Barni, Lisa und ihr neues zu Hause

Diskutiere Barni, Lisa und ihr neues zu Hause im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo @Erhard, schön, mal wieder von Dir zu lesen :freude:. Ich habe leider diesbezüglich keine Erfahrungen, da meine bisherigen Hennen die...

  1. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo @Erhard,

    schön, mal wieder von Dir zu lesen :freude:. Ich habe leider diesbezüglich keine Erfahrungen, da meine bisherigen Hennen die Geschlechtsreife nicht überlebten. Wenn Lisa und Barni untereinander Stress verbreiten, dann immer nur in dem Moment, in dem ich das Zimmer betrete (Reinigung, füttern etc.). Ganz anders sind sie, wenn keiner im Raum ist. Wir haben uns vor kurzem einen Laptop mit integrierter WebCam gekauft und zeitweise in das Vogelzimmer gestellt - diesen dann mit aktivierter Cam über Skype mit dem Großrechner verbunden. Das Display des Laptops haben wir zugehangen, so dass sie uns überhaupt nicht wahrnehmen konnten. Es war absolut interessant zu sehen, wie ihr Verhalten untereinander ist, wenn keine weitere Person das Zimmer betritt.

    Sie haben zwar kein Liebespaarverhalten gezeigt, waren aber durchaus in der Lage, gemeinsam mit dem selben Gegenstand zu spielen. Lisa hangelte kopfüber auf einem Seil des Hängespielplatzes und bearbeitete einen kleinen Lederschuh. Im gleichen Moment saß Barni auf der Stange des Hängespielplatzes (unter Lisa) und bearbeitete den selben Lederschuh am unteren Teil. Die gleichen Verhaltensweisen konnten wir am Vogelbaum beobachten, wo im gleichen Moment der selbe frische Zweig benagt wurde - ganz ruhig und besinnlich. Wenn sie Laute außerhalb des Vogelzimmers wahrnehmen, die nicht zwangsläufig von mir kommen, sind sie kaum abgelenkt. Sobald sie jedoch meine Stimme hören, ist alles vorbei. Sie rufen dann ein paar Minuten und beruhigen sich dann aber auch wieder. Sobald ich jedoch die Tür öffne, beschränkt sich das komplette Vogelzimmer für meine beiden Geier auf ca. 1 m² des Volierengitters, an dem sie dann beide kleben. Betrete ich dann das Zimmer, mißbrauchen sie mich als lebenden Vogelbaum. Sie hängen dann teilweise wie Fledermäuse kopfüber an meinem "Vogelpullover - der mit den zwischenzeitlich ganz vielen Löchern :+schimpf.

    Beruhigend für mich ist das Wissen (durch die Cam), dass sich beide Geier ausreichend und vor allem intensiv beschäftigen können. Es kommt kaum lange Weile auf. Mit dem Hintergrundgedanken, dass sich beide auch mal näher kommen, wenn keiner da ist, bin ich 'noch' optimistisch, was die Verpaarung angeht.

    Trotz allem ist Dein Beitrag echt interessant, für viele Andere, die ebenfalls afrikanische Papageien halten, bestimmt auch eine Bereicherung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #142 muldentaladler, 31. Dezember 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo Frank,

    da wirst Du dich eben etwas zurückhalten müssen. Dann wird das schon.
    Ist natürlich etwas komisch, schließlich hat man die Geierchen ja zu seiner Freude und nicht um sie zu isolieren. Aber es geht nicht anders. Allerdings haben die ein langes "Gedächtnis"!
    Mich hat ein zahmer Mohrenkopf nach 3 Jahren sofort wiedererkannt und die alten Rituale abgewickelt, die die neuen Besitzer nie gesehen und gehört hatten.
    Die Verspieltheit ist typisch, eben etwas Kea-ähnlich.

    Was ich meinte ist der unmittelbare Körperkontakt. Möglicherweise ist der bei vielen südamerikanischen Papageien ausgeprägter und wird auch mehr "gezeigt" als bei den Afrikanern, die sind eben mehr für Heimlichkeit.

    War zwei Graue in Deinem Vogelzimmer anbetrifft, kann ich Dir nur zuraten, ich schicke Dir diesbezüglich mal eine PN.

    Erhard
     
  4. #143 Nina33, 1. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2009
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Frank,

    habe gerade erst wieder hier gelesen. Danke Dir für die lieben Wünsche!! Wir sind gut "reingerutscht" und hoffen, dass 2009 ein gutes Jahr wird!

