AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung

Diskutiere AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Christine hatte an anderer Stelle mal das geschrieben : Hallo Jens, das solltest du mich nicht fragen. Habe ja deutlich genug geschrieben,...

  1. #1 Langer, 21. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2009
    Langer

    Langer Guest

    Christine hatte an anderer Stelle mal das geschrieben :


    Es kammen auch noch solche Aussagen wie :

    Hallo Annette

    Kann man ganz klar beantworten; immer noch 60%--------------in keinster Weise mit trockener Wohnungsluft zu vergleichen.
    Ich hatte mal das Hygrometer in die Wohnung geholt, ganze 8% zeigte das Ding wärend der Heizperiode----------ich weiß , es giebt hierzu Alternativen.

    Ich she eigentlich in der Wohnungshaltung etliche Probleme die man mittels Av umgehen kann.

    Beschäftigen kann man hier die Tiere genauso wie in der Wohnung-----------nur eben ohne menschliches zutun.

    Menschliches zutun ? Aus der vergangenheit heraus kann man schon sagen das weniger mehr ist----------etliche Themen zeigen dieses " interagieren "--------und was es den Vögeln gebracht hat :traurig:

    Viele sind ja auch der Meinung eine Av ist gleichzusetzen mit einer Fernbeziehung. Zur Brutzeit sicherlich-----------alles andere ist unbeschreiblich.

    Naturnahe Haltungseinstellungen haben für mich folgende Vorteile :

    Sinnesreize wie : Jahreszeiten/Witterung / Positiver wie negativer Streß dem die Tiere ausgesetzt sind-----------und das ganztägige fliegen ( wann die Pieper dann der Meinung sind durchzustarten----------und nicht im Gegensatz dazu auf ihren Freiflug am abend zu gieren.

    Kann man im Wohnzimmer Körner auf den Boden schmeißen , diese ausschlagen lassen----------großwerden lassen----------sehen wie diese abgefressen werden ? Die sauerei wäre hier in der Wohnung erheblich--------in der Voli juckt dich das nicht die Bohne.
    Ein krabbelnder Käfer der beäugt wird-----------nach langem begutachten doch verzert ( die Käfer heißen übrigens alle Snack mit Vornamen :D )

    Vielen spuckt immer noch das Bild von der Voli mit 2 Ästen drinn im Kopf umher-----------ich denke mal hier hat sich einiges getahn.

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hier mal der Ganze Text. Das Zitat alleine könnte falsch verstanden werden. Es ist einfach nur als allgemeines Interesse anzusehen und natürlich interessant was Pro und Komtra Wohnungshaltung oder Außenvoli für verschiedenen Halter bedeutet. Da ja doch die meisten Vögel in der Wohnung gehalten werden.
    Ich halte eine Kombination von beidem für ideal. Aber das ist ja leider nicht immer möglich.

    LG
    Christine
     
  4. #3 Langer, 21. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2009
    Langer

    Langer Guest

    Hallo Christine ;

    Genau das sind Argumente von Wohnungshaltern.

    Frage : Kann hier alles an dieser Fläche vom Vogel genutzt werden, steht ihnen dies ganztags zur verfügung ? Wird es vom Vogel überhaupt genutzt ?
    Mit ein bischen Selbstehrlichkeit kann jeder nachvollziehen das die Tiere sich nicht ganztags im Haus ohen Beaufsichtigung aufhalten können / dürfen.

    Ist es jetzt einem Papagei entsprechend sich von Gardienenstange bis zum Fernseher " frei " zu bewegen ?

    Wie viele Tiere haben gerade unter den Großpapageien das fliegen eingestellt. Wir hatten mal son Thema bei den Amazonen. Viele waren da der Meinung das diese flugfaul sind. Lass Dir das mal auf der Zunge zergehen, ein Vogel der nicht fliegen will.

    grübel .

    gut das es nur solche Lampensystheme fürs WZ giebt.---------Das wolltest Du bestimmt nicht damit sagen.
    MFG Jens
     
  5. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ja und nein Jens.
    Das sind in diesem Fall Argumente die man im www liest, von Leuten die sich auf die Verhaltensforschungen spezialisiert haben.

