Bachblüten?

Diskutiere Bachblüten? im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, hat jemand von euch Erfahrung mit Bachblüten bei Papa´s gemacht, im speziellen gegen Agression?:idee: Unser Männchen hat manchmal echt...

  1. raimund

    raimund Mitglied

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Bodensee, Friedrichshafen
    Hallo,
    hat jemand von euch Erfahrung mit Bachblüten bei Papa´s gemacht, im speziellen gegen Agression?:idee:
    Unser Männchen hat manchmal echt heftige Schreiphasen und wir haben überlegt, ob wir das mit so einem Präparat in den Griff kriegen könnten.
    Bevor Fragen kommen: Die beiden Dicken haben 24 h Freiflug, sind oft bei uns, ihnen fehlt es an nichts und er begrüßt auch nicht den Tag:)

    Dann wollt ich euch bitten mir mal zu schreiben, was ihr euren Papa´s zur Beschäftigung anbietet wenn ihr a) gerade nicht da seid und b) euch mit ihnen beschäftigt. Wir haben einiges schon ausprobiert, aber sie nehmen leider nicht alles an und langsam gehen uns die Ideen aus.

    Und zu guter letzt: Unsre 2 Dicken sind sehr wählerisch Obst und Gemüse gegenüber. Sie essen Staudensellerie, Paprika, Vogelbeeren, Trauben, Gekochte Hülsenfrüchte und das wars. Wir probieren immer wieder andere Sachen aus, aber die werden nicht angerührt. Es sei denn wir spießen alles auf, dann wird aber nur geschreddert. Reicht das aus oder sollten wir dann auf alle Fälle noch mit Vitamin und Mineralpräparaten arbeiten?

    Freuen uns auf eure Antworten.

    LG Franzi und Raimund
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Whoa, 24. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2010
    Whoa

    Whoa Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo

    Bin normalerweise im Grauen Forum mach aber jetzt mal einen Ausrutscher hierher.
    Also zuerst mal würde ich überlegen was der Grund für die Aggressionen sind und evtl. Ursachen beseitigen.
    Zu den Bachblüten hab ich einen Link wo steht welche man für was nimmt. Die kannst du ja dann zum Beispiel in einer Apotheke mischen lassen. Aber man nimmt höchstens 5 Sorten.

    http://www.papageienschutz.org/html/haltung/gesundheit/gesundbach.htm

    Ich beschäftige meine immer mit spielzeug zb bunte Holzstücke wo rein stecken dass sie es rausholen müssen. jede menge bunte spielzeuge, ringe, intelligenzspielzeug da gibt es eh allerhand zu kaufen und wenn ich da bin mach ich clickertraining mit ihnen das ist für die gehirnjogging und lastet sie zusätzlich aus.
    Zu dem Obst essen: hatte das Problem auch meine kleine hat bis ich sie bekommen habe nur Körner bekommen. Sie kannte also kein Obst. Da sie eine Handaufzucht ist kannte sie aber ihren Babybrei. Habe am anfang das Obst püriert und mit dem Babybrei vermischt. Nach und nach immer weniger Brei genommen und das Obst/Gemüse nicht mehr ganz fein püriert, sondern immer größere Stücke lassen bis irgendwann nur mehr Obststücke waren. Jetzt frisst sie es und sie mag es auch gern. Hab auch immer vor ihr Obst gegessen zB eine Banane und sie wollte dann auch probieren und siehe da sie hat es mögen. wenn ich jetzt was neues probiere beiß ich immer ab damit sie sieht dass das gut schmeckt und dann nimmt sie es auch.
    probier das mal das klappt sicher auch bei dir =)

    lg steffi
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo raimund

    wann schreit das Männchen?
    Haben sie genügend Nachtruhe? (12 Stunden) Unsere fangen abends auch an zu reklamieren, wenn es Schlafenszeit ist. Ausserdem habe ich festgestellt, dass das Männchen ständig Futter haben will. Sobald sein Napf leer ist, wird gebrüllt.

    Essen: am besten ihnen alles genussvoll vorschmatzen, wie Whoa auch schrieb. Wenn sie dann voller Neugierde einen Giraffenhals machen, ihnen gnädigst ein Stückchen zum probieren abgeben.

