Bäume und Gräser

Diskutiere Bäume und Gräser im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die Frage wurde vielleicht doch schon öfter gestellt.... Ich habe einfach noch Probleme damit, die richtigen Gräser für unsere Rosellas zu...

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Die Frage wurde vielleicht doch schon öfter gestellt....

    Ich habe einfach noch Probleme damit, die richtigen Gräser für unsere Rosellas zu sammeln. Ich trau mich nicht. Hab einfach Angst, die falschen reinzuhängen...

    zum knabbern und als Äste kann ich doch folgende nehmen oder?:

    Ahorn,
    Eiche,
    Buche,
    Kastanie,
    Holunder,
    Pappeln

    Und welche Gräser?
    Löwenzahn
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Khendra

    Khendra Guest

    Soweit ich weiß kannst Du bei Gräsern nichts falsch machen. Meine kriegen alles, was so auf der Wiese rumwächst und nach blühendem Gras aussieht. Solltest halt nur nichts von starkbefahrenen Straßen nehmen, aber das weißt Du ja bestimmt ;-)
     
  4. #3 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Mit Gräsern habe ich immer etwas Angst davor, was für andere Tiere (mit welchen Krankheiten) vorher drangekommen sind. Man denke nur an den Fuchsbandwurm).

    Eiche kann ganz gefährlich sein.

    Ich habe verschieden Berichte von allergischen Reaktionen (6 nicht miteinander verwandte Hyazintharas, denen die Augen komplett zuschwollen und geröchelt haben) bis zu Todesfällen, bei Genuss von Rinde und auch Frucht gehört. Und das bei verschiedenen Papageienarten.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  5. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Unter ungefährlich habe ich: Pappeln, Platane,Buche, Weide, Walnuß,Hasel vermerkt.


    In unserer Voliere bzw früher Käfig habe ich meist Zweige v. Hasel, Weide, Walnuß, Kirsche.

    Bei Kastanie sind die Blüten und die Stängel der Blätter ok. Rinde soll nicht ganz unbedenklich sein(leicht giftig). Meine Papageien haben auch von den entsprechenden Pflanzen meist automatisch nur das unbedenkliche gefressen.
    Mit Gräsern kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich gehe da meist den ungefährlichen Weg, indem ich im Garten ein paar Körner aussähe und schaue was dabei rauskommt:D

    Eiche, da habe ich das gleiche gehört wie Lily. Giftig!
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Kauf dir doch mal ein Buch über Vogelfutterpflanzen
    z.B.
    Vogelfutter aus der Natur
    Horst Bielfeld
    Ulmer

    Vogelfutterpflanzen
    Hermann Schnabel
    Arndt Verlag

    Da stehen viele Planzen und Bäume mit Bildern drinnen die sich zum Verzehr der Papagein und Sitticharten eignen.
     
  7. Khendra

    Khendra Guest

    Oh, das mit der Kastanie wußte ich gar nicht, Ann! Gut, daß wir keine in der Nähe haben... Meine haben an Gehölzen bisher Nuß, Buche und Korkenzieherweide gekriegt, wobei Weide eindeutig der Renner war *g*
    Die Gräser kommen aus meinem Garten, und Füchse haben wir da nicht, nur Mäuse und Kaninchen und ab und zu ein Frettchen. Deshalb mache ich mir in der Hinsicht gar keine Sorgen.
     
  8. #7 Ann Castro, 4. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Khendra LOL Es war die Eiche und nicht die Kastanie.......

    Halloooo??????


    Bussi,

    Ann.
     
  9. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo,

    Erich stellt auf seiner HP auch Gräser mit Bilder u. div. Naturfutter vor: www.papageienweb.de

    Bei uns gibts zur Zeit auch alles an Gräsern sowie halbreifer Weizen und Gerste, immer zu Sträussen gebunden in die Voliere gehängt, Spiel- und Knabberspass für alle.

    Meine fressen noch gerne Holunder und Ahorn. :)
     
  10. Khendra

    Khendra Guest

    @Ann
    Oh Mist, ich bin wohl nicht so dabei heute. Dabei war doch gestern der Horrortag... Hm das sind vielleicht die Nachwirkungen?? Oder die Sonne bekommt mir nicht.
    Okay, aber Eiche gibt's hier auch nicht *g*
     
  11. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    8o 8o ups...eiche ist nicht so gut??? schei... die haben sie gestern bekommen und zwar in form eines großen Astes mit Blättern etc.

    und dann hab ich noch verschiedene Äste zusammengebunden zum klettern beim freiflug...

