AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung

Diskutiere AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nur mal so am Rande: Wo gibt's denn Pennants in D? Halsis sitzen bei uns im Garten und plündern Meisenknödel.

  1. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal so am Rande: Wo gibt's denn Pennants in D? Halsis sitzen bei uns im Garten und plündern Meisenknödel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    @rettschneck,
    danke für deine ausführlichen Antworten.:zustimm::blume:

    So bekommt man ein wenig das Gefühl dafür, wie groß doch so eine AV sein sollte, für größere Arten.

    Und zu den anderen kleinen Papgeienarten wie Nyphen, Wellensittich, Sperlingspapageien, Agaporniden usw, kann ich mir nur denken, das man die Größenberechnung einer AV nicht unterschätzen sollte. Gerade die kleineren Arten haben einen großen Bewegungsdrang und sie müssen Platz haben sich ausweichen zu können. Einige Arten sind auch recht agressiv.

    LG
    Christine
     
  4. Langer

    Langer Guest

    Hallo Christine ;

    sehe ich als Vorteil

    Ich hatte mal eine entsprechende Messung vorgenommen ( war bei den kakadus ein Thema )---------herkömmliche/ weitverbreitete Lampensystheme kommen da nicht mal ansatzweise ran. ( Die Messung wurde unter der Überdachung vorgenommen.

    Hier finde ich geht die Unehrlichkeit schon los----------obwohl ich Dir nicx unterstellen möchte :) . Das sie nicht darunter leiden wo sie hinscheißen mag ich glauben, der Halter hingegen schon. Schlußfolgerung daraus : Kann wirklich das Tier den ganzen Tag frei sein, alles zernagen, überall hinschei..n . Nein !!!!!!!!!!!!! Ich denke das ist nachvollziehbar.

    Bei entsprechender Hygiene, sollte das kein Thema sein. Ich selber habe noch nie solche Beobachtungen machen können. Wurmbefall kann schon daraus resultieren wenn der Vogel mal von der Blumenerde nascht.

    doppelte Verdrahtung

    stimmt, kann man aber auch was gegen unternehmen

    naja :zwinker:

    Deshalb sollte man sich vorher schriftlich geben lassen was auf diese zukommt-----ansonsten sollte man davon abstand nehmen. Im Mietshaus kann man ebenso Ärger mit den Nachbarn bekommen.

    Rückzugsmöglichkeiten sind hier eine gute Alternative


    So groß wie es nur geht.


    Gestaltung/ Anstrengung ??????????????? So lanqweilig ist dann AV. In der Wohnung realisierbar ? sag mal ehrlich, es will doch keiner leben wie in Räubermanshausen. Ein Kakadu zum Besipiel dreht dir jede Schraube aus der Wand, Aras machen alles kaputt----------unjd die Grauen können beides :zustimm:

    Viele sagen ; Artgerecht, Tiergerecht,so wie es fast der Natur gleichkommt. Kann man das aber nicht realisieren------------ups, dann auf einmal können es auf einmal doch " Ersatzhandlungen" sein. Manchmal is es eben wie bein Skat--------wer am besten kann.

    2-ter Teil folgt

    MFG Jens
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Was meinst Du wielange die brauchen um das aus dem Käfig zu pulen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Da krabbelte gerade Snack der Käfer

    [​IMG]
    [​IMG]


    Olli bekommt diesen Haufen auseinandergeschmißen/ gescharrt

    [​IMG]
    [​IMG]

    Das in der Wohnung realisieren ?

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]


    Übrigens für abgefrorene Zehe giebt es ein Schutzhaus mit Heizung als Alternative

    MFG Jens
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    @Jerns
    schöne Bilder :)
    Ich wusste gar nicht das du auch Graue hast.
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Jens,und dann schreib auch bitte mal die Maße deiner Volieren hinzu.Was liegt draußen,was drinn?

