Auswirkung HZ auf das Verhalten( ex "Sind HZ-Halter noch in diesem Forum erwünscht?")

Diskutiere Auswirkung HZ auf das Verhalten( ex "Sind HZ-Halter noch in diesem Forum erwünscht?") im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Isa, meine ursprüngliche Frage habe ich hier wiederholt, weil der andere Thread geschlossen war. Das kann ja hier bei solchen Themen...

  1. #201 Vogelklappe, 16. Juli 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Isa,

    meine ursprüngliche Frage habe ich hier wiederholt, weil der andere Thread geschlossen war. Das kann ja hier bei solchen Themen jederzeit passieren.

    Nein, AxelW, habe ich nicht. Das ist eine typische "Du bist ...."-Botschaft, die wie die Begriffe "immer" und "nie" nur die Fronten verhärten. Es sind ja nicht nur die Überbringer, oft waren sie mit dem Tier sogar "beim Tierarzt" oder sind dessen Empfehlung bei der Fütterung gefolgt. Wie soll ich das kommentieren ? Diese Idioten ? Noch so etwas: Kritik nur allein; Lob vor anderen. Besagte Tierärzte rufe ich in besonders krassen Fällen an - später. Den Leuten stelle ich meistens nur Fragen. Ist Ihnen aufgefallen, daß ... ? Haben Sie daran gedacht ... ? Oder ich sage gar nichts und gehe mit dem Bringer die Kloake abwaschen, wenn sie völlig kotverklebt ist, entferne Parasiten, etc. Bestenfalls weise ich darauf hin, wie sich das Tier aus meiner Sicht gequält hat (nicht wer).
    Soll das heißen, alles soll so bleiben, weil bislang nichts getan wurde ? Erklär' mir das. Für heimische Wildvögel galten die jetzigen Vorschriften doch auch nicht seit Jahr und Tag. Dann heißt es eben: "Für Tiere, die sich vor Zeitpunkt XY im Besitz befanden, gilt folgendes:"

    Zum Motiv: ich gehe doch auch nicht an irgendeine Amselbrut, bei der die Verlustrate nachweislich 70-80 % ist, und ziehe einige junge Küken selbst groß, nur weil es mir Spaß macht. Der Vergleich hinkt nur deshalb, weil die Eltern nicht gezüchtet wurden, stell' Dir vor, die Waldvogelzüchter kämen auf diese Idee, zahme Finken für's Wohnzimmer zu verkaufen, fändest Du das gut ?
    Das wird ja hier niemandem abgesprochen. Mir drängt sich dabei aber immer die Frage auf, ob sich das Tier dort, wo es sich befindet, überhaupt wohl fühlen kann.

    Hallo Brigitta,

    Nein, das führt hier zu weit, zumal ich auch kein Papageienexperte bin, sondern nur Analogieschlüsse aus meiner Erfahrung mit vergleichbar anspruchsvollen europäischen Wildvögeln und meinen Beobachtungen, v.a. von Papageien im natürlichen Umfeld ziehe. Ich kann Dir aber sagen, was ich gemacht habe: ich habe Leute gesucht, die entsprechende Arten (z. B. Jagdelstern) in solchen Volieren halten und gefragt, ob ich sie mir ansehen kann. Dann habe ich mich zwei Stunden davor gesetzt und die Vögel beobachtet, anschließend den Besitzer nach Bepflanzung, etc. ausgefragt. Schau' Dir doch 'mal Vögel in einem Park mit Riesenvolieren an und dann die gleiche Art bei einem Privathalter, bei dem die Tiere 3, wenn's hoch kommt, 10 Flügelschläge machen können.

