Bactazol gegen Luftsackmilben?

Diskutiere Bactazol gegen Luftsackmilben? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen Einer meiner Wellis ist zurzeit mit Luftsackmilben erkrankt. Ich war schon beim Tierarzt, doch der kannte sich nicht gut mit...

  1. #1 Tigerfink, 20. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen

    Einer meiner Wellis ist zurzeit mit Luftsackmilben erkrankt. Ich war schon beim Tierarzt, doch der kannte sich nicht gut mit Vögeln aus. Als ich dann mal im Internet recherchierte habe ich gelesen, dass angeblich Bactazol-Spray gegen Milben hilft. Auch gegen Luftsackmilben? :? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen

    Vielen Dank
    Tigerfink
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Trucker_Dino, 20. Mai 2014
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Das ist ein Desinfektionsmittel / Reinigungsmittel. Um Gotteswillen bloß kein Wellensittich damit ansprühen.

    Hier ist die Datenbank für vogelkundliche Tierärzte, und hier nochmal was zum nachlesen
     
  4. #3 charly18blue, 20. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Luftsackmilben werden per Spot on mit Ivomec oder Stronghold behandelt. Bactazol hilft da nicht. Und das Ivomec (das für Schweine) muß auch entsprechend für Vögel verdünnt werden. Bitte geh bloß zu einem anderen Tierarzt. Hast Du mal in unserer Datenbank geschaut, ob evtl. ein Stückchen weiter weg ein Vogelkundiger für Dich doch noch erreichbar ist? Wer hat denn die Diagnose LSM gestellt? Und welche Symptome hat Dein Welli? Quietschen und Knacken? Das kann auch durchaus eine Pilzinfektion und/oder eine bakterielle Infektion sein, die haben ähnliche oder sogar gleiche Symptome. LSM sind deswegen natürlich nicht ausgeschlossen, sind aber am lebendigen Vogel sehr schwer bis gar nicht nachweisbar.
     
  5. #4 Alfred Klein, 20. Mai 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Da kann ich nur zustimmen. Um Gottes Willen kein Bactazol!! Das ist ein reines Desinfektionsmittel und soll nur dazu und sonst nichts anderem verwendet werden. Erstens wirkt es überhaupt nicht bei Milben und zweitens ist es für den Vogel giftig.
    Welcher Vollpfosten gibt denn solche Ratschläge, Bactazol verwenden, ich fasse es nicht.
     
  6. #5 Tigerfink, 21. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Vielen, vielen Dank für eure Tipps. War gerade bei einem anderen Tierarzt und der kannte sich mit Vögeln besser aus, als der erste! Er hat meinem Welli Ivomec in Genick geträufelt und mir auch noch ein Antibiotika gegeben. Ich hoffe auf eine gute Besserung.
    Den Vorschlag mit den Bactazol hat mir übrigens ein Bekannter gegeben, der auch mal Sittiche gezüchtet hat. Ich habe ihn natürlich schon angerufen und ihn aufgeklärt. Ich weiß auch nicht, wie der auf so eine Idee kommen konnte. Aber als er mir den Vorschlag gemacht hat, wollte ich es halt genau wissen und hab mal hier im Forum nachgefragt. Gott sei Dank!
    Mein Welli wird sich jetzt mal einer Kur unterziehen müssen und eine Zeit in Quarantäne verbringen.

    Vielen, vielen herzlichen Dank nochmal.
     
