Babymaus :(

Diskutiere Babymaus :( im Sonstige Nager Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Hallo! Oh man ich bin total verzweifelt Als ich heute mit meinem Hund spazieren gegangen bin, habe ich unseren Nachbarskater auf der Wiese...

  1. #1 Huenchen, 14.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Oh man ich bin total verzweifelt Als ich heute mit meinem Hund spazieren gegangen bin, habe ich unseren Nachbarskater auf der Wiese gesehen, als würde er irgendetwas aufbuddeln. Da mein Hund sowieso gleich auf den Kater zu ist ( die beiden mögen sich komischerweise total ) bin ich dort hin, und der Kater hatte etwas im Maul, hat es fallen lassen und ist auf die Seite. Ich dachte mir sowieso, es wäre eine Maus die gleich weg läuft. ( Wie oft hat er schon Mäuse ausgepuckt als ich ihm hinterher bin, schimpfend ) und die Mäuse sind dann auf und davon!
    Aber nein, dann liegt da in der Wiese ein kleines Mausbaby. Braunes Fell, mit einem kleinen Schwanz und die Äuglein geschlossen. Gut, natürlich gibt es auf diesem Feld über 1000 Mäuselöcher, und ich dachte mir ich leg das kleine Mäusschen einfach in ein Loch zurück und geh, aber es hat total geschüttet und das Mäuseloch wo ich dachte aus dem das Mäuslein stammt, war total kaputt und aufgebuddelt.
    Gut, ich dacht mir nehm ich die Kleine mit, nur bis es aufhört zu schütten.
    Im ersten Moment dacht ich dass sie schon tot sei, aber als ich dann Wärmeflasche und ein paar kuschlige Socken zu ihr in ein Körpchen gelegt habe, fing sie an zu strampeln und zu treten, mit ihren kleinen Pfötchen.
    Habe Katzenaufzuchtsmilch gegeben, sie trinkt auch, also besser gesagt ich geb ihr immer ein paar Tröpfchen in das kleine Mäulchen, und sie schluckt es dann.
    Jetzt bin ich vorher zurück gegangen und weiß jetzt nicht was ich tun soll..
    bei mir wird es doch sowieso nicht überleben
    Mein Tierarzt hat ABSOLUT KEIN Verständis dafür dass ich diese Maus mitgenommen habe, hatte schon mal einen verletzten Grünfinken ( Küken ) zu Hause gehabt und er hat diesem 0 % Chance gegeben, und hat mir auch nicht geholfen.
    Er würde sowieso nur sagen, die kleine wird sterben.
    ich rechne jede Stunde in der ich in das Körbchen gucke, dass sie sich nicht mehr rührt und tot ist
    Hatte schon mal eine kleine Maus ( die war nackt und blind ) und hat auch nur einen Tag überlebt und ist dann gestorben..

    Was soll ich machen? Ich weiß nicht, was passiert würde ich die Maus wieder in irgendein Loch legen. Dann kommt wieder dieser Kater und schwubs..

    Und ist Katzenaufzuchtsmilch okay?
    Ich bin echt fertig

    ich freue mich über jede Antwort..
     
  2. #2 Huenchen, 14.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hänge noch ein paar Bilder dran, damit ihr euch was drunter vorstellen könnt..

    Tut mir leid, ist leider nur Handyqualität..
     

    Anhänge:

  3. #3 Sprudel, 14.05.2010
    Sprudel

    Sprudel Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    habe deinen Beitrag gerade erst gelesen, ich hoffe, die Maus lebt noch!?
    Auf dieser Seite hier findest Du einige Tipps zum Thema Handaufzucht:

    Klick


    Liebe Grüße und viel Glück, ich drücke der Kleinen die Daumen!
     
  4. #4 Andre@s, 14.05.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ..wenn der Kater sie schon im Maul hatte, wird sie (nichtsichtbare) Verletzungen haben, und müßte normalerweise schnellstens mit einen Antibiotikum behandelt werden....selbst wenn sie jetzt noch trinkt...wird sie ohne Antibiotika in spätestens 2 Tagen tot sein...und nein sie in anders Mäuseloch zu legen macht auch keinen Sinn, weil sie die anderen Mäuse, wenn sie nicht zu Sippe gehört, töten und fressen werden.....

    Dein Einsatz und Deine Tierliebe in allen Ehren :trost:, allerdings manche Dinge sollte man die Natur regeln lassen, bitte nicht falsch verstehen, schätzte Du bist noch sehr jung?!

