Autopsie?

Diskutiere Autopsie? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wie manche von euch wissen ist in der letzten Nacht meine Vicki gestorben. :( Ich wollte daraufhin mit meinem Tierarzt sprechen....

  1. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,
    wie manche von euch wissen ist in der letzten Nacht meine Vicki gestorben. :( Ich wollte daraufhin mit meinem Tierarzt sprechen. Dummerweise konnte ich nur mit der Sprechstundenhilfe reden. Sie meinte ich soll bei Vicki eine Autopsie machen lassen um die tatsächliche Todesursache feststellen zu können. Meiner Meinung nach ist sie am Trichomonadenbefall gestorben.
    Ich bin mir aber unsicher ob eine Autopsie sinnvoll ist oder nicht. Was meint ihr?


    Grüße, Frank :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Frank,

    schaden kann es nicht, wenn Du eine Untersuchung vornehmen lässt.
    So bist Du wenigstens sicher, wenn Deine Vermutung bestätigt wird.
     
  4. Korinna

    Korinna Guest

    Es tut mir leid wegen Vicki!
    Ich weiß nicht, ob ich eine Autopsie machen lassen würde. Wohl nur, wenn es sich um eine ansteckende Geschichte handeln könnte, und noch mehr Vögel Kontakt zu ihr hatten. Sonst können die anderen Tiere ja auch gefährdet sein.
    Das musst Du selbst entscheiden!
     
  5. #4 Stefan R., 3. August 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Im Endeffekt musst Du es selber entscheiden, schließlich ist es, dadurch, dass man eine Bindung zum Tier aufbaut, auch eine moralische Frage (Stören der Totenruhe?).

    Aber im Sinne der Gesundheit der anderen Vögel würde ich es machen lassen, bevor sich doch noch einer angesteckt hat.
     
  6. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Korinna,

    Trichonomaden sind ansteckend. :? Es sind kleine Parasiten, die sich im ganzen Körper verteilen.
    Diese Parasiten erkennst du aber nur unter dem Mikroskop. Trichonomadenbefall ist durch eine glasklare Flüssigkeit erkennbar. Der betroffene Vogel muß sofort isoliert und zum Tierarzt gebracht werden.(vogelkundig!)
    Bei Paarhaltung (ist ein muß) müssen alle Vögel mitbehandelt werden, die mit dem erkrankten Tier Kontakt haben/hatten. Diese Parasiten werden durch das Trinkwasser übertragen.
    Soviel als Erklärung, falls es dich auch mal treffen sollte.



    Grüße, Frank :(
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Frank,

    wenn die anderen Vögel auch gleichzeitig behandelt werden, würde ich auf eine Untersuchung des toten Nymphen verzichten. Vorausgesetzt der TA hatte die richtige Diagnose gestellt.

    Als zu Ostern mein "alter" Nymphensittich verstorben ist, hatte mir mein TA abgeraten den Vogel einzuschicken. Zum einen weil klar war woran der Nymph verstarb, zum anderen weil das Partnertier gesund war und keine Anzeichen einer Erkrankung zeigte. So konnte ich auch nach relativ kurzer Zeit wieder einen zweiten Nymphen zum einsam gewordenen dazusetzen.

    Wie schon von anderen gesagt: Du mußt selber wissen ob es notwendig ist.

    Viele Grüße aus Dresden!
     
  8. Frank M

    Frank M Guest

    Also nach meiner....

    ....Meinung ist das ein klarer Fall. Trichomonaden. 8o Was aller anderen betrifft zeigt bis jetzt keiner ein Anzeichen einerAnsteckung bzw. Infektion. :) Von daher denke ich kann ich mir die Autopsie sparen. Durchgeführt hätte sie mein Tierarzt.



    Grüße, Frank :(
     
  9. #8 Munia maja, 4. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Frank,

    falls es Trichomonaden waren, hilft eine Autopsie nichts mehr, da man diese Flagellaten nicht am toten Tier nachweisen kann! Die Organveränderungen ließen nur eine Verdachtsdiagnose zu... Wenn Du einen Verdacht auf Trichomonaden hast, würde ich an Deiner Stelle lieber von den anderen Vögeln Abstriche machen lassen (am besten von mehreren Tieren, da sie in Einzelabstrichen oft trotz Befalls nicht nachgewiesen werden können).

    MfG,
    Steffi
     
  10. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    es waren Trichonomaden! Aber was sind Flagelaten? Eine Autopsie lasse ich nicht machen, weil die Todesursache bekannt ist.
    Danke für die Antwort. :)


    Grüße, Frank :(
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Definition Flagellaten:

    http://flexicon.doccheck.com/Flagellaten

    Eine Erklärung, warum ein Nachweis nur schwer nach dem Tod möglich ist, liefert glaub ich folgender Link:

    http://www.mta-labor.info/mta/praktikumsberichte/mbio-pb-ich.php

    Zitat: Da Trichonomaden sehr empfindlich sind , müssen sie sofort nach Entnahme wegen des Geißelverlustes mikroskopiert werden.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Munia maja, 5. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Frank,

    Flagellaten sind begeiselte Einzeller (z.B. das Geiseltierchen, das man in der Schule mikroskopiert hat, ist einer). Die Trichomonaden gehören ebenfalls dazu.

    MfG,
    Steffi
     
  14. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Steffi,

    ich habe Vicki gestern abend beerdigt. :( Ich habe seit dem 11.6 und dem 1.8.jeweils einen neuen Nymphen. Der vom 11.6. ist wildfarben und 100% ein Weibchen, bei dem anderen (1.8.) bin ich mir nicht sicher was es ist. :~ Der Züchter sagte mir das es ein Weibchen wäre. Aber warum flötet er/sie dnn aus Leibeskräften? Es ist wirklich so Er/sie flötet was die Stimbänder hergeben. :p/:( Aber es soll auch Weibchen geben, die unheimlich schön flöten können. Vielleicht ist dieser Nymph so eine Ausnahme.
    Außerdem ist noch zu sagen, daß er/sie sich gut mit Gismo versteht. :p Gismo war mit Vicki fest verpaart. Vielleicht gibt das was mit den beiden. Voraussetzung ist natürlich das dieser Nymph ein Weibchen ist.Er ist übrigens ein einjähriger Perlschecke. Das kleine Kerlchen sieht richtig niedlich aus. :jaaa:


    Grüße, Frank ;) :(
     
Thema: Autopsie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Obduktion Nymphensittich

    ,
  2. opduktion nymphensittich