Aztekensittiche - Eine Fortsetzungsstory

Diskutiere Aztekensittiche - Eine Fortsetzungsstory im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, hier einmal ein erster Lagebericht unserer Aztekengruppe. Nachdem wir ja im Sommer bereits 1,2 Azteken bekommen hatte, erhielten wir...

  1. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    hier einmal ein erster Lagebericht unserer Aztekengruppe. Nachdem wir ja im Sommer bereits 1,2 Azteken bekommen hatte, erhielten wir während der Ornithea nochmals 4,1 Azteken. Sodass unser Bestand dieser Art nunmehr 5,3 beträgt. Ein Paar sass bereits seit dem Sommer zusammen. Das übrige Weibchen wurde nach der Ornithea in die Gruppe der anderen fünf Vögel eingebracht. Streng dem alten Züchtermotto - freiwillige Partnersuche ist der erste Schritt für ein erfolgreiches Zuchtpaar. Das dies nicht immer so einfach geht wie man sich das vorstellt bestätigten mir die Azteken. Nach ein paar Tagen des Zusammenlebens sass das zuerst erworbene Weibchen recht auffällig in einer Ecke der Voliere. Da es allem Anschein nach nicht hundertprozentig fit war, wurde es herausgenommen und erstmal wieder einzeln gesetzt. Am nächsten Tag war es wieder putzmunter. um ihm aber nicht wieder unnötigen Stress zuzumuten entschlossen wir uns ein x-beliebiges Männchen hinzuzusetzen. Nach fünf Minuten des Zusammenseins wurde es vom Männchen gefüttert. Hocherfreut und erstaunt über dieses Verhalten schienen wir die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Eine Woche später sass das zweite Weibchen innerhalb der nunmehr noch fünfköpfigen Gruppe ebenfalls schlecht da. Es wurde wie bei dem anderen praktiziert ebenfalls alleine gesetzt und am nächsten Tag war es wieder fit. Dieses Mal entschlossen wir uns dazu es wieder in die Gruppe zurück zu setzen. Zunächst ging alles gut doch nach wiederum ca. 10 Tagen sass es abends auf der Erde und kam nicht mehr hoch. Es wurde herausgenommen und in einen Krankenkäfig mit Infrarotlicht gesetzt. Der Zustand schien jedoch sehr besorgniserregend. Es hatte Gleichgewichtsstörungen und konnte sich nicht auf der Stange halten. Wir befürchteten schon das schlimmste und machten uns Vorwürfe über unser falsches Handeln. Doch aller Befürchtung zum Trotz erholte es sich wieder und nach drei Tagen war es wieder putzmunter. Nun setzten wir widerrum ein zufällig ausgewähltes Männchen hinzu. Und was soll ich sagen. Es waren keine zwei Minuten vergangen, da würgte das Männchen Futter hoch und übergab es an das Weibchen. Konnte das alles Zufall sein, dass wir jedesmal das "richtige" Männchen erwischten. Wir wagten einen Tausch. Wir nahmen ein anderes Männchen und setzten es zu dem Weibchen. Und wieder wurde es im Minutentakt von dem Männchen gefüttert. Erstes Fazit: Eine Gruppenhaltung scheint wenn überhaupt nur bei Geschlechtergleichstand sinnvoll. Die Weibchen wurden anscheinend von der Mehrzahl der Männchen derart bedrängt, dass sie erschöpft waren und bedingt durch den Stress "krank" wurden. Zur Zeit sitzen jeweils drei "Paare" sowie die beiden übrig gebliebenen Männchen zusammen in einer Voliere.

    Über den weiteren Werdegang unserer Gruppe werde ich zu einem späteren Zeitpunkt berichten.
    Bis dahin
    So long
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rudi,

    höchst interessant. Rein theoretisch müßte man die Paare, wenn sie etwas, sagen wir, stabiler gebildet sind, wieder zusammen setzen können.

    Ein sehr interessantes Thema. Bei unserem Wellensittich-Pärchen war das ja damals so extrem ... der Hahn lies der Henne auch keine ruhige Minute mehr ... daß mir die Idee mit den Aymaras als Gesellschaft kam, was sich ja auch bewährt hat.