    Unsere zwei haben grosse Freude an Glöckchen, die sie durch die Gegend werfen können. Dann gibt es "Stecknadelaugen", Flügel-Aufstellen und dazu natürlich mehrere stimmgewaltige Urschreie. (naja, das willst du nicht unbedingt).

    Kiefernzapfen zum schreddern, Äste zum abnagen..... usw.usw. :zwinker:
     
  5. vif83

    vif83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich gebe einen meiner Edelpapagen Bachblüten und es geht ihm seit der Einnahme deutlich besser. Gismo hatte ich letztes Jahr im Juli seinem Vorbesitzer abgekauft, weil er ihn aufgrund seines Federrupfens nicht mehr haben wollte. Ich habe ihn auf alle möglichen Krankheiten untersuchen lassen, um eine organische Erkrankung auszuschließen und ihn zu meinen anderen Edelpapageien setzen zu können. Dann habe ich mich mit unserem bewährten Heilpraktiker zusammen gesetzt und uns für eine Bachblütentherapie entschieden.
    Gismo hatte vor einem Jahr keine Schwanzfedern mehr und seine Brust war zu 2/3 unbefedert! Jetzt ist er schon wieder schön grün und es geht von Monat zu Monat bergauf mit ihm!
    Klar hat er auch mehr Abwechslung mit seinen Artgenossen und er spielt unheimlich gern mit leeren Kartons, in denen Leckerbissen versteckt sind. Zusätzlich habe ich seine Ernährung umgestellt. So bekommt er neben kleine Portionen Joghurt etc. jetzt als Hauptfutter reichlich Obst und Keimfutter.
    Aber ich denke das nicht nur die zuletzt genannten Faktoren zu einer deutlichen Verbesserung seiner Situation beigetragen haben, sondern auch die Bachblüten.
    Liebe Grüße
     
  6. #5 sven-nadine, 30. Juli 2010
    sven-nadine

    sven-nadine Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85110 kipfenberg
    Hallo raimund,
    also von ständigem schreien kann man bei uns nicht sprechen. ist bei uns nur früh, bzw. wenn die geier das erstemal rauskommen. geht 10 bis 15 min. und dann ist gut! ansonsten denke ich machst du nichts verkehrt, ist halt deren eigenart. futter passt, freiflug und beschäftigung ... was willst du mehr? selbst auf ansprache keine ruhe? hält zwar bei uns auch nicht lange, aber es wird befolgt.
    obst einfach alles anbieten was die läden und gärten haben .. stachel, johannisbeeren, kiwi, papaya, mango, litschi, kirschen, grenadille, melone und und und feigen mögen unsere auch ... futtern eigentlich fast alles an obst und gemüse ...
    mfg sven
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. raimund

