Auweia.... Kalle und Gina haben Eier! :D

Diskutiere Auweia.... Kalle und Gina haben Eier! :D im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Jörg, wunderschöne Fotos. Kaum zu glauben, daß aus den kleinen Winzlingen mal solche Flugmonster werden können :) LG

  1. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Jörg,

    wunderschöne Fotos.

    Kaum zu glauben, daß aus den kleinen Winzlingen mal solche Flugmonster werden können :)

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Jörg

    danke für die Fotos. Wenn ich die beiden sehe,schlägt mein Herz höher. Ein allerliebster Eindruck. Aber - Du musst weiter geben, was Deine Babys erleben und wie sie sich entwickeln.
     
  4. #83 Tierfreak, 27. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jörg, die beiden sind wirklich drollig :). Danke für die neuen Bilder der beiden.
    Hm, vielleicht hat er leichte Spreizbeine entwickelt und sitzt daher nicht ganz so aufrecht, wie das Geschwisterchen. Vom Bild her würde ich zumindest darauf tippen ;).

    Ist der Nistkasen innen vielleicht recht großzügig ? Ist eine Nistmulde vorhanden ?
    Wenn die Küken auf flachen Boden oder in einem recht großzügigem Kasten sitzen, stützen sie sich gegenseitig nicht ganz so, was dann leicht zu Spreizbeinchen führen kann, da die Beinchen halt leichter seitlich wegrutschen können.

    Ich würde nun versuchen, am Boden der Nisthöhle mit einer guten Lage Einstreu eine kleinere Nistkuhle für beide zu formen, in die sie gerade so gut reinpassen. Evtl könnstes du ein Handtuch oder so zusätzlich am Rand in der Nisthöhle entlang legen und dies mit Einstreu tarnen, damit sich die Kuhle stabiler hält.

    Parallel würde ich besonders auf gute Vitamin D und Calciumversorgung achten, damit die Knochen gestärkt werden. Je nachdem kann man übergangsweise die Beinchen auch mit ca. 2-3 cm Abstand zusammen binden, damit sie erst mal nicht so leicht nach außen rutschen können und in der richtigen Lage gehalten werden.

    Wenn man so vorgeht, sind die Chancen sehr gut, dass sich die Beine doch noch gut entwickeln und man später gar nichts mehr davon bemerkt :zwinker:.
     
  5. #84 Debra, 28. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2009
    Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jörg

    Zuerst einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!!! Ich bin aus zeitlichen Gründen nicht mehr so oft im Forum unterwegs, aber diesen Bericht musste ich einfach lesen. So schön :beifall:.

    Allerdings dachte ich bei den letzten Bildern auch, dass der zweite Vogel eventuell leichte Spreizbeine haben könnte und deshalb vielleicht noch nicht aufrecht sitzt.

    Ich weiss nun nicht, wie man einen Link zu einem früheren Thread reinkopiert, aber ich hatte am 11. Sept. 2007 mit dem Titel "Unsere Notfallhandaufzucht" über unseren ersten Grauen-Nachwuchs Abraxa berichtet. Abraxa hatte sehr starke Spreizbeine gehabt, was wir allerdings erst festgestellt hatten, als sie bereits 40 Tage alt gewesen war (wir hatten das Elternpaar, welches heftig auf Störungen reagierte, bis dahin in Ruhe brüten lassen). Abraxa konnte absolut nicht stehen oder sitzen, ihre Beine standen richtig waagrecht vom Körper ab (so ausgeprägt wäre die Fehlstellung bei Deinem Küken auf jeden Fall nicht). Ehrlich gesagt hatte ich bei ihrem ersten Anblick nicht geglaubt, dass sie so überhaupt überleben würde.

    Wir sind mit ihr damals zu einem vogelkundigen Tierarzt gefahren und der hatte uns gezeigt, wie wir die Beine täglich bandagieren sollten. Gesagt, getan und Abraxa ist heute ein voll flug- und kletterfähiger, gesunder und zufriedener Papagei. Sie ist zwar ein bisschen ungeschickter als unsere anderen Vögel geblieben und hat auf dem Boden stets einen breiten, Papagei-untypischen Watschelgang, aber das stört sie (und uns) überhaupt nicht.

