Bachblüten Therapie Woodstock+Gina

Diskutiere Bachblüten Therapie Woodstock+Gina im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wenn die "Strafe" nicht sofort auf die Tat folg, hat es eh keinen Sinn. Das ist wie bei einem Hund, den man bestraft, wenn er nach einer...

  1. behb

    behb Guest

    Wenn die "Strafe" nicht sofort auf die Tat folg, hat es eh keinen Sinn. Das ist wie bei einem Hund, den man bestraft, wenn er nach einer Ausreiser-tour zurückkommt. Der Hund meint dann, die Strafe sei fürs zurückkommen :( und das ist ja nicht Sinn und Zweck. Also heißt es umdenken. Den Hund loben, wenn er wieder da ist. Dann kommt er das nächste mal eher zurück, denn er brauch ja keine Angst vor Strafe haben (fürs zurückkommen)

    Beim Vogel ist das ähnlich, dabei kommt es aber noch darauf an, welches Geflügel man hat (sind ja unterschiedlich intelligent, die Geier).
    Ein Grauer, der sobald er was "blödes" anstellt, schon vorher sagt "na na na na" kann sehr wohl verknüpfen, wenn mann ihn mit lauter Sprache versucht, von seiner Tat abzubringen. Aber in dieser Situation erfolgt Sprache und Tat fast gleichzeitig.
    Wenn Du Deinen Vogel erst jagen musst, um Ihn dann in die Voliere zu stecken, verknüpft er das falsche.

    beißen ---> schnell wegfliegen
    sich fangen lassen--->Voliere (er wird sich immer schlechter fangen lasse)
    Voliere---> ich drinnen, alle anderen draußen--->Eifersucht
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Gar nicht. Sie werden einfach komplett ignoriert.
    Meine Tiere werden nicht bestraft, da ich

    a) die Beziehung nicht belasten will

    b) die Tiere nicht unnötig stressen will, was zu etlichen anderen Verhaltensuntugenden führen könnte

    c) ich nicht aus versehen, das Verhalten durch Aufmerksamkeit, Schreien, oder was auch immer verstärken will

    Ausserdem ist es vom Timing her fast unmöglich genau die Aktivität zu bestrafen, die man im Auge hat, wie behb so treffend beschrieben hat.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  4. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Tag 14 + 15

    In den letzten zwei Tagen lief alles wieder normal, es kamen keine großartigen Attacken von Woodstock, zum Glück:).
    Gina flog das erste Mal seitdem sie bei mir ist, auf meine ausgestreckte Hand, die hoch hielt, während ich saß. Das hat mich schon wahnsinnig gefreut, denn sie geht inzwischen auch um einiges lieber auf meine Hand, den Stock brauch ich jetzt gar nicht mehr (ausser beim wieder reinsetzen in die Voliere, da muss sie auf den Stock steigen, ich hol dann nen Keks, denn kriegt sie in die Kralle und damit setze ich sie dann in die Voliere ;)).
    Scheint alles sehr erfolgreich zu verlaufen, ich geb mir auch sehr viel Mühe (zum Beispiel nicht auszurasten, wenn Woodstock mich beißt, nach einer Zeit macht einen das sehr böse hab ich festgestellt, aber ich hab mich voll im Griff :D).

    Liebe Grüße Nicole
     
  5. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    @Bianca und Ann: ich denke auch, dass ich es lassen werde, den kleinen Kerl in die Voliere zu stecken, er wird jetzt einfach nur noch mit Nichtachtung bestraft. Ich hab auch gemerkt, dass er etwas stinkig da sitzt, wenn ich ihn anmotze und den Finger hebe (der weiß nämlich immer ganz genau, was er gemacht hat).
    Hatte beim letzten Mal auch Angst, dass ich alles kaputt machen könnte durch die Rumjagerei und dann in den Käfig stecken. Und die Bachblütentherapie will ich keineswegs gefährden:).