    Die Entscheidung zu unseren grünen Kongos noch ein Graupi-Paar dazu zu nehmen, ist lange gereift und nach vier Monaten Zusammenlebens kann ich sagen, das es eine sehr gute Entscheidung war! Die Vier ergänzen sich prima und wir haben hier jeden Tag "Dschungel" live! Es ist so schön, Papageienverhalten beobachten zu können, wie sie miteinander kuscheln, spielen, aber auch lautstark miteinander zanken und sich auch mal jagen, wenn der eine dem anderen sein Lieblingsspielzeug "stibitzt" hat...

    Sehr glücklich bin ich auch darüber, dass die Vergesellschaftung von beiden Paaren bisher so gut abläuft und auch wir Federlosen mit in den Schwarm aufgenommen wurden. Noch schöner wird es sicher, wenn wir Ende dieses Jahres das Vogelzimmer bekommen, sodass Mensch und Tier auch mal Ruhepausen haben.

    Ein kleiner Wehmutstropfen: Die Staubentwicklung durch die Graupis in unserem Wohnzimmer ist trotz Luftreiniger und Luftbefeuchter immens 8o Das wusste ich natürlich vorher, habe es aber ein wenig unterschätzt... Ich bin eigentlich nur noch mit Staublappen bewaffnet :D Daher freue ich mich riesig auf das Extrazimmer mit evtl. Ausgang nach draußen, so wie bei Dir...

    Was mir gerade noch zum Sozialverhalten beider Arten einfällt, kann ich eigentlich nur Erhards Worte auch bestätigen, dass die Grünen zwar auch ihre intensiven Kuschelphasen haben, dann aber auch wieder gut einige Zeit getrennt voneinander sitzen können und auch ganz schön ruppig zueinander sein können. Wobei die Grauen eigentlich immer zusammen sitzen, sehr liebevoll miteinander umgehen und IMMER zusammen einschlafen. Gut es sind noch Babys von ca. 7 Monaten, aber ich glaube eher nicht, dass sich das so großartig ändert. Die sind absolut liebevoll, auch zu uns.
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Frank,

    den Wunsch zu deinen grünen Kongos noch ein Paar Graue aufzunehmen, kann ich absolut nachempfinden wie Nina eben auch.

    Meinen bzw. den von Katja und mir, kennst du ja und dadurch bist du ja recht gut informiert, dass diese sich absolut verstehen. Ja, sie führen ein sehr harmonisches Leben untereinander.

    Meine zwei Graue schnäbeln sehr häufig, aber sie gehen auch ihre eigene Wege, da Pauli sich sehr viel alleine beschäftigen kann. Aber sie sitzen auch sehr häufig zusammen und beobachten sich, schnäbeln und putzen sich gegenseitig. Wenn sie am Abend in die Volieren kommen, futtern sie erstmal, dann gehen sie aufeinander zu und dann wird nochmals geschnäbelt und zum schlafen geht jeder auf seinen eigenen Schlafplatz.

    Die grünen Kongos treffen sich im Freiflug sehr häufig und dann wird auch geschaut was der andere macht, wird gekuschelt, ... Sie sind aber dann zur Schlafenzeit ganz anders als meine Graupapageien. Sie kleben da förmlich aneinander und das dann bis zum morgen.

    Von meinen Graupapageien Coco und Lisa kann ich dir berichten, dass diese 6,5 Jahre wirklich absolut harmoniert haben und dann ist Lisa ja gestorben. Sie haben sich kaum verändert was das Babyalter bis zum adulten Alter anbelangt.

    Coco und Pauli wurden ja im adulten Alter zusammengeführt und hier kann ich nur sagen, die perfekte Liebe.

    Aber diese gemischte Gruppe, kann ich selbst nur befürworten, auch wenn ich früher immer dachte, wenn vier Kongos, dann vier artgleiche - so ändern sich die Meinungen.
     
  6. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    .... danke für Eure Antworten. Es ist vermutlich in der Tat so, dass die GRAUEN viel besser mit einem Paar Langflügelpapageien harmonieren - zumindest optimaler, als vielleicht 4 geschlechtsreife grüne Kongopapageien. Unser Ziel ist ja, alle Papageien uneingeschränkt im Vogelzimmer halten zu können, ohne dieses nun unbedingt teilen zu müssen. Sicherlich hätten wir für den Notfall, dass es eventuell kein friedliches Miteinander geben sollte, auch noch andere Möglichkeiten, die dann allerdings nicht so optimal wären. Ein 2. Zimmer würde allerdings nicht in Frage kommen, ebensowenig wie ein Umzug in absehbarer Zeit. Denkbar wäre vielleicht die Einrichtung zweier größerer Schlafvolieren im Vorraum des Vogelzimmers mit getrenntem Freiflug.