    Ich sollte bei Gelgenheit dann mal berichten, dass sie und ihr Partner Miro inzwischen sogar doch noch ein Liebespärchen geworden sind (auch daran hatte ich nicht mehr geglaubt. Ich hatte gedacht, dass der starke, grosse Miro die leicht behinderte Abraxa wohl immer ablehnen würde).

    Auf www.youtube.de sind unter unserem Namen "AbraxaMiro" auch ein paar Videos unserer Grauenschar zu finden. Unter anderem auch von Abraxa (leider nicht von ganz klein an). Sie ist übrigens bisher das einzige Küken mit Spreizbeinen geblieben.

    Man hatte uns damals gesagt, dass dies vor allem beim ersten Gelege vorkommen könnte. Zum Beispiel, weil die ungeübte Vogelmutter zu stark "hudert" (weiss nicht, ob dieser Ausdruck nun Schweizerdeutsch ist) und sich zu stark oder ungeschickt aufs Küken setzt. Kann zum Beispiel auch passieren, wenn die Mutter erschrickt oder bei Störungen. Man empfahl uns ebenfalls, zukünftig im Nistkastenboden eine Nistmulde anzubringen.

    Aber nur anhand eines Fotos zu bestimmen, ob Dein Küken nun Spreizbein(e) hat, ist schwierig. Das müsste wohl schon ein Fachmann vor Ort bestimmen. Sollte es aber so sein und Du weitere Infos zum Bandagieren oder so brauchen, dann bitte einfach melden. Mein Mann ist diesbezüglich schon richtiger Papageien-Aufzucht-Fachmann und Papageien-Physiotherapeut geworden :zwinker:

    Ach ja und noch etwas, was Du aber bestimmt schon bemerkt hast: Die Kleinen wachsen einem extrem stark ans Herz, so dass man sie schliesslich (fast) nicht mehr hergeben kann. Unser Bestand (von ursprünglich 2 Graupapageien) umfasst inzwischen auch bereits 6 Graupapgeien. Ich empfehle Dir also, schon mal mit Volieren-Vergrösserungsplänen zu beginnen :zwinker:

    Ich werde gleich noch versuchen, ein Bild von Abraxa mit ca. 45 - 50 Tagen, mit bandagierten Beinen einzustellen, ansonsten ist es auch unter meinem obengenannten Thread von 2007 zu finden. Abraxas hinkte damals in der Entwicklung (Gefiederbildung usw) etwas nach, weil sie lange Zeit im Brutkasten nur gelegen hatte. Ohne Bandage konnte Abraxa damals noch absolut nicht stehen.

    Ich schicke Dir beste Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     

    Anhänge:

  6. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallöle
    Danke für eure liebens Tipps.:prima:
    Es könnten ect wirklich Spreizbeinchen sein wie ihr schreibt. Aber es ist in den letzten Tagen doch ein Stück besser geworden. Er steht zwar noch nicht so wie der andere aber er bemüht sich und es sieht wesentlich besser aus als noch vor 2 Tagen. Ich denke ich werde ihn noch übers we beobachten und wenn er dann nicht ordenlich die Füße beisamen hält vileicht bandagieren.
    Das Nest ist zu einer Kuhle ausgefräst und auch nicht zu glatt.
    Die kleine fangen langsam an richtig laut zu werden. wenn mann sie aus dem Nest nimmt geht ein geschreih los.......:+schimpf bis mann die kleinen dann in aller ruhe Kuschel und streichelt dann ist die Welt wieder Top :trost:
    Gewicht war heute 254 Gramm und 228 Gramm
    Die Bilder und das Video habe ich gestern Abend gemacht. heute saß der kleine noch was besser.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    geier 4 wochen alt
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Danke für die Bilder und das Video,
    schön langsam werden ja richtige kleine graue Monster daraus :zustimm:
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die beiden sind ja richtig propper geworden, einfach goldig :prima::).
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    Der kleine macht uns ein wenig sorge weil er noch nicht so schön aufrecht sitzt wie das der ältere in dem Alter getan hat.

