Baugenehmigung

Diskutiere Baugenehmigung im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, nur eine kurze Frage. Wir wollen ja irgendwann eine Außenvoli bauen, wenn wir unsere Nachbarn überzeugt haben. Wie sieht eigentlich die...

  1. #1 Choijoomi2000, 13. Juli 2006
    Choijoomi2000

    Choijoomi2000 Guest

    Hi,

    nur eine kurze Frage. Wir wollen ja irgendwann eine Außenvoli bauen, wenn wir unsere Nachbarn überzeugt haben. Wie sieht eigentlich die gesetzliche Lage diesbzgl. aus?

    Habe irgendwo gelesen, dass man 9 m Abstand zur Grundstücksgrenze braucht, ist das korrekt? Ansonsten notarielles Einverständnis der Grundstücksnachbarn... ???

    Wäre um Hilfe dankbar.

    Lg

    Selina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pucki, 13. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2006
    Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Selina!
    Am besten rufst du an deiner Stadt an,wie sie das sehen.Bei uns ist es 30kubik umbauter Raum dürfen ohne Genehmigung.3m Abstand zum Nachbarn sonst braucht man eine "Baulast" von ihm.
    Das macht jedes Bundesland,oft schon jeder Kreis anders.
    Ich habe mit unserer Stadt gesprochen und auch gleich mit dem Amtstierarzt wie er die Mindestanforderungen sieht.Dann kam noch das Problem der Lautstärke hinzu-Lärmschutz.
    Laß dir von den Nachbarn schriftlich geben,dass sie sich bewußt sind über den Lärm und dass sie damit einverstanden sind.Mach darin auch aus,dass die Vögel eventuell zu bestimmten Zeiten nicht draußen sein dürfen.Ab