AZ Bundesschau in Kassel fällt aus!!!!

Diskutiere AZ Bundesschau in Kassel fällt aus!!!! im Ausstellungen, Börsen und Vorträge Forum im Bereich Allgemeine Foren; Gerade eben in Facebook in der AZ Gruppe gelesen dass die Bundesschau in Kassel wegen der Vogelgrippe ausfällt. Einfach zur Information.

  1. #1 Tanygnathus, 14. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2016
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.583
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Oberschwaben
    Gerade eben in Facebook in der AZ Gruppe gelesen dass die Bundesschau in Kassel wegen der Vogelgrippe ausfällt.
    Einfach zur Information.
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Khimri

    Khimri Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48703 Stadtlohn
    Ich bin zwar nicht im AZ aber es tut mir wirklich leid für die Züchter die viel Arbeit in die Zucht gesteckt haben und sich darauf gefreut haben:traurig: Ich kann das nach vollziehen!! Vielleicht fallen ja auch noch viele andere Schauen aus...hoffen wir das Beste, dass es nicht so schlimm wird! Es ist auf jeden Fall verantwortungsvoll dann darauf zu verzichten!!
    Habe gerade gehört, dass bei uns im Kreis Borken ab sofort Stallpflicht besteht!!
     
  4. #3 1941heinrich, 14. November 2016
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Wagenfeld
    Ich wäre auch gern zur Bundesschau gefahren,aber ich respektiere die Entscheidung.Meine Schauvögel standen schon bereit und es waren einige schöne Vögelchen dabei. Nun werde ich in aller Ruhe meine Zuchtpaare für das nächste Jahr zusammenstellen.Ich hoffe sehr das es man die Vogelgrippe schnell wieder in den Griff bekommt.
    Mein Dank geht an die Freunde die schon viel Arbeit und Zeit investiert haben , Anmeldungen,Standgeld ,Klassen eingeteilt haben usw. und nun seit Stunden am Telef. sind um die Züchter zu benachrichtigen.
    Danke für Eure Arbeit !!!
     

    Anhänge:

  5. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    2
    Möchte mich meinen Vorrednern anschließen und den Organisatoren und unzähligen Helfern der Bundesschau für ihre Bemühungen danken!
     
  6. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bergstraße
    Hab gerade mein Hotelzimmer stoniert, hatte mich auch schon auf Kassel gefreut.
    Die Schau und das Ausstelllungswesen ist aber nur die eine Seite, was ich fast noch mehr vermisse, ist das Treffen von Zuchtfreunden, das gemütliche Beisammensitzen abends im Hotel und natürlich der jährliche Großeinkauf von Futter und Zuchtzubehör zu "Messeprisen. Echt schade!!
     
  7. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    63xxx
    Show als Videokonferenz, das wär doch mal was. Statt Käfige Bildschirme und Webcams in die Käfige zu Hause.
    Als erste virtuelle Vogelausstellung hat man dann wenigstens internationale Presse und die Vogelfreude könnten trotzdem eine Tasse Kaffee miteinander trinken.
     
  8. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bergstraße
    Was ich aber nicht ganz verstehe ist, dass 2012 und 2014 auch die Vogelgrippe in Deutschland ausgebrochen war und Stallpflicht herrschte, doch die Schau in Kassel fand statt. Was Ist diesmal anders?

    Hier Zeitungsausschnitte von damals:
    Frankfurte Rundschau: 07.12.2012 - Hofgeismar/Kassel. Das Vogelgrippe-Virus H5N2 ist auf einem Geflügelhof in Nordhessen ausgebrochen. 11 Gänse, 25 Enten und 4 Hühner ...

    Nachrichten von news de:
    Vogelgrippe 2014 in Deutschland: Erster Fall in Deutschland

    Dieser gefährlicher Geflügelpest-Erreger ist Anfang November auch in Deutschland aufgetaucht. Der betroffene Mastputenbetrieb mit etwa 31.000 Tieren in Mecklenburg-Vorpommern wurde komplett gesperrt. Die Puten waren mit dem Influenzavirus vom Subtyp H5N8 infiziert. Sie wurden bereits getötet...