    Es ist nicht einfach gespreizte beine zu bemerken. Man mss den kleinen in der hand sitzen haben, auf dem tisch probieren (ohne glitschenden untergrund und du musst ihn verschiedenen positionen versuchen.
    Du musst genau prufen ob der kleine gespreizte beine hat oder nicht.
    Eventuel den kleinen jemanden zeigen der sich auskennt.
    Es ist wichtig JETZT weil umso junger der vogel umso leichter die korrektur.
    Spater kann (wird) es zu spat sein.
    ciao
     
  10. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Habe das mit den Spreizbeinen weiter beobachtet.
    Der kleine ist von der Haltung her schon etwas besser geworeden. Aber halt nicht so wie der große zum gleiche Zeitpunkt.
    Er kann normal sitzen macht es aber in der Regel nicht.
    Würdet ihr mir raten so eine Gummibandage selber auszuprobieren? :~
    Oder sowas nur über den TA machen. Hab mal etwas gegoogelt da waren einige die sich selbst was gebaut haben und auch erfolg hatten.
    Wobei es ja langsam besser wird....
    Hier nochmal ein paar Fotos.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Hihi da kommt was Knall rotes :prima: obwohl es ja Timnehs sind.... wird wohl noch dunkler :D
    Spreizbeine?
    Und noch kurs ein video in dem mann sieht wie der kleine das Bein wegstreckt aber auch sitzen kann...
    Danke für die Tipps Jörg
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jörg,

    sitzt er denn auch von allein mal mit beiden Beinchen zusammen oder nur, wenn du sie zusammenrückst ?

    Nur so von meinem Gefühl her würde ich hier schon dazu tendieren, lieber einen Bandage anzulegen, für mich schaut das wirklich nach Speizbeinen aus.

    Manche Tierärzte nehmen wohl Leukoplast und fixieren damit die Beinchen, wobei ich je um das Bein selbst noch eine Lage Watte darunter wickeln und das Leukoplast nicht direkt auf die Haut kleben würde, damit es zum einen bequemer für den Vogel ist und wirklich nichts zu eng am Beinchen anliegt und drückt und du das Pflasterband später so auch leichter wieder abnehmen/abschneiden kannst :zwinker:.
    Hier findest du noch eine Variante dazu.
    Vielleicht kann dir Debras Mann dazu ja genauere Tipps geben, wie sie vorgegangen sind.
    Ein vogelkundigen Tierarzt kann dir sicher aber ebenfalls genaueres dazu sagen und dir zeigen, wie man eine solche Bandage anlegt ;).
     
  12. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte gestern mal versucht die Beine selber zu bandgieren. Klappt zuerst recht gut die Körperhaltung war sofort viel besser. Nur hat über Nacht Mama oder papa das Band wieder entfernt.
    Habe jatzt heute um 17.15 Uhr einen Termin beim Dr Pieper in Leverkusen.
    Mal sehen was der so sagt.Wobei es leicht immer besser wird.
    Kann der Doc in dem Alter auch schon ne Blutprobe nehmen damit mann endlich weiß ob Männlein oder weiblein? :~

    Hab ein bißchen Angst was passiert wenn ich die kleinen für über 3 Steunden aus dem Nest nehme. Das längste war bisher ca 30 Minuten.
    Aufjedenfall habe ich Kalle und Gina ein großes Buffet aufgebaut das die kleinen zumindest Top gefüttert sind bevor es los geht.
    Gruß Jörg
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Jörg,

    dann will ich mal für den bevorstehenden Tierarztbesuch die Daumen drücken und mit dir hoffen, dass die Eltern das Kleine trotzdem wieder unter ihre Fittiche nehmen :trost:.

    Dürfte normal kein Problem sein :zwinker:.
     
  14. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Jörg,

    wenn es dir wirklich nur darum geht, zu wissen, ob Hahn oder Henne, würde ich kein Blut abnehmen lassen, sondern dann eher eine Federprobe in ein Labor einsenden.

