Ballengeschwür

Diskutiere Ballengeschwür im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin neu hier und bin stolze Besitzerin von 2 Wellensittichen Die beiden(M+W) sind schon sehr zahm und verstehen sich super. Das...

  1. spawn

    spawn Guest

    Hallo, ich bin neu hier und bin stolze Besitzerin von 2 Wellensittichen
    Die beiden(M+W) sind schon sehr zahm und verstehen sich super.
    Das Weibchen humpelt leider und wir haben unter den Füßen verkrustete Wunden entdeckt
    wir waren natürlich sofort beim Tierarzt aber der hat gesagt,da könnte man nichts machen, abwarten.
    Hat viellecht jemand schon Erfahrung mit
    der Behandlung oder Linderung der Symptome von Ballengeschwüren gemacht?
    Für Tips jeder Art sind wir,vor allem das Flöckchen, sehr dankbar

    Bis bald , Spawn
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Spawn

    Was Dein TA Dir erzählt hat , stimmt so nicht . .
    Sollenballengeschwüre lassen sich gut behandeln. Das dauert
    manchmal seine Zeit, aber es verschwindet.
    Für die Zeit der Behandlung wäre es besser , Flöckchen einzeln zu setzen. Der Fuss sollte nicht mit Vogelsand in Berührung kommen. Lege den Boden des Käfigs mit Küchenpapier aus. Ich empfehle Dir die Sitzstangen erst mit Verbandsmull,und dann mit Rollplaster zu polstern.Dann sitzt Flöckchen schön weich . Hast Du Naturstangen im Käfig ? Wenn Du einen dicken Ast mit kleinen dünnen Seitenästen in den Käfig gibst, kann der Welli sich auch festhalten, ohne die Fusssohle zu belasten. Vitamin A hilfst Flöckchen auch weiter . Nimm zur Behandlung Ringelblumensalbe.
    Diese wirkt entzündungshemmend und stillst den Juckreiz. Es wird auch als Öl angeboten. Mit diesem hat Alfred Klein gute Erfahrungen gemacht .
     
  4. spawn

    spawn Guest

    Vielen Dank schon einmal für die guten Tips und ich würde mich freuen wenn noch jemand Rat weiß.

    Bis bald

    Spawn
     
  5. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Spawn!

    Wenn es sich wirklich um ein Sohlenballengeschwür handelt, sollten die Tips von Pine gut helfen. Die Frage ist aber auch immer, wie es zu so etwas kommen kann. Was für Sitzgelegenheiten hast du denn im Käfig? Denn häufig sind diese Geschwüre das Resultat von geriffelten Plastik- oder auch Holzstangen, die es normalerweise immer zum Käfig dazu gibt. Solltest du tatsächlich so etwas im Käfig haben, solltest du es schnellstens rausnehmen und durch Naturäste ersetzen, denn sonst sind weitere Fußprobleme praktisch vorprogrammiert. Durch die gleichförmige Belastung auf den gleichen Stangen halten die Vögel die Füße ja immer gleich. Bei unterschiedlich dicken Naturästen werden die Sohlen verschieden beansprucht. Die Äste sollten so dick sein, daß die Füßchen die Stangen nicht ganz umgreifen können, sondern nur ca. zu 2/3. So werden auch automatisch die Krallen abgenutzt.

    Eine andere Möglichkeit, die mir noch für Ballengeschwüre einfällt, sind diese "praktischen" Sandhüllen, die die Krallen abnutzen sollen. Die dünne Fußhaut wird durch den Sand aufgerieben und es kommt zu schmerzhaften Entzündungen. Solche Hüllen sollte man keinesfalls anbieten. Bei dickeren Ästen werden die Krallen automatisch abgenutzt, so daß man nur in Einzelfällen mal schneiden muß (ich hatte mal so ein "Krallenmonster", die hatte wohl ein extra Schnellwachsgen - der konnte ich so alle zwei Monate die Krallen schneiden... :s )

    Nix für ungut, falls meine Vermutungen alle nicht stimmen sollten ;)
    Aber irgendeinen Grund wird die Entzündung schon haben, und den gilt es zu finden und abzustellen.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  6. spawn

    spawn Guest

    Hi Rebecca !