    Alex,wie immer verstehst du nichts von dem was ich schreibe.
    MEINE Erfahrungen mit Arahaltern sind leider folgende:
    1.Minikäfig im Wohnzimmer,kein Freiflug
    2.Mini AV,kein Beschäftigungsmaterial,kein Kontakt zu Menschen,dafür aber riesen Bruthöhle in der Hoffnung,dass sie Eier legen

    Eine Haltung kann also sowohl draußen als auch drinnen falsch sein.
    WENN man so große Vögel in der Wohnung hat,dann bitte mit einem großen Vogelzimmer und WENN man die Vögel in einer AV hat,dann bitte in einer großen AV mit großem Schutzhaus.
    Aras brauchen Platz zum Fliegen.
    Am schönsten ist es,wie schon 100x geschrieben,wenn sie drinn sein können und die Möglichkeit haben auch raus zu fliegen.
    ICH halte den Kontakt zu Papageien für sehr wichtig.
    ICH halte es auch für sehr wichtig,ihnen viel Abwechslung zu bieten.
    MEINE Erfahrung ist,dass die AV Haltern,die ich kennengelernt habe,es für ausreichend halten,dass ihre Vögel Wind und Wetter haben.Die AVs waren sehr trostlos eingerichtet.

    Vorteil einer AV ist für mich immer noch,dass ich mir um Luftfeuchtigkeit und Sonnenlicht keine Sorgen machen muß.
    Nachteil ist,dass ich für jeden Kontakt mit den Vögeln gezielt zu ihnen gehen muß.

    Jeder muß für sich heraus finden,was er möchte und vor allem auch,was er sich leisten kann,welche Möglichkeiten vom Platz her er hat.
    Vogelhaltung bleibt nie stehen,man ändert andauernd etwas,weil einem wieder etwas gutes Eingefallen ist,was man verbessern kann.

    Leute wie Jens mit den Platzverhältnissen kenne ich KEINE.
    Darum ist diese Haltung für mich auch nicht maßgebend.
    Leute,die ihre Vögel in kleinen Käfigen halten,die kann ich nicht mit einer riesen Araanlage "erschlagen".Da muß man erst einmal klein anfangen.
    Auch hier im Forum gab es vor nicht all zu langer Zeit sehr viele Wohnungshalter,die aber heute alle nicht mehr schreiben,aus Angst.
    Mein Anliegen ist es nicht "Leute,holt euch Aras ins Wohnzimmer!"
    Mein Anliegen ist ihnen nahe zu bringen,was Arahaltung bedeutet und was machbar ist und was nicht.
    Dieses Schwarz/Weiß kann ich gar nicht leiden.Jens kann sich nicht vorstellen,dass man die Vögel immer freifliegend in der Wohnung hat,also gibt es das auch nicht.Gut,wenn er meint.
    Ich kenne einige,die ihre Vögel so halten und sie leben alle nicht in "Räubermannshausen".:zwinker:

    Wohnungshaltung ist möglich,wenn man sich darauf einlassen will.Und wenn man sie richtig macht,dann schadet sie dem Vogel auch nicht.
    Werft doch nicht immer alles in einen Topf.
    "Verstümmelungen und Krankheiten",die kommen doch nicht von einer guten Haltung,Alex.Du sprichst von zu wenig Flugmöglichkeiten =Aspergilliose und von Einsamkeit =Rupfen.Hier ist aber nicht die Wohnung schuld,sondern die falsche Handhabung.

    Papageien sind keine Schmusetiere und auch keine Haustiere wie Hunde.
    HIER liegt doch schon der Denkfehler.
    Papageien bleiben Wildtiere und es ist eine Herausforderung ihnen gerecht zu werden.

    KEIN Vogel kann Artgerecht gehalten werden,es sei denn man praktiziert Freiflug.
    Meine Vögel haben ihre Heimat nie gesehen,ihre Eltern nicht und ihre Großeltern auch nicht.Sie müssen hier in Gefangenschaft leben.Es ist wohl recht utopisch mir vorzunehmen,ich möchte es ihnen wie in ihrer Heimat gestalten.
    Da diese Vögel aber sehr intelligent sind möchte ich diese auch fordern und fördern.
    Ob das nun ein "Ersatz" sein kann für das,was ihre Artgenossen in der Heimat erleben...........sicher nicht.Man kann beider Leben gar nicht vergleichen und das tue ich auch nicht.
    Ich bin allerdings der Meinung,dass es nichts schlimmeres im Leben eines Lebewesens gibt als Langeweile.
    Und diese versuche ich zu vermeiden.
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Bea,

    an dieser Stelle würden mich Fotos von Deiner Wohnungshaltung interessieren - als Vergleich.
    Jens hat seine schönen Volieren auf Fotos gezeigt.
    Da habe ich gerade die Anregung mit dem Steinhaufen bekommen. Danke, Jens !
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Hallo Bea;

    Das habe ich schon einmal gemacht und wurde dann an die Wand gestellt wie hoch ich die Meßlatte lege. Nö Bea , das muß ich mir nicht noch mal geben.