    Ich denke aber, dass es, sollten wir noch zwei GRAUE integrieren, keinerlei Probleme geben wird. Wir haben 2 ausgeglichene grüne Kongopapageien, die auch untereinander nicht aggressiv sind, auch wenn sie derzeit nicht wirklich verpaart sind. Dazu kommen noch Eure praktischen Erfahrungen, die durchweg alle positiv sind. Ich habe gestern ein wenig auf Manuelas (Tierfreak) Homepage gestöbert und mir auch die Videos u.A. aus dem Vogelzimmer angeschaut. Einfach KLASSE ! - ein harmonisches Zusammenleben von GRAUEN und Mohren.

    Die Sache hätte ja noch einen Vorteil, denn wir hätten mal wieder etwas zum bauen/basteln, um dann mehr Möglichkeiten zum spielen und nagen für 4 Geier zu schaffen:D.
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Frank,

    ich sehe es schon...dann wirst du ja vermutlich auch bald Graupapageipapa, hihi :D.

    Danke, ich bin mit meiner Krummschnabelbande auch wirklich sehr glücklich und würde es jederzeit wieder so machen :zwinker:.

    Wenn das für den Notfall gegeben ist, würde ich es ruhig wagen.
    Man kann halt nie vorhersagen, wie gut sich die Tiere bei Eintreten der Geschlechtsreife noch verstehen und wenn ein Paar doch mal in Brutstimmung kommt, kann die gute Stimmung auch schnell mal ins Gegenteil umschlagen.
    Wenn man nicht unbedingt züchten möchte, kann es aber auch auf Dauer gut funktionieren, wichtig ist halt, dass wirklich genug Platz zum Ausweichen vorhanden ist. Bei uns gab es bisher auch trotz jetziger Geschlechtsreife der Tiere noch nie Probleme, aber auch ich habe zur Not noch ne Voliere auf dem Speicher, ich hoffe aber, dass sie auch weiterhin dort bleiben kann :).
     
  8. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    1. Obstfrühstück im Freien

    .... hier mal wieder aktuelle Bilder meiner beiden Kongos Lisa & Barni. Nachdem auch die Beiden den öden Winter überstanden haben, gab es heute den ersten Zutritt in die Außenvoliere - Obstfrühstück bei Sonnenschein. Ich hoffe, das Wetter bleibt so, dann wird es ab jetzt wieder Normalität ;).

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    .... habe noch etwas vergessen:

    Die in diesem Thred verlinkten Bildergalerien verändern sich, da wir aktuell alle Bilder von den Papageien vom dienstlichen Foren-Server auf die Homepage verschieben. Wer Interesse hat (bei über 1000 Zugriffen in 4 Monaten pro Bild, gehen wir mal davon aus) - hier der aktuelle LINK

    Die restlichen Bilder folgen dann in Kürze.

    Gruss Frank
     
  10. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Wie immer sehr schöne Fotos.
    Ja das Wetter zieht einen magisch an die frische Luft, und die Geier genießen die Sonnenstrahlen sichtlich ... Schön!! :prima:
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt, die Bilder sind wirklich süß. Echt schön, wie sie die Sonne genießen :zustimm:.
     
  12. #151 fneum001, 13. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2009
    fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo an alle, die diesen Thred verfolgten ein kleiner Hinweis. Leider musste ich alle Bilder (Vogelzimmerbau, Inhalationsbox etc.), aufgrund des beschränkten Speicherplatzes bei meinem Provider, verlagern. Wegen der Homepage wären alle Bilder sonst 2 mal auf dem Server, was jedoch incl. meines Dienstforums die Speicherkapazität sprengen würde. Leider kann man die alten Beiträge nicht mehr editieren, um somit einen Link zu verändern.

    Alle hier eingestellten Bilder sind auf der HP , wenn auch noch nicht alle, spätestens in einer Woche wieder zu finden.

    Gruss Frank
     
  13. #152 fneum001, 2. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2009
    fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallöchen aus Berlin,

    hier mal wieder ein kleiner Zwischenbericht unserer beiden grünen Kongos. Barni und Lisa geht es prächtig, der Gesundheitscheck war auch mehr als zufrieden stellend - alle Werte im grünen Bereich. Die Inhalation wird nach wie vor 2 mal die Woche fortgeführt, weitere Medikamente gibt es allerdings nicht. An meinem Ernährungskonzept halte ich ebenfalls fest und es scheint nicht falsch zu sein.