    Vogelgrippe 2014 News : 150.000 Hühner in den Niederlanden getötet

    Wie die dpa am Sonntag berichtete, greift auch in den Niederlanden der für den Menschen gefährliche Typ der Vogelgrippe um sich. In einem Geflügelbetrieb sind bisher 150.000 Legehühner getötet worden.

    Und trotzdem fand die Schau in Kassel statt?
     
  9. vwmeyer

    vwmeyer Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    ... ich will mich da jetzt nicht zu weit aus dem fenster lehnen...

    - aber einige "tierfreunde" und ausstellungsgegner haben nun mit der vogelgrippe möglicherweise ein ideales zusätzliches druckmittel für ihre interessen gewonnen -

    mal so zum nachdenken...
     
  10. binsena

    binsena Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Und so weit mir das bekannt ist,
    sind davon auch nur Wasservögel bzw. Nutzfedervieh betroffen.
    Singvögel, Papageien ect. hatten diesen Virus noch nicht.
     
  11. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.099
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    München

    Die Peta Idioten freuts mit Sicherheit.
     
  12. #11 Winterurlauber, 21. November 2016
    Winterurlauber

    Winterurlauber Mitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2014
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    1
    Nur mal so zur Info!

    "Kritik an allgemeiner Stallpflicht
    Michael Götz, Tier- und Artenschutzbeauftragter des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter (BDRG) und Tierarzt in Rastatt, beobachtet die Entwicklung mit Sorge. In einer Pressemitteilung des BDRG warnt Götz, der über Geflügelkrankheiten promoviert hat, ausdrücklich vor einer allgemeinen Stallpflicht für Geflügel, die bereits in mehreren Bundesländern gilt.

    Geschlossene Ställe bieten keine Sicherheit
    Der Ausbruch der Vogelgrippe in einer industriell geführten Geflügelfarm in Schleswig-Holstein zeigt nach Ansicht des Experten, dass eine Aufstallung keinen sicheren Schutz bietet. „Die Übertragungskette wird dadurch offensichtlich nicht unterbrochen“, stellt er fest. Allerdings sieht Götz aktuell Unterschiede zum letzten großen Ausbruch der Seuche vor zwei Jahren. „Damals waren fast nur Tiere in den geschlossenen Systemen der großen Geflügelbetriebe betroffen“, konstatierte er. „Dieses Mal sind auch viele Wildvögel an H5N8 erkrankt.“
     
  13. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    im hohen Norden
    Dass stimmt nicht ganz: Das FLI hat diesmal in Tauben und in einem Bussard erstmals das Virus nachgewiesen.

    Ich glaube im übrigen nicht, dass Ausstellungsgegner da gross von profitieren, dass hundertausende von Tieren kerngesund gekeult und auf den Müll geworfen werden, wegen bundesweit 220 positiv getesteter Wildvögel (von denen 150 im Bodensee gefunden wurden) und 5!!!! positiv getesteten hausgeflügeln (Stand 18.11. 16 offizielle Zahlen des FLI)
    Man sollte sich fragen, wer in Politik und Wirtschaft von dieser Panikmache wirklich profitiert.

    Hier gibt es schön gesammelt haufenweise Zahlen, Daten, Fakten, aus denen man sich selbst ein Urteil bilden kann.

    https://www.wildvogel-rettung.de/

    LG
    Sowi
     
  14. cabaret

    cabaret Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Hallo Sowi,

    von den Keulungen und der damit verbundenen Panikmache profitieren die Ausstellungsgegner tatsächlich, wenn auch nur am Rande. Werden Ausstellungen, wie jetzt in Kassel, von den Ämtern mit Hinweis auf die Vogelgrippe untersagt, sind die Ausstellungsgegner doch am Ziel angelangt :k ! Und das ganz ohne eigenes Zutun!
     
  15. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    63xxx
    Danke Sowi!

    Irgendwie hatte ich mit dem Aufflammen dieses ganzen Wahnsinns schon gerechnet. Werde ein paar von Deinen Aushängen drucken und mal sehen, wo ich sie unter bringe.

    Ob wir bei dem nächsten Ausbruch der Menschen-Grippe Hausarrrest verordnet bekommen? Ach nein, das schafft keinen zusätzlichen Umsatz ... ein Schelm, der böses dabei denkt.
    Sorry, aber bei dem Gedanken, was da wieder abgeht, wird mir einfach nur übel.
     