    Was drinn ist -----------der Schutzraum, das ist für mich drinn. Auch diese Abmaße werde ich aus o.g. Gründen nicht darstellen. Ich denke das ist nachvollziehbar ( Du selber hattest ihn " als Bombastisch " dargestellt ) .

    Ich habe die " Meßlatte " nicht für mich so hochgehängt-------------eigentlich nur für meine Tiere.

    Ich schon, von diesen konnte ich viele Ideen rauben und kam auch auf neue.

    Gud, dann werden wir also nie was ändern ( was vor 100 Jahren schon gut war , kann hoide nich viel schlechter sein -------------wolltest Du das damit sagen ? )

    Man sollte sich dann doch evtl. überlegen von solch Haltung Abstand zu nehmen wenn man bestimmte Parameter nicht erfüllen kann--------------und das ist keineswegs überheblich gemeint.

    Gerade bei Großpapageien die nun wirklich nicht dumm sind, ist die Leidensfähigkeit ( auf Grund ihrer Klugheit ) wesentlich größer . Die meisten Themen hier im Forum resultieren doch daraus

    Ich habe einen kleinen Kakadu gesehen der geschrien hat was das Zeug hält, zwischendurchi kraulte er sich selber mit seiner Kralle. Sieht er Loide und wird gekrault ist alles Palletie. Ist das was wir durch diese enge Beziehung Vogel-Mensch haben wollen ? In diesen kleinen Augen konnte man Hilflosigkeit erahnen.
    Ist es nicht wesentlich anmutiger zu sehen wie einem Tier der Wind durchs Gefieder streicht, entspannt da sitzt und sich beschäftigt.

    Viele haben hier geschrieben das ihre Tiere in AV aufblühen , warum mag das wohl so sein :traurig:

    [​IMG]
    [​IMG]

    @ Edith : die Grauen waren meine " Einstiegsdroge " / die Molukken sind nicht meine

    MFG Jens
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Nein,tut mir leid,Bilder zeige ich im VF nicht mehr.
    Dazu gab es schon zu viele unschöne Diskussionen im Araforum,wo die Bilder total auseinander genommen wurden.
    Da gibt es zum Beispiel ein Bild,wo ich die Äste zu einer Rolle zusammen gebunden habe und promt kam von Jens,dass ich ja die Äste IMMER so anbiete,was natürlich quatsch ist.Bei dem Zusammenrollen mußten sie nur länger nach den Nüssen suchen,darum mal diese Variante.
    Oder auf einem Schrank hatten wir Spiele liegen und es kam "wenn ihr die Schränke zustellt,ist ja klar,dass keiner sie anfliegt".......zu solchen Dingen habe ich echt keine Lust mehr.

    Da unsere Deckenhöhe 4m ist,haben wir die Möglichkeit auf der Voliere auch noch eine Sitzgelegenheit draufzubauen.Dadurch fallen Äste,Obstspieße und solche "Sauereien" direkt in die Voliere.Eine schöne Arbeitserleichterung.:D
    [​IMG]
    Hier ist das besagte Bild.Sie sitzen auf der Voliere.Es gibt Spiralen von der Decke,eine Holzplatte haben wir auf eine Mauer geschraubt,wo sie dran hängen und einen riesen Spaß haben,die Holzplatte zu zerschreddern.
    Es gibt mehrere Plätze,die sie anfliegen können.
    Unter der Spirale, als Beispiel,liegt eine Zeitung,mit Steinen beschwert,so dass man nicht immer die Fliesen schrubben muß,wenn sie was fallen lassen.
    Man kann es also auch in der Wohnung durchaus interessant machen und es sich ein wenig erleichtern.
    Wir haben die Erfahrung gemacht,dass sie nicht an Möbel gehen,wenn sie genügend andere Möglichkeiten haben.Ihre eigenen "Spielplätze" sind interessanter als unsere Schränke.
    Die Graupapageien sind da anders.:zwinker:
     
  11. #50 Langer, 23. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2009
    Langer

    Langer Guest

    Bea ; ich kann es nicht glauben Großpapageien den ganzen Tag Freiflug zu gewähren, in AV ist dieser gegeben. Ebenfalls solche Argumente wie : Nagetrieb kann man lenken. Das die Tiere im Haus rauskommen ( freiflug -stundenweise) , das mag ich glauben------------ansonsten ist doch eigentlich " Geschlossene Gesellschaft ".
    Welcher Mensch kümmert sich ununterbrochen um seine Vögel oder beaufsichtigt diese immer . Wenn ja, kann ich hier als " Schwarmmitglied " in irgend einer Weise mithalten ?
    Wie sieht diese Umgebung aus wennich als Mensch keine Reize mehr setze ( durch meine Anwesenheit ), was bleibt dem Vogel jetzt noch in seinem Käfig ?