    Was mach ich denn nun? Heute früh fing einer wieder das nießen an, kann aber auch mit der Erkältung zu tun haben, mit der wir zur zeit noch immer kämpfen. (bekommen Vitamintropfen)

    Ich lass dann mal die Blätter samt Ast verschwinden, nur wie erkenn ich die eiche aus meinen zusammengebundenen Ästen wieder raus???:?

    hier noch was zur Eiche, hab ich grad gefunden:

    Gefährlichkeitsgrad
    Stark giftig ++

    Hauptwirkstoffe
    Catechin-Gerbstoffe (Tannine). In der Rinde bis 20%, in den Blättern und unreifen Früchten bis 15%. Tannin kann im Verdauungstrakt in Gallussäure und dieses in Pyrogallol umgewandelt werden.

    Wirkungsmechanismen
    Nach der Aufnahme binden Tannine an Nahrungsproteine, Verdauungsenzyme sowie an Proteine der Darmschleimhaut und beeinträchtigen damit die Resorption bzw. Verdauung der Nährstoffe. Ausserdem komplexieren sie Eisen und verhindern dessen Aufnahme aus dem Darm, was zu Eisenmangel führen kann. Tannine scheinen aber - im Gegensatz zu ihren Derivaten - nicht resorbiert zu werden. Pyrogallol wirkt hämolysierend, ausserdem werden Niere und Leber geschädigt

    Klinische Symptome
    Rinder sind am häufigsten betroffen: Symptome nach 2-14 Tagen, Apathie, Anorexie, Obstipation, Tympanie, Polydipsie/Polyurie, später blutiger stinkender Durchfall, kleiner Puls, Körperschwäche, Taumeln, Oedeme, evt. Nierenversagen mit tödlichem Ausgang.
    Pferd: Apathie, Anorexie, Kolik, Obstipation, dann Durchfall, Ikterus, Hämaturie, Oedeme, Dyspnoe und Körperschwäche, Nierenversagen. Gefährdung auch für Schafe, weniger für Schweine, Ziegen und vögel

    Kann ich ihnen jetzt was gutes tun, als Art Entgiftung??? Wie sind denn die Vergiftungsanzeichen beim Vogel???
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Könnt ihr mir bitte sagen wenn Eiche so giftig ist warum sie in dem Buch
    Vogelfutter aus der Natur drinnen steht,das Äste,Knospen ,Rinde usw.zum verzehr für Sittiche und Papageien geeigenet ist?
     
  13. #12 Pe, 5. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2002
    Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Sandra,
    soweit ich informiert bin enthält die Rinde Gerbsäure.

    Dann steht sie noch bei Detlev/APN- Futterpflanzenliste mit einem blauen Totenkopf versehen und mit dem Zeichen der Heilpflanze drin. Das könnte vielleicht auch an der aufgenommenen Menge liegen. Heilmittel/Gift?!?

    UUUUIUIUIUIUIUIIIII
    Sorry Kessi, habe die Funktion fürs letzte Posting gewählt und so wohl dein Posting übersehen. Steht ja schon alles ganz exact drin:~
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallo Pe!
    Da ich Drogistin gelernt habe weis ich über Eichenrinde oder andern Teesorten bescheid welche Wirkung sie auf Menschen haben.
    Eichenrinde wird unter andem auch für Pilzbehandlung verwendet,z.B.Fußpiltz,weil Eichenrinde eine stark zusammenziehende Eigenschaft besitzt.
    Ich bin nur etwas stutzig,weil gesagt wird das Eiche giftig für Papagein sei und eben in diesem Buch drinnen steht,das Äste,Knospen und Rinde für den Verzehr von Sittichen und Papageien geeignet sind.
    wenn wirklich Todesfälle nach verzehr von eichen vorgekommen sind ist es doch ein wahnsinn in einen Buch das jeder kaufen kann das gegenteil davon zu behaupten.
    Im guten gewissen mache ich das dan und mein Tier stierbt vielleich daran,was dan?
     
  15. #14 Ann Castro, 5. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Tja....das ist immer das Problem bei Papageien. Es wird wenig rigoros geforscht in diesem Bereich (lohnt sich wohl nicht), mit dem Resultat, dass Informationen eher anekdotisch als sachlich begründet sein können.

    Um die Realität von den Urbanen Legenden trennen zu können, wäre es hilfreich sich nicht nur auf eine Quelle zu verlassen(natürlich auch mit Hilfe des www).