    Liebe Grüße Nicole
     
  6. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Tag 16

    Heute verlief der Ausflug und der Rest des Tages ziemlich normal, nur schien Woodstock ziemlich launisch, was vermutlich am Wetter liegt. Habe bei ihm schon oft beobachten können dass er sehr empfindlich aufs Wetter reagiert.
     
  7. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Tag 17

    Eigentlich dachte ich, einen perfekteren Tag wie heute könnte es gar nicht geben, leider habe ich mich getäuscht, ich erzähl am besten mal von vorne.
    Der Tag begann mit ausgiebigen Schmuseeinheiten für Woodstock, der sich ohne Ende in der Voliere von mir Kraulen ließ. Er wollte auch immer wieder gekitzelt werden, worauf er mit einem "hehe" antwortete (er versucht mein Lachen nachzumachen). Ich war überglücklich, dass er so süß war. Als ich nachmittags voller Tatendrang die Voliere öffnete und den zweien Freiflug gewährte erlebte ich die erste Enttäuschung: Gina wollte plötzlich nicht mehr auf meine Hand, ich habe keine Ahnung warum. Ich hatte mich so gefreut, dass sie sich in den letzten zwei Wochen so gut an meine Hand gewöhnt hatte, dass sie sogar draufstieg um aus dem Käfig zu kommen. Also nahm ich wieder den Stock zur Hilfe, auf den sie ohne weiteres stieg. Ich frage mich: woher wieder die plötzliche Angst vor meiner Hand? Die letzten Tage ist nichts vorgefallen, weswegen sie Angst davor haben müsste.

    Dann spielte ich so nach einer Stunde mit Woodstock Verstecken auf der Fensterbank, das hat er früher total gerne gemacht. (Kurze Erläuterung: ich schiebe die Gardinen zusammen, er setzt sich auf die eine Seite der Fensterbank, ich stell mich an die andere Seite und sage: Kuckuck. daraufhin kommt er dann angerannt, bzw. gehüpt, was total witzig aussieht und ahmt mein lachen nach) Er ließ sich sogar wieder ausgiebig kraulen, ließ sich auch auf den Rücken drehen, lachte dabei und genoss es sichtlich. Doch plötzlich, nach ca. 2 Minuten, als er gerade wieder auf meiner Seite angelangt war, biss er mich aus heiterem Himmel dermaßen in den Finger, dass es mal wieder blutete 8( Mensch war ich sauer, denn schließlich ist es auch schwer für mich wieder Vertrauen in ihn zu finden, wenn er immer wieder so unberechenbar wird.

    Naja, ich hab nichts weiteres getan, nachdem ich ihn nicht gleich erwischt habe um ihn in den Käfig zu setzen. Hab ihm dann mit dem Zeigefinger in der Höhe eine Standpauke gehalten und man hat ganz genau gesehen, dass er wusste was er gemacht hat.

    Soweit die Neuigkeiten von uns dreien, bin mal gespannt, wie das alles so weiter verläuft.

    Liebe Grüße Nicole
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Wechselhaft

    Guten Morgen Nicole, :)
    Falls es Dir ein kleiner Trost sein kann, genau diese Aussagen von Dir (für Deine beiden) treffen bei mir auf einen, GWK Paco zu. Er kommt zwar nicht auf die Hand, aber dieses Heiss-Kalte-Wechselspiel, schöne Kommunikation und kraulen, dann beissen, so ist's auch bei uns.
    Auch für mich absolut unverständlich. Es kann viele Tage gut bis sehr gut gehen und auf einmal erfolgen wieder "Angriffe" oder "Flucht" :? :(
    Paco ist seit 1 Jahr bei mir, mit den anderen 5 Vögeln habe ich in dieser Hinsicht absolut keine "Probleme" oder "Schwierigkeiten".
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Liebe Nicole, ich denke da musst du vielleicht auch noch genauer beobachten, ich weiß es nicht, meine denen merke ich das an, und dann lasse ich sie in Ruhe, wenn dann wieder Schmusen angesagt ist, dann ist es was anderes.
    Kann aber auch sein, das die immer noch nicht mit ihren Gefühlen klar kommen, lass ihnen noch ZEit, ich finde es geht eigentlich schon super, und die kleinen Rückschläge gibt es überall. Lass den Kopf nicht hängen, und wenn die 2 sich haben, sind halt vielleicht alte Spielchen die du mal mit Woodi hattest nicht mehr so der Renner für ihn, er hat jetzt anderes im Kopf, aber wie soll er dir das auch zeigen, und manchmal fehlt ihm vielleicht genau das, was er dann wieder mal nicht haben will.
    Hoffe das kommt so rüber wie ich das meine, ist etwas schwer zu schreiben.;)
     