  16. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    im hohen Norden
    @Tussicat :) gern geschehen und Danke für s Verteilen - die Information in der Bevölkerung ist super wichtig!

    Mich wundert sowieso, dass das ganze Geschehen hier im Forum keine große Rolle spielt.
    Die ausfallenden Ausstellungen sollten im Moment für jeden das geringste Problem darstellen.
    Da können die privaten Geflügelhalter ein Lied von singen.

    Im Moment sollte jeder Angst um das Leben seiner gefiederten Freunde haben.

    Bei den Hühnern, Enten, Gänsen und Co ist es schon bittere Realität: da fällt ein toter Vogel in der Nachbarschaft vom Himmel, ein besorgter Bürger meldet den ganz ordnungsgemäß, statt ihn unerlaubterweise schnellstens einzubuddeln, wie es sich gehört den Behörden. Einbuddeln macht das Virus offensichtlich unschädlich, denn es ist ganz offiziell und mit behördlicher Genehmigung üblich, dass tonnenweise Geflügelkot ungetestet aus den Massentierhaltungen täglich durch unsere Republik rollen und als Dünger auf den Feldern landen.

    Die Behörden machen dann an dem toten Vogel einen Schnelltest (bei dem es zu einer relativ hohen Fehlerquote mit falsch positiven Ergebnissen kommt) und auf den Verdacht hin wird ein Sperrgebiet eingerichtet. In diesem Gebiet werden dann ALLE Geflügelbestände beprobt (wo es ebenfalls u.a. oft zu falsch positiven Ergebnissen kommt) und dann wird der komplette Bestand auf Verdacht und behördliche Anordnung gekeult und vermüllt. Im Nachgang kommt dann in den meisten Fällen raus, dass kein positives Tier dabei war.

    Am 18.11.2016 hat das Friedrich Löffler Institut (FLI) mit seinen neuesten Zahlen herausgegeben, dass
    bundesweit genau 221 bestätigte H5N8 Fälle bei Wildvögeln (davon 150 im Bodensee, der Trinkwasserlieferant für alle Bodenseeanrainer ist) gefunden wurden und ganze 5!!!! bestätigte Fälle bei Hausgeflügel - wofür knapp 100000 tsd gesunde Tiere vorsorglich getötet und vermüllt wurden.

    Dabei ist das Virus für den Menschen zur Zeit keine Gefahr.
    bei Usutu dagegen ist es eine riesen Gefahr (Hirnhautentzündung und Co) für den Menschen und dieses Virus bricht in Deutschland regelmäßig aus und wütet unter anderem verheerend in den Amselbeständen - da gibt das seitens der behörden nicht einmal eine laute Warnung.

    Gerade die Halter von Vögeln in AUßenvolieren sollten eigentlich richtig Angst vor diesem Geschehen haben. Praktisch täglich werden Verordnungen verschärft. Es hat erstmal positive Ergenisse bei anderen, als bei Wasservögeln in der Wildvogelpopulation gegeben. Wenn als nächstes irgendwo zufällig ein Fink o.ä. positiv getestet wird - selbst wenn es falsch positiv ist - ist es zumindest nicht abwegig, dass man sich auch die Volierenvögel vornimmt - besonders, wenn man noch nette Nachbarn hat, die Bestände melden......

    Und gegen die vorsorgliche Tötung des gesamten Bestandes auf behördliche ANordnung im Seuchenfall, der zur Zeit bundesweit ausgerufen ist, können wir absolut nichts machen - zumindest nicht, bevor die Vögel tot sind.

    LG
    Sowi

    ps. irgendwo (icch schau mal, ob ich den link noch wieder finde) habe ich in den letzten Tagen und Nächten bei meinen Recherchen eine offizielle Wissenschaftsseite gelesen, wo auch die Rede davon war, dass papageienartige Vögel (und dazu gehören auch Wellensittich und Co) ebenfalls das Virus bekommen können...
     
  17. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    63xxx
    Ich denke, dass die gar nicht so genau wissen, wer sich wie anstecken kann.