    Mich bringt es zum Grübeln und ich finde diese Argumente einfach nur interessant.
    Ein Pro und Kontra wird es aber in allem geben was einem im Leben begegnet.

    Der Titel des Themas sollte meiner Meinung nicht lauten, Was ist besser. Sondern wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung. Aber neutral betrachtet und ohne Vorhaltungen und Vorwürfe.
    Klar spiegelt es die Meinungen beider Seiten wieder. Falls sich viele mit Argumenten und Denkanstößen an dem Thema beteiligen.

    Man kann es auch noch erweitern, viel mir gerade spontan ein.

    Es gibt auch Gefahren in beiden Formen der Haltung. Wo man den Papageien zur Liebe auch drauf achten muss.


    LG
    Christine
     
  6. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Oder nicht fliegen muss ???

    LG, Olli
     
  7. Langer

    Langer Guest

    Hi Olli

    Kannst Du mir das mal erklären :?

    Eine bitte an Dich :
    Könntest Du dies so korrigieren .

    MFG Jens
     
  8. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Jens,
    das man Anreize schaffen muss, das ein Vogel auch fliegen muss, sollte auch am Rande erklärt werden.

    Diese Anreize sind in jeder Form der Haltug zu fördern.
    Also nicht alles in Schanbelnähe. Da ist der Halter mit seiner Kreativität gefordert. Gerade das ist ja sehr wichtig, das nicht immer alles am selben Ort zu finden ist und das der Papagei seinen Kopf anstrengen muss und seine Geschicklichkeit einsetzt um an seine Lieblings/Nahrung zu gelangen.

    Echt traurig wenn ein Vogel das Fliegen von sich aus einstellt.8o Wie ist soetwas nur möglich?

    LG
    Christine
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Was ist denn in der Natur der Hauptsinn des Fliegens ??? Richtig: Die Nahrungsaufnahme. In einer Voliere oder Käfig bekommen die Vögel alles vorgesetzt...ein Leichtes, dort auch ohne große Energieverschwendung durch fliegen hinzugelangen. Oder ???


    Natürlich :)

    LG, Olli
     
  10. #9 Cheyenne0403, 21. Februar 2009
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Als optimalste Haltungsbedingung würde ich einen Innenraum sehen, von dem aus die Vögel den ganzen Tag hinaus in eine große AV können, die ihnen Schutz vor Regen/zu viel Sonne bietet, also Trocken-/Schattenstellen hat. So können sie selbst entscheiden, wo sie sich wie lange aufhalten wollen.
     
  11. Langer

    Langer Guest

    Hi Oli ;

    Das ist doch jetzt nicht Dein ernst :?

    Das Lufttier braucht also seine Flügel nicht mehr ? Oli----------das kann ich Dir nicht glauben-----------wolltest Du das damit sagen----------ich denke eher nicht.

    MFG Jens
     
  12. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Jens...lies, was ich schreibe :zwinker:

    LG, Olli
     
  13. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Nein Jens,
    ich denke Olli will damit sagen, das es am Halter liegt, wenn der Vogel sich nicht mehr bewegen muss, um an seine Nahrung und an sein Spielzeug zu kommen, ohne sich dafür zu bewegen oder zu fliegen zu müssen.
    Ist für ihn alles ohne sein Bemühen zu erreichen, stellt er seine Flugtätigkeiten zum größten teil ein. Intelligenter Halter = bewegungsfreudiger Papagei, intelligenter Papagei und zufriedener Papagei.

    Bekommt ein Mensch z.B. alles am Sofa seviert, würde er sich den Weg in die Küche auch sparen. Oder glaubst du, das einer extra einen Gang durch die Wohnung beginnt, nur um sich zu bewegen, wenn alles schon auf dem Tisch vor dem Sofa steht.

    Man kann jedes Lebewesen zur Trägheit erziehen.
    Vögel fliegen nicht mehr hin und her, wenn sie es nicht mehr nötig haben.

    Aber das wäre ein anderes Thema. z.B. wie beschäftige ich meinen Papagei.