    raimund Mitglied

    Dabei seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Bodensee, Friedrichshafen
    Hallo,
    ich beschreibe mal wie´s bei uns zu Hause so abläuft. Vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Tip für uns.
    Zuallerserst ein paar Infos: Die 2 Dicken sind seit bissle mehr als einem Jahr bei uns und sind jetzt 2 Jahre alt. sie sind Bruder und Schwester. Nach anfänglichen Beiß-Problemen sind beide absolut zahm. Sie wollen am Liebsten immer bei uns sein. Sie (Suka) will immer gekrault werden, er (Butch) ist eher der Rabauke und braucht immer Action, lässt sich aber auch streicheln. Wir waren nicht darauf fixiert sie irgendwann kraulen und streicheln zu können, das kam irgendwie automatisch. Dass Papageien nicht die leisesten Vögel sind, war uns schon vor der Anschaffung bewusst und wir haben beide kein Problem damit, dass sie ihre Stimmen auch benutzen, aber irgendwann liegen unsre Nerven einfach blank, vor allem die meiner Frau :).
    Die 2 haben ein eigenes Vogelzimmer und somit können wir auch ihnen die Ruhephase von 12 Stunden ermöglichen. In dem Zimmer steht zwar die Voliere drin, aber sie ist immer offen. Dann haben sie diverse Seile zum Klettern und ein Board wo immer irgendwas zum Spielen oder Schreddern oder Runterschmeißen drauf liegt.
    Morgens bekommen sie Obst und Gemüse, abends ihr Körnerfutter von Rico`s.
    Bisher haben wir noch nicht angefangen ihr Futter oder Wasser mit Vitaminen und Mineralien anzureichern ->sollten wir das?
    Nun zu unserem Problem:
    Pünktlich um 7.30 Uhr sitzt Butch auf der Fensterbank und begrüßt den Tag. Das geht aber manchmal länger als 15 min. Wenn ich dann aufstehe und ihm was interessantes zum Spielen gebe ist wieder Ruhe und ich kann auch wieder schlafen (habe oft Spät- und Nachtdienst). Aber unsre 2 Dicken lassen sich leider nicht lange von ihren Spielsachen begeistern und Butch tut uns das lauthals kund. Es ist momentan so, dass er wirklich alle halbe stunde brüllt bis er was neues bekommt. wir haben es auch schon mit ignorieren versucht, aber das juckt ihn auch nicht. In einem anderen Forum haben wir dann gelernt, dass positives Verstärken eine lösung wäre, also sobald Butch ruhig ist, sofort ihn mit einem Leckerli belohnen. Das hat leider nur bedingt was geholfen. Zur zeit ist es nämlich so, dass er morgens seine sonst so geliebte Nuss einfach nicht mal mit dem A... anschaut.
    Mittags wenn ich z.b. vom Arbeiten heim komme sind die Beiden mucksmäuschen still. erst wenn sie hören dass jemand in der Wohnung ist gehts los mit der Begrüßung. Das ist auch absolut ok. Ich freue mich ja auch wenn ich meine Frau wiedersehe:). Wir lassen die beiden dann meistens gleich zu uns in den Rest der Wohnung und alle sind friedlich. Wenn wir dann aber eine rauchen gehen und die Beiden nicht mitkönnen, dann geht der große Protest los. aber nur von Butch und das wirklich in einer sehr aggressiven Lautstärke. Ich hab das Gefühl er kann nicht allein sein. Und irgendwie ist es uns nicht möglich ihm das irgendwie beizubringen dass er nicht immer und überall dabei sein kann.
    Im Allgemeinen ist das Zusammenleben mit uns vieren wunderbar und wir wollen es nicht mehr missen, aber wenn wir dieses eine Proble noch in den Griff kriegen könnten wäre alles perfekt.
    So ich hoffe ihr habt so einen Einbick bekommen und freue mich auf eure Anregungen.

    MfG Raimund
     
  9. #7 animalshope, 12. August 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    Hallo,
    kenne ich mich damit auch nicht aus. Ich fänd es einfach toll, wenn die vogelkundingen Ärzte da ein bisschen mehr drüber wissen würden,aber da wo wir hin gehen, die kennen sich damit auch nicht aus. Vielleicht würd das manchem Papagei weiter helfen. Bin bei unsren ja auch immer ratlos...

    grüsschen
    Birgit
     
Thema:

Bachblüten?

Die Seite wird geladen...

Bachblüten? - Ähnliche Themen

  1. Bachblüten erster Erfolg

    Bachblüten erster Erfolg: Hallo zusammen, nachdem ich bisher wenig erfolgreiche Behandlungen mit Bachblüten hier im Forum gefunden habe, möchte ich euch doch meine...
  2. Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?

    Vogel rupft sich die Federn, Bachblüten?: Hallo zusammen, ich habe zwei kleine Lovebirds, nun ist es so, dass einer der beiden sich ständig die Federn rupft. Habe jetzt ganz lange im...
  3. Bachblüten

    Bachblüten: Hallo zusammen! Vermutlich habt Ihr mich und meine Pieper schon vergessen... Hab' mich hier lange nicht blicken lassen, weil ich einfach zu...
  4. Homöopathie oder Bachblüten gegen Brutstimmung

    Homöopathie oder Bachblüten gegen Brutstimmung: Hallo, wir haben zwei Rosellasittiche. Wir haben keine Geschlechtsbestimmung machen lassen, da wir nie züchten wollen. Leider hat sich im letzten...
  5. Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?

    Bachblüten-vielleicht eine Hilfe ?: Hallo an alle, wie ja schon einige von euch wissen, haben wir leider unseren kleinen Rupfer Jacky. Obwohl er jetzt schon seit einem halben...