  7. #6 Alfred Klein, 21. Mai 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tigerfink,

    Warum soll Dein Welli in Quarantäne? Das ist völlig überflüssig. Und wenn er nur Milben hat braucht er auch kein Antibiotikum, das kannst Du weglassen. Sollte man sowieso ausschließlich nur dann einsetzen wenns wirklich notwendig ist und nicht auf Verdacht. Das ist gar nicht gut.
    Was jedoch zu machen ist das wäre das mit dem Ivomec noch zweimal in wöchentlichem Abstand zu wiederholen. Das ist wichtig um auch mit Sicherheit alle Milben zu erwischen. Laß Dir nichts anderes einreden.
    Warum bist Du denn eigentlich nicht wie empfohlen zu einem vogelkundigen Fachtierarzt gegangen? Ist Dir Dein Welli so wenig wert? Oder was denkst Du warum wir hier alle immer auf die Fachtierärzte verweisen? Das machen wir nicht aus Jux und Dollerei sondern weil wir wissen daß normale Tierärzte mit Vögeln so gut wie gar nichts anfangen können. Du siehst ja daß der Tierarzt bei dem Du warst keine Ahnung davon hat daß man das Ivomec dreimal anwenden muß. Und wenns nur Milben sind ist das Antibiotikum überflüssig. Wie gesagt, Tierarzt ohne Ahnung.
     
  8. #7 charly18blue, 21. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wieviele Wellis hast du? Hattest Du einen Neuzugang in der letzten Zeit? Wenn der zweite TA Luftsackmilben vermutet, sollten Deine anderen Wellis ebenfalls behandelt werden. Luftsackmilben stecken über die Luft die in der Nähe befindliche Wellis an. Hauptsächich werden sie allerdings über das Trinkwasser übrtragen. Also wäre es möglich, dass sich auch Deine anderen Wellis angesteckt haben und dass muß sich nicht gleich zeigen, sondern kann eine Zeit dauern, bis tatsächlich mal was ausbricht. Lies mal hier zu Luftsackmilben KLICK
    Wenn Dein kranker Welli LSM hat wird das Ivomec ganz schnell eine Besserung bringen. Hat der TA auch einen Kropfabstrich genommen, weil er noch das Antibiotikum verschrieben hat?
     
  9. #8 Tigerfink, 22. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Ups, was war das jetzt? Also nochmal.

    Wie schon gesagt, immer noch leichte Symptome aber ich habe ich in der letzten Nacht kaum noch piepsen gehört. In Quarantäne habe ich ihn gesetzt, weil er vielleicht die anderen beiden anstecken könnte, wie charly18blue schon gesagt hat.
    Das Antibiotika (Baytriloral) hat mir der besagte TA mitgegeben. Einen Kropfabstrich hat er auch gemacht, um Trichomonaden auszuschließen. Er hat mich auch auf einen häufigenen Trinkwasserwechsel hingewiesen. So schlecht kann er also gar nicht sein.
     
  10. #9 charly18blue, 22. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich nehme mal an, dass der TA dann im Abstrich Bakterien gesehen hat und deswegen noch ein Breitbandantibiotikum verschrieben hat. Das macht durchaus Sinn.
    Ich wünsche weiterhin gute Besserung und halte uns bitte auf dem laufenden.
     
  11. #10 Tigerfink, 22. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Na klar. Mach ich!
     
  12. #11 Tigerfink, 26. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen

    Habe mich jetzt schon länger nicht mehr gemeldet. Hatte einfach zu viel um die Ohren. Aber nun habe ich Zeit und wollte euch mal wieder über den Gesundheitszustand meines Wellis informieren.
    Was diesen allerdings betrifft, so kann ich leider nur sagen, dass es Berg ab geht (ging). Der Besuch beim TA hat nur in den ersten zwei Tagen Wirkung gezeigt. Jetzt sind die Symptome sogar noch schlimmer als zuvor. Ich habe gerade beim TA angerufen und mir Ivomec-Propylenglykol bestellt, damit ich meine Welli selber behandeln kann. Habe nämlich gelesen, dass man den Vogel in kurzen Abständen von einigen Tagen behandeln soll. Erster, zweiter, fünfter zehnter und evt. auch noch den 20 Tag. Aber wenn ich in diesen Abständen immer zum TA laufe ist das ja nicht nur Stress für mich, sondern auch für den Vogel!
    Was meint ihr dazu? Ist der Rhythmus in Ordnung oder sollte man etwas ändern?