    LG
    Christine
     
  14. Kakadu

    Kakadu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    71083 Herrenberg
    was ist besser ?

    ich bevorzuge schutzhaus mit außenvoliere,im schutzhaus tages lichtlampen,brenndauer 12 stunden und trotzdem sind die vögel lieber draußen,abens gehen sie zum schlafen ins schutzhaus,wenn man mal gesehen hat wie die rosa bei regen in der voliere rumtoben,kopfunter an den seilen hängen sich nassregnen lassen,dabei einen höllenlärm machen,zum putzen gehen sie ins schutzhaus,das kann man in der wohnung,oder haus nicht bieten.egal ob haus ,wohnung,außenvoliere,jeder vogel hat andere bedürfnisse,und wenn sie dann noch zur brut schreiten,ihre junge aufziehen,dann kann man eigentlich nichts falsch gemacht haben.mfg kakadu
    3.3 rosa und 2.0 mohren
     
  15. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    meine beiden Grauen leben in einem Anbau der an mein Haus grenzt.
    An dem Anbau ist eine Aussenvoliere angebracht.
    Das ist für mich eigentlich zu Zeit das Beste.
    Die beiden haben genug Kontakt zu mir und dennoch auch genug Zeit für sich, und sie können bei passendem Wetter auch raus.

    Ich hatte die beiden am Anfang vor 5 Jahren im Esszimmer in einer Zimmervoliere. Natürlich war diese viel zu klein, das merkte ich mit der Zeit.
    Beide durften natürlich auch im Esszimmer fliegen. Esszimmer ist ca 6 X 3 m.
    Aber Papageien nagen gerne, koten überall hin, und schmeissen alles runter.
    Ich bin ehrlich, das wollte ich nicht. Ich wollte keine angefressenen Stuhllehnen.
    Meine Kinder dürfen nichts extra kaputt machen, meine Grauen auch nicht.
    Dazu kommt noch das die Staubbelastung sehr hoch war.

    Also meiner Meinung nach ist zu die Haltung im Wohnzimmer nicht zu raten.
    Man liest zwar hier immer wieder das ganztägiger Freiflug möglich ist, aber ich denke das nur schwer möglich ist. Es seih denn man hat Papageien die nicht fliegen nagen oder koten.
    Sicher dürfen meine auch ins Haus, aber nur unter Beobachtung.

    Das sind aber nur meine Erfahrungen und gelten natürlich nicht für alle.
     
  16. Langer

    Langer Guest

    Hallo Edith ;

    genauso sehe ich es auch.

    MFG Jens
     
  17. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Die AVs,die ich bis jetzt gesehen habe,entsprechen grade mal den Mindestmaßen und in denen kann kein Ara fliegen.Geschweige denn in den Schutzräumen,die noch mit einer riesen Bruthöhle voll gestellt sind.
    Jens,DU hast deinen Vögeln viel Platz geschaffen, aber damit bist du eher die Ausnahme.
    Eine Diskussion zu dem Thema wird nicht gehen,da jeder von verschiedenen Voraussetzungen ausgehen wird.
    Jens denkt an seine Unterbringung und findet AV in jedem Fall besser,er denkt an seine schlechten Erfahrungen mit der Wohnungshaltung und kann sich somit gar nicht vorstellen,dass es auch anders geht.
    Ich denke da an meine Vögel mit sehr viel Platz zum Fliegen in der Wohnung und meine negativen Erfahrungen bei AV Haltern,die ausnahmslos alle viel zu klein bauen,die kaum Anreize für die Tiere schaffen,weil diese sich wohl auf den Bruttrieb konzentrieren sollen.
    In sofern sind unser beider Meinungen nicht neutral.
    Man kann nicht Wohnung/Außenhaltung miteinander vergleichen ohne vorher einen Nenner fest zu legen.
    Wohnungshaltung setzt voraus,dass die Vögel einen eigenen Bereich haben,sprich Vogelzimmer,in dem sie sich frei bewegen können.Es muß die Luftfeuchtigkeit stimmen und die Lichtverhältnisse.
    Außenhaltung setzt voraus,dass der Außenbereich UND der Innenbereich eine solche Größe haben,dass beides mit einem Vogelzimmer zu vergleichen ist.

    In beiden Fällen geht es hier also um den Platzbedarf der Vögel und da sind unsere Mindestmaße einfach viel zu klein.
    Ich kann sowohl in der AV Haltung als auch in der Wohnungshaltung viele Fehler machen und von daher wird es kein "das ist besser" geben.

