babys für nur für uns

Diskutiere babys für nur für uns im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, ich habe mich jetzt versucht schlau zu machen, aber irgendwie finde ich nicht die passende antwort. Also was ist wenn unser graues pärchen...

  1. tina_267

    tina_267 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe von wolfsburg
    hallo, ich habe mich jetzt versucht schlau zu machen, aber irgendwie finde ich nicht die passende antwort.
    Also was ist wenn unser graues pärchen mal nachwuchs bekommt? wir haben uns intensiv damit beschäftigt, und sind uns einig, die behalten wir dann. also nicht verkaufen. nun unsere frage. denn wie kann ich die dann kennzeichnen das wir im falle eines entfliegen oder ähnlichen beweisen können das es unsere sind. wir wollen ja nicht züchten.werden also auch keine geschlossenen ringe bekommen. was gibt es da für möglichkeiten für eine kennzeichnung . also vielen dank lg tina:prima:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ich habe zwar keine "grauen", aber es gilt für alle papageien und sittiche: um zu züchten brauchst du eine zuchtgenehmigung. auch, wenn du die jungen behalten willst. alles andere wäre strafbar.
    mit der zuchtgenehmigung bekommst du auch die ringe.
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1

    Dem bleibt wirklich nichts hinzuzufügen. Wenn ihr euch wirklich schlau machen wollt, empfehle ich euch, einfach mal "Zuchtgenehmigung" in die Suchfunktion einzugeben.
    Und seid ihr wirklich sicher, dass es noch mehr Graue braucht? Es gibt auch so schon genug Vögel, die ein neues Zuhause suchen... vieleicht wäre das eher was für euch...
     
  5. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Wenn man solche Tiere selber nachzüchtet und auch wenn man sie behält sind sie nicht nur Ringpflichtig sondern auch meldepflichtig.

    Was du da vorhast ist strafbar und wenn irgendjemand mitbekommt so wie es manchmal der Zufall will, könnte es passieren, daß die Tiere beschlagnahmt werden.
    Was dann aus ihnen wird ist immer ungewiss.

    Du kannst ja leider nicht nachweisen, daß die Tiere wirklich von den Elterntieren stammen.

    Es bleiben dir nur 2 Möglichkeiten.
    Entweder du besorgst dir eine Zuchtenehmigung oder du tauscht im Falle, daß sie Eier legen, die Eier einfach gegen Plastikeier aus.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    kann mich den Anderen nur anschließen.

    Frage:
    Warum glauben viele Halter, die mal eben ein paar Jungvögel haben wollen und diese zwar behalten wollen, zukünftige Bruten verhindern zu können/wollen, ohne das die Tiere psychische Schäden davontragen? :nene: :nene:

    In der Regel ist es so:
    Hat ein Vogelpaar einmal Nachwuchs, wird es immer dafür Sorge tragen wollen das es dabei auch bleibt.

    Also entweder Nachwuchs komplett unterbinden oder die Zucht-u. Handelsgenehmigung ablegen (sofern man sie auch bekommt) und den Nachwuchs in entsprechende Hände abgeben.
    Behalten kann man eh nicht Alle!:+klugsche
     
  7. Cosmic

    Cosmic Tobias & Beate

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erndtebrück / Kamen
    Was passiert denn eigentlich, wenn die Vögel Junge bekommen und man selber, aus welchen Gründen auch immer, keine Zuchtgenemigung bekommt ?
    Bisher habe ich immer gehört, das man diese Genehmigung auch bekommt
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    die vögel "bekommen" ja nicht einfach junge.
    wenn sie eier legen, musst du dafür sorgen - entweder durch austauschen gegen künstliche eier oder abkochen der gelegten eier - dass keine jungen schlüpfen.
    das abkochen sollte natürlich sofort nach dem legen passieren, damit sich nicht erst leben im ei bildet
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Dazu sollte es eigendlich gar nicht kommen, wie ja die anderen schon schrieben ;) .

    Wenn es aber doch mal passieren sollte, das Nachwuchs vor der Genehmigung entsteht, besteht zur Not auch die Möglichkeit eine Ausnahmegenehmigung beim Veterinäramt zu beantragen, damit die Vögel ordnungsmäßig beringt werden können.
    Diese gilt dann aber nur für diese eine Brut, für weitere Zuchtversuchen muss dann unbedingt die Zuchtgenehmigung nachgeholt werden.
    Dazu müssen dann aber die gesetzlichen Auflagen wie ein vorhandener Quaranäneraum, ausreichend Größe der Volieren, sowie das nötige Fachwissen über die Art nachgewiesen werden :zwinker:.
     