    Solltest du aber mehr wissen möchten, dann würde ich das direkt mit dem TA besprechen, ob es derzeit schon sinnvoll ist.
     
  15. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jörg

    Habe erst jetzt Deine neuen Berichte gelesen.

    Wir haben damals elastisches Verbandsmaterial genommen, welches selbst klebt (wie man auch bei Fussverstauchungen und so nimmt, gibt's mittlerweile in allen Farben). Das liess sich auch jeweils problemlos wieder entfernen.

    Das Problem ist aber schon, dass die Elternvögel den Fremdkörper natürlich wieder entfernen wollen (und man dann auch aufpassen muss, dass sie dabei nicht etwa die Füsschen verletzen). Wir mussten deshalb Abraxa von Hand grossziehen.

    Ich finde es deshalb gut, dass Du nun zum Tierarzt gehst, um erst einmal abzuklären, ob der Kleine wirklich Spreizbeine hat. Wenn's tatsächlich Spreizbeine sind, dann ist es schon so, dass je früher man bandagiert, umso grösser der Erfolg und umso kürzer die nötige Behandlungsdauer. Wenn sie zu alt sind, kann's für eine Korrektur zu spät sein.

    Die DNA-Analyse geht problemlos bereits in diesem Alter. Hatten wir damals bei Abraxa auch gleich machen lassen (mit Federprobe, auch wenn sie noch gar nicht soviele Federn hatte).

    Und wenn Du sonst noch Infos zum Bandagieren brauchen solltest, einfach melden. Gebe Dir sonst auch gerne die Telefonnummer meines Mannes.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     
  16. jungkoch

    jungkoch Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    So zurück vom Doc :zustimm:
    Soweit alles OK. Der doc hat sich das Beinchen und die Haltung von Mini 2 angeschaut.
    Er meinte, dass der Kleine das Bein nicht ganz optimal am Körper halten würde, die Fehlstellung aber so gering ist, dass er nicht bandagieren würde.
    Ich soll erst einmal ins Nest noch ein Buchenholzgranulat einbringen, damit die Füße weniger wegrutschen und darin quasi etwas versinken.
    Der Doc meinte das ich dann mal ca ne woche beobachten soll, was das bringt.
    Wenn er bandagiert werden würde, würde er mir zwingend eine Handaufzucht empfehlen, da sonst (wie Debra auch schreibt:zwinker:) die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

    Ansonsten meinte der Doc die kleinen haben gute Knochen und Gelenke und seien für Timnehs in dem Alter recht Propper. :prima:

    Hab dann noch ein Vitaminpräperat bekommmen, das ich ins wasser geben soll.
    Da Kalle und Gina aber immer aus der 5 L Badewanne saufen :zustimm: bräucht ich extrem viel...... Soll es nun bei der Gewichtskontrolle ins Schnäbelchen spritzen.

    Werde weiter berichten, wie die zwei Kleinen sich entwickeln.

    Übrigens hat der Doc mir auch gesagt, dass es überhaupt kein Problem wäre, jetzt schon eine Feder zu rupfen für den Geschlechtsanalyse-DNA-Test.

    Danke für die Tipps,

    Gruß Jörg
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Kurz zum Buchenholzgranulat.
    Da dieses oft (unsichtbar) mit Pilzsporen behandelt ist, würde ich das Granulat vorher im Backofen 'backen'.

    Die kleinen Racker sind allerliebst! :-)
     
  19. Debra

    Debra Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Jörg

    Wie geht es denn so Deinen beiden kleinen Racker? Ich hoffe doch gut.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Debra
     
Thema: Auweia.... Kalle und Gina haben Eier! :D
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spreizbein

    ,
  2. auweia

    ,
  3. gespreizte schenkel

Die Seite wird geladen...

Auweia.... Kalle und Gina haben Eier! :D - Ähnliche Themen

  1. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz)

    Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz): Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem weiblichen Fink. Sie legt seit diesem Jahr andauernd Eier. Im Frühjahr bis Sommer habe ich ihr dafür auch...