    Halte uns mal auf dem Laufenden, ob jetzt bei paarweiser Haltung die Hähne ruhiger werden ... das muß ja nicht zwangsläufig sein.
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Damit jeder weiss um welche Vögel es sich handelt, hier mal ein Bild.

    Gruss
     

    Anhänge:

  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Schön sie mal wieder zu sehen ... schlichte Schönheit ... super Vögel :zustimm:
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich würde sagen so sind wir Männer halt. Kaum sehen wir ein paar Weiber spielen die Hormone verrückt. :D :D :D Ich denke mal Stress ist die häufigste Todesursache bei Vögeln und sollte nicht unterschätzt werden. Wenn ein Vogel sich in einer Gruppe nicht wohl fühlt sollte er sofort von den anderen getrennt werden. Meißtens erholt er sich innerhalb kürzester Zeit wieder. Wenn sich die Paare mal gefunden haben über einen längeren Zeitraum müßte eine Gruppenhaltung mit Paaren außerhalb der Brutzeit wieder funktionieren.

    Gruss
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Kommt auf die Ladies an :D

    Aber so hübsch wie Eure Azteken sind, müssen die Hähne ja in Verzückung geraten ;)


    Unterschätzen sollte man das tatsächlich nicht, aber meinst Du wirklich, daß es die häufigste Todesursache ist?


    Na, das will ich doch schwer hoffen ... damit wir auf der nächsten Ornithea einen Azteken-Schwarm bewundern können ;)

    Wie klappt denn nun die Paarhaltung? Sind die Hähne da etwas ruhiger, wo jetzt ja keine Konkurrenten mehr im Spiel sind?
     
  8. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    wollte nur kurz berichten. Alles ruhig im Aztekenland. zur Zeit sind alle zufrieden. Es liegen keinerlei Beschwerden der Vögel vor. Hier noch mal ein Bild eines zufriedenen Paares nach dem Frühstück.
    So long
     

    Anhänge:

    • IMAG5.jpg
      Dateigröße:
      11,8 KB
      Aufrufe:
      251
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rudi!


    Also hat sich die Paarhaltung gegenüber der Schwarmhaltung bewährt ... gut zu wissen. Cooles Bild übrigens ... ich mag ihre schlichte Schönheit.
     
  10. #9 Rudi, 2. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2006
    Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,

    bei den Azteken gibt es nichts neues - außer dass mein erstes Paar - welches eine Handaufzucht ist zunehmends aggressiver wird. Beim Füttern kommen sie sofort nach vorne und hacken nach meiner Hand. Viele würden jetzt sagen - typisch Handaufzucht - sie haben halt keine Scheu vor Menschen. Es kann aber auch eine beginnende erste Brutstimmung sein, obwohl sie eigentlich noch zu jung sind (8 monate). Übrigens gibt es vom Verhalten keinerlei Unterschied zwischen den Paaren und den zwei Männchen. Auch diese benehmen sich wie ein Paar. Machen alles zusammen - kraulen sich - schlafen zusammen. Nur um noch einmal darzustellen, dass man vom Verhalten nicht auf gegengeschlechtliche Vögel tippen kann.

    Bis dahin
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Rudi!


    Ich nich' ... obwohl ich HZ-Gegner bin. Unser alter Aymara-Hahn macht sowas nämlich auch des öfteren und er ist eine Naturbrut.


    Ja, bei paarweiser Haltung arrangieren sich die gleichgeschlechtlichen Paare meist. Aber ich schätze bei Schwarmhaltung wäre das Verhalten doch anders, oder?
     
  12. irfran

    irfran Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Sind die schön!!
    Schlicht und schön.
    Wie groß sind sie? Und...sind es Südamerikaner?
    Habe noch nie von diesen Vögeln gehört..
    Muß mal googlen...
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Jau :zustimm:


    Ungefähr wie Sonnensittiche.


    Er kommt aus Mexiko, West-Panama und Honduras und ist eine Unterart des Jamaikasittichs.
     