    Zwischenzeitlich wird ja Lisa geschlechtsreif und arbeitet schonmal am eigenen Style des Brutkastens incl. der Eingangsvergrößerung.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Gruss Frank
     
  14. Richard

    Richard Guest

    Hallo Frank!

    Deine Kongos finde ich klasse!
    Ich würde allerdings noch zusätzlich einen Naturstamm anbieten. Der Nistkasten sieht nämlich so aus, als wenn er es bald hinter sich hätte. :D
     
  15. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Richard,

    Deinem geschulten Auge entgeht scheinbar nichts :D.

    Du hast recht, der Kasten wird jetzt bereits fast jede Woche in meiner hauseigenen Werkstatt am Leben erhalten. Wir warten auf die nächste Messe und werden dann einen Narurstammkasten kaufen - sieht dann auch viel viel schöner aus.

    Gruss Frank
     
  16. golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Hallo Frank,

    habe gerade mal ein wenig Eure HP durchforstet, bin echt begeistert, so hätte ich es auch gerne, ein Zimmer haben wir, ich werde mir sicherlich einiges abschauen. Top geworden !

    Grüße, Frank :)
     
  17. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Frank,

    schön, dass Dir das Vogelzimmer gefällt. Nachdem nun unsere beiden Geier seit 2 Jahren darin wohnen, können wir mit ruhigem Gewissen behaupten, keine Baufehler gemacht zu haben.

    Aber einen Tip muss ich Dir unbedingt geben: KEINE GRANATÄPFEL - in nicht gefließten Räumen !!!!!!! - Du wirst es bereuen, vertraue mir :D:D:D.

    Übrigens, sei zufrieden, dass Deine beiden keine Handaufzuchten sind. Naturbruten an Euch zu gewöhnen geht viel viel schneller, als fehlgeprägte Handaufzuchten dem Menschen zu entwöhnen. Nach 2 Jahren ist es zwischen unseren beiden zwar besser geworden aber immer noch nicht optimal.

    Insofern habt Ihr wirklich eine gute Kaufentscheidung getroffen.

    Gruss Frank
     
  18. golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Hallo Frank,

    danke für den Tip mit den Granatäpfeln, ich habe ein Foto mit nem Grauen gesehen, das hat mir schon gehörigen Respekt eingeflösst 8o

    Ja, jetzt sind wir auch wirklich davon überzeugt Bezüglich NB keinen Fehler gemacht zu haben -dank vorherigem Studium hier im Forum-, nach 4 Tagen Futter aus der Hand und nach 12 Tagen kamen Beide sogar auf Hand, Schulter und Kopf, sie flogen die Hand sogar an. Jeden Tag mehr Vertrauen :freude:

    Was uns beim Durchlesen Deiner HP und dieses Threads hier allerdings wirklich Sorgen bereitet ist die Aspergillose. Wir haben zwar eine relative Luftfeuchtigkeit die zwischen 65 und 70 % schwankt und lüften auch jeden Tag 2-3 Mal ausgiebig, aber staubig ist es sicherlich bei uns, vor Allem wegen unserer Wellis.
    Deine technische Ausstattung ist in meinen Augen perfekt, besonders Deine Idee mit der Inhalationskammer für 2. Ich bin drauf und drann mich intensiv damit zu beschäftigen, damit uns das nicht auch passiert und komme Deiner Maßnahme mit dem "ausschließlichen" Vogelzimmer näher.
    Nur hatten wir uns vorgestellt, daß Candy und Sam immer an unserem Tagesablauf teilnehmen und über kurz oder lang das ganze Haus mitbenutzen sollen. Ein ausschließliches Vogelzimmer erscheint mir da nicht so gut geeignet.
    Meinst Du, daß es generell unmöglich ist Aspergillose auszuschließen, wenn man sie so hält ?
    Wie macht Ihr das mit dem Vogelzimmer, seid Ihr mehrere Stunden am Tag in dem Zimmer ?