  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Welche Bachblüten gibt Du ihm denn derzeit noch? Ich habe das Geühl, dass man seine Mischung neu einstellen müsse.

    LG

    Ann.
     
  11. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,
    danke für eure "Anteilnahme".

    @canus: manchmal habe ich das Gefühl, dass es genau so ist, wie du sagst. Hatte das Gefühl, dass er unbedingt mit mir spielen wollte, denn er forderte mich schließlich dazu auf. Und vielleicht hat er dann während dem Spielen Gina gehört, durchs Flügelschlagen ein Piepsen oder ähnliches und mich dann gebissen!? Habe darauf nicht so geachtet.

    @Inge, da müssen wir wohl weiterhin viel Geduld aufbringen:).

    @Lily: er bekommt Holly und Gina bekommt Aspen und Mimulus, wie kommt es dazu dass man eine Mischung umstellen muss?

    Liebe Grüße Nicole
     
  12. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hi Nicole,
    interessant ist das schon, was du schreibst...
    Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, dass du dich und die Vögel auch stark unter Druck setzt. Vielleicht ist das jetzt falsch formuliert, aber ich kann mir vorstellen, dass es total stressig ist, jeden Tag auf einer Liste von sehr gut bis richtig mies zu bewerten. Ich denke, es gibt doch immer mal bessere Zeiten und schlechtere - und insgesamt läuft es bei dir doch wirklich super, bis auf die kleinen Angriffe. Aber ich denke, das gibt sich im Laufe der Zeit von selbst, unabhängig der Bachblütenmischung...
    In manchen Büchern wird bespielsweise geraten, den Mopa durch einen Wechsel der Umgebung (Z.B. des Zimmers) zu "verunsichern" und dort dann - ohne den Partnervogel - mit ihm zu trainieren, z.B. Step-up-Übungen, so dass er dich wieder als Oberboss sieht. Vielleicht wäre das in abgewandelter Form eine Möglichkeit für euch?
    Gruß, sonja
     
  13. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Diese emotionalen Geschichten sind wie eine Zwiebel. Man pult Schicht um Schicht runter. Für jede Schicht braucht man eine spezifische Mischung, die wenn die Schicht weg ist, ebenfalls ausgedient hat. FÜr die neue Schicht braucht man eine neue Mischung.

    So wie sich das anhört, insbes. diese extremen Stimmungsschwankungen würde ich als neue Mischung Cherry Plum und Impatiens hinzufügen (Holly in der Mischung beibehalten). Evtl. würde ich auch noch Scleranthus hinzufügen.

    Je nachdem wie sich seine Beziehung zu Gina dann darstellt würde ich ihm zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Mischung die u.a. Water Violet beinhaltet geben.

    (ja, ich habe mir nach und nach das ganze Sortiment zugelegt - danke der Nachfrage .... LOL).

    Bin gepannt, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  14. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hi ihr,

    @Lily: Danke für die weitern Tips die Bachblüten betreffend, werde mich dann in der nächsten Woche um die Tropfen kümmern.