    Unbekannt ist auch, ob die vielen Todesfälle von Vögeln im Sommer auf das Virus zurück zu führen waren. Hatte auf unserem Minigarten gleich 4 tote Vögel, das erste Mal überhaupt, dass ich im Garten tote Vögel fand.
    Keine äußerlichen Verletzungen und nach Anschauen der Schleimhäute im Rachen auch keine Auffälligkeit eines parasitären Befalls.
    Hatte in der Klinik angefragt, ob die Vögel zu Untersuchungen gebraucht werden (Ursachenermittlung), aber kein Interesse.
    Wer weiß, ob dieses Virus einfach auch nur jahreszeitlich immer mal wieder da ist, wie das bei den Menschen auch. Die humane Grippe ist ja auch trotz Impfungen etc. bisher nicht ausgerottet ...

    Zu dem Keulen von ganzen Beständen habe ich eine ganz eigene Meinung. Besonders wenn ich den Vergleich zum doch so viel wertvolleren Menschen ziehe ...

    Die ausgefallenen Ausstellungen sind vielleicht ärgerlich, aber vergleichsweise ein Luxusproblem. Da freuen wir uns eben auf die im nächsten Jahr und hoffen, dass alle Züchter auch so ihre Wunschvögel finden.
     
  18. Khimri

    Khimri Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48703 Stadtlohn
    Weiss irgendjemand wie lange die Stallpflicht noch dauert?? Ich konnte bisher noch nichts finden was darauf hin deuten könnte :nene: Der Kreis Borken lässt auch nix von sich hören! Unsere Hühner kriegen so langsam nen Stallkoller :+keinplan
     
  19. joerg

    joerg Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich ein "alter Hut"....
    Die EU hat u.a. wegen der Vogelgrippe bereits im Jahr 2006 ein von diversen Organisationen gefordertes Importverbot für "Zier"vögel umgesetzt. Und trotzdem ist die Vogelgrippe jeden Winter ein Thema. Und jedes Mal bricht sie in besonders gesicherten Großmästereien aus. Und immer wieder werden die Wildvögel, die an Vogelgrippe erkrankt bzw. infiziert von Ostasien nach Europa wandern (was -wenn realistisch- ja überhaupt keine Strapaze wäre....) dafür verantwortlich gemacht.
    Die, die uns das weismachen wollen, sind mit Sicherheit nicht in der Lage grippekrank vom Bett zum Kühlschrank zu laufen, erzählen aber was von Migration erkrankter Vögel.

    Ganz nachdenklich,
    Jörg
     
Thema: AZ Bundesschau in Kassel fällt aus!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. az bundesschau kassel vogelgrippe

    ,
  2. az bundesschau 2016 kassel Vogelgrippe

Die Seite wird geladen...

AZ Bundesschau in Kassel fällt aus!!!! - Ähnliche Themen

  1. Vogelschau Bundesschau AZ Kassel ( Schauvögel ) WS

    Vogelschau Bundesschau AZ Kassel ( Schauvögel ) WS: G'day budgie mates. Wie mir Vogelfreunde aus Deutschland Bilder per e Mail geschickt haben , war ich doch schon sehr erstaunt!!!! das jetzt man...
  2. 61. AZ Bundesschau in kassel

    61. AZ Bundesschau in kassel: Hallo liebe Vogelliebhaber ich wollte mal fragen ob sich der Besuch der Ausstellung lohnt. Ich mag Vögel sehr gern und habe schon immer Vögel...
  3. kurze frage zu AZ-Bundesschau Kassel

    kurze frage zu AZ-Bundesschau Kassel: Kurze Frage zur Bundesschau in Kassel. Weis zufällig jemand ob es eine Vogelbörse da gibt, wenn ja wann genau.
  4. AZ Bundesschau in Kassel Öffnungszeiten?

    AZ Bundesschau in Kassel Öffnungszeiten?: Hallo, ich kann jetzt doch ganz kurzfristig nach Kassel fahren. Kann mir jemand mitteilen wo genau das ist (Navi) und welche Öffnungszeiten
  5. Treffen Bundesschau Kassel

    Treffen Bundesschau Kassel: Hi, wer lust hat auf gemeinsames Glotzen/Quatschen im Bereich AEV/Wildvögel oder beim Bierchen im Gastrobereich - ich werd mich Sonntag den...