Aymara-Nachwuchs

Diskutiere Aymara-Nachwuchs im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Du sprichst mir aus der Seele. Und mir erst. Diese Zuchtbox-Vogel-Sammler wissen vor allem gar nicht was ihnen entgeht. Aymaras in einer...

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Und mir erst.

    Diese Zuchtbox-Vogel-Sammler wissen vor allem gar nicht was ihnen entgeht. Aymaras in einer Zuchtbox werden einfach apatisch. Dabei können sie so agil und unterhaltsam sein ... ich werde nie den Schwarm (mindestens 10 Paare) des Züchters vergessen, von dem ich mein erstes Paar habe. Das war eine Freude sowas mal zu sehen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Update:

    Alle sechs flattern jetzt in der Voliere rum, fressen teilweise schon selbst - arg früh, hm? - haben ebenso wie der "Papa" wenig Scheu (lassen sich durch'n Draht mit Löwenzahn locken), sind sowas von gut dabei, kräftig und nun schon extrem gut gefärbt, da zieht's mir die Schuhe aus! Pünktlich gegen 17 Uhr verschwinden dann alle Zwerge wieder in der Bruthöhle, um am nächsten Morgen wieder einer nach dem anderen "schwalbengleich" aus dem Nest geflogen zu kommen ;)
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Gute Pflege, Herr Doktor ;)

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß sich mit einer guten Vitaminversorgung in Kombination mit UV-Licht (Sonne oder Vogellampe) hier wahre Wunder bewirken lassen.
     
  5. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    *ggg*

    Klar, vitaminreiches Futter, natürlich auch entsprechende Ergänzungsstoffe, müssen sein - alles andere iss' Flickwerk. Aber v. a. die Kombi mit "echtem" Licht macht's wohl ;)
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nun, die natürliche Sonne ist natürlich nicht zu toppen ... da kommen die besten Lampen nicht mit. Wir haben ja jetzt endlich auch einen Balkon und die Aymaras sind regelmäßig aus dem Häuschen, wenn sie dort Frischluft tanken können ... kann man echt nur wenige Stunden machen, weil die sonst die ganz Nachbarschaft lautstark unterhalten, sobald denen die Sonnen auf's Gefieder scheint :D
     
  7. Suzuki

    Suzuki Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Licht und Vitamine, klar, das hat einen großen Einfluss, aber dadurch dass Daniel nicht nur Chemie sonderna auch Löwenzahn (und wahrscheinlich anderes Grünfutter) gibt, nimmt er wenigstens einen genauso großen positiven Einfluss auf die Gefiederfärbung und Federstruktur. Ein "Züchter" aus den USA hat einmal den Versuch gemacht, Amazonen aus einem Gelege mit gewöhnlichem Handaufzuchtfutter und diesem Handaufzuchtfutter mit Spirulina versetzt aufzuziehen. Die Jungvögel mit Spirulina sind nicht nur deutlich schneller gewachsen, sondern vor allem die Gefiederfärbung war viel intensiver und leuchtender. In Pflanzen steckt eben viel mehr als die paar Vitamine.

    Beste Grüße

    Gert
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Daß Vitaminpräparate eine gesunde natürliche Ernährung nicht ersetzen können, sieht man ja auch beim Menschen.
     
  9. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Nö, nö, hier gibt's (nicht nur für die Latinos) nicht nur "Vitamine aus der Retorte"...

    Während der Brut und Aufzucht bekommt die komplette Bande ihre Obst- und Gemüsemischung (ALLES durcheinander außer stark blähende Kohlsorten und Avocados, gewürfelt) versehen mit Honig, Öl (Distel- oder Sonnenblumenkernöl), BirdcareCompany's Pro Boost Super Max, Calcivet und Potent Brew (natürlich analog Packungsbeilage ;) Nit billig das Zeug, aber m. E. nach mit die besten Ergänzungsstoffe, die's derzeit auf'm Markt gibt), Knoblauchpulver, Spirulina, getrockneten Kräutern, Eifutter und Semmelbrösel. Der Krempel wird täglich frisch zubereitet - und immer nur so viel gefüttert, wie innerhalb von ein, zwei Stunden gefressen werden kann.

    Keimfutter wird dieser Mischung auch beigemengt, allerdings nur wenn die Tiere brüten bzw. in den ersten Wochen der Jungenaufzucht. Später lass ich's weg.

    An Grünzeug gibt's, was der Garten bzw. das Feld her gibt. Kopfsalat reiche ich allerdings prinzipiell nicht.
     
  10. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    wie jetzt?

    avocados gewürfelt? seit wann darf man denn die füttern?:?
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Er schriebt "alles außer Kohlsorten und Avocados" ... der Rest wird gewürfelt, wenn ich das richtig verstanden habe.
     
  12. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Sorry, hätte die Klammern anders setzen sollen ;)

    Christian hat's geblickt, alles außer stark blähende Kohlsorten und Avocados.
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Hi Daniel,

    eine interessante Sammlung deiner Erfahrungen! :zustimm:
     
  14. Richard

    Richard Guest

    Ich muss das Thema noch mal hoch holen!

    Es waren ja schon einige von euch bei diversen Züchtern von Aymarasittichen. Welche Nistkästen wurden von den Aymaras am Besten akzeptiert?
    Wellensittichnistkästen? Naturstämme, oder....?
    Und waren die Kästen eher im hellen angebracht, oder in eher dunklen Ecken?
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Richard!

    Die, die sie aus ihrer eigenen "Kinderstube" kannten. Viele Züchter verwenden Wellensittichkästen, manche aber auch Baumhöhlen.

    Der beste Standort scheint mir möglichst hoch, etwas schattiger, aber vor allem so, daß sie noch auf's Dach des Kastens klettern können.

    PS: Wir haben Wellensittich-Kästen, sägen aber am Kopfende ins Dach immer ein etwa 2-Euro-Stück großes Loch ... manchmal wird dann durch das Loch die Lage gepeilt ;) Dieses Loch hat bei einem der beiden Paare die Akzeptanz des Kastens merklich verbessert. Sie hatten nämlich beim Züchter weiße Kästen und streichen wollte ich meine Naturholz-Kästen nicht.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Hatte meinem Paar zwei Kästen geboten:

    Einen handelsüblichen WS-Sperrholzkasten, den schauen sie bis heute nicht mit'm Hintern an...

    Bezogen haben sie Nummer 2, einen Naturstammnisthöhle, die auf den ersten Blick "ein wenig groß" für solch kleine Zwerge erscheint; das Teil ist ca. 50 cm hoch und hat einen Innendurchmesser von ca. 25 cm.

    Denke, das Paar hat sich diese "Großraumwohnung" bewusst ausgesucht, weil die Jungen hierin an heißen Tagen weiter auseinander rutschen konnten und an kühleren Tagen enger beisammen krochen - in kleineren Kästen hocken sie immer aufeinander und können so schlecht bis gar nicht den Temperaturhaushalt regeln.

    Die Kästen hängen im hinteren, relativ dunklen Drittel der Voliere und sind so angebracht, dass kein starkes Licht in das Einschlupfloch fallen kann.

    Grüße

    Daniel
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Deswegen habe ich ja ins Kastendach ein kreisrundes Loch gesägt, damit Warmluft besser abziehen kann und auch ein besserer Luftaustausch stattfindet. Bei meinem älteren Paar hatte ich zudem den Eindruck, daß sie Schiss hatten, in einen stockdunklen Kasten zu gehen.
     
Thema: Aymara-Nachwuchs
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aymara oder katharinasittich

Die Seite wird geladen...

Aymara-Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...