    @Sonja: das mit dem Druck könnte zutreffen. Was die zwei aber glaube ich noch mehr spüren ist meine momentan Angespanntheit, da ich vor den letzten Prüfungen meines Studiums stehe und bei mir so ziemlich alles hektisch verläuft, auch die Vögel fliegen zu lassen kommt momentan etwas kürzer als sonst, da ich leider nicht lernen kann, wenn die zwei draußen sind, denn sie müssen entweder die Tastatur auseinandernehmen, meine Stifte klauen oder meine Unterlagen anknabbern :D. Das mit dem extra Zimmer geht momentan leider nicht. Ich wohne momentan noch zu Hause und Woodstock greift meine Oma liebend gerne an, weil er merkt, dass sie die totale Panik vor ihm hat. Er nutzt das vollkommen aus*g*.

    Ich hoffe nur, dass meine stressige Zeit demnächst vorbei ist und ich etwas entspannter an alles gehen kann.

    Liebe Grüße Nicole
     
  15. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Tag 18

    Heute konnte ich die beiden leider nicht rauslassen, da ich meinen Freund ins Krankenhaus bringen musste, Männer und Fußball:D. Deshalb blieb leider keine Zeit.

    Ich habe festgestellt, dass Woodstock in letzter Zeit nicht nur total auf Küsse abfährt, wenn er im Käfig sitzt, sondern seit neuestem versucht an die Zunge zu kommen. Das ist total seltsam. Da kann er noch so grantig und aggressiv im Käfig hocken, sobald ich meine Zunge rausstrecke wird er total lieb und versucht an sie ranzukommen! Dreht er jetzt komplett durch?*lach*

    Liebe Grüße Nicole
     
  16. behb

    behb Guest

    Ich könnte mir das so erklären:

    Wenn er an deine Zunge herankommt, dann erwischt er Speichel, der schmeckt vielleicht, je nachdem was du gerade gegessen oder getrunken hast, warscheinlich nach was Essbarem... Du fütterst sozusagen ;)
     
  17. Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Die letzte Woche

    Hi ihr,
    leider war ich in der letzten Woche wieder so im Lernstress, dass ich keine Zeit hatte was über die Fortschritte zu erzählen.

    Es läuft bislang alles ganz gut und auch Woodstock attackiert mich nicht mehr so, die Stimmungsschwankungen sind bei ihm jedoch vorhanden, deshalb werde ich mir auch nächste Woche noch neue Bachblüten bestellen, die speziell dem entgegen wirken sollen.

    Beim Freiflug versucht er auch nicht mehr meinen Freund zu attackieren (solange er jedenfalls nicht großartig rumläuft:)).

    Ich denke wir sind auf einem guten Weg, werde versuchen euch Mitte nächster Woche nochmal zu berichten, habe nämlich Montag, Dienstag und Mittwoch schriftl. Abschlussprüfungen :k

    Liebe Grüße Nicole
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Vielen Dank fürs Update und viel Glück und Erfolg bei Deinen Prüfungen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  19. #58 Nicole Unger, 10. Oktober 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Schlechte Nachrichten

    Ich habe leider nicht so gute Nachrichten, denn ich habe das Gefühl wieder ganz am Anfang zu stehen. (Warte übrigens momentan auf meine nächste Fuhre Bachblüten)

    Woodstock wird wieder zunehmend aggressiv, beim Freiflug fliegt er direkt auf meinen Kopf und versucht zu hacken (da ich ziemlich dicke Haare habe, merke ich davon nicht allzu viel). Auch wenn ich in seine Nähe komme sperrt er sofort den Schnabel auf und versucht mich zu vertreiben. Seit ca. drei Tage bekommt Gina seine Aggressivität immer mehr zu spüren, es gibt nicht mehr nur die kleineren Streitereien in der Voliere, sondern sie ziehen sich extrem in die Länge und werden brutaler. Gina versucht vor Woodstock zu flüchten, er klettert hinterher und versucht sie zu kneifen, beißen, was auch immer, genau kann ich das nicht definieren. Dann beißt er ihr irgendwann in den Fuß und lässt ihn nicht mehr los, bis sie irgendwann anfängt in den höchsten Tönen zu schreien, dann komme ich angerannt und versuche ihn davon abzuhalten, doch immer kann ich das auch nicht tun, bin ja schließlich nicht immer da. Aber er bringt es noch heftiger, er krallt sich in ihren Flügeln fest und lässt nicht mehr los. Sie fängt natürlich wieder an zu schreien, aber er krallt sich drin fest, bis er sich erschreckt, das schaffe ich meist nur, wenn ich ihn kurz anpuste oder ähnliches. Gestern abend war es so schlimm, dass ich Gina aus dem Käfig genommen habe, da die Jagd schon zu lange ging. Ich hatte das Gefühl dass es ihr richtig gut tat da rauszukommen.
    Zwischendurch schnäbeln die zwei aber auch mal wie wild oder balzen sich an.

