AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung

Diskutiere AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Zitat auder Papalgi However we, who are free children of the sun and the light, want to remain faithful to the great Spirit and not burden his...

  1. Scorpi

    Scorpi Guest

    Zitat auder Papalgi

    Auch auf Vögel anwendbar .....

    Habe auch alles gesagt hier ------möge nur etwas hängen bleiben :

    Tierliebe -ist selbstlos
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Liebe ist selbstlos

    Danke Roland :zustimm:.

    Deswegen hab ich auch immer noch Herzrasen wegen diesem Tröt :(

    Da hab ich mich mit meiner Einstellung ziemlich alleingelassen gefühlt...

    Vielleicht hätte man die Haltung von Tieren in Geschäften in die Diskussion mit aufnehmen sollen :~

    Grüne Grüße
     
  4. #123 Mr.Knister, 1. März 2009
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    da sind doch die akustischen und optischen Reize die in der Wohnung so wichtig vorhanden sein sollen im Überfluss, im Gegensatz zur Rückverdummung in der Aussenvolierenhaltung ;)
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich möchte nochmal auf die Stufen 1-11 von Christine eingehen :
    Ab Stufe 7 werden mehr als ein artgleiches Paar gefordert - also ein kleiner Schwarm.

    Es wurde schon gefragt, was passiert, wenn die Paare in Brutstimmung kommen.
    Bräuchte man dann 2 Vogelzimmer ?
    Mein eigentlicher Punkt :
    Ich halte 1,1 Timnehs - und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, da zwei weitere Timnehs dazuzusetzen.
    Die Hähne würden sich wohl das ganze Jahr beharken !
    Deshalb meine Frage :
    Sind wirklich alle Papageienarten Schwarmtiere ?
    Wie ist das mit Timnehs, Aras, Kakadus ???
     
  6. Scorpi

    Scorpi Guest

    xxxx

    hast du schon mal einen schwarm brüten gesehen? Oder sondert sich ein Paar in freier Wildbahn ab und verteidigt die Bruthöhle

    Bin manchmal mehr als nur verwundert darüber -wie wenig Wissen vorhanden ist ........

    Das Pantanal ist weder das Wohnzimmer noch die Aussenvoliere ..Wo Draht ist oder andere Begrenzung ist ein Ausweichen -.entkommen für einen unterlegene Vogel nicht möglich .......Ergo?
     
  7. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo lady-li,
    da hast du sicher recht. Es müsste ab Punkt 7 noch der Satz hinzugefügt werden, mehr als ein Paar bitte nur dann, wenn das von der Art oder überhaupt möglich ist.
    Also ein wichtiger Punkt. Es wäre ja absolut schlecht, wenn man Papageien zusammen hält, wenn sie sich nicht vertragen. Das würde nur Stress für die Tiere bedeuten. Und noch der Zusatz, das nicht alle Papageien Schwarmtiere sind.

    Bei einer guten Haltung, müsste man also davon ausgehen, das der Halter sich, bervor er mehr als ein Paar zusammensetzt, genau über die Art informiert und es auch gut beobachtet, selbst bei Paaren wo es möglich sein soll, ob sie sich nun wirklich vertragen.

    Ich hatte auch in einem Beitrag noch geschrieben, das man auch einiges bedenken muss, wenn man sie brüten lassen will.

    Vieles geht bei vielen Haltern, da vertragen sich sogar die Mohren mit den Grauen und vieles geht bei vielen Haltern nicht, da kann man nicht 2 Paare der gleichen Art zusammen halten.

    Nein, kann ich sagen zu deinem Satz, das etwas gefordert wird in meiner Auflistung, der Stufen 1 - 11. Das hast du sicher falsch verstanden.:trost:

    Es ist nur eine Allgemeine Stufenaufstellung von Haltungen die es wirklich gibt. Leider auch die von 1 - 4....:traurig: Ab Stufe 6 wird es besser.

    Und es gibt noch krassere Dinge, die den Tieren widerfahren. Sie leben im Dreck und es passieren noch schlimmere Dinge. Die habe ich aber bewusst nicht in die Stufen mit eingebracht.