    Wie ich oben schon geschrieben habe, sind die Sitzstangen aus Nußbaumzweigen. Ich vermute, daß unser Flöckchen die wunden Füßchen schon in der Zoohandlung hatte. Leider haben wir es erst bemerkt, als Flöckchen an den Fußsohlen knabberte.


    Bye

    Spawn
     
  7. #6 Alfred Klein, 1. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Spawn

    Bei einem guten Tierarzt bekommst Du auch eine Art Zinksalbe zum auftragen. Nicht die für Menschen nehmen, das ist zu gefährlich. Eine solche Salbe deckt die wunden Stellen ab und entlastet den Fuß. Das Geschwür berührt somit weniger die Sitzstange, da diese Salbe ziemlich fest haftet. Dadurch wird die Heilung beschleunigt.
    Die weiteren Maßnahmen haben die anderen ja schon beschrieben.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. kirge

    kirge Guest

    Hallo,

    ich sehe eigentlich keinen Grund, die Tiere zu trennen. Es handelt sich ja nicht um eine ansteckende Krankheit. Die Trennung würde nur psychische Probleme aufwerfen.

    Wir haben einen "Senior"käfig, in dem kranke bzw. behinderte Wellensittiche leben. Einer hatte von seinem vorhergehenden Halter furchtbare Geschwüre an den Füßen. Bei einer Vogeltierärztin bekam ich die homöopathische Salbe "Traumeel S". Diese tragen wir seit zehn Wochen jeden Abend mit einem Wattestäbchen auf die Geschwüre auf. Es hat ca. 2 Wochen gedauert, bis die erste Wirkung einsetzte. Heute sind nur noch Reste übrig. Traumeel trocknet die Geschwüre schichtweise aus, so dass sich Krusten bilden und diese nach und nach abgehen. Der Vogel hat keine Schmerzen hierbei, sondern fühlt sich nach und nach viel besser und beweglicher.

    Die Salbe wie gesagt kam vom Tierarzt, allerdings in einer kleinen abgefüllten Portion. Da es sich um ein homöopathisches Mittel handelt, gehe ich davon aus, dass man diese auch in der Apotheke bestellen kann. So eine ganze Tube ist allerdings teuer.

    Viel Erfolg!

    Kirstin
     
  10. spawn

    spawn Guest

    Ballengeschwür heilt ab

    Hallo !
    Flöckchens Füßen geht es schon viel besser.
    Wir haben ihre Schlafschaukel mit extra weichen Ta-tüchern gepolstert( sie nagt nur sehr wenig an Gegenständen) und auf diese dann eine Panthenol-Salbe geschmiert.Das ist eine nachgemachte "Bepanthen"-Wund-und Heilsalbe aus der Apotheke ( bin PTA).
    Erst war Flöckchen ziemlich skeptisch was den schmierigen Schlafplatz angeht, aber mit einem Stückchen Kolbenhirse, abends gereicht hat sie sich dann bestechen lassen.
    Die Tücher und Salbe haben wir täglich erneuert.
    Wir kontrollieren jeden Tag die Fortschritte und ihre Geschwüre sind jetzt schon fast abgeheilt, stellenweise ist schon neue, gesunde Haut zu erkennen.Sie humpelt jetzt auch gar nicht mehr,landet aber immer noch mit äußerster Vorsicht.
    Wir werden die Behandlung also noch ein paar Wochen fortsetzen.
    An dieser Stelle will ich mich noch mal herzlich bdanken für all die guten Tips und Ratschläge.

    Bis bald, Spawn
     
Thema: Ballengeschwür
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welli sohlenballengeschwuer

    ,
  2. sohlenballengeschwür behandlung

    ,
  3. behandlung ballengeschwuer wellensitich

    ,
  4. können ballengeschwüre wieder verschwinden,
  5. Ballengeschwür,
  6. nachgemachtes betaisodona,
  7. stangen polstern geschwür,
  8. ballengeschwür traumeel,
  9. ballengeschwür vogel behandeln,
  10. wellensittich humpelt ballengeschwür,
  11. ballengeschwür am entenflügel,
  12. Erkennen von ballengeschwüren,
  13. ballengeschwuer,
  14. ab wann ballengeschwür wellensittich,
  15. salbe gegen ballengeschwuer,
  16. kanarienvogel ballengeschwür