    Sein Blick geht auf unendlich und er wartet, wartet und wartet--------------bis Mensch wieder da ist.

    Bea, ich brauch mir in bestimmten Sachen nicht selber in die Tasche lügen---------mit ein bischen Selbsehrlichkeit ist es leicht zu erkennen was hier schöngeredet werden kann.

    Diese sasen nicht immer in einer AV

    [​IMG]
    [​IMG]

    MFG Jens
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wir haben uns überschnitten Jens.Da muß ich aber jetzt doch lachen: so haben wir uns wohl beide ziemlich "verbrannt" in unseren Endlosdiskussionen.:D

    Oh doch,es ändert sich was in der Papageienhaltung aber langsam und nicht mit dem Holzhammer.
    Dieses "entweder du kannst es so groß oder du holst dir besser keine" ist dabei keine Lösung.Der Mensch reagiert da eher mit Trotz.

    Dein kleiner Kakadu wird aber nach der falschen Haltung.....ich nehme an allein als Schmusetier für seinen Mensch.......auch nicht glücklich NUR weil er nun in der AV sitzt.:zwinker:
    Ich bestreite gar nicht,dass die Vögel in der AV aufblühen,wenn sie dort etwas BESSERES vorfinden als im Haus.
    Vögel die vorher nur abends 2 Stunden aus der Voliere kamen,die sind natürlich glücklich,wenn sie plötzlich ein "Zimmer" für sich haben.Menschen sind entspannter wenn sie nicht mehr das Geschrei und den Dreck in der Wohnung haben und das spiegelt sich sicher in ihrem Verhalten dem Vogel gegenüber wieder.
    Jens,ich will doch gar nicht die AV schlecht reden.
    Aber AV ist eben nicht gleich AV.Auch hier geht es in erster Linie um die entsprechende Größe und das gleich 2x: AV und Schutzraum.

    Was kaufen sich die meisten Anfänger : Handaufzuchten.
    Diese werden dann verhätschelt bis die ersten Probleme kommen.
    Für so einen Vogel ist es tödlich,wenn er nun einfach abgeschoben wird in eine AV.
    Darum habe ich immer diese Angst,wenn hier ein Neuling fragt und es kommt sofort : bau eine AV.
    So eine Handaufzucht muß erst mal wieder vom Menschen "abgewöhnt" werden und das nicht "Hau Ruck".
    Dann ist auch ausschlaggebend,wo man wohnt.Bei uns liegt seit November Schnee und nachts ist es eisig kalt.Das sind jetzt schon 4 Monate.Was macht so ein Vogel 4 Monate in einem engen Schutzraum ohne Heizung?Meinst du da hält sich der Mensch gerne auf und beschäftigt sich mit dem Tier?
    Schüppt der Mensch dann in seinem Garten Schnee,damit er zum Schutzhaus kommt?
    Das sind doch alles Überlegungen,die man machen muß.Ich weiß wie lästig es ist,wenn das Wasser immer einfriert und ich muß durch 30cm hohen Schnee,die Tür geht nicht auf,weil der Boden hoch gefroren ist.Da kann Tierhaltung einem ganz schön auf die Nerven gehen.
    Das sind aber alles negative Seiten der AV,die ich hier nirgendwo lese.
    Was ist mit dem Boden?Einfach Gras wachsen lassen?Geh ich dann mit dem Rasenmäher da hinein?
    Was ist mit einer Baugenehmigung?Was ist mit der Vogelgrippe und den Bestimmungen?
    Wenn die Wohnungshaltung total auseinander genommen wird,dann bitte auch die ganzen negativen Dinge der AV nicht verschweigen.:zwinker:
    Von den Kosten ganz zu schweigen: Material,Baugenehmigung,zusätzliche Heizkosten,Stromversorgung....Leitungen legen,Schutzhaus bauen und Außenbereich,Erdarbeiten.
    Allein die Planung.Was macht man für ein Dach?Wie viel wiegt eine Schneelast,damit das ganze auch hält?Wo finde ich gutes Infomaterial,damit ich es richtig machen kann?Wie tief muß ich einen Graben ziehen,damit keine Tier sich durchgraben?
    Das sind alles ganz klar Nachteile,denn bis man eine super AV fertig hat,ist man viel Geld los.
    Wohnungshaltung ist da billiger und einfacher.
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Jens,ich rede hier nichts schön.Meine sind draußen und ich sitze am PC im Nebenraum.Wieso sollte ich sie ständig beschäftigen?Sie machen grade Mittagsschlaf.
    Ich will gar nicht als Schwarmmitglied mithalten.Die beiden haben sich selber.Wenn ich gleich am Tisch etwas mache,werden sie mich anfliegen und schaun ob sie mich ein bischen ärgern können und dann sind sie auch wieder weg und machen was anderes.

