Aymarasittich - Wie zahm werden sie?

Diskutiere Aymarasittich - Wie zahm werden sie? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, ich interessiere mich für die kleinen Aymarasittiche und möchte mir eventuell im Okotober zwei Vögel vom Züchter kaufen. Da...

  1. dkzaar

    dkzaar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. August 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich interessiere mich für die kleinen Aymarasittiche und möchte mir eventuell im Okotober zwei Vögel vom Züchter kaufen.

    Da ich allerdings Vögel haben möchte die sehr zahm werden, d.h. zB freiwillig auf die Schulter kommen, möchte ich mich hier zuvor erkundigen, ob Aymarasittich überhaupt so zahm werden.

    Würde mich freuen, wenn sich jemand mit Erfahrung hierzu äußern könnte.

    Gruss
    Dominik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo und herzlich willkommen,

    mit aymaras kenne ich mich leider nicht aus, aber warte mal auf christian, er hält welche.

    aber wiso ist für dich die grundvoraussetzung das die vögel zahm werden und auf deine hand kommen?
    beobachten macht genau so viel spass und wenn sie lust dazu haben, kommen sie auch zu dir. wenn nicht, dann eben nicht.

    wie gesagt, infos kann ich dir leider keine geben. :~
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Dominik,

    ja, Aymaras werden zutraulich, keine Frage. Aber das kann je nach Charakter des einzelnen Vogels ein bißchen dauern, da es tendenziell sehr scheue Vögel sind. Die Scheu legen sie aber binnen weniger Tage, maximal weniger Wochen ab.

    Bei meinem ersten Hahn ging alles recht flott. Nach knapp zwei Wochen nahm er Sonnenblumenkerne aus der Hand. Seine Henne hingegen ist etwas scheuer geblieben. Sie nimmt zwar auch Sonnenblumenkerne aus der Hand und läßt sich mit einem Ast durch die Gegend tragen, aber auf die Hand kommt sie nicht. Der Hahn hingegen landet gerne auf meinem Kopf um in den Haaren rumzuwuseln und liebt es unheimlich, mit mir mit einem Gitterbällchen zu spielen ... wenn er's schafft, den Ball an meiner Hand vorbei vom Volierendach zu schmeissen, hat er Spaß für 10 :D

    Hast Du eigentlich schon die grundlegenden Infos zu Aymaras gelesen?

    Ansonsten durchsuche mal das Südami-Forum nach dem Begriff Aymaras, dann wirst Du einige Berichte über meine Bande finden ... sind aber schon älter ... die meisten von Anfang 2004.

    Ansonsten ... einfach fragen.

    Das bringt's ganz gut auf den Punkt, denn auch wenn sie zahm sind, haben sie ihren eigenen Kopf ... kann man vielleicht ganz entfernt mit dem Charakter von Katzen vergleichen ... die kommen auch nur, wenn sie Bock haben. Was sie aber zusätzlich interessant macht, ist halt ihr Verhalten und die für diese Größe beachtliche Intelligenz.

    Aber davon mal abgesehen ... Kuschelvögel gibt es eh nicht, mal von verhaltensgestörten Handaufzuchten abgesehen. Aber was für Schattenseiten dies hat, wurde in den Papageien- und Sittichforen ja oft genug berichtet.
     
  5. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Tach zusammen!

    Mein Aymara-Hahn ist seeehr mutig und wenig scheu - mittlerweile. Anfangs war auch er (wie so viele andere Aymaras) arg nervös.

    Er ist fast schon dreißt, denn sobald ich die Voliere zum Füttern/Saubermachen betrete, kommt er im Tiefflug an und würde wohl am liebsten gleich in der Futterschüssel landen...

    Ich kann mich ihm in der Voliere bis auf ca. 20 cm nähern; Grünfutter nimmt er von außen durch'n Draht ohne jegliche Anzeigen von Angst/Furcht aus der Hand.

    Die Henne ist deutlich zurückhaltender; ihr "Mindestabstand" zu mir sind ca. 50 cm in der Voliere. Steh ich davor und sie hängt am Draht, darf ich etwas näher kommen.