  10. Cosmic

    Cosmic Tobias & Beate

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erndtebrück / Kamen
    Mir ist schon klar, das sie nicht einfach Junge "bekommen" und das man austauschen sollte oder abkochen. Mich interessiert einfach nur, was wäre, wenn ...
    Denn mit Deiner Antwort ist meine Frage leider nicht beantwortet. Ich frage auch nur aus Neugier
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hat Tierfreak inzwischen getan. ;)

    Man sollte nicht davon ausgehen, das ein ATA bei einer zufälligen Brut mit Nachzucht dann automatisch eine Zuchtgenehmigung erteilt. :nene: :nene:

    Es müssen Vorschriften eingehalten werden, wie Manuela bereits schrieb.
    Und das ist auch richtig so.

    Es gibt sogar Behörden die stehen auf dem Standpunkt, sich im Vorfeld ausreichend darüber zu informieren und nichts dem Zufall zu überlassen.

    Ehrlich gesagt, finde ich das auch richtig.
     
  12. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    ich würde es nicht darauf anlegen ohne zg nachwuchs zu haben. einige atas sehen beim ersten mal drüberweg, aber man sollte nicht damit rechnen. denn unkenntnis schütz vor strafe nicht. wenn jemand die zg beantragt und die verhältnisse irgendwie passen, bekommt er sie in der regel auch.
     
  13. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo allerseits!

    Ich will nur mal kurz meine Meinung zu dem Thema kundtun, auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt hier total niedergemacht werde: Ich finde es furchtbar, den Vögeln Eier wegzunehmen und dann auch noch abzukochen!!!!!!! Das ist für mich Vogelmord!!!!!!! 8( 8( 8(

    Mir ist völlig bewußt, daß es Gesetze gibt, die zum Schutz der Tiere und auch des Menschen da sind. Von daher ist die Zuchtgenehmigung mit Sicherheit sinnvoll. Nur: Es wird hier immer so viel über artgerechte Haltung geschrieben. Wenn sich zwei Papageien in Gefangenschaft verpaaren und dann auch noch Eier gelegt werden, dann ist das im Grunde ja erst mal ein riesiges "Kompliment" an den Halter, denn kein Papagei legt Eier in einer Umgebung, in der er sich nicht wohl und sicher fühlt. Oder sehe ich das falsch?

    Ich bin der Meinung, daß sich jeder selbst vorher darüber im Klaren sein sollte, daß es bei der Paarhaltung zu Nachwuchs kommen kann und sich überlegen, wie er im Fall des Falles reagiert. Im Grunde wäre es wünschenswert, wenn jeder, der Tiere halten möchte, so eine Art "Führerschein" machen müßte. Aber das ist wohl leider unrealistisch.


    So... nun zerfleischt mich... :zwinker:
     
  14. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    tina, ich glaube nicht, das du zerfleischt wirst, denn im grunde hast du recht!

    sittiche und papageien sind höhlenbrüter und wenn verantwortungsbewusste besitzer keine nistkästen anbieten, werden die vögel mit einiger sicherheit auch nicht brüten.

    das abkochen der eier ist aber kein vogelmord (es sei denn, du nimmst die eier erst nach tagen weg) wenn sie gleich nach dem legen genommen werden, hat sich noch kein leben darin gebildet (sollte das der fall sein, würde ich die eier auch nicht mehr abkochen!)

    mit deinem "führerschein" finde ich persönlich nicht verkehrt - als ich meine ersten sperlingspapageien kaufte, musste ich bei dem züchter eine prüfung ablegen (er hätte mir bei nur falschen antworten die vögel nicht verkauft - das fand ich sehr gut!!)
     
  15. Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Tinamaus

    Und was ist es, wenn man ständig weitere Vögel auf den Markt wirft und die wie all die ganzen Wanderpokale dann enden? Ich habe gestern wieder einen ganzen Haufen armer grauer Kreaturen gesehen, die schlimme Leidensgeschichten hinter sich haben und mir stand schon das Wasser in den Augen.
    Mal eine Gegenfrage: Vertrittst Du auch die Meinung, dass jede Frau immer das Kind austragen soll, egal wie die Umstände sind?