    Ich finde es auch nicht ok einfach Bilder gerupfter Vögel einzustellen um zu beweisen,wie schlecht die Wohnungshaltung ist.Was für ein Schicksal hatten die beiden denn?

    Ich klinke mich hier auch wieder aus,denn es endet wie es immer endet:
    alles in einen Topf,Wohnunghaltung ist schrecklich und AV Haltung ist spitze.
     
  14. Langer

    Langer Guest

    Hi Bea ;

    Bea sag mal wirklich, spricht das jetzt gegen eine AV 8)--dann räumt man eben mal mit dem Schieber alles beiseite------------ich denke mal sooooooooooobequem sind wir Doitschen nun doch nicht. Eine Heizung kann bei gefrierendem Wasser schon hilfreich sein.

    Ich glaube das haben wir hier im Forum schon mal beantwortet, wirds angenommen--------eher nicht.

    Wohnungshaltung billiger und einfacher ? Sieht man von Krankheiten ab die hieraus resultieren ( z.b. Aspergillose ) stimmt das.
    Frage in diesem Zusammenhang : an wen wird in erster Linie gedacht , an das Tier oder................

    Ergänzung :Nachstehendes Zitat war auf die Arahaltung bezogen.
    MFG Jens
     
  15. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Und??? :? Die UV-Strahlen machen deshalb vor den Bäumen keinen Halt.
    Um diese geht es doch in erster Linie in der Außenhaltung.

    Meine Erfahrung hierzu gegenüber den Acardia-Birdlampen...sie bringen den Vögeln keinen Nutzen bzw. wirken sich nicht auf ihr Wohlbefinden aus.
    Aber sie beruhigen das Gewissen von Vogelhaltern, die ihren Vögeln keine -evtl. auch vorübergehende- Haltung im Freien gönnen können oder wollen.:~
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    So eine Haltung ist eindeutig verboten und wenn sie praktiziert wird, gilt sie angezeigt.:+klugsche

    Im Schutzraum dürfen -auf die jeweilige Vogelart abgestimmt- eine bestimmte Temperaturgrenze nicht unterschritten werden.

    Wenn ein Vogel niedrige Temperaturen gewöhnt ist und diese durchaus ohne zusätzliche Heizmittel nicht unterschritten wird, so ist das doch OK(?).

    Und das Wasserleitungen einfrieren....hm....

    Ich denke letztendlich, das diejehnigen welche sich zur Volierenhaltung mit AV entschlossen haben auch unangenehme Dinge in Kauf nehmen, die für die Wohnungshalter unvorstellbar sind.

    Da ich mit der Wohnungshaltung angefangen habe.....ich für meinen Teil bin froh, keine Vögel mehr im Haus zu halten.

    Für mich sind neben dem positiven Aspekt für die Vögel, viele Dinge ausschlaggebend gewesen, sodaß eine Haltung im Haus inzwischen untragbar geworden ist.
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Um welche Vögel geht es jetzt?

    Bezieht Ihr diese Diskussion jetzt nur (noch) auf Aras oder andere Großpapageien oder alle Vögel, die als "Haustier" gehalten werden?
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Stefanie,eigentlich ging es grundsätzlich um AV oder Wohnungshaltung aber leider ist das ein Streitthema bei der Arahaltung und von daher hat es sich leider nun so entwickelt.
    Bei den kleinen Vogelarten findet niemand etwas dabei,wenn sie in der Wohnung sind,aber wehe dir ,du hast ein großes Exemplar,dann bist du geächtet.:~

    Und Wohnungshalter nehmen unangenehme Dinge auf sich,die für manch anderen unvorstellbar sind.Das wird aber nicht akzeptiert.Dann wird man lieber als Lügner dargestellt oder dass man sich etwas "schön redet".Schnell noch ein Bild eines gerupften Tieres hinterher mit dem Stempel "Wohnungshaltung" und fertig ist man.
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Hallo ;

    ich selber bin von Großpapageien ausgegangen, was solche Haltungsunterschiede bei den kleinen bewirken kannst Du evtl, anders bewerten.