    Die Stufen 1 - sind Haltungen, wo die Halter auch aus Unwissenheit diese Fehler machen aber trotzdem ihre Tiere "lieben". Dessinteresse ist aber auch oft die Ursache des Übels.
    Ab Stufe 6 wird es schon besser.

    LG
    Christine
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ergo - doch zumindest zeitweise Trennung der Paare !
    Denn die Brutstimmung wird man auch dann nicht "verhindern" können, wenn man keine Nistgelegenheiten bereit stellt.
    Das wäre eine weitere Frage zur guten Haltung :
    Nistgelegenheit anbieten - ja oder nein ?

    Bei allem, was ich über freilebende Papageien gelesen habe, hat es sich mir immer so dargestellt :
    Papageien, die in Schwärmen leben, nutzen häufig gemeinsame Schlafbäume und suchen gemeinsam Futterstellen und Minerallecken auf.
    Zur Brutzeit ziehen sie sich paarweise zurück und kehren erst nach der Aufzucht der Jungen wieder zum Schwarm zurück.

    Dieses Verhalten freilebender Papageien sollte man bei der Haltung doch berücksichtigen, oder ?
     
  9. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal ist es sogar so, dass nur die Jungtiere in Schwärmen leben. Als Adulte bekämpfen sie sich. Stichwort Platycercus.
     
  10. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ja, muss man sich auf jeden Fall überlegen und wie man es dann einrichten kann die Paare zu trennen.(wenn nötig) Bei einer großen Voliere kann man ein Trenngitter für diese Wochen einbauen. z.B.

    Ich habe ja nur kleine Papageien. Aber die Agaporniden sind auch nicht ohne wenn es um das Brüten geht. Sind auch so schon vom Wesen schnell mal agressiv.

    Mit vielen Umgestaltungsaktionen (puh was ein Wort) haben wir es aber in den Griff bekommen, das alles gut über die Bühne ging. Die Jungen werden bei uns im kleinen Schwarm großgezogen. Die letzten kamen heute mal kurz aus ihrem Nistkasten. Auch suchen sich die Jungen im Schwarm ihre Partner selber aus. Sie leben weiterhin alle zusammen. Die Jungen und die Alten.

    LG
    Christine
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    ich denke das thema zucht sollte aussen vor bleiben

    oder gesondert behandelt werden .ist auch viel zu komplex ......

    hier war thema av oder wohnung . und dazu ist meine meinung bekannt und ich hoffe einiges an vorurteilen --lungenentzündung -erkältung usw -konnten durch praktizierende halter ausgeräumt werden .

    last not least --Noch -----halte ich 2 Paar Aras zusammen --noch 4 Graupapageien --kann sich tgl aendern müssen
     
  12. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Sehe ich nicht so. Man kann es im Grunde nicht aussen vorlassen.

    Wer Vögel paarweise halten möchte, was ja auch viel besser ist für die Vögel, der muss, bei egal welcher Haltungsform, ob nun Wohnung oder AV, sich auch einen Kopf machen und das bevor die Tiere da sind.

    Es gehört also zur Planung/Haltung dazu. Und es wäre sicher nicht schlecht da auch einge Erfahrungen mit aufzunehmen. Wenn schon danach gefragt wurde. Wie sehen die Möglichkeiten aus in Wohnungshaltung oder AV.

    Es werden ja nicht nur Altvögel gehalten, die nicht in Brutstimmung kommen.


    LG
    Christine
     
  13. Scorpi

    Scorpi Guest

    ich meinte das eher

    in bezug auf schwarmhaltung usw in av ...natürlich muss man bei paarweiser haltung schon von beginn an sich darüber gedanken machen -keine frage
     
  14. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin bei Papageien im Allgemeinen für Schwarmhaltung. Und wenn sich aus dem Schwarm ein Paar herausgebildet hat, kann auch über Paarhaltung nachgedacht werden, wenn eine Vermehrung mit dem Paar angedacht ist. Alles andere ist blabla.

    Ein Schwarm kann nur in einer geräumigen Voliere untergebracht werden. Für die Gesundheit der Tiere wäre die zeitweise (Sommermonate) AV-Unterbringung zu bevorzugen.

