Bachblüten-Therapie bei argressiven Halsbandsittichen

Diskutiere Bachblüten-Therapie bei argressiven Halsbandsittichen im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Kann meinem indischen weibl.Halsbandsittich eine Bachblüten-Therapie helfen. Wir haben unsern Vogel seit vier Jahren, und sie war von Anfang an...
D

dirkmartin

Guest
Kann meinem indischen weibl.Halsbandsittich eine
Bachblüten-Therapie helfen.
Wir haben unsern Vogel seit vier Jahren, und sie war von Anfang an argressiv, hat ihren Partner nicht akzeptiert.
Obwohl wir sie als pärchen bekommen haben. Wir mußten beide später trennen, doch Lord ist später krank geworden ,
und ist dann verstorben. Sie hat bis heute kein Männchen
akzeptiert und noch immer ist sie auch uns gegenüber
sehr argressiv sobald wir sie versorgen wollen will sie uns
beißen und loshacken mit dem schnabel.
Nur ich darf sie bis jetzt versorgen mein Mann nicht, nur
ich als seine Ehefrau vielleicht weil ich auch weiblich bin????
 
Hi,

ich verschiebe das mal ins Krankheitsforum...ist da denke ich besser aufgehoben. ;)
 
Hallo,
versuchs mal mit folgender Mischung:
Holly, Beech, Vine, Cherry Plum.
Unkonserviert. 2 ml von jedem Konzentrat (Stock Bottle) auf je 10 ml Wasser.
Sollte sie jedoch bissig sein, weil sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hat, braucht sie noch andere Blüten. Dann sag einfach Bescheid.
LG
Thomas
 
Du kannst auch eine fertige Bachblüten-Mischung gegen Aggressionen
bei der Bird-Box kaufen.
 
:0- Hallo Inge,

das ist ja ein toller Link zu den Bachblüten. Vielen Dank.

lg
sittichfeder
 
rappe61 schrieb:
Du kannst auch eine fertige Bachblüten-Mischung gegen Aggressionen
bei der Bird-Box kaufen.
Fertige Mischungen haben immer den Nachteil, daß man die individuellen Gegebenheiten nicht berücksichtigt. Ein Angstbeißer benötigt z.B. andere Blüten als ein Haustyrann.
LG
Thomas
 
Katrin S. schrieb:
Hallo

Sprüht man den Geier mit den Bachblüten ein? Oder wie macht ihr das?
Hallo!

Also ich habe mit Bachblüten wirklich gute Erfahrungen gemacht (der Link wurde oben ja bereits einmal erwähnt).

Ich geb unsere Mischung (gegen Panik) 4 Tropfen ins Trinkwasser. Zusätzlich hab ich sie mit einer Sprühflasche noch mit einer Lösung eingesprüht.
(war auch extrem warm und das hat ihnen offensichtlich gefallen)
Wenn deine Vögel zutraulich sind, kann man die Tropfen (2-3) auch unverdünnt in den Schnabel geben (hat mir die Apothekerin erklärt).

Besonders unser Jung-Geierchen spricht hervorragend auf diese Bachblüten an.
Auch der eigentliche *Paniker* der Truppe ist bereits nach 3 Tagen wesentlich ruhiger geworden.

Lg Paulinchen
 
unverdünnt würde ich die tropfen nicht geben, da die alkohol. lösung zu hochprozentig ist!!!
 
Ich glaube, da liegt ein Mißverständnis vor. Man gibt natürlich nicht das Konzentrat aus den Stock-Bottles unverdünnt. Das war sicher auch nicht gemeint. Von der fertigen Bachblütenmischung, die wenig Alkohol enthält, wenn sie unkonserviert ist, gibt man handzahmen Vögeln 4 x tgl. 4 Tropfen direkt in den Schnabel.
Vögeln, die sich nichts direkt geben lassen, weil sie nicht zahm sind, gibt man 10 - 15 Tropfen der Blütenmischung ins Trinkwasser.
Besprühen kann man alle, die es mögen, zusätzlich damit. Dazu gibt man 15-20 Tropfen der Mischung ins Duschwasser.
LG
Thomas
 
Die Bachblütenmischung aus der Apotheke wurde bei mir mit Apfelessig (nicht mit Alkohol) verdünnt.
Und hiervon kann man den Vögeln die Tropfen direkt in den Schnabel geben.

Sorry, hab mich schlecht ausgedrückt!! :zwinker:

Lg Paulinchen
 
Danke danke für deinen Tip !!!!
Ich hatte noch keine gelegenheit zu antworten, da wir uns grade
im Wohnungsumbau befinden und auch so nebenbei noch Berufs-
tätig sind. Obst und Gemüse durften wir Ihr im Käfig reinhängen,
oder auf dem Käfig legen, wenn sie draußen war nur wenn wir ihr
nicht zu nahe gekommen sind, sie hat einen sehr großen Käfig
auf Rollen, sie ißt fast alles an Obst und Gemüse besonders
Äpfel und Möhren. ich wechsele das Futter auch häufig mal
loses dann von Vietakraft sie liebt beides, auch Knaberstangen
und hirse sind sehr beliebt bei ihr.
 
