Balzverhalten bei Maxis

Diskutiere Balzverhalten bei Maxis im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen?? Kann mir einer von Euch sagen, wie sich Maxis in der Balz verhalten???? Wir haben heute das Ergebnis vom DNA-Test bekommen und...

  1. #1 Schäfchen, 12. Juni 2009
    Schäfchen

    Schäfchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen
    Hallo zusammen??
    Kann mir einer von Euch sagen, wie sich Maxis in der Balz verhalten???? Wir haben heute das Ergebnis vom DNA-Test bekommen und Rübe ist wirklich ein Hahn. Nun hat sich sein Verhalten leider ein wenig verschlimmert. Er ist total fixiert auf meinen Schatz. Er füttert ihn nicht und Streicheleinheiten bekommt Rübe auch von mir, trotzdem ist er total auf meinen Schatz fixiert.
    Heute hat er anzeichen gemacht als wollte er ein Besucherkind angreifen. Was solln wir nur tun.:nene: ???? Sind total ratlos Kann es Balzverhalten sein ??
    Hab da noch ne Frage unter Clickertraining. Wäre echt lieb, wenn ihr uns helfen könntet.

    Ganz lieben Gruß Dana und Rübe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Ich hatte ja auch zwei Maxis, und Oskar unser Hahn war zum Schluss so agressiv, dass das bei uns nicht zum Aushalten war. Er flog jeden an, der nur an der Voli vorbei gelaufen ist, biss unsere Amas blutig und wir waren wirklich so ratlos, dass wir letztendlich den Schritt gemacht haben, beide in eine Alleinhaltung mit eigenem Vogelhaus ohne andere Vögel (und auch nicht direkt bei Menschen) zu geben.

    Seitdem geht es den beiden besser, und unseren Amazonen auch. Maxis sind sehr revierbezogen und in der Balzzeit verteidigen sie das bis aufs Blut. Also, es lässt bestimmt wieder nach, aber in dieser Zeit muss man echt vorsichtig sein.

    Grüße Christine
     
  4. #3 Schäfchen, 14. Juni 2009
    Schäfchen

    Schäfchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen
    Hallo Attila,
    danke für deine Antwort. Nun hab ich Angst weil unsere Rübe ja noch alleine ist, daß er dann noch agressiver wird, wenn er dann eine Henne hat.
    Wir wollen ihm wenn alles gut geht eine Partnerin dazu setzten. Müssen nur noch die DNA Tests vom Züchter abwarten und dann warten bis sie futterfest sind. Ich hoffe das wenn er nicht mehr alleine ist sein Verhalten sich bessert.
    Also eigentlich ist Rübe Maxi-Gesellschaft gewohnt und er ist nun 3 Wochen bei uns und ich habe gedacht er vermisst seine Artgenossen.
    :traurig: Wir wollen doch daß es ihm hier gut geht.
    Mein Schatzü meinte schon, wenn es nicht besser wird müssen wir ihn wieder hergeben :( das möchte ich aber nicht, mach jeden Tag fleißig mit ihm CT und hoffe wir bekommen das in den Griff, er ist sooooooooo süß und verschmust und wirklich böse sein weil er mich gebissen hat an der Spüle kann ich ihm auch nicht. Ich hab ein mulmiges Gefühll, wenn er auf meiner Schulter sitzt, ob wieder was kommen kann.

    Eine Frage habe ich noch kann das sein das sich Papageien automatisch denjenigen aus der Familie rauspickt, der am dominatesten ist ???
    Oder wie ist Eure Erfahrung??

    lieben Gruß Dana und Rübe
     
  5. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Also bei uns war das, soweit ich das beurteilen kann, nicht so (ich mein das mit der Dominanz).

    Bei uns war es so, dass Oskar, als er noch nicht geschlechtsreif war, noch der liebste Vogel der Welt war. Mit ca. 4 Jahren hat sich das schlagartig geändert. Allerdings haben wir auch keinen Wert auf einen "Schmusevogel" gelegt. Deswegen nahmen wir Loona auf. Ich denke, bei uns war das einfach nicht ideal, weil wir ja die Amazonen noch hatten, die einfach in Oskars Revier waren, deswegen artete das bei uns so aus.

    Wenn man den beiden (weil kein Papagei alleine bleiben sollte) genügend Platz und "Austobungsraum" zur Verfügung stellt, hält sich das mit der Agressivität in Grenzen ! Man darf nur nicht vergessen, dass es Vögel sind und keine Schmusetiere. (Wir mussten das auch lernen). Allerdings wenn man zwei "liebende" Papageien schmusen sieht, gibt es nichts Schöneres !!!