    Ich verstehs echt nicht und weiß auch nicht was ich noch tun soll!!
    Ich fahre nächste Woche Samstag in Urlaub für eine Woche, die Vögel werden dann fast den ganzen Tag durch meine Oma beaufsichtigt, aber ich habe wirklich Angst dass ich nach Hause komme und Gina irgendwas passiert ist, weil er so aggressiv ist!!

    liebe, verzweifelte Grüße Nicole

    @Ann: danke:), die schriftlichen Prüfungen habe ich bestanden, morgen kommt jetzt noch die mündliche *schwitz*:D.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gizmo

    Gizmo Guest

    Bachblüten

    Hallo Nicole

    danke für dein update, ich wahr schon ganz gespannt ob wenigstens du Erfolge verzeichnen kannst mit der BB Therapie.
    Aber leider scheint es nicht der Fall zu sein.

    Auch ich habe bei Nora ca vor 2 Monaten angefangen mit Bachblüten. Gegen ihr schüchternheit der Artgenossen. Aber leider muss auch ich sagen das die Therapie gar nichts gebracht hat! "Geldmacherei?"

    Ich beschäftige mich nun wider viel mehr mit Nora nehme sie am Abend wider zu uns ins Wohnzimmer für ca eine Stunde und siehe da Nora blüht wider auf. Sie geht danach auch viel lieber ins Vogelzimmer zu den anderen zurück. Vielleicht erreiche ich so viel mehr, leider baut dies wider die Menschbeziehung auf.
    Ich werde mich mit Nora wider mehr beschäftigen, auch das rupfen am Hals lässt sie wider sein.

    Gruss

    Ps: toi toi toi für die Prüfung
     
  22. behb

    behb Guest

    Das klingt ja garnicht gut :(
    Wenn es so weitergeht, kannst Du sie getrennt unterbringen, wenn Du in den urlaub fährst? Das tut den beiden vielleicht auch gut. Mal ein bisschen Abstand.
     
Thema:

Bachblüten Therapie Woodstock+Gina

Die Seite wird geladen...

Bachblüten Therapie Woodstock+Gina - Ähnliche Themen

  1. Bachblüten erster Erfolg

    Bachblüten erster Erfolg: Hallo zusammen, nachdem ich bisher wenig erfolgreiche Behandlungen mit Bachblüten hier im Forum gefunden habe, möchte ich euch doch meine...
  2. Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?

    Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?: Hallo zusammen, ich habe zwei kleine Lovebirds, nun ist es so, dass einer der beiden sich ständig die Federn rupft. Habe jetzt ganz lange im...
  3. Vorstellung Murphy und Woodstock

    Vorstellung Murphy und Woodstock: Hallo zusammen :0-, wie schon versprochen möchte ich uns einmal ordnusngsgemäß vorstellen. Am Freitagabend habe ich unsere beiden Sperlies...
  4. (Bitte nicht den Mikrofonbutton der Cam benutzen!) Kalle und Gina brüten live!

    (Bitte nicht den Mikrofonbutton der Cam benutzen!) Kalle und Gina brüten live!: Hallo zusammen, melde mich mal wieder nach einer Ewigkeit hier im Forum! Meinen Geiern geht es soweit ganz gut. Habe immer noch keinen meiner...
  5. Bachblüten

    Bachblüten: Hallo zusammen! Vermutlich habt Ihr mich und meine Pieper schon vergessen... Hab' mich hier lange nicht blicken lassen, weil ich einfach zu...