Hallo Thomas B.
dahke für deinen Beitrag ich bin überrascht das es einen Lebens-
energieberater für Vögel gibt. Ich konnte leider nicht sofort antworten da wir uns im Umbau befinden. Mein Intresse besteht
darin wo bekomme ich deine Heilmixturen in der Apotehke ?
Oder gibt es besondere Bezugsquellen ? Bora weibl. ist trotz
liebevollerPflege und viel beschäftigung und gesunde Ernährung
sehr arggressiv zeichnet sich durch kreischen und starke Angst
und ihr ständiges beißen aus. Bis jetzt darf nur ich sie versorgen
mein Mann Dirk-Martin darf nicht mal in die nähe des Käfig.
Sogar mit einem neuen Patner haben wir es versucht, weil sie ja
nicht alleine gehalten werden sollten doch sie akzeptierte keinen,
und wurde noch arggressiver.Sie ist jeden Tag draußen fliegt auch
in der Wohnung umher hat auch viele Anflugsmöglichkeiten, doch
sobald man sich ihr ohne abstand zu halten nähert kreischt und beißt sie.
Viele Grüße Evelyn und Dirk-Martin .
 
Hallo Dirkmartin,
daß Deine Amazone niht nur aggressiv, sondern auch ängstlich ist, hattest Du anfangs nicht beschrieben. Dann braucht sie eine andere Mischung. Hat sie in der Vergangenheit schlechte, traumatisierende Erfahrungen gemacht? Spielt sie den Haustyrannen und muß immer im Mittelpunkt stehen? Ist der Schwerpunkt auf Angst (Angstbeißer?) oder auf Chefallüren (Dominanzbeißer)?
LG
Thomas
 
Hallo Thomas B.
vielen Dank , dass Du dich so bemühst uns zu helfen.
Sie ist eine Angstbeißerin, wir haben sie von einem
Reptiliencenter in Mülheim-Ruhr als Pärchen zusammen mit einem Männchen gekauft, wissen nicht
wo sie herkommt, von welchem Züchter und so also keine
Info vom Ladenbesitzer. Bora hat zudem ein Loch im
Schnabel links unterhalb der Nasenhöle wo wir vermutteten
das dass auf ein Trauma zurückzuführen ist da alles darauf hindeutet, dass die Mutter bei der Aufzucht das Loch im Schnabel während des Fütterns verursacht hat.
Lord war das Männchen, - Mit Ihm spielte sie ganz ihre
feministische dominante ader aus, verletzte ihn dann eines Tages über Nacht mit dem Schnabel und trennte ihm mit Bissen das Rechte Beinchen ab. Wenn ich daran denk bekomme ich heut noch feuchte Augen.

Uns Menschen gegenüber scheint es jedoch weniger
Dominanzverhalten zu sein als vielmehr Angst die sie so scheu macht und zum Beißen bringt.

Libe Grüße
Dirk-Martin und Evelyn
 
Hallo Dirk-Martin und Evelyn,
dann empfehle ich folgende Mischung: Holly, Cherry Plum, Rock Rose, Mimulus, Beech, Vine, Star of Bethlehem.
Herstellung und Anwendung hatte ich ja schon beschrieben.
Zusätzlich würde ich Farbtherapie empfehlen. Je einmal täglich mit Orangelicht (morgens) und mit Blaulicht (abends vor dem Schlafengehen) für 15-20 Minuten bestrahlen.
Wenn Ihr noch Fragen habt, einfach melden.
LG
Thomas
 
hallo,
ich bin auch dem Thema Bachblüten auf der Spur.Ich bin mir aber nicht so sicher,wie man sie bei nicht so zahmen Vögeln am besten anwendet.Im Trinkwasser geht die Wirkung doch bestimmt bald verloren(ähnlich wie bei Vitaminen).Und wenn ich sie damit einsprühen würde,wäre das dann evtl. gefährlich für die Augen? :?
Habt ihr Erfahrungsberichte über die Wirkung?Ich meine damit persönliche Erfahrungen - wie hat sich euer Vogel verändert o.ä.
LG von Cocolee :0-
 
Thema: Bachblüten-Therapie bei argressiven Halsbandsittichen

Ähnliche Themen

N
Antworten
64
Aufrufe
3.830
Utena
U
semikolon
Antworten
0
Aufrufe
580
semikolon
semikolon
L
Antworten
4
Aufrufe
2.438
rosmon
rosmon
schrulli
Antworten
7
Aufrufe
1.248
schrulli
schrulli
Zurück
Oben