    Daher auch meine Frage, Essi: wie groß sollte der "Käfig" denn sein ? Wieviel Kubik und Thermik braucht ein Großpapagei, damit seine Flugfähigkeit auch nur annähernd zum Einsatz kommen kann ? Für den Nymphensittich, den ich letztes Jahr nach ein paar Tagen vom Dach gefangen habe, hätte ich drei 300 qm Grundstücke in 12 m Höhe einzäunen müssen, um seinen Flugkünsten auch nur annähernd gerecht zu werden. Ob er jetzt glücklicher ist ? Er suchte die Gesellschaft der anderen und lebt jetzt im Schwarm. Aber er hat mir noch einmal vor Augen geführt, was es wirklich heißt, diese guten Flieger in eine "Voliere" zu sperren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Essi,

    ich halte es für falsch zu sagen, "du hast Handaufzuchten, mit dir reden wir nicht" . Erlaubt und auch notwendig sind jedoch Fragen wie z.B. "Warum hast du Handaufzuchten gekauft?"
    Die meisten Neuen kommen ins Forum, weil sie irgendein Problem mit ihren Vögeln haben. Um ihnen sinnvolle Ratschläge geben zu können, muß die Motivation zur Vogelhaltung hinterfragt werden und je nach Reaktion des "Neuen" und auch der beteiligten älteren user verläuft so eine Diskussion friedlich und konstruktiv oder hitzig und kontrovers. Daran ist nichts zu ändern bei so vielen Mitgliedern mit genauso vielen individuellen Meinungen.
    Es gibt leider auch immer wieder Neumitglieder, die absolut keinen Rat annehmen wollen (ja wieso fragen sie dann erst?).
    Wer herkommt und sagt, ich habe HZ, bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden, was könnten für Probleme auftreten, wenn sie erwachsen werden?, dem wird auch vernünftig geantwortet.
    Wer aber hier die HZ als das einzig Wahre anpreist, der hat schlechte Karten.
     
  4. #203 Ann Castro, 16. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Die einzigen Besitzer von HZ, die hier m.W. "angegangen" wurden, sind solche, die sich ein nicht-futterfestes Tier geholt haben zur weiteren HZ.


    Und trotz aller Hinweise vorher und nachher darauf bestanden, dass allles "so toll" ist und sie es wieder so machen würden.

    Da gab es glaube ich ein paar härtere Diskussionen.

    Ansonsten besitzen viele Gegner der HZ selbst HZ. Klar irgendwo müssen ja die ganzen verhaltensgestörten Tiere, die keiner mehr haben will hin. Die Tiere können nichts dafür und denen versuchen wir zu helfen.

    Desto mehr Menschen wir davon abbringen können HZ zu kaufen oder selber zu produzieren (ja auch das gelingt hin und wieder), desto mehr helfen wir den Tieren.

    LG,

    Ann.
     
  5. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Ich nochmal zu Isa`s Frage

    Hatte meine Meinung wohl wirklich zu allgemein und interpretierbar gehalten.
    Wobei man alles anders interpretieren kann, wenn man der Sophistik mächtig ist. :D
    Ich will hier auf keinen Fall HZ-Halter verteufeln oder aus dem Forum ekeln, es gibt sehr nette Menschen unter ihnen.
    Es geht darum, daß durch einige wenige Leute, egal welcher Seite, Threats eskalieren wg Unsachlichkeit. Und das nervt viele User, nicht nur mich.
    Die Signatur einiger Leute weißt auch eher auf kommerzielle HZ hin, hab ich so verstanden.
    Ein ärgerliches Beispiel aus meinem Bekanntenkreis:
    Die haben eine Legebatterie für Hühner von deren Produktion sie (ganz gut ) leben. Ihr Frühstücksei kaufen sie beim Bio- Bauern.
    Diese Leute habe ich schon furchtbar angemacht deswegen, aber nicht die Leute, die preiswerte Eier im Supermarkt kaufen,weil sie sich nichts anderes leisten können oder es nicht besser wissen.
    Ich will mich hier also nicht mit HZ- Haltern streiten. Das ist meine Position, alles Andere wurde schon von anderen Usern geschrieben.
     