    Außerdem geht es auch hier um die Bedüfnisse des Menschen.Machen wir uns nichts vor: jeder hat andere Beweggründe sich Vögel zu holen.
    Der eine möchte sie am liebsten nur beobachten und möglichst wenig "beeinflussen",der andere möchte sie auf der Schulter sitzen haben.
    Man kann natürlich nun diskutieren,ob man nicht nur an die Bedürfnisse des Vogels denken MUSS,aber wir sind nun einmal alles Menschen,die in erster Linie an SICH denken.:zwinker:
    Wenn ich die Tiere in meiner Wohnung habe,dann habe ich viel mehr Kontakt zu ihnen,zwangsläufig.
    Muß ich mir erst die Schuhe anziehen und die Jacke um zu ihnen zu gehen,werde ich so manches mal zu faul sein und nur zu den Fütterzeiten lostraben.
    So bergen beide Haltungsformen auch die Gefahren:
    Wohnungshaltung kann mir auf die Jahre zu eng werden --Staub,Dreck,Geschrei,Angriffe
    Außenhaltung kann mir auf die Jahre zu lästig werden-- bei Wind und Wetter raus

    Für mich ist die Mischung aus beidem das ideale: in der Wohnung als Schutzraum und jeder Zeit die Möglichkeit raus zu können,da die AV angrenzend ist.
    So vereine ich die Nähe,die ich mit meinen Vögeln erleben möchte und habe zeitgleich aber auch für die Vögel den Außenbereich,damit sie an der frischen Luft sind.
    Das ist meine Meinung und da wir den Platz in der Wohnung haben und unser Leben auch nach den Tieren gerichtet haben,kann ich mit gutem Gewissen meine Aras halten.
    Bei jedem sieht es anders aus und so muß auch jeder für sich das passende finden,damit Mensch und Tier zufrieden sind.
    Liebe Grüße,BEA
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    genau so sehe ich das auch und unser Vogelzimmer ist vom Esszimmer zu erreichen.

    Problem dabei ist aber das viele Anfänger es sich sehr einfach vorstellen im Wohnzimmer ein Paar Papageien zu halten, weil sie sehen und lesen das andere das auch tun.
    Und dahin gehend muss man die Leute aufklären. Nicht jeder hat die Möglichkeit im Nachhinein ein Vogelzimmer mit anschließender Aussenvoliere zu bauen wie ich zum Beispiel.

    Ich würde mich gerne mal mit Leuten unterhalten die es so handhaben. Also ein Paar oder mehrere Papageien NUR im Wohnzimmer. Wie klappt das?
    Ohne das irgendwie bewerten oder zu verteufeln.
     
  19. Walter

    Walter Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84326 Falkenberg
    Das sehe ich weitgehend auch so, bin aber der Meinung dass die Vögel auf alle Fälle eine große Zimmervoliere oder besser noch ein eigenes Zimmer haben sollten.

    Haltung von Großpapageien in Aussenvolieren mit Schutzhaus ist meiner Meinung nach für Mensch und Tier gleichermaßen langweilig, daran ändert auch ein Käfer der in der Aussenvoliere herumkrabbelt nichts. Ich halte jedenfalls deswegen Großpapageien, weil ich alles über ihr Verhalten wissen will, ich will wissen wie sie denken und wie sie fühlen. Das geht nur wenn ich mit ihnen eng zusammenlebe.

    Das hat Konrad Lorenz mit den Graugänsen vorgemacht, andere haben das mit andern Tierarten nachgemacht. Wer alles über Wölfe wissen will, muß mit ihnen leben, muß anerkanntes Mitglied des Rudels werden. Das ist bei Papageien nicht anders und es macht den Vögeln ganz sicher eine Menge Spaß so zu leben und das gilt auch für den Halter, kostet ihm natürlich auch einiges an Zeit und Nerven. Wenn ich die aber nicht habe darf ich mir eben keine Papageien zulegen. Dass den Vögeln so ein Leben mit "Menschenwerk" (also künstliche Umgebung und Technik) wirklich auch Spaß macht beweisen ja die Bilder von ihren wildlebenden Artgenossen. Wer kennt nicht die Bilder von den Keas die Autos demontieren oder die Nacktaugenkakadus die auf einem Windrad Riesenrad fahren. Alle meine Amazonen die den Mut und die Lust dazu haben dürfen sich im Haus frei bewegen, auch wenn einige Räume für sie tabu sind. Natürlich schauen wir von Zeit zu Zeit nach ihnen, bei manchen genügt auch Rufkontakt. Wenn sie sich ausgetobt haben gehen sie ganz freiwillig in ihr Zimmer zurück, sie wollen jetzt ihre Ruhe. Genau diese festen und relativ langen Ruhezeiten die für Papageien unverzichtbar sind, machen eigentlich die Haltung im Wohnbereich erst möglich. Ganztägiger Freiflug im Wohnbereich ist nicht machbar und auch nicht notwendig.