    Momentan sind wir ein wenig unsicher ob wir es nicht auch so handhaben sollen wir Ihr, hast Du eine Ahnung, ob die Sporenbelastung bei Euch besonders hoch ist oder ist das normal und eigentlich in jedem Haushalt so und nicht zu vermeiden (ich überlege gerade das mal messen zu lassen)? Wir lesen häufig von frühen Todesfällen hier im Forum, viel Aspergillose und unter 10 Jahren, Du schreibst es ja auch auf Deiner HP. Wir planen eigentlich unsere Beiden an unsere Kinder zu "vererben" und das sollte frühestens im Papageienalter von 30-40 Jahren geschehen (sofern wir die 80erMarke schaffen ;-).

    irritierte Grüße,

    Frank
     
  19. #158 fneum001, 3. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2009
    fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Frank,

    ich kann Dich gut verstehen, dass Du etwas irritiert sein musst. Es ist recht schwierig, das wirklich optimalste für Papageien in Gefangenschaft herauszuholen.

    Warum ein Papageienzimmer?

    Unsere Papageien leben innerhalb dieses Zimmers in klimatischen Bedingungen, in denen wir uns als Menschen nicht immer wohl fühlen würden. Gerade jetzt, bei der kalten Jahreszeit ist am Tage immer das Fenster geöffnet (angeklappt - klimat. Überwachung mit dem "Testo" wegen event. Schimmelpilz). Innentemperaturen von 14 bis 16 Grad sind keine Seltenheit, zumindest im Winter. Durch Ihre ständigen Flugmanöver pumpen sie sich diese Frischluft in Ihre Luftsäcke und Lunge, so dass Aspergillosepilzsporen nur geringe Chancen haben, dort anzusiedeln bzw. zu überleben. Die zusätzliche Inhalation (2 mal die Woche) ist hier im Forum recht umstritten und es gibt Usermeinungen wie: Inhalation nur, wenn eine Krankheit festgestellt wurde. Die vorsorgliche Inhalation mit Imaverol - wie auf meiner HP beschrieben, habe ich nicht in Eigenregie festgelegt. Sie wurde durch unsere vogelspez. Tierärztin empfohlen -nach einer bereits abgeschl. Studie in den USA. Jeder muss selbst wissen, wie er es angeht und letztendlich dann auch mit den Konsequenzen leben.

    Trotz allem, - viel wichtiger als die vorbeugende Inhalation ist die Stärkung des Immunsystems. Diese fängt bei den afrik. Papageien bereits mit dem Ausgleich des sehr hohen Vitamin - "A"-Bedarfs an. Darüber hatte ich ja bereits geschrieben. Wenn Du Beiden dann ausreichend Freiflug gewährst, für eine gute Frischluftzufuhr sorgst und ihnen vielleicht auch mal die Möglichkeit verschaffst, ein paar Sonnenstrahlen pur zu genießen, dann hast Du wirklich sehr viel erreicht.

    Du fragst, wieviel Zeit wir im Vogelzimmer verbringen. Kann ich Dir sagen - seit 2 Jahren nur die Zeit, die wir für die Fütterung und Reinigung benötigen + ca. 1 Stunde in der Woche, in der wir uns mit ihnen beschäftigen. Der Grund hierfür liegt in ihrer totalen Fixierung auf den Menschen, die wir somit schon um einiges abbauen konnten. Wir haben beide Geier tagelang mit einer WebCam beobachtet. Sie brauchen uns nicht, schreien nicht nach uns und beschäftigen sich ausreichend mit sich selbst und der Einrichtung des Vogelzimmers. Frische Äste sorgen für ständigen Knabberspass.

    Wenn wir allerdings das Zimmer betreten, stehen wir in ihrem Mittelpunkt - zunehmend aber schon etwas weniger, worüber wir sehr froh sind. Sie schauen oftmals nur noch, ob wir Geschenke mitgebracht haben (Leckerli´s) und schwirren dann auch schon wieder ab - mit oder ohne, je nach dem :D.

    Wenn wir eine bestimmte Dose - mit blauem Deckel öffnen - die mit den Bananenchips - dann fliegen beide eine bestimmte Sitzstange an und freuen sich darauf, wenn Jemand zu ihnen kommt und jeweils einen Chip in die hingehaltene Kralle gibt. Das haben sich beide mal irgendwie angewöhnt - ist echt witzig.

    Wenn Du Fragen hast, frag ruhig - ich antworte Dir gerne, soweit ich es kann.

    Gruss Frank
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #159 golfstrom, 4. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2009
    golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Hallo Frank, habe ziehmlich viel überflogen (echt lang der Thread puhh), daher bitte Nachsicht falls ich vielleicht was Frage, was schon mal da war.