    Zur artgerechten Haltung gehören meiner Meinung nach auch Nisthöhlen, muss aber nicht. Ich finde es absolut i.O. wenn keine Nisthöhlen angeboten weden, wir tun es. Zum einen sind die Spielplatz, weiter Schlafplatz und am Ende des Tages für die Hennen die Möglichkeit ihre Eier loszuwerden.

    @Isrin
    Eier legen und bebrüten Graue auch in den schlechtesten Umgebungen, es ist also nicht unbedingt ein Kompliment an den Halter. So können (und dafür gibt es genügend Beispiele hier im Forum) Graue auch ohne Nistkasten sehr wohl Eier legen und versuchen diese zu bebrüten.

    Wäre eine gute Sache. Noch wichtiger wäre der absolute Verbot von Käfig- sowie Einzelhaltung sowie eine konsequente Verfolgung der Behörden von Verstossen dagegen. Bei manchen Arten sollte auch eine Kleinvolieren- und/oder Wohnungshaltung untersagt werden. Es gibt einige Papageien, die man von ihrer Art und psychischen Ausprägung einfach nicht in Wohnungsumgebungen halten sollte.
    Last but not least wäre eine Anhebung der Preise sicher nicht verkehrt, dann gäbe es viel weniger von diesem grausamen Schichsalen.
    Ich befürchte schon wieder das Schlimmste wenn Weihnachten vorbei ist, da werden dann die ganzen neuen tierischen Geschenke "nervig" und müssen weg.

    Im Endeffekt halte ich persönlich die Nachzucht von Kongo Graupapageien für überflüssig, es gibt schon genügend da draussen.
    Dagegen wäre eine Nachzucht von Timneh Graupapageien zur Erhaltung eines ausreichenden Zuchtbestandes sehr sinnvoll, da es leider von Timnehs zuwenig gibt die gut brüten.

    Gruss

    Kai
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    In einem frisch gelegten Ei befindet sich erst Leben wenn es bebrütet wurde. Man kann auch alles übertreiben :nene: Besser als einen unerfahrenen Halter Jungtiere bekommen zu lassen die dann falsch gefüttert oder gar nicht gefüttert oder was weiß ich werden, gerade bei so schwierig zu züchtenden Vögeln.
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Dann dürftest Du Hühnern auch nicht ihre Eier wegnehmen. :~
    Solange die Eier nicht angebrütet sind, ist auch kein Leben darin.
    Und außerdem weißt Du kurz nach dem Legen gar nicht ob überhaupt Küken daraus schlüpfen.

    Da schließe ich mich den zwei anderen Schreibern an. Wenn die Umgebung paßt (den Vögeln, nicht dem Menschen) dann klappt es auch mit dem Nachwuchs.

    Für den Führerschein bzw. die Sachkundeprüfung im Vorfeld wäre ich auch, was aber nicht voraussetzt das ein Halter von einem Vogelpaar auch die Verhältnisse bieten kann, die für eine Zuchtgenehmigung relevant sind.

    Auch ich bin für relativ artgerechte Haltung von Vögeln in Gefangenschaft. Bin auch der Meinung - gewesen - das Nachwuchs dazu gehört.

    Inzwischen habe ich meine Meinung geändert.

    Der Markt der Abgabevögel ist so gewaltig, das es keine Not tut das noch mehr Vögel produziert werden, nur um es mal erlebt zu haben.

    Insbesondere was die Zucht im Wohnzimmer betrifft.

    Schließe mich der Meinung von Kai an, was es betrifft Nachzuchten von weniger vertretenen Arten, wie dem Timneh, nachzuziehen.

    Was für mich das Schlimmste an der Sache ist......man kann gar nicht soviel gute Plätze (vor allem dauerhaft!) finden, wie im Grunde benötigt werden. :nene: :nene: :nene:
    Und sämtliche Nachzuchten behalten.......völlig unmöglich!
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Verhütest Du nicht? Weil das Babymord ist???
     
  19. Cosmic

    Cosmic Tobias & Beate

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erndtebrück / Kamen
    Hallo Pico,

    als ich schrieb war der Beitrag von Tierfreak noch nicht zu sehen :zwinker:
    So in etwa ist meine Frage dann ja doch beantwortet. Und wenn ich das richtig verstehe, bekommt man dann zumindest für diese eine Brut die Genehmigung, für weitere würde das nicht gelten, wegen irgendwelchen Gründen auch immer.