    Grüße
    Tigerfink
     
  13. #12 charly18blue, 26. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ist denn die Möglichkeit einer Pilzinfektion mal in Betracht gezogen worden? Auch die hat solche Symptome. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ivomec die Verbesserung bringt. Für mich sieht das eher nach einer Pilzinfektion aus, wo sich eine bakterielle Infektion draufgesetzt hat. Typisch dafür ist die kurzfristige Verbesserung nach Verabreichung des Antibiotikums und dann bekommen die Pilze die Überhand, da sie durch das Antibiotikum verstärkt anfangen zu wachsen. Es wäre also sinnvoll gewesen nicht nur nach Trichomonaden zu schauen, sondern den Abstrich auch anzuzüchten auf Pilze und Bakterien.
     
  14. #13 Alfred Klein, 26. Mai 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tigerfink,

    Das ist doch Unsinn was Du machst. Mach nur so weiter und Dein Welli ist bald tot. Alles was Dir geraten wird ignorierst Du. Dein Tierarzt hat wenig bis keine Ahnung aber zu einem vogelkundigen gehst Du ja nicht. Du selber hast ebenso absolut Null Ahnung, das sieht man ja an Deiner Frage zur Verabreichung von Ivomec. Mach das so wie Du willst und Dein Welli ist bei dieser Überdosierung von Ivomec dann mit Sicherheit tot.
    Ich antworte Dir auf jeden Fall nicht mehr, es hat keinen Zweck.
     
  15. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich fand die erste Behandlung beim 2. TA garnicht so verkehrt, aber auch für mich klingt es jetzt genau so, wie Susanne schreibt.
     
  16. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Das liegt daran, das manche Leute unfähig sind, die "Packungsbeilage" bzw den Aufkleber auf der Flasche zu lesen, auf dem steht:

    Davon abgesehen, Bactazol hat zwar eine insektizide Wirkung, bedingt durch die Inhaltsstoffe, diese wirken aber nur, bei Ektoparasiten und dann auch nicht bei allen.

    Leider nicht nur TA!
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Tigerfink, 27. Mai 2014
    Tigerfink

    Tigerfink Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Regensburg
    Ja, aber mein TA hat nichts im Kropfabstrich gefunden.

    Wird ja auch schwer. Wenn ich meine Mutter bitte mich doch mal bitte schnell 80 km zum nächsten TA zu fahren, zeigt die mir doch einen Vogel.:vogel: Natürlich habe ich nach vogelkundigen TA's in der Umgebung gesucht, habe aber nichts gefunden. Was kann ich denn dafür, wenn die sich alle nur um Säuger kümmern?

    Diese Frage war nur eine rhetorische Frage. In meine Büchern steht der Rhythmus drin, wie oben angegeben. Der TA meint alle vier Tage. Da der sich ja aber nur etwas mit Vögeln auskennt, habe ich mal hier im Forum gefragt.
    Und einem Vogelhalter zu sagen, dass er "Null Ahnung" habe, nur weil er über die Behandlung von Krankheiten nicht jedes kleinste Detail wisse, finde ich eindeutig übertrieben.:jaaa: Nobody is perfect. Jeder hat mal klein angefangen und dann mit der Zeit Erfahrungen gesammelt!

    Das ist deine Sache.


    Bis dann
    Tigerfink
     
  19. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Falsche Antwort. DU hast dich dafür entschieden, Tiere zu halten. Es ist DEINE verantwortung. Den Tieren ist es egal, ob du kein Bock oder sonstwas hast, 80 Km zum Vogel TA zu fahren.

    Manche Leute fahren gar bis 200 km bis zum Fach TA für Vögel, Reptilien, Fische oder Insekten.