    LG Andreas
     
  5. #5 Huenchen, 15.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Erst einmal danke für diese ausführliche Seite über die Aufzucht, hat mir viel geholfen. Habe dadruch erfahren das ich heute Nacht um 3 aufstehen musste, und dann auch wieder um 6 aufstehen musste.. :p

    Ja, ich dachte mir schon dass nach so einem Katzenbiss eine kleine Maus nicht überleben wird. Wir hatten auch schon kleine Vogelküken und selbst MIT Antibiotika sind die einfach gestorben.. So viel Mühe haben wir uns gegeben.. :(
    Das es bei Mäusen ähnlich ist, dachte ich mir.

    Die Kleine lebt noch und ist immer noch total hungrig und alles, aber ich glaube dieses "Warten auf den Tod" macht mich einfach nur noch mehr fertig. Alle 2-3 Stunden wenn ich rein gucke erwarte ich schon dass sie sich nicht mehr rührt..
    Sie ist zwar agil, aber ich habe das Gefühl dass sie ihren Hinterleib nicht bewegen kann ( sie strampelt immer nur mit den forderen )
    Ich habe jetzt eine Frau angerufen, die eine richtige Auffangstation hat für Wildtiere ( damals war ich oft bei ihr, da hat sie noch bei uns in der Nähe gewohnt ), die hatte Marderbabys, Tauben, Raben, Kaninchenjunge ( Wilde! ), alles was halt keine Mama mehr hatte.
    Ich hoffe sie ruft mich zurück, ich fühle mich ein bisschen überfordert, habe nur 3 Ratten und bis jetzt hatten wir nur immer verletzte oder verwaiste Wildvögel, weiß nicht wirklich was ich jetzt tun soll um es richtig zu machen :?:?

    ich danke euch schon mal für eure Antworten, mal sehen wies weiter geht.. :)

    liebe Grüße!
     
  6. #6 Anna1979, 15.05.2010
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    Ich habe auch mal vor Jahren einen Sperling vor unserem (mittlerweile verstorbenen) Kater gerettet; der hatte (äußerlich?!) zum Glück "nur" einen Schock erlitten.

    Ich hatte damals einen verwaisten Vogelkäfig, und habe den notdürftig genommen - der Süße verblieb einige Stunden darin, bis er sich ein wenig erholt hatte, und dann ließ ich ihn noch am selben Tag wieder fliegen.
    Hatte damals die selben Ängste wie du jetzt.

    Ich kann also verstehen, wie du dich fühlst - und ich würde auch immer wieder "der Natur ins Handwerk pfuschen", denn wer bitte sagt schon beim Menschen "laß der Natur ihren Lauf"?!
    Niemand - aber bei wehrlosen Tieren soll das so sein?! - Sorry, nicht mit mir!

    Wegen der Ersatz-Nahrung würde ich mal einen anderen Tierarzt fragen, denn wer sagt denn, daß die alle ein Herz aus Stein haben?! ;)

    Ich würde den Bildern nach zu urteilen übrigens auf eine Spitzmaus tippen, und die sind geschützt!
    Die Kätzin meiner Großeltern hatte letztes Jahr mal eine gefangen und getötet - aber bring den Naturschutz mal einer Katze bei... geht nicht... :~

    Wünsch dir und dem Mäuseken Glück!
    ------
    Wie du oben beschreibst, hattest du mal Wildkaninchen?!
    Wir auch - meine Mutti und ich (als ich noch klein war), und das in der Großstadt! :-))

    Mutti hat sie mit der Flasche großgezogen, vermutlich mit Katzenmilch, weiß es aber nicht sicher.
    Erinnere mich nur noch daran, wie wir sie später auf einem Feld aussetzten - und das dann nur ein halbes Jahr später bebaut wurde... *heul*
     
  7. #7 Huenchen, 15.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Danke für Deine Antwort.

    Habe jetzt endlich einen guten Tierarzt gefunden, der sich sogar an einem Samstag Zeit für mich und vor allem für das Mäusschen genommen hat.
    Ich habe es ihm gezeigt und er meinte dass das auf keinen Fall eine normale Feldmaus sei, vor allem weil sie schon ziemlich groß ist obwohl sie die Äuglein noch zu hat.
    Er hat sie untersucht und eine Wunde am Rücken gefunden.
    Er hat ihr dann Gott sei Dank das Antibiotika gegeben oder irgendsowas namens Baytril ( er hat mir die Flasche gezeigt, kann nicht genau wiedergeben was da gestanden ist )
    Dann hat er noch festgestellt dass die Maus tatsächlich ihre Hinterläufe nicht bewegt, könnte sien dass die Katze einen Nerv erwischt hat und die Kleine gelähmt ist :(
    Habe jetzt versucht sie so hinzusetzen dass sie ihre Hinterbeine bewegen muss, aber sie sitzt dann nur da und tut gar nichts.
    Ich trainiere ihre Hinterbeine immer mit meinen Fingern in dem ich die kleinen Beinchen einfach bewege.. und siehe da, ein Hinterbeinchen hat sich dann sogar kurz bewegt!