    Im Grunde vertrete ich auch die Meinung, dass man das züchten eigentlich den Züchtern überlassen sollte. So viele Tiere fristen ihr Darsein in irgendwelchen Tierheimen, ohne große Chance auf ein "wirklich" schönes Leben und es werden nicht weniger, sondern einfach nur mehr !
    Ein Führerschein ist nicht verkehrt, aber solange Menschen, die nicht fähig sind Kindern das nötigste zu bieten, Kinder bekommen und Jugendämter wegsehen, wenn diese Kinder verhungern und verdursten, so lange geschlagen werden, bis sie an den Folgen sterben, solange wird man sich damit abfinden müssen, das Tiere vor Gericht eine Sache bleiben und sich jeder ein Tier anschaffen kann, ohne das die genauen Umstände erforscht werden.

    Lg Beate
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo beate,
    es ist nicht gesagt, dass du für diese eine brut die genehmigung bekommst.
    ich habe auch schon gelesen, dass eine halterin ihre vögel weggeben musste zu einem züchter. oder aber, dass die jungen "eingezogen" wurden.
     
  22. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo nochmal!

    Mag sein, daß manchen hier meine Einstellung bezüglich der Wegnahme von Eiern zu radikal ist. Ich erwarte auch keinesfalls, daß sie von anderen geteilt wird. Ich kann nur für mich sprechen, daß ich es nicht übers Herz bringen würde.

    Eine Diskussion darüber, wann in dem Ei Leben entsteht, ist meiner Meinung nach absolut sinnlos. Diesen Zeitpunkt kann wohl keiner "von außen" ohne weiteres bestimmen. Und wenn da nicht schon Leben wäre, bräuchte man sie noch nicht abkochen, oder warum macht man das?

    @headroom: Ich weiß leider nicht, ob es bei Graupis auch Vergewaltigungen gibt. Ich hatte noch nicht die Ehre, bei der Verpaarung dabei zu sein und kann somit nicht einschätzen, ob sich das Weibchen dem entziehen kann. Ich bin bei meiner Äußerung davon ausgegangen, daß die Verpaarung in gegenseitigem Einvernehmen der Vögel passiert. Ich selbst bin mir darüber im Klaren, daß ich, wenn ich mit einem Kerl ins Bett gehe, schwanger werden kann. Und von daher bin ich mir auch eventueller "Konsequenzen" bewußt. Wie ich selbst bei einer Vergewaltigung reagieren würde, kann ich nicht vorhersagen. Das wäre meiner Meinung nach anmaßend. Es steht mir nicht zu, darüber zu urteilen, ob jede schwangere Frau das Kind auch austragen sollte.

    @Pico: Da hast Du wohl recht, mit Hühnereiern ist es ja das gleiche. Aber da sehe ich ja auch nicht die "glücklichen" Eltern.:o Naja, und dann liegt es wohl daran, daß ich mit Hühnereiern sozusagen aufgewachsen bin und es deshalb einfach als normal empfinde, sie zu essen. Ich würde jetzt auch kein Taubenei essen oder so. Das mag vielen hier vielleicht inkonsequent erscheinen.

    @Cosmic: Da hast Du leider leider recht... :traurig: Fürs Autofahren braucht man einen Führerschein, fürs Kinderkriegen leider nicht.

    @kace63: Deine Frage ist durchaus berechtigt. Vielleicht bereitet mir das weniger Probleme, weil ich da das Ei nicht sehe. Im Grunde ist das aber das gleiche, da hast Du recht.
     
Thema:

babys für nur für uns

Die Seite wird geladen...

babys für nur für uns - Ähnliche Themen

  1. Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?

    Mandarinenenten Babys - hat jemand Tipps?: Hallo zusammen, Eine meiner Mandarinenenten Damen, Ida, ist vor gut einer Woche Mama geworden, leider gab es ein paar Probleme, anfangs war...
  2. Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!

    Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!: Hallo ihr Lieben, Ich habe ein ganz schreckliches Problem. Meine Henne ist seit heute alleine mit ihren zwei jungen. Die kleinen sind vor paar...
  3. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...
  4. einige Fragen zu Welli Babys

    einige Fragen zu Welli Babys: Guten Abend! Ich habe einige Fragen zu unseren Minis (Wellis), die nun zwischen zwei und gut drei Wochen alt sind. Alle unsere Wellis sind...
  5. Taubenküken allein, (mutter weg, zweites küken weg)

    Taubenküken allein, (mutter weg, zweites küken weg): Hallo, Brauche dringend hilfe. Vor 3 wochen sind auf meinem Balkon taubenküken geschlüpft. Seit zwei tagen ist die mutter und eines von zwei küken...