    By the way, im Moment fressen die beiden wie die Blöden, die zwei haben sechs propper-knackige Jungvögel zu versorgen ;)

    Grüße

    Daniel
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Ja, in ungewohnter Umgebung sind sie sehr schreckhaft, aber das legt sich wie gesagt nach ein paar Tagen. In den ersten Tagen sollte man sich ihnen nur mit langsamen Bewegungen nähern und mit leiser, ruhiger Stimme beruhigend auf sie einwirken.

    Solche Faxen macht meine jüngere Henne mit Vorliebe ... man könnte meinen, die will einem einen Scheitel ziehen ... Aymaras sind halt kleine Kamikaze-Flieger. Ich nenne sie auch immer Akrobaten der Lüfte.

    Was für eine Haltung beim Züchter schon recht außergewöhnlich ist.

    Glückwunsch ... und wo sind die Bilder?

    So, jetzt müssen sich noch Ernstl und Sandra melden, dann haben wir genug die Werbetrommel gerührt ;)

    Fakt ist, ich habe noch nie jemanden kennengelernt, der die Anschaffung von Aymaras auch nur im Entferntesten bereut hätte und nicht vollends fasziniert von ihnen ist ... vorausgesetzt sie haben genügend Platz und Freiflug, um sich hinreichend entfalten zu können.
     
  7. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi zusammen!

    Hab ich da etwa meinen Namen gelesen? ;)

    Auch unsere Aymaras sind mittlerweile recht zutraulich und halten sich gern in unserer Nähe auf. Sie laufen gern dem Mauscursor am Bildschirm hinterher oder sitzen hinter uns auf den Stuhllehnen und schauen uns über die Schulter... Sie nehmen ohne Probleme Kerne aus der Hand; auch die Henne, die anfangs ziemlich scheu war.

    Trotz allem ist unser Hahn mutiger und vor allem frecher als die Henne.

    Generell sind Aymaras sehr interessante und schlaue Vögel. Zudem sind es echte Team-Player, die jedes Abenteuer gemeinsam bestreiten!

    @DanielT:
    Ich würde auch gern Fotos von den Kleinen sehen... :)
     
  8. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Noch jemand, der drängelt :p ;)

    Wenn ich's irgendwie auf die Reihe bekomm, gibt's morgen oder am Samstag Fotos!

    Bis vor ein paar Tagen sahen die Zwerg-Aymaras aus wie kleine Eulen, dicke, wusselige graue Dunen - jetzt erkennt man, was es mal geben soll... :D
     
  9. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Aymaras werden durchaus zahm,hab mal 2Jungtiere ausm Nistkasten zur Handaufzucht nach Italien verkauft und die wären sogar im Freiflug wieder vom Baum zurück gekommen.
    Habe Aymaras schon vor 25Jahren gezüchtet und viele in Deutschland stammen wohl aus meiner früheren Zucht.
    Gruss ausm Badischen
     
  10. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Bleibt aber die Frage, ob sie zahm werden MÜSSEN...

    Sorry, wenn ich mir jetzt wieder Feinde machen sollte, aber IMHO sollte kein Vogel gezähmt werden, entweder die Tiere kommen irgendwann aus Vertrauen heraus an - oder sie lassen's eben...

    Schlagt mich, aber gerade Aymaras und Verwandtschaft sind für mein Dafürhalten einfach viel zu "selten", alsdass sie als gezähmte, dressierte "Wohnzimmerzirkusvögel" leben sollten. Bitte nicht in den falschen Hals bekommen, aber das ist meine Meinung.

    Reicht's nicht, wenn die Tiere von sich aus zutraulich werden (s. o.)?
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Definitiv ... jedenfalls habe ich das so gehandhabt. Ich habe es nicht drauf angelegt, sie zu zähmen und zutraulich sind sie trotzdem.
     