    ich weiß, viel Hoffnung gibt es nicht. Doch auf jeden Fall mehr als gestern, jetzt ist sie wenigstens ärzlich versorgt und ich habe getan was ich konnte!

    fütter sie auch fleißig und sie setzt auch Kot ab, wenn ich ihren Bauch massiere :freude:
    .. lustig über was für Dinge man sich plötzlich freuen kann 8o

    so, nun lass ich sie in Ruhe und mal schauen wie es weiter geht.
    Ist das Mäusschen tatsächlich hoffnungslos gelähmt, ist es das Beste ( auch wenn sie wachsen und gedeien würde ) dass man sie einschläfern lässt.
    Ein Mäuseleben mit gelähmten Hinterbeinen? Nein, das ist doch unvorstellbar!
    :(

    viele Grüße, Caro
     
  8. #8 Anna1979, 15.05.2010
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    Mal sehen, vielleicht "löst" diese Lähmung sich ja ein wenig; könnte ja auch nur vorübergehend sein. *theoretisch*
    Ist aber super, daß du einen verständnisvolleren TA gefunden hast!

    Baytril sagt mir was, das hatte mein Baccardi (Meeri) nach seiner Kastration vor knapp 8 Wochen bekommen müssen; hatte es ihm selbst ins Mäulchen geben müssen - und das, obwohl ich sowas zuvor noch nie gemacht hab. :D ;)

    Schade nur, daß die Süße so winzig ist - bei "rückseitig" gelähmten Hunden gibt's ja sogar schon Selfmade-"Rollatoren", wie ich kürzlich im TV sah... :D
    Aber für'ne (dann erwachsene) Maus sowas zu basteln, nur, damit sie eine winzige Chance hätte, wäre wohl zuviel des Guten... :traurig:
     
  9. #9 Andre@s, 15.05.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...Baytril ist das Beste Antibiotika, in diesen Fällen....und @Anna1979 es ist keine Spitzmaus....würde auf Scher oder Rötelmaus tippen...

    LG Andreas
     
  10. #10 Anna1979, 15.05.2010
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    @ Benu:
    Solange niemand gefunden wurde, der diese Mausart SICHER bestimmen kann, können wir noch so sehr rumrätseln... ;)

    Ist aber eig. egal, welche Art es ist - hauptsache, die Kleine überlebt! :)
     
  11. #11 Andre@s, 16.05.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...ich rätsle nicht, ich stelle fest....;)

    LG Andreas
     
  12. #12 Anna1979, 16.05.2010
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    (Zitat)
    >>würde auf Scher oder Rötelmaus tippen...<<
    (Zitat Ende)

    Hört sich für meine Begriffe nicht grade nach "Feststellung" an... eine Feststellung ist für mich, wenn man EINDEUTIG sagen kann, es ist diese und jene Rasse - und nicht (sinngemäß) "entweder... oder". ;)
     
  13. #13 Huenchen, 16.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    huhu :freude:

    Oh das ist ja super zu hören, dass Baytril das Beste für die Maus war..
    Kenn mich da leider nicht aus, habe dem TA einfach vertraut..

    ihr werdet es nicht glauben, die Kleine wird immer hungriger und lebendiger
    UND das Training für ihre Beinchen hat was geholfen!

    Sie fängt an ihre kleinen Hinterbeinchen zu bewegen :dance:

    zwar noch hastig und zittrig, aber man sieht deutlich wie das Leben in die Beine zurück kehrt .. :)

    ich hab das gestern schon gemerkt, um so mehr man mit den kleinen Beinchen trainiert ( habe die kleinen Beinchen einfach sanft bewegt ) haben sie angefangen zu zittern.
    Und heute früh bewegt sie ihre Beine von selbst!

    ich hoffe das Antiobiotika hat geholfen und das kleine Mäuslein schaffts!
    wenn sie ihre Beine dann tatsächlich bewegen kann, dann hat dieses Mauseleben auch gleich wieder viel mehr Sinn!

    Ich war einer Mäuse-aufzuchtsseite, und ihr glaubt gar nicht wie viele verschiedene Mausarten bei uns draußen rumrennen.
    eine Spitzmaus ist es nicht, hat keine spitze Nase, ich tippe eher auf Waldmaus oder Rötelmaus!

    hier mal zum vergleich!
    das erste Bild ist eine Spitzmaus, das zweite eine Waldmaus.
    Das zweite Bild sieht "meiner" Maus eindeutig ähnlicher :)

    liebe Grüße, Caro
     

    Anhänge:

  14. #14 Huenchen, 16.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    stelle gleich nochmal neue Bilder ein - die Maus ist in diesen 2 Tagen schon ziemlich gewachsen ;)
     