  6. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Dagmar

    Aber was ist dann das einzig wahre? Hz sind es nicht, ist klar.NB aber auch nicht.Irgenwie kann man doch im Vorraus gar nicht sagen was das bessere ist.Von der Aufzucht abgesehen, sind NB natürlich besser.Aber was von der Haltung her besser ist, sieht man erst im nach hinein.Der eine kommt besser mit HZ zurecht, der andere besser mit NB.Und manche kommen mit beiden nicht klar.
     
  7. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    sehr gut finde ich, dass die Frage ob HZ-Halter hier im Forum willkommen sind, eindeutig bejaht wird. Denn so ein wenig kann ich deren Befürchtungen nachvollziehen.

    ich selbst war mal eine Zeit lang in einem Forum als User eingeschrieben, in dem eine Vielzahl von Haltern und Moderatoren Pro-HZ eingestellt waren.

    Das wusste ich erst gar nicht, weil ich mich bis zum ersten Auftauchen von massiven Problemen mit einem Kakadu (der dann eben eine HZ war), gar nicht weiter um die Aufzuchtart meiner Vögel gekümmert hatte.

    Als ich damals erstmalig langsam Fehlprägung meines Kakadus und Aufzuchtart miteinander in Verbindung brachte und in diesem Forum entsprechende Fragen stellte, fühle ich mich auch ziemlich schnell "unerwünscht". Das war kein angenehmes Gefühl.

    Ich wollte lediglich Erklärungen für das Verhalten meines Vogels und stellte entsprechende, auch die Aufzuchtart betreffende Fragen, z.T. auch mit ziemlichem Nachdruck. Die eben auch teilweise recht niedermachenden Antworten haben mir auch nicht gefallen und letztendlich dazu geführt, dass ich diesem Forum ferngeblieben bin.

    Eben deswegen finde ich diesen thread gut, hier wird klar gemacht, dass man hier als Antwortsuchender ´zum Wohle seines Vogels willkommen ist - ob nun HZ, NB oder WF. Letztere habe ich sogar auch noch im Bestand - Ihr seht also, ich bin eine ganz Verquere.

    Gruß
    Brigitta
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Katrin,

    deine Frage ist etwas off-topic, aber egel...
    Im Grunde genommen hast du dir die Antwort schon selber gegeben. (Ich vermute, du meinst Von der Aufzucht her gesehen, nicht abgesehen, sind NB besser). Der Griff zur HZ orientiert sich nicht an den Grundbedürfnissen der Vögel, sondern nur an den dem eigenen Spaß dienenden Bedürfnissen der Menschen. Die vielen Beispiele der zahm gewordenen NB zeigen, dass sich beide durchaus verbinden lassen.
     