  12. #11 technopilot, 14. März 2012
    technopilot

    technopilot Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aymara Sittiche

    Hallo!
    Ich hab seit 5 Jahren Aymarasittiche (1 Pärchen).
    Im ersten Jahr waren sie sehr zickig und agressiv mir gegenüber. Danach wurden sie ruhiger und flogen ganz von allein auf meine Schulter, Kopf.....wobei der Kopf am beliebtesten ist wegen den Haaren :-)
    Ich habe keinerlei Zähmungsversuche unternommen. Das kam ganz von allein.
    Sie sind super neugierig beim Freiflug...beobachten alles was man macht und wollen oft "mitmachen".
    Wenn meine Freundin z.B. aufm Boden liegt und eine Kette bastelt (ein Hobby) fliegen sie auch auf den Boden und wollen quasi "mitmachen".
    Beim Essen wollen die vom gleichen Teller essen, baden tun sie in der Spüle bei laufendem Wasserhahn.....versuchen immer mit den Füßen den Wasserstrahl zu greifen, sehr lustig....und ahlen sich im Liegen mitm ganzen Körper im Wasser....danach natürlich gegenseitige Gefiederpflege.
    Wenn die irgendwo dran wollen wo sie nicht sollen, werden sie auch schonmal agressiv....da muß man echt "durchgreifen" und mit der ganzen, offenen Hand langsam zu Ihnen (quasi als Drohgebärde). Dann verstehn sie es.
    Also ich hatte vorher nur Wellensittiche....kein Vergleich. Die Aymaras sind unglaublich intelligent! Fast wie kleine Kinder oder Katzen.
    Die fliegen uns von alleine hinterher....nur um zu gucken was wir machen und mischen sich überall ein.
    Mittlerweile auch bei Fremden die zu Besuch kommen. Nach wenigen Minuten fliegen die auch dem Besuch aufm Kopf/Schulter.
    Und ich locke nie mit Sonnenblumenkernen oda so.
    Um sie in den Käfig zu bekommen fülle ich meistens die Futtertöpfe auf. Manchmal reichts auch wenn ich nur mit dem Finger einmal durch den Futtertopf kreise. Wenn sie das Geräusch hören fliegen sie sofort freiwillig rein.

    Beim schließen der Tür ist dann kurz Gezeter, das wars.
    Interessant ist auch wenn man denen kleine Sachen gibt zum spielen....die packen die Sachen mit dem Fuß untersuchen es und schmeißens weg oder spielen damit.
    Auch die ganzen Laute von denen sind hammermäßig wenn man sie einigermaßen deuten kann (was man kann über Jahre hinweg).
    Und sobald einer vom anderen getrennt ist (weil einer aufm Kopf flog, ich damit in einen anderen Raum) geht ein Riesengeschrei los.....bis der zweite dann rübergeflogen kommt. Dann is wieder alles gut.
    Also das Sozialverhalten ist sehr geil, interessant, lustig, spannend....
    Neugierig ohne Ende die "Biester"!
    Und bloß nix wegnehmen womit sie grad "spielen"....dann wird auch schonmal gebissen!
    So, ich hoffe das hilft dem ein oda anderen hier....dafür hab ichs geschrieben...
    Viel Spaß mit denen wenn Ihr sie besitzt oda besitzen möchtet!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 technopilot, 14. März 2012
    technopilot

    technopilot Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also wirklich zähmen kann man sie nicht....die haben Ihren eigenen Kopf......ein wenig erziehen kann man die, das beschreibts besser!
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Stimmt, einigen wir uns auf zutraulich ;)

    Ansonsten ein schöner Bericht, wo mir einiges nur allzu bekannt vorkommt.

    Was mich auch immer wieder fasziniert, ist ihre Intelligenz ... finde ich erstaunlich für die Größe. Wo mir das so richtig auffiel, war als sie sich in einem Spiegel betrachteten. Das war der Fuß eines Kerzenständers. Zuerst totale Aufregung über das Spiegelbild, bis sie nach 2-3 Minuten hinter den Spiegel schauten und dann ganz verdutzt guckten, als da nix war. Danach war der Spiegel uninteressant. Wellensittiche hätten weiter mit dem Spigel geflirtet.
     
Thema: Aymarasittich - Wie zahm werden sie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Aymarasittich

    ,
  2. aymarasittiche

    ,
  3. aymarasittich zutraulich

    ,
  4. aymarasittich preis,
  5. aymrasittich,
  6. aymarasittich handaufzucht,
  7. Aymara-Sittiche,
  8. aymarasittich kaufen
Die Seite wird geladen...

Aymarasittich - Wie zahm werden sie? - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...