    @Kendhra:
    Hattest Du wieder ein Prüfung?

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  16. #15 Ann Castro, 5. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    @ Kessi


    Ich habe bei meinen Geiern immer ein Schälchen Heilerde stehen. Das kann Giftstoffe (ähnlich wie die Lehmklippen) ganz gut absorbieren, denke ich (dies ohne Gewähr - es ist nur meine Vermutung).

    Meine Geier gehen nur ab und zu dran. Sie scheinen also zu wissen, wann sie welche nötig haben (dito für Grit und Kalk). Es wäre ein Versuch welches in.

    Vergiftungserscheinungen können unterschiedlich sein. Ich würde mal den Kot genauer anschauen, ob es da veränderungen gibt und das allgemeine Verhalten. Aber mach Dich nicht verrückt, denn das bekommen die Vögel auch mit.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  17. Khendra

    Khendra Guest

    Hi Ann!
    Keine Prüfung, aber ich hatte die ersten Patienten für meine Doktorarbeit da. Tja, mein Betreuer ist im Urlaub (er meinte, es wär alles geklärt und würde reibungslos laufen) und ich durfte mich dann mit all den Leuten rumärgern, die sagten "Studie? Davon weiß ich nix... Ist auch viel zu viel Arbeit und sowieso sind wir dafür nicht zuständig" Also bin ich den halben Tag wie eine Irre durchs Klinikum gerannt und habe mit Engelszungen auf alle möglichen Leute eingeredet, sie mögen mir doch bitte helfen, und so viel Arbeit ist es doch gar nicht, und natürlich weiß ich, daß Sie viel zu tun haben, aber... *schleim* *schmeichel* *bettel* Kurz gesagt: Grauenvoll!!! Zumindest die Patienten waren superlieb und haben das Chaos locker genommen, ich glaube, sonst hätte ich mich auch erschossen.

    @kessi
    Die Vergiftungsanzeichen werden wohl so sein, wie sie in Deinem Buch beschrieben waren- Apathie, Obstipation etc. Frag mich nur, wie man nen Ikterus bei einem Vogel erkennt? Also bei Kanaris bestimmt nicht! *g*
    Die Eichenzweige kannst Du doch an der Rinde erkennen!
     
  18. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Eichenzweige waren glaub ich dunkler und grober...mensch da muss ich dran denken, dass die gleich rausfliegen...

    habe dazu heute mal wieder die lampe am Käfig angelassen...hmm.
     
  19. #18 Ann Castro, 5. Juni 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Also dann Khendra ganz dick Daumen drück!

    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Khendra

    Khendra Guest

    Gracias... Von jetzt an wird's hoffentlich etwas ruhiger ablaufen! *hoff* :-)
     
  22. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    so, Eichenzweige alle entsorgt. Holunder hab ich gestern noch kurz gelassen, aber dann fing der Hahn das nießen an und im Käfig konnte ich dann eine total nasse nase sehen und die Körner klebten an ihr fest...

    Etwas später war es nicht mehr so der Fall. Heute nießt er zwar wieder häufiger, aber ich hoffe es ist nicht wieder schlimmer geworden mit der Erkältung.

    Oder kann das an den frischen Zweigen liegen? Allergische Reaktion? Bringt es was, bei sowas ein Tagebuch zu schreiben, um herauszufinden, an was es liegen könnte???
     
Thema:

Bäume und Gräser

Die Seite wird geladen...

Bäume und Gräser - Ähnliche Themen

  1. Ab wann dürfen puten Gras

    Ab wann dürfen puten Gras: hallo ich wollte mal fragen an welchen alter puten kücken Gras haben dürfen
  2. Baum-voliere Laura Und Kikki

    Baum-voliere Laura Und Kikki: Liebes Forum! Ich habe in kompletter Eigenregie eine Volierd für meine Grauen gebaut, und diese in die Krone meines Nussbaumes gehängt. Bin...
  3. Rosellasittiche

    Rosellasittiche: Hallo :). Ich bin neu hier in dem Forum und stelle mich mal kurz vor, bevor ich meine Fragen zu dem Thema stelle. Ich bin Leonie, 16 Jahre alt...
  4. Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!

    Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!: Freunde! Es gibt gute Nachrichten aus Costa Rica. Da wurde ein Nesthäkchen in freier Wildbahn von ausgewilderten Aras geboren. Die Nachricht hat...