    - Welchen Gitterabstand hast Du und was ist das für ein Material?
    - Elemente selber gebaut oder anfertigen lassen (nehme ich an) wenn ja wo und wie teuer (gerne auch per PN)
    - Die Marke von den Farben für Deine Holzlackierereien (Heizungsabdeckung)
    - Hast Du die Verteilerdosen unter der Tapete extra gesichert?
    - Hast Du nur normale E27 Vogellampen oder Leuchtstoffröhren (Firma)?
    - Wie schützt Du die Beleuchtung, ich habe da nichts gesehen, da hängt nur ab und an mal ne Birne im Bild ;-).
    - Hast Du irgendwelche Kabel auf Putz und wie schützt Du sie?
    - Die Fußleisten sind alle Metall?
    - ich wollte einen Spülschrank mit Edelstahlspüle und Schiebetüren im Volierenbereich belassen, würdest Du die "einzäunen" ?
    - Ein paar Hängeschränke aus der alten Küche sollen hängen bleiben, (Türen gesichert) oder besser ganz raus damit (wie die irgendwann mal aussehen wäre egal)?
    - Du hast Laminat verlegt, bei uns ist momentan ein strapazierfähiger PVC-Boden drin (Wasserdicht), sehr Pflegeleicht, aus Deiner Sicht ok oder reissen die den kaputt (darunter ist der nackte Estrich).
    - Nagen Sie an Eurem Bild?

    Ich hoffe Du hast Bock und Zeit genug das zu beantworten, ich bin nicht böse wenns dauert oder Du keine Zeit hast. Ich hätte schon ein paar Quellen, bin mir nur beim Material nicht so sicher, würde die Elemente eventuell sogar selber machen, aber was ich gesehen habe war das preislich auch nicht sooo teuer und man hat es vernünftig, vor Allem mit der Tür und den Futternäpfen. Nur wäre alles Sonderanfertigung wegen der Zimmerhöhe (mit diesen Standard 2m Elementen ist das glaube ich nicht so gut zu machen)

    Danke schon mal, wir gehen es jetzt umgehend an, daß heisst nicht, daß es morgen fertig ist, wir lassen uns Zeit um es vernünftig zu machen. Mir schwebt auch noch ein 50cm Außensitz ám großen Fenster (ca 2,20x130) vor, den ich außen an der Hauswand anbringen möchte.

    Na wenn man mal anfängt ;-)))

    Das Zimmer ist 5,35m x 3,15m und es soll nur eine Schleuse an der Eingangstür vom 1m x 1,5m abgeteilt werden, das wären dann so ca 15qm Fläche mit knapp 40Kubikmetern Luft bei ca 2,5m Raumhöhe.

    Grüße,

    Frank

    Ergänzung: Das Zimmer hat nur bis Mittags Sonne- Problem oder gut so?
     
  22. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Frank,

    beantworte ich Dir gerne, die Fragen. Ich schicke Dir eine PN mit meiner Telefonnummer, dann brauche ich das hier nicht alles posten.

    Grüsse aus Berlin
     
Thema: Barni, Lisa und ihr neues zu Hause
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienspielzeug selber basteln

    ,
  2. papageienspielzeug selber machen

Die Seite wird geladen...

Barni, Lisa und ihr neues zu Hause - Ähnliche Themen

  1. Hallo ich bin neu hier. Wie sieht das aus mit Krallen schneiden bei Kanarien Vögel?

    Hallo ich bin neu hier. Wie sieht das aus mit Krallen schneiden bei Kanarien Vögel?: Hallo. Muss man bei Kanarien Vögel die Krallen schneiden?
  2. 78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm

    78462 Konstanz: junge + quirlige Herzensbrecherin (Mega-Kontakt) sucht neuen Schwarm: Hallo. Nach vielen Überlegungen haben wir eine Entscheidung getroffen, die uns nicht leicht fällt: Wir möchten unsere süße Welli-Dame hergeben....
  3. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  4. Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?)

    Neue Kathis und Federlose im Forum (oder: Aus 2 mach 4?): Liebes Forum, meine zwei Federbällchen und ich sind neu hier, hallo zusammen :) Vor vielen Jahren hatte ich mal einen kleinen Nymphen- und...
  5. Katharinasittiche neu eingezogen

    Katharinasittiche neu eingezogen: Hallo zusammen, ich bin seit Samstag Besitzer von zwei Katharinasittichen (9 Wochen jung, Männchen und Weibchen). Beide sind futterfest und...