  9. AxelW

    AxelW Guest

    Hallo Vogelklappe.
    Klasse! So geht man miteinander um; und meiner Meinung wird damit mehr erreicht bei den Leuten, als mit "Du bist....".
    Nein, das soll es nicht. Aber für heimische Vögel gilt ein Haltungsverbot mit Ausnahmen (es gibt hier in der Gegend genug Leute, die einheimische Vögel halten). Nochmal die Frage: Was soll mit den mehreren Millionen an Papageien passieren, die sich in den Haushalten aufhalten? Was passiert, wenn bei einem Halter ein Vogel stirbt und ein neuer Partner gebraucht wird? Haben einheimische Vögel eine ähnlich lange Lebenserwartung wie Papageien?
    Um es mal klar und deutlich zu sagen: Ich bin dafür, daß es Mindestanforderungen an die Haltung gibt, die nicht nur Größe der Unterbringung regeln, sondern auch z.B. Paarhaltung. (Übergangsfrist setzen z.B. für Käfiggrößen etc) Ich bin dafür, daß jeder Papageienhalter spezifisch für seine Art einen Sachkundenachweis erbringen muß, der deutlich macht, daß er weiß, wie das Tier gefüttert und gepflegt wird (wer auch immer diesen Sachkundenachweis abnehmen soll). Ich bin dafür, daß dem Tier seine Bedürfnisse (auch das der Vermehrung) gelassen werden und das Verkäufe mit der Klausel "darf nicht mit gezüchtet werden" verboten werden (Ausnahmeregelung möglich). Ich bin dafür, die Strafen für Vergehen so hoch anzusetzen, daß nur wenige es wagen sollten, dagegen zu verstoßen.
    Das ließe sich jetzt noch weiter fortsetzen....führt aber zu nichts. Und wenn ich dann sehe, daß selbst jetzt Amtsveterinäre z.T. Mist verzapfen (in einem Nachbarbezirk gab es hier den Fall, daß der Amtsveterinär Zuchtgenehmigungen verweigert haben soll mit der Begründung, die Papageien (es ging um Graue), dürften keine Naturholzsitzstangen haben (wegen Hygiene), sondern nur Plastikstangen), dann denke ich mit Grauen daran, was passiert, wenn z.B. o. angeführte Regelungen irgendwann festgeschrieben werden. In Niedersachsen hat es den Fall gegeben, daß ein Papagei beschlagnahmt wurde, weil er nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet war. Ist ja korrekt, laut Gesetz. Dieser Papagei hatte aber gerade Jungtiere im Nest. Das Ergebnis der Beschlagnahmung waren zwei verstörte Erwachsene Tiere, die natürlich nicht weiter zusammen untergebracht wurden, und von drei Jungtieren zwei tote Jungtiere durch den Eingriff. Gesetze, die zum Schutz vor Vogelleid weiteres Leid verursachen??
    Bevor weitere Gesetze gemacht werden, sollten die ausführenden Organe ebenfalls erstmal einen Sachkundenachweis erbringen und eine Verhältnismäßigkeit muß gewahrt werden. Wenn das jetzt schon so schwierig ist, wie sieht das aus mit noch mehr beschriebenem Papier?! Mir fehlt da etwas das Vertrauen in unsere Gesetzesmacher. (Beispiel Hundegesetz wäre in dem Zusammenhang auch noch zu nennen) Deswegen bin ich skeptisch, begrüße aber natürlich den österreichischen Vorstoß in den Bereich! Finde ich gut!
    Das ist aber auch wieder ein Faß ohne Boden.
    Das weiß ich nicht. Erstmal: Warum nicht? Dann: Ist nicht nötig. Dann: Wieso denn nicht; wir halten Hunde, Katzen, Fische; warum nicht auch Vögel. Wie oben erwähnt: Hier gibt es einen Vogelverein in der Nachbarschaft, die Mitglieder halten nahezu alles, was sich Vogel nennt. Ich müßte es nicht haben (bei einheimischen Vögeln), habe mich aber für Exoten entschieden.....wo liegt der Unterschied?
    Tja, was heißt es für den Menschen, was für das Tier? Natürlich bekomme ich eine Gänsehaut nach der anderen, wenn ich mal Aras frei irgendwo fliegen sehe. Ob meine weniger "glücklich" sind, weiß ich allerdings nicht. Kein Prädationsdruck, regelmäßig und ausreichend Futter, Wasser zum Baden, Sonne, Luft, die Möglichkeit zur Reproduktion, bei Krankheit sofortige medizinische Versorgung. Hört sich für mich nach Paradies an.... :D . Um es mal auf den Menschen zu beziehen: Es gibt auch glückliche Rollstuhlfahrer, warum dann nicht auch (unter gewissen Vorraussetzungen) glückliche Papageien?

    Gruß
    Axel
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Sorry bei dem Typen bin ich versucht den Schmalztopf unter dem PC zu stellen.
    Nicht wegen dem was er schreibt sondern weil genau er eine dieser Personen ist welche hier unflätig, unter die Gürtellinie gehend Leute angreift.
    Und schreibt jetzt hier: Klasse so geht man miteinander um!!
    Scheint dann für ihn wohl nicht zu gelten??
    Nun versucht er es mit Honig um den Mund schmieren, dass ist doch absolut lachhaft.

    Tam
     
  11. #210 Vogelklappe, 16. Juli 2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Tamborie, soweit ich gelesen habe, stehst Du auf AxelW's Ignorierliste. Für wen schreibst Du das hier eigentlich ?
     
  12. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo Dagmar

    Danke das Du es ausgebessert hast.Hab ich falsch rum geschrieben. :trost:

    @ Brigitta

    Das wollt ihr Dir noch in dem anderen Tread schreiben, aber da war er zu.Und zwar gehts um unsere beiden Kakas.Du sagst, Deiner greift Menschen an, und Du hast herausgefunden, das es wohl mit seiner HZ zusammen hängt.

    Meiner greift auch Menschen an, ist schwer verpaarbar usw.Aber meiner ist eine NB.habe damals extra deswegen mit dem Züchter geredet.Nun haben wir zwei unterschiedliche Aufzuchten, aber beide machen das gleiche.Könnte es nicht doch sein, das da was in der Haltung falsch gemacht wurde? Ich mein jetzt nicht bei uns, sondern bei denen die die Geier am Anfang hatten.Wir haben sie ja schon so bekommen.Aber so entstehen die unterschiedlichen Meinungen.Während Du sagst, mein HZ-Kaka macht Probleme, hätte man ihn nur nicht per Hand aufgezogen.Sag ich, hm mein NB-Kaka macht Probleme, hätt ich man nur ne HZ genommen.Alles nicht so einfach mit Geiern. :D :D :D
     
  13. Essi

    Essi Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70839 Gerlingen
    ich möchte HZ nicht anbreisen.
    Wir haben uns vor dem Kauf unserer zwei informiert Bücher uber Bücher gelesen aber nirgends fanden wir nachteiliges uber HZ. auch beim Kölle Zoo wurden wir nicht daruber aufgeglärt sondern es wurde uns nur gesagt die sind vom Loro Parque und das sind soviel ich weis alles HZ.

    Und wegen dem platz zum Fliegen wer vununs hat schon den platz dazu,um sie artgerecht zu halten,aber deshalb kann ich nicht einfach schreiben WZ haltung gehört verboten selbst bei einer Voliere von 25x25metern ist es nicht artgerecht oder?
     
  14. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    OOOOOOOOHHHHHHHH mann o mann von gestern 14,47 uhr bis heute 17,47 uhr 245 beiträge ich fasse es nicht :?
    ich habe bei weitem nicht alle gelesen, werde aber mal den 246. verfassen, wenn sich mein posting nicht gerade mit einem anderen überschneidet.

    es gibt nun mal immer ein für und wieder, ich selber bin auch nicht unbedingt dafür. am ende muss das jeder mit seinem eigenen gewissen abmachen, es gibt auch situationen wo es nicht anders geht und man kann die geier ja dann nicht verrecken lassen.

    ob hz oder nb zahmer werden ist doch dahingestellt, bei entsprechender hingabe werden nb auch zuper zahm. die andere frage ist aber brauche ich unbedingt einen superzahmen papa ?????

    es gibt ja auch unterschiede bei der hz zb von ei an ( was ich absolut nicht verstehen kann ) oder auch ab einer zeit kurz bevor sie selbstständig werden, so dass sie zahm sind aber nicht total auf den menschen geprägt. wie gesagt ist ne ansichtsache, was ich aber auch nicht so richtig verstehen kann ist wenn noch nicht futterfeste tiere dann zu horenden preisen verkauft werden. das kostet dem züchter zwar wenig zeit und bringt viel geld, das risiko liegt immer beim käufer. wenn dann solche neubesitzer anfragen, ist es schon verständlich das von vielen unmut geäussert wird und auch mal etwas härter geantwortet wird.
    das darf meines erachtens aber nicht so weit gehen, dass denjenigen nicht geholfen wird.

    es wird immer zwei seiten bei dieser sache geben und es sollten auch beide seiten sich sachlich dazu äussern dürfen.
    auch sollten beleidigungen nicht sein und dann auch edit. werden.
     
  15. #214 Motte, 16. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juli 2005
    Motte

    Motte Guest

    Hi :)
    Wie es aussieht ist es wirklich nicht vorhersehbar was aus welchem Vogel wird. Sind ja auch eigne Charaktere.

    Ich glaube viele Menschen unterschätzen die Papageinhaltung schlicht und ergreifend. Da werde, unabsichtlich, so viele Fehler gemacht und die Signale des Vogel zu spät erkannt. Hellsehen kann ja keiner.

    Wenn ich daran denke wie viel auf den Menschen fixierte Geier es gibt. Sie haben z.B. lange in Einzelahft gelebt und sich totaaaal in ihren Pfleger verkuckt, betrachten ihn als seinen Partner. Ist klar das solche Vögel ähnlich reagieren wie eine HZ, finde ich.

    Papageien und Kakadus sind so sensible und intelligente Wesen. Und weil sie darüber hinaus von der Natur mit einem ausgeprägten Sozialverhalten und einer Extraportion Neugier ausggestattet wurden :D , bleibt es garnicht aus das sich die meisten Geier bei guter Pflege für den Menschen interessieren.

    Ich persönlich denke manchmal das es besser für Mensch und Tier wäre, wenn ETWAS mehr Distanz im Spiel wäre, eben weil Geier ein sehr...naja, einnehmendes Wesen haben und ausch entsprechend fordernt werden.

    Der zu enge Kontakt führt oft zu Problemen. Wenn man von einem Geier als "Artgenosse" vollkommen respektiert wird, sprich :der Zweibeiner ist cool, der darf mich kraulen und mit mir spielen, aber wehe der akteptiert meine Grenzen oder Launen nicht, dann kriegt er sie aber!

    EIn Papagei ist darauf "programmiert" in einem sozialen Gefüge zu leben, dementsprechend schnell arangiert er sich meistens mit dem Menschen underkennt zwar das es kein echter Artgenosse ist, aber wendet alle Verhaltensweisen auf ihn an, die er bei einem echten Artgenossen auch anwenden würde.

    Deshalb meine ich das die Enge des Kontaktes zwischen Mensch und Vogel der ausschlaggebende Punkt ist.

    Je enger der Kontakt, destso ausgeprägter ist dies. Besonders akut wir es natürlich wenn ein Vogel überhaupt keinen Artgenossen hat, also seine ganzen Verhaltensweisen allein auf den Menschen übertragen "muss". Das sind dann die bekannten gestörten Einzelvögel.

    Ich denke wir hätten etwas weniger Probleme, wenn wir unseren Geiern etwas mehr Raum für sich selbst zugestehen würden. Klar, wer Vögel hält, will was von inen haben und freut sichnatürlich wenn sie plötzlich schmusen wollen. Aber vielleicht werden da die Grenzen überschritten?

    Mal ehrlich. Zwei völlig gesunde junge Papageien, gegngeschlechtlich. Sie haben eine grosse Voliere (Vogelzimmer oder was auch immer) und bis auf Füttern und säubern kaum Kontakt zum Menschen. Von Anfang an wohlgemerkt. Sie haben abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten und Gelegenheit zu fliegen. Werden diese Vögel groß Probleme machen? In den meisten Fällen eher nicht, oder?

    Heikel wirds wieder wenn der Mensch im engen Kontag "dazwischenfunkt"

    Berichte hier "beweisen" es immer wieder. Rupfer, Schreier und anderweitig gestörte Vögel kommen meist aus Verhältnissen, wo sie als Einzelvogel lebten. Tiere mit eigenem Zimmer oder grosser Voliere als Rückzugsmöglichkeit (und Partner versteht sich), sind sehr selten davon betroffen. Viele gestörte Tiere erholen sich unter solchen Gegebenheiten sogar wieder wietestgehenst von der ehem. schlechten Haltung.

    Ich seh ein das die wenigsten von uns Papageien halten, um um sie nur aus der Ferne zu betrachten!