    Bea :)
    überdenke das doch noch mal :bier:

    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo,

    in älteren Papageienratgebern gab es immer einen Spruch : "Kleine Wohnung, kleine Vögel, große Wohnung, große Vögel."

    Ich selbst habe eine eher kleine Wohnung und halte kleine Vögel, Wellensittiche. Die haben aber den ganzen Tag Freiflug im gesicherten Zimmer, einen Vogelbaum, mehrere Anflugplätze im Zimmer und einen großen Käfig, in dem sie aber nur abends zum Schlafen sind.

    Sicher, man muss Abstriche machen. Wir haben unser Wohnzimmer bis auf Couch, Tisch und eine kleine Schrankwand, die oben abgesichert ist, komplett leergeräumt. Und es ist auch jeden Tag viel Putzarbeit, will und kann ich gar nicht abstreiten.

    Wir fahren auch, seit wir die Vögel haben, nicht mehr in Urlaub, weil wir niemandem zumuten möchten, ein paar mal am Tag vorbeizukommen und nach 12 freifliegenden Wellis zu sehen. Und ihren Freiflug einschränken möchten wir auch nicht.

    Langer würde wahrscheinlich sagen, so möchte er nicht leben. Wir leben gerne so.

    So sind die Ansichten und Lebenseinstellungen halt verschieden. :zwinker:

    Und wenn jemand wie Bea ihren Aras zuliebe eben auch viele Abstriche ( ihre Wohnsitutation betreffend ) macht und alles dafür tut, dass es ihnen gut geht, so finde ich das bewunderns- und nicht verdammenswert.

    Sicher, ein VZ mit anschließender AV wäre auch für mich das Nonplusultra, nur eben für viele nicht zu realisieren. Eine AV im Garten wäre für mich persönlich nichts- da wären die Vögel für mich "zu weit weg".

    Natürlich habe ich noch nie Aras gehalten und kann nicht beurteilen, was sie im Haus so alles anstellen. Aber wenn man bereit ist, das hinzunehmen , wer will sich da erheben und sagen : " so kann man nicht leben ?"

    Ich habe so ein wenig den Eindruck, als wenn es Langer und andere sind, die so nicht leben möchten - und das auf alle anderen Halter projezieren. ;)

    Es soll aber wirklich Menschen geben, die Dreck und angenagte Türrahmen nicht so sehr stören - und das müssen dann keine unordentlichen oder unsauberen Menschen sein.

    Ich lese manchmal hier so heraus, dass diese Dinge zwangsläufig in einen Topf geworfen werden. Man selbst will so nicht leben, also muss es auch für die Papageien unzumutbar sein ?
     
  22. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hi Pico,
    alles was du von mir in den Beiträgen hier liest, sind zusammengetragene Argumente von vielen verschiedenen Meinungen, verschiedenster User und Geschehnisse von diesen,wie Fragen von diesen.
    Das mit den Bäumen, ja, das habe ich gesehen. Ich dachte da auch nicht nur an die UV Strahlen, sondern auch an das Licht und die wärmende Sonne.

    Ich selber finde AV mit viel Freiflug und eine Verbindung zum Haus der Halter optimal. Sie können selber entscheiden wo sie sich aufhalten.
    Sieht man ja auch in guten Vogelparkanlagen so. Ein riesiges Freigehege und ein großes Vogelhaus. Die Vögel können rein und raus wie sie wollen.

    Aber ich finde es auch toll das es Halter gibt, die keine Möglichkeit haben eine AV anzubieten, die ihren Papageien aber alles in der Wohnungshaltung anbieten.

    LG
    Christine
     
Thema: AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lampensystehme

    ,
  2. duden fögelzimmer

Die Seite wird geladen...

AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  3. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  4. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  5. Welche Art von Agaporniden?

    Welche Art von Agaporniden?: Hallo, bin mir sicher die Antwort ist für Kenner offensichtlich, aber ich bin ganz neu bei der Sache - sind die zwei hier Pfirsichköpfchen? Oder...