  14. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wahnsinn! :beifall:

    Die Südamis sind allesamt echt schön! :freude:

    Aber das sind auch die lautesten Sittiche, oder?8o
     
  15. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Azteken sind in der Tat sehr selten. Unsere Vögel stammen allesamt aus dem Loro Parque. Bisher haben wir noch keinen weiteren Züchter zwecks Austausch finden können. In Belgien gibt es noch jemanden der ein paar Vögel hat und der Vogelpark Kevelar besitzt seid Jahren zwei Männchen. Sie sind wie alle Südamis relativ laut, aber es sind sehr intelligente Vögel.

    Gruss
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Nicht alle Südamis sind laut, aber die meisten, insbesondere die größeren Arten ... unsere Aymaras, die Zitronensittiche und die Katharinas z.B. sind ja doch relativ leise, zumindest bei Paarhaltung ... deshalb hatte ich ja seinerzeit mal den Lautstärke-Thread eröffnet. Daß Südamis die lautesten Sittiche sind, kann man so pauschal wohl auch nicht sagen, denn erstens gibt's wie gesagt unter den Südamis Unterschiede und zweitens gibt's auch auf anderen Kontinenten laute Gesellen ;)

    Aber Hans' Hinweis zur Intelligenz kann ich nur zustimmen ... selbst unsere kleinen Aymaras verblüffen mich immer wieder. Besonders bemerkenswert fand ich, daß sie ihr Spiegelbild erkennen. Wenn man ihnen einen Spiegel hinstellt, balzen sie den zwar zunächst genauso an wie Wellies das tun. Aber schon nach kurzer Zeit werden sie neugierig und schauen hinter den Spiegel. Dann folgt ein ganz verblüffter Blick, daß das niemand ist und dann ist der Spiegel nach einem letzten prüfenden Blick uninteressant. Wenn man bedenkt, daß Aymaras nur kleine Sittiche sind und eben keine Großpapageien, finde ich das schon sehr erstaunlich.
     
  17. #16 Christopher, 8. Februar 2006
    Christopher

    Christopher Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/STMK
    hallo

    @solcan und rudi

    seid ihr zwillinge oder was oder eine person zwei namen?
    ich check das nich!:D
    bitte um hilfe!!!!!!!!!!!!!!!

    mfg. Christopher
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Oder was ;)
     
  19. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München

    Der is ja putzig:D :zwinker:

    Kannst du den mal für mich "Knuddln"?:dance:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,

    die Paare sind jetzt komplett. Ich konnte vor ein paar Tagen mit einem belgischen Züchter eins meiner überzähligen Männchen gegen ein Weibchen tauschen, so dass wir jetzt vier Paare haben. Die beiden Vögel verstanden sich von Anfang an super gut. Zehn Minuten nach der Zusammenführung hat das Männchen seine neue Partnerin intensiv gekrault. Inzwischen machen sie alles zusammen.

    Bis dahin
     
  22. #20 Christopher, 3. Juni 2006
    Christopher

    Christopher Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/STMK
    hallo

    das hört sich ja schon gut an!
    wünsch dir viel glück das es bald zum Zuchterfolg kommt!

    mfg. Chris
     
Thema: Aztekensittiche - Eine Fortsetzungsstory
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aztekensittiche

    ,
  2. Aztekensittich

Die Seite wird geladen...

Aztekensittiche - Eine Fortsetzungsstory - Ähnliche Themen

  1. Neues vom Aztekensittich

    Neues vom Aztekensittich: Hallo Der Aztekensittich ist in Züchterkreisen mehr als selten geworden. Zur Zeit sind uns nur unsere 5 Vögel, zwei Männchen und 3 Weibchen,...
  2. Aztekensittiche

    Aztekensittiche: Hallo, auch bei mir hat der Virus Südamerika wieder zugeschlagen. Ich habe heute drei ganz junge Aztekensittiche bekommen. Es handelt sich um...
  3. Vogellexikon: Der Aztekensittich wurde eingetragen

    Vogellexikon: Der Aztekensittich wurde eingetragen: Der Aztekensittich gehört zu den Keilschwanzsittichen (Aratinga) und ist in Mexiko, Westpanama und Mittelamerika beheimatet. <br /> <br /> Sandra...