    Deshalb meine ich sollte man sich solche Dinge durch den Kopf gehen lassen, bevor man sich Papageien anschafft. Wie könnte man die besten Vorraussetzungen schaffen? Wieviel Kontakt ist wirklich angemessen. Darauf habe ich auch keine allgemeingültige Antwort. Ichhabe mich mit meinen Vögeln am Anfang sehr intensiv beschäftigt. Sie isind Naturbruten und ich wollte das sie schnell lernen sich zu entspannen, das sie sich nicht fürchten müssen undmir vertrauen können. Das ging relativ schnell. Heute kommen sie schonmal angeflogen wenn sie sehen wollen was ich mache, oder wenn sie meinen sie könnten was essbares schnorren :D. Dabei belasse ich es jetzt auch. Ich bin sicher ich könnte sie dazu bringen sich von mir kraulen zu lassen, aber ich denke das wäre nur hinderlich für die Beziehung zwischen den Vögeln selbst.

    Bei mir funktioniert das so ganz gut, bei meinen Sittichen. Wie andere das machen, weiß ich nicht

    Es gibt viele Wege einen Papagein oder Sittich in soziale Wirren zu bringen. Deshalb habe ich immer gesagt das die HZ nicht die einzige Ursache sein kann.

    Eine HZ wird in den meisten Fällen gekauft WEIL der Halter einen sehr zahmen Vogel wünscht, der sich auch anfassen lässt. Und im Gegensatz zu einer NB ist die HZ schon auf den Menschen geprägt. Ich finde einfach das eine HZ nicht die beste Vorraussetzung für ein gesundes Mensch-Vogelverhältniss ist. Bilder von schmusenden Papageien mit Menschen suggerieren es, aber ein Papagei ist kein Hund, ihm bringt es oft verschiedentliche Probleme wenn er sich zu nah dem MEnschen anschliesst.

    Und da liegt der Knackpunkt:

    Werbung wie "verschmustes, liebevoll mit der Hand aufegezognees Kakadubaby, sehr liebebedürftig, sucht ein schönes Zuhause. Er ist sehr zahm und anhänglich"

    erwecken den Wunsch so ein Tier zu besitzen, suggerieren das ein Papagei menschliche Liebe braucht. Das ist ganz einfach ein Irrtum! Die menschlichen Maßstäbe von Liebe und Zuneigung sind bei einem Papageien fehl am Platz und haben oft verheerende Folgen für das sensible Tier. Er schliesst

    Darum "predige" ich immer so viel Zeug wie: Lasst den Tieren ihre natürlichen Eigenarten und respektiert diese, ohne Euch dazwischenzwängen zu wollen

    Wenn man gelernt hat ein Tier zu sehen wie es wirklich ist, erkennt man auch das unsere Wünsche nach Nähe nicht immer gut für die Tiere sein können.

    Papageien sind anpassungsfähig. Eine HZ kann durchaus noch etwas von Artgenossen lernen und sich ihnen anschliessen. Aber die ideale Vorraussetzung ist das nunmal nicht. Die Anlagen für Probleme welche aus zu enfem Kontakt zum Menschen resultieren, sind ihnen in die Wiege gelegt!

    (Ich spreche hier von der tyischen HZ im kommerziellen Sinne. Natürlich gibt es auch HZ aus "Betrieben" in denen unzähligen Küken alle paar Stunden grob eine Sonde in den Schlund gestopft wird. Nicht selten entstehen dabei Verletzungen, einige Tiere sterben soagar daran. Dabei handelt es sich meist um HZ Fabriken aus dem Ausland, wo man versucht möglichst viele Küken unter möglichst geringem Aufwand aufzuziehen = also größtmöglichen Gewinn bei geringem Arbeitseinsatz. Daist keine Zeit für vorsichtiges Päppeln. DIESE HZ sind oft keineswegs zahm, im Gegenteil. Sie haben Angst vor dem Menschen. Diese Tiere können einem wirklich nur noch leidtun: Keine sozialen Lernerfahrungen unter Artgenossen und das Wesen das sie aufegzogen hat, war grob und liess es an jeglicher Wärme und Zuneigung mangeln)




    Ich versuche durchaus die Meinungen anderer Menschen zu respektieren! Aber wenn ichhöre wie jemand eine HZ einzeln hält und Äusserungen von sich gibt wie "Mein Vogel macht keinen unglücklichen Eindruck (wieso sollte er auch...erstmal), er liebt mich und geniesst das schmusen", dann versuche ich wie viele andere darauf aufmerksam zu machen wo das hinführt. Der jenige geht meiner Meinung nach genau in die falsche Richtung. Damit schadet er dem Tier und nicht zuletzt auch sich selbst.
     
