausnehmen, die durch Zufall entstandenen Jungen, als unglaubwürdige Storry herunter zu degradieren, weil diese User, die dann hier halt Hilfe suchen, damit das Junge dann auch groß wird wenn es schon mal da ist, uns als dämlich halten und uns deshalb fragen.
    Ich werde jedem User helfen und damit dem Tier, welches Hilfe braucht. Und ich kann nur jedem User ans Herz legen, den Tieren zur Liebe zu helfen und nicht hier den Richter zu mimen. Oder wäre es schöner und besser, die User fragen nicht und den Tieren geht es dadurch schlechter, nur weil es User gibt, die meinen hier ständig mit erhobenen Zeigefinger zu aggieren.

    Auf Recht und Gesetz kann und sollte man immer hinweisen und auf eine Zuchtgenehmigung auch, die man auch noch machen kann, nachdem es zu einem, "un/gewollten Nachwuchs" gekommen ist. Und dann geht es um das Tier, dem es absolut wurscht ist, ob es mit oder ohne Zuchtgenehmigung das Licht der Welt erblickt hat.
    Pauschal könnte ich so nicht urteilen und ich kenne sehr gewissenhafte Menschen, denen so etwas schon passiert ist. Die könnten sich von solch einer Meinung ganz schön angegriffen fühlen.

    Wer einfach bewusst und ohne Erlaubniss züchtet, der macht sich in hier in DE strafbar. Und ich glaube doch, das es auch gewissenhafte Halter gibt, denen so etwas passiert, was nicht als Unachtsamkeit verurteilt werden sollte.

    LG
    Christine
     
  22. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    und noch etwas im Allgemeinen.
    Menschen machen Fehler. Fehler passieren Haltern und auch Züchtern.
    Ich würde auch einen Züchter nicht als unachtsam oder sonstiges bezeichenen, der Vögel als Artenrein kauft und verkauft und es stellt sich dann heraus, das es sich doch um Mischlinge gehandelt hat.
    Fehler können jedem passieren und man sollte niemenden dafür so verurteilen. Fehler sind menschlich.

    Was ich nicht verstehen kann ist:
    1) warum gibt es nicht ein Gesetz, welches den Händler und Züchter verpflichtet, den Käufer darauf hinzuweisen, das Nachzuchten ohne Zuchtgenehmigung in De verboten sind und dieses muss der Käufer dann unterschreiben, das er darüber in Informiert wurde.

    2) ich habe schon einige Male im Leben Wellensittiche, Nymphen und nun Agaporniden besessen und auch gekauft. Fragte ich beim Kauf nach notwendigem Zubehör, wurde auch immer gleich ein Nistkasten mit angeboten. Und mach andere falsche Dinge.8o
    Was glaubt man denn, wievielen Vogelliebhabern es genau so ergeht? Leider geht nur ein Bruchteil aller Krumschnabelbesitzer in ein Vogelforum.
    Jeder noch so nicht informierte Mensch kann sich solche Vögel kaufen und viele haben von der Haltung vorher keinen Erfahrung gehabt.

    3)mir ist es wichtig Jedem, der Fragen hat, nett und geduldig zu helfen. Wenn es gleich immer schon losginge mit Verurteilungen und Unfeundlichkeiten, dann ziehen sich neue User offt lieber wieder zurück. Damit kann ich NIEMANDEM helfen und somit auch nicht den Tieren.

    Das ist nur meine Meinung als Tierliebhaber und weil ich Verständniss habe für Menschen, die Tiere so lieben wie ich und etwas für ihre Tiere duzulernen möchten. Also hier in den Foren, von netten Usern, den Haltern/Züchtern, habe auch ich eine Menge dazugelernt. Und ich lerne noch.

    LG
    Christine
     
Thema:

Ausversehen Nachzucht?

Die Seite wird geladen...

Ausversehen Nachzucht? - Ähnliche Themen

  1. Rußköpfchen Nachzucht 2017

    Rußköpfchen Nachzucht 2017: [ATTACH]Der Papa Die jetztigen Jungen im Kasten und die "erwachsenen" Riesenbabys (die am Gitter sind von letztem Jahr) [ATTACH] [ATTACH]
  2. Singdrossel Nachzucht Unberingt

    Singdrossel Nachzucht Unberingt: Hallo liebe Vogelfreunde, Hatte heuer das erste mal Nachzucht meiner Singdrosseln. Sie zogen zwei Junge auf. Ich habe aber verpasst passende...
  3. Nachzucht....

    Nachzucht....: Hier wird laufend von und über die Nachzucht von Brillenvögel geschrieben ,aber keiner kann bzw. will definitiv erklären wie und welche...
  4. Nachzucht erlauben - JA oder NEIN?

    Nachzucht erlauben - JA oder NEIN?: Hallo, ihr Lieben, bedingt durch die aufkommende Diskussion in dem Thema Hugo&Maja 2016 fände ich es besser, wenn wir in einem, diesem...
  5. Nachzuchten bei den Blaugenickssperligen

    Nachzuchten bei den Blaugenickssperligen: Hier sind 2,1,1,Jungvögel mit den Eltern im Kasten (rein grün) [IMG]
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.