    Du hast es nicht verstanden. Es geht nicht allein um die Behandlung ins kleinste Detail, sondern um das ganze drum herum. Das jeder mal anfängt, das hat hier jeder erlebt. Mit dem Unterschied, das DU nicht lernfähig bist. Du nimmst keine Tips an und quengelst nur. Wie ein kleines Kind, das in der Trotzphase ist.

    Wenn du deine Ego-Probleme ausleben willst, bitte schön mach das, aber:

    Lass es NICHT an deinen Tieren aus! Die können sich nicht wehren. Die sind dir faktisch Hilfslos ausgeliefert. DU bist der einzige, der dafür sorgen kann, das ein krankes Tier zu einem Fach TA gebracht werden kann.

    Es ist jedesmal das selbe. Egal ob bei Vogel oder Reptilienhalter. Die Leute machen sich entweder gar keine Gedanken oder schlicht zu wenig. Ich muss mehrmals im Monat (oder ein anderer) die selber Leier runterspielen. Egal ob Vogel oder Reptil.

    Da hat das Tier ein Problem, aber der Fach TA der was taugt ist zuweit weg. Vom Umstand ganz zu schweigen, das sowas Geld kostet. Die Behandlung meine ich, nicht die Fahrkosten.

    Gerade gestern gabs wieder so einen gravierenden Fall auf Facebook. Da hält einer 8 Jahre (!!) lang ein Tier und weiß nicht mal genau was für eine Art genau das ist. Von den grandiosen Fehlern bei den Haltungsparametern red ich noch gar nicht.

    Es ist Mühsam, wenn sich hier und in anderen Foren, die Leute, die teils seit Jahrzehnten Erfahrung haben, die Finger wundtippen, aber der Fragesteller auf Stur stellt und die Beleidigte Leberwurscht spielt.

    Ein user schrieb bereits, das er kein Bock mehr hat, zu diesem Thema was zu schreiben. Und jetzt kommst du wieder mit einem posting ums Eck, das einigen Leuten im VF Garantiert wieder Kopfschütteln verursacht.

    Irgendwann wird es so sein, das gar keiner mehr Bock hat, auf solche Themen wie deine zu Antworten. Weil sie genau Ahnen, worauf das hinaus läuft.

    Nimm Bitte die Tips an, die dir Erfahrene Leute an die Hand geben. Du kannst ja von mir aus beleidigt sein, aber mach möglichst alles für deine Tiere.

    Die Tips hier sind kostenlos. Tips die nicht angenommen werden, verursachen TA kosten bei planlosen Ärzten. Wenn ein Mensch Krebs hat, macht es kaum Sinn zum Zahnarzt zu gehen.
    Da geht man zum FACH Arzt, dafür sind die da.
     
Thema: Bactazol gegen Luftsackmilben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei stronghold spot on

    ,
  2. desinfektionsmittel gegen Luftsackmilben

    ,
  3. bactazol bei luftsackmilben

Die Seite wird geladen...

Bactazol gegen Luftsackmilben? - Ähnliche Themen

  1. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Hallo habe einen Wellensittich von meiner Freundin geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit Wellensitichen nocht nicht aus, der Kleine niesst ganz...
  2. Luftsackmilben, schnelle Hilfe!

    Luftsackmilben, schnelle Hilfe!: Hilfe. Meine Kanarienhenne hat Luftsackmilben. Waren beim Tierarzt und sie wurde auch behandelt. Danach war es eine Woche gut aber jetzt...
  3. Luftsackmilben

    Luftsackmilben: Ist der Beaphar Spray wirklich so gefährlich für die Vögel?
  4. Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?

    Luftsackmilben beim Wellensittich möglich?: Hallo zusammen, da ich mit meinem Latein am Ende bin, hoffe ich nun, dass ich hier evtl Rat finde. Gibt es nun Luftsackmilbem beim Welli, ja...
  5. Kanarienvogel macht komische Geräusche

    Kanarienvogel macht komische Geräusche: Hey, Ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung, habe vor einigen Wochen eine neue Henne vom Züchter erworben, da mein vorheriger zweitvogel...