    Das ZP ist ebenfalls dankbar für eine große Voliere, da später die Jungtiere hinzukommen. Die Jungtiere werden meistens viel zu früh von den Eltern getrennt. Da würde ich eher die Eltern vom Brutblock trennen, damit sie nicht noch eine Brut hinterher schieben. Die Jungen haben sehr viel von den Eltern zu lernen, auch werden sie noch eine längere Zeit von ihnen geatzt.

    Eine Großvoliere soll reichhaltige Reize bieten, damit sich die Jungtiere physisch und psychisch vielseitig betätigen und ihre Fähigkeiten umfassend ausbilden. Für mich wäre das Mindeststandard:

    Pro 10 cm Vogel mind. 5 m Flugstrecke

    Pro 10 g Vogel mind 1 qm Bodenfläche

    2,5 m besser 3 m Volierenhöhe

    Gesellschaftshaltung (zumindest in Nachbarvolieren)

    Außer künstlichem Spielzeug, was ganz unterhaltsam ist, grüne Äste, Steine, Höhlen aus Karton, Einstreu aus Holzschnipseln (Luftfeuchte, Hygiene, Unterhaltungswert),

    Nahrung: Körner als Nebennahrung, Hauptnahrung Obst und Gemüse, Knospen, Quellfutter, bei der Aufzucht täglich, sonst gelegentlich tierisches Eiweis (Hartkäse, Quarkrezepte, Insektenlarven, Hundekuchen ohne Salz), Grit und Mineralien in Extraschalen oder Taubenstein

    Bei großen Papageien (ab Poicephalus) auch Übungsprogramm gestaltet vom Menschen (Futtererwerb mit Arbeit, Interaktionsübungen mit dem Halter/Pfleger)
     
  15. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    :? bitte erklären

    Alex
    bitte, wenn von Schwarmhaltung die Rede ist, dann immer dazu schreiben, das nicht jede Art im Schwarm gehalten werden kann. Das ist sonst zu allgemein.:zwinker:

    Hundekuchen, wirklich? Davon habe ich noch nie etwas gehört/gelesen, das man den auch den Papageien geben soll/kann. Kann ich mir nicht als gesund vorstellen aber ich würde da gerne noch andere Meiningen zu lesen. Man lernt ja nie aus.:+keinplan

    Ich bin erstaunt, hatte dich immer so verstanden, das du nicht so viel von Interaktion mit den Papageien hälst. Interaktionen sind aber mit allen Papageien/Sittich Arten möglich.

    Poicephalus in deutsch,
    hier mal ein paar der bekanten Poicephalus - Arten/Gattung
    Mohrenkopfpapagei, Gelbkopfpapagei, Goldbugpapagei, Meyerspapagei, Rüppell-Papagei, usw.

    Hi Alex,
    wäre ja doch ein wenig einfacher, wenn du die deutschen Papageiennamen benutzen würdest :~

    LG
    Christine
     
  16. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nie etwas gegen Interaktion zwischen Papagei und Mensch erzählt, sondern sogar unter bestimmten Voraussetzungen dafür plädiert. Man kann die Tiere in ihrem freiwilligen Kontaktsuchen unterstützen, aber soll sie nicht zwingen. Dazu habe ich ein Beispiel mit Pennantsittichen angeführt. Papageien haben gerne Spaß. Sie spielen gerne. Wenn man ihr Vertrauen hat, kann man sie puzzeln, rollern und was sonst noch spielen lassen. Ist allemal besser als Langeweile. Man kann viel über die Papageien lernen, wenn man ihre Begabungen anregt und erforscht. Du kennst sicherlich die Geschichte vom Graupapagei Alex. Das mit den Interaktionen mit allen Vögeln ging mir auch auf, als ich das Posting schon weg hatte. :o

    Man soll die Tiere nicht zu kleinen Menschen versuchen zu machen, ist meine Devise. Wie werden Papageien zu kleinen Menschen gemacht? Indem man ihr Verhalten mit menschlichen Verhalten vergleicht. Ein Papagei ist böse, wenn er unablässig schreit, beißt, Sachen zerstört. Das wird dann bestraft. Ein Papagei gibt Küsschen, ein Papagei macht stereotype Bewegungen in seinem Käfig heißt er tanzt, ... Du verstehst, da sind schon eine Menge Fehlinterpretationen. Du machst das ja nicht, aber so manche, die sich Papageien kaufen, weil sie sprechen lernen können. Aber warum lernen sie sprechen? Das sollte vielleicht nochmal deutlich gemacht werden.

    Das mit den Hundekuchen habe ich von einer Züchterin (von der ich meine Grauen hatte), die diese harten Dinger den Geiern zum Spielen gab. Diese hatte es wiederum von ihrem Tierarzt, der als Anregung und nebenbei tierische Proteine das in Erwägung gezogen hatte. Ich habe es ausprobiert. Das meiste fiel zu Boden, etwas aber haben meine auch gefressen. Geschadet hat's jedenfalls nicht.

    Poicephalus = Langflügelpapageien , ich bitte um Verzeihung, ich dachte, es seien hier Papageienexperten unter sich. :zwinker:

    Die Schwarmhaltung beschränkt sich ohnehin nur auf solche Arten, die Schwarmbildung in ihrem Verhaltensrepertoire haben. ;)
     
  17. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, und das Blabla war auf das Alibigerede gemünzt, von Leuten, die es anders machen wollen. Können sie ja, aber sie sollen wissen, was sie tun und dazu stehen:
    Man kaufe sich einen Papagei. Und damit er nicht so alleine ist, kaufe man sich irgendwo einen Zweiten. Ist ja ok. Kann gut gehen oder auch nicht, das wissen wir. Aber besser wäre es, wenn sie sich in einem Schwarm finden können, das wissen wir auch. Oder: Aus Platzgründen kann ich nur ein Paar halten. Ist auch ok. Wäre doch toll, sie hätten sich schon in einem Schwarm gefunden. Toll finde ich, wenn ein Halter seinen Einzelvogel zu einem Züchter bringt, und ein paar Wochen später ein Paar wieder abholen kann, toll finde ich auch die Züchter, die dazu bereit sind (man weiß ja nie ...) . Aber: Eine Amazone ist kein vollwertiger Partnerersatz für einen Graupapagei. Auch eine Venezuelaamazone ist es nicht für eine Blaustirnamazone. Da kann man Alibi schön reden, wie man will.

    Die Vorzüge der Großvoliere ist aber auf jedenfall nicht von der Hand zu weisen. :zwinker:
     
  18. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    @ alfriedro
    Wie kommst Du denn auf diese Idee?
    Viel zu viele Beiträge widerlegen doch diese Annahme.
    Habe die Diskussion von Anfang verfolgt, aber wenn man sich so einige Beiträge durchliest, fragt man sich unwillkürlich, warum halten sich einige überhaut Papageien.
    Und von der Ausgangsfrage ist auch nichts übriglieben.
    Da wird mit manchmal mit Argumenten -bei der sich bei mir die Haare sträuben- die Haltung in Wohnzimmern verherrlich.
     
  19. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Welche Argumente wären denn das?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fände die Wohnzimmerhaltung von Papageien einfach zu anstrengend (auch für die Geier). Dreck, Krach und alles be- bzw. zernagt. Auch wenn die Papageien noch so sympathische Tiere sind. Die Erfahrung bin ich schon reicher. Die andere Variante ist Dauerhaft für unschuldige Dreckspatzen und Zerstörer.
     
  22. Scorpi

    Scorpi Guest

    es kommt doch nicht von ungefähr

    das mindestens 90 Prozent aller Wandervögel ehemalige Stubenvögel sind ..meist landen diese wieder in einer "Stube" werden weitergerecht -wieder in eine Stube ----bis das der Tod sie erlöst oder sie ausversehen entfliegen .Die Tierarztpraxen werden auch von gerade so gehaltenen Vögeln genährt

    Ist das nicht Argument genug ?
     
Thema: AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lampensystehme

    ,
  2. duden fögelzimmer

Die Seite wird geladen...

AV oder Wohnung:wo liegen Vor und Nachteile in beiden Arten der Haltung - Ähnliche Themen

  1. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  2. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  3. AV bettelt nach Futter ?

    AV bettelt nach Futter ?: Hallo Leute Ich hab die letzten Tage etwas sehr eigenartiges beobachten können Eine ich habe 2 Pärchen wobei sich die 2 Hennen noch nie so...
  4. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  5. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...