    Grüße Christine
     
  6. #5 Schäfchen, 14. Juni 2009
    Schäfchen

    Schäfchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Viersen
    Hallo Christine,
    wie alt unser Rübe wirklich ist wissen wir leider nicht, weil wir keine Papiere bekommen haben und er auch keinen Ring hat. Ich hab mich einfach nur so in Rübe verliebt, daß wir ihn mitnehmen mussten. Zurzeit bemühen wir uns noch einen offenen Ring zubekommen. Warten noch auf die Zertifikate, daß er gesund ist haben wir schon telefonisch erfahrn, dann nochmal ab zum Vogelarzt ein rundumcheck.
    Zurück zum balzen, wir haben einfach manchmal wie er da lang maschiert daß er am balzen ist mit meinem Schatz. Angeblich soll er ja nur ein Jahr alt sein und hoffen nun wenn er ne Süse bekommt, daß es ihm dann wieder besser geht.
    Verschmust ist er total. Er will gekrabbelt werden so oft es nur geht.
    :traurig: Leider haben wir immer mehr und mehr den eindruck, daß es ihm bei diesem *Züchter* nicht sonderlich gut ging. Sie auch unsere Maxi Rübe hat ne Macke.
    Um alle Radschläge bin ich dankbar.

    lieben Gruß Dana
     
  7. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Bei einer schnellen Vergesellschaftung, wie hier geplant, sehe ich da kein Problem. Höchstwahrscheinlich wird er zu Beginn nicht erfreut sein. Das war mein Weißkopfmädchen auch nicht als es die erste paar Wochen alleine war und danach ihr Bruder(!) einzog. Legte sich aber schnell.

    Umso länger der Vogel alleine ist, umso schwieriger wird eine Vergesellschaftung bzw. umso größer die Aggressivität gegenüber dem Neuen.
     
  8. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Probiers mal mit Bachblüten gegen Agressionen , bei unserem Schwarzohrhahn hat es geklappt.Er ist richtig nett geworden zu seiner Frau.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec

    gehe deinem mulmigen gefuhl nach und lass ihn nicht auf die schulter.Keiner meiner papageien darf auf die schulter, nur wenn ich es erlaube und ich erlaube es selten.also versuchen sie es nicht mal weil sie es nicht gewohnt sind.

    Ich habe es schon gelesen das bei einem ehepaar wo der mann dominant (und nicht sehr nett zu seiner frau war), der graue, freundschaft mit dem mann hielt (gegen die frau) und auch seine stimme imitierte.. gar nicht dumm als strategie..:D
    ob es automatisch und immer so geschiet das, weiss ich nicht.
     
  11. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Bei meinem (zweiten) Verpaarungsversuch war es so, dass sich die Aggressivität von meiner Cora (übrigens eigentlich ein Männchen, aber der Name war zuerst da! ;)) nicht gegen den Neuankömmling richtete, sondern gegen MICH, obwohl sie jetzt schon fast 12 Jahre mit mir zusammen lebt und schon einen ersten Verpaarungsversuch hinter sich hatte (da war es leider der zweite Vogel, der irgendwann nicht mehr wollte).

    Ich durfte mich Cora nicht mehr nähern, sie nicht mehr kraulen, gar nix! Käfigreinigung und allein schon Futternäpfe wechseln war ein purer Stress und Graus! Sie hat sofort herb und deftig zugebissen und das kannte ich überhaupt nicht von ihr, sie war vorher immer lammfromm, auch, als das erste Maxi-Mädchen bei uns eingezogen war - sowas hatte ich nie zuvor erlebt!! Ich erkannte den Vogel gar nicht wieder! Cora hatte nur noch Augen für die "Neue" - und die wollte leider überhaupt gar nichts von Cora wissen, sondern wiederum nur von mir... aber das ist ein anderes Thema, an anderer Stelle nachzulesen.

    Ich wollte nur deutlich machen, daß es auch mal anders laufen kann mit der Aggressivität. Spricht aber ebenfalls dafür, den Vogel so schnell wie es geht und so jung wie möglich zu verpaaren, damit sowas wie bei mir (oder anderen) möglichst nicht passiert. Langjährige Gewohnheiten sind schwer zu durchbrechen bei Papageien, die mögen nicht, wenn ihre Routine gestört wird, an die sie sehr lange gewöhnt sind. Und das gilt auch für die Bezugspersonen, die sie sich ja automatisch suchen, wenn keine weiteren Artgenossen da sind. Das sollte man dabei bedenken.

    Ich hoffe, ihr findet schnell eine schnuckelige Partnerin für Rübe! :)
     
Thema:

Balzverhalten bei Maxis

Die Seite wird geladen...

Balzverhalten bei Maxis - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Maximilianpapagei verpartnern

    Maximilianpapagei verpartnern: Hallo ihr Lieben Habe einen 1 jährigen Maximilianspapagei der min endlich in ein paar Wochen eine Partnerin bekommt. Kurz erwähnt mein kleiner...
  3. Ziegensittichmänchen will bestiegen werden

    Ziegensittichmänchen will bestiegen werden: Hallo, Ich habe 2 Ziegensittichmännchen. Einer gibt optisch und akustisch zu verstehen, dass er bestiegen werden möchte. Dieser hat leider vor...
  4. Blaustirnamazone würgt Essen hoch und macht übertriebene Begattungsversuche

    Blaustirnamazone würgt Essen hoch und macht übertriebene Begattungsversuche: Hallo, ich habe eine Blaustirnamazone bereits seit 33 Jahren,der Vogel erfreut sich bester Gesundheit,ist zahm,spricht usw.Aber leider habe ich...
  5. Balzverhalten der Grünfinken

    Balzverhalten der Grünfinken: Hallo Zusammen, gestern habe ich Grünfinke fotografiert, wo das Männchen seine Braut wie ein Jungvogel gefüttert hat. Ist so ein Balzverhalten...