  16. jipsy007

    jipsy007 Und die 12 Flugmonster

    Dabei seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    327**
    Motte, Ich bin deiner Meinung. Allerdings habe ich ewig gebraucht diesen Text zu lesen. Allerdings muss ich sagen wir haben auch Hz , aber nicht einzeln. Gut auch nicht zum angucken , aber nun gut.


    sarah
     
  17. Motte

    Motte Guest


    Bitte nicht falsch verstehen, mir ist klar das die Geiers auch am täglichen Leben teilnehmen wollen/sollen. Das ist ja auch ok. Ich weiß nicht wie ich das erklären soll :(
     
  18. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Huhu Essi

    Ich will sie auch nicht anpreisen.Eigentlich nur sagen dürfen, das sie nicht soooo schlecht sind.Das sie ganz normale Geier sein können.

    Huhu Jörg

    Hast Du gut geschrieben.Das mit dem Gewissen ist schon richtig.Ich habe damals nicht gefragt, warum sie mit Hand aufgezogen wurden.Ich habe auch nicht die Eltern gesehen.Ich habe nach schlechten Erfahrungen mit NB ein kleines Graues liebes Geierchen gesehen, und ihn mitgenommen.Meine NB Graue und er haben sich auch gleich verliebt.Was wollt ich eigentlich mehr.Heute denk ich auch oft an die Eltern, und sag, sie tun mir leid, das man ihnen das angetan hat.Aber ich kann es nicht rückgängig machen.Deshalb werden die HZ bei mir aber nicht anders behandelt wie die nicht zahmen.Ich hab sie damals gekauft, und die Verantwortung dafür übernommen, und kann nur versuchen ihnen das beste zu geben.Soweit es möglich ist.Und ich weiss, das versucht hier jeder.Egal ob er nun eine Hz oder eine Nb daheim hat.

    Aber ich finde die Bezeichnungen HZ Gegner und HZ Befürworter etwas krass.Bis auf 2 die hier geschrieben haben, gibt es doch keine Beführworter in dem Sinnne.Das die unnötige Hz nicht ok ist, haben nun glaub ich , alle verstanden und auch eingesehen.Vielleicht könnte man zu übergehen, das es HZ Halter und nicht Halter gibt.Ich denk das hört sich besser an. Oder???
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Nanu, seit einer Stunde kein weiterer Kommentar? Dann scheint tatsächlich alles gesagt zu sein und man könnte endlich zu einem Ende kommen. ;)
    (Von der Anfangsfrage hatte man sich leider teilweise wieder sehr weit entfernt.)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
     
  22. kratzi

    kratzi Guest



    hallo, ich finde, dem muss michts mehr hinzugefügt werden, ein schönes schlussplädoyer.

    respekt!

    gruss

    Christian
     
Thema:

Auswirkung HZ auf das Verhalten( ex "Sind HZ-Halter noch in diesem Forum erwünscht?")

Die Seite wird geladen...

Auswirkung HZ auf das Verhalten( ex "Sind HZ-Halter noch in diesem Forum erwünscht?") - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Verhalten während der Balz

    Verhalten während der Balz: Ich habe leider noch nicht viel Ahnung bei der Vogelhaltung , deshalb bin ich verunsichert warum meine Beiden Kanari,s sich ganz heftig in den...
  4. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...
  5. Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten

    Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten: Ich bin neu hier und habe erst seit kurzer Zeit wieder einen gefiederten Freund.Ein Zitronensittich aus 2017. Leider nur einen Hahn der Züchter...