    Genau so halte ich auch, auch wenn die Aussenvoliere für meine Amazonen noch nicht fertig ist. Haltung im Wohnbereich heißt ja nicht automatisch Verzicht auf eine Aussenvoliere. Im Idealfall bedeutet es Wohnbereich plus Vogelzimmer (oder Anbau) plus Aussenvoliere. Wichtig ist nur, dass die Vögel ohne Probleme in den Wohnbereich kommen können. Bei einer vom Haus getrennten Aussenvoliere mit Schutzhaus ist dies eben nicht so ohne weiteres möglich.

    Gruß
    Walter
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Langer

    Langer Guest

    Hallo Bea ;

    Das ist nun wirklich kein Argument, wenn das schon lästig wird frage ich mich was in der Wohnung noch alles lästig werden kann. Der Aufwand ist hier doch um einiges höher.

    Diese Stubenhaltung ; es ist doch bekannt das hier die meisten Verhaltensauffälligkeiten enstehen. Will man das nicht sehen, ist das jetzt dem Vogel zuträglich diese unmittelbare Nähe zum Mensch ? Lies mal die ganzen Themen wie; er beist, schreit , greift andere sinnlos an.................

    Das kann man doch alles umgehen.

    Du hast immer dieses Bild von der langweiligen AV im Kopf, warum-----------es geht doch auch anders. Warum muß man sich das Thema Papageienhaltung so zurechtlegen/ zurechtreden wie es demjenigen passt ? Es hat doch in der vergangenenheit gezeigt das diese Rechnung nicht aufgeht.

    Zurechtlegen ? Wieso braucht der Vogel Sonnenlicht, giebt doch entsprechende Lampen, habe ich die nicht giebt es noch Nahrungsergänzungsmittel mit Vit. D3 um doch noch Kalzium in den Vogel zu bekommen------------also kann man gleich das Licht ausmachen. Der Vogel ist klug, er passt sich schon an.

    War jetzt überspitzt geschrieben, aber so kommt man dann aus der einen wie der anderen Nummer raus.

    Ist dieses interagieren ,den Papagei durch eine Paprolle hindurchschauen zu lassen ? Erst mit dem linken Auge, dann mit dem rechten------------und zu guter letzt frißt er sich dann durch diese Rolle zum Halter vor. Ist das die Papageienhaltung in Doitschland----------------hura,hura . Solange sowas noch bejubelt wird wird sich hier nie was ändern, wozu also AV---------er hat doch mich.

    @ Walter :
    Kannst Du mir mal dieses " Langweilige " erklären.

    MFG Jens
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Die Verhaltunsauffälligkeiten passieren,weil die Menschen Fehler machen,nicht,weil die Vögel im Haus leben.
    Du wirfst das alles immer in einen Topf.
    Wenn ich mir eine HZ kaufe,die über Jahre verhätschel und dann die Probleme habe,dann hat das nichts mit der Wohnung zu tun,sondern mit der falschen Handhabung.

    Es geht auch anders.....genau das ist der springende Punkt.
    Man muß die Haltung interessant gestalten,ihnen vieles bieten und darauf kommt es an.Ob das drinn oder draußen geschieht ist doch dabei erst einmal zweitrangig.

    Einzig die Luftfeuchtigkeit und das Sonnenlicht sind für mich die ausschlaggebenden Faktoren,die ich im Innenbereich nicht zufriedenstellend bewerkstelligen kann.
     
Thema: AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lampensystehme

    ,
  2. duden fögelzimmer