  15. #15 Huenchen, 16.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    muss euch leider berichten als ich vorhin in ihren kleinen Kasten guckte, die kleine Maus sich ganz komisch gestreckt hat und ganz hektisch durch den Mund geatmet hat und dann gestorben ist :heul::heul:
    und ich dachte doch es geht bergauf! ..

    danke für eure Hilfe, aber die natur wollte es anscheinend nicht anders..(::heul::heul::heul::heul:
     
  16. #16 Anna1979, 16.05.2010
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    Oh nein... armes kleines Kämpferherzchen, nun haste doch aufgegeben...! :traurig:

    Und die letzten Meldungen lasen sich jetzt so gut... :(
    -----
    Aber du hast es wenigstens versucht, sowas finde ich toll - zigmal besser, als "der Natur ihren Lauf" lassen. :) :zustimm:
     
  17. #17 Andre@s, 16.05.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...tut mir sehr leid, wirklich....leider laß ich es eben erst, und da war die PN an Dich schon weg...."in der Hoffnung das sie noch lebt...."...Du hast Dein Menschenmöglichtstes getan, hoffe dies ist Dir ein (kleiner) Trost.....:trost:


    Lieber Gruß Andreas
     
  18. #18 Huenchen, 27.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Für meine Tochter war es ziemlich schlimm, sie hatte das Babymäusschen dauernd um sich herum, in der Nacht neben ihrem Bett, und sie war auch dabei als die Kleine gestorben ist. Es war so plötzlich - es hat sich auf einmal ganz schrecklich viel bewegt, meine Tochter hat rein geguckt, die Kleine lag auf dem Rücken, schnappte hektisch nach Luft und ist dann in der Hand meiner Tochter gestorben.. als ich nach Hause bekommen ist sie mir gleich weinend entgegen gekommen, und da wusste ich schon was passiert war..
    Habe ihr auch erklärt, dass wir alles was möglich war versucht haben, und dass wir auch nicht wussten, welche inneren Verletzungen das arme Mäusschen hatte.. :traurig:
    Danke für eure Hilfe und eurem Trost, wir werden sicher wieder hier um Hilfe fragen, wenn uns mal wieder irgendetwas zu läuft und wir nicht weiter wissen!

    :trost:
     
  19. #19 Vogelklappe, 28.05.2010
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Bei Vögeln ist es ja so, daß man nach Bißverletzung maximal 24 Stunden für die Antibiotikagabe hat, sonst ist es zu spät, und sie sterben immer zeitverzögert, meistens in der dritten Nacht. Der Ablauf liest sich so, als ob Du die Zeitgrenze für das Medikament überschritten hattest - nach Katzenverletzung daher immer sofort zum Tierarzt.
     
  20. #20 Huenchen, 28.05.2010
    Huenchen

    Huenchen Mitglied

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ja das kann natürlich sein :( Wir haben die Maus ja an einen Tag gefunden und sind am nächsten Vormittag zum TA..
    Leider haben wir davor keinen gefunden, der sich um Wildtiere kümmert..
    und dieser TA bei dem wir waren, hat auch ziemlich weit weg gewohnt..
    und er meinte eben auch, dass die Hinterläufe gelähmt wären..
    Im Nachhinein kann man leider nie sagen was es war, und natürlich machen wir uns auch Vorwürfe.. vielleicht haben wir auch alles falsch gemacht :traurig::?:?
     
Thema: Babymaus :(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. babymaus

    ,
  2. baby maus

    ,
  3. baby maus bild

    ,
  4. mausarten baby,
  5. babymaus alter bestimmen,
  6. katze maus hinterbeine gelähmt,
  7. baby der maus,
  8. spitzmaus kann hinterbeine nicht mehr bewegen,
  9. Maus bewegt sich nicht mehr nach katze,
  10. mäusebaby sterben lassen ,
  11. mäusebaby art bestimmen,
  12. Baby Maus Art bestimmen ,
  13. maus gefunden nackt blind,
  14. spitzmaus baytril,
  15. babymaus aufziehen,
  16. spitzmaus baby aufziehen,
  17. Babymäuse,
  18. mäusebaby bewegt hinterbeine nicht was tun,
  19. mäusebaby bewegt hinterbeine nicht,
  20. babymäuse bilder,
  21. spitzmaus erfolgreich aufziehen,
  22. waldmaus mit komischer nase,
  23. babymäuse gefunden,
  24. mäusebaby auffangstelle,
  25. babymaus nach trinken tod
Die Seite wird geladen...

Babymaus :( - Ähnliche Themen

  1. 2 kleine Feldmäuse

    2 kleine Feldmäuse: Guten Morgen, Ich bin neu hier und hab mich angemeldet, da am Samstag abend bei uns 2 Babymäuschen abgegeben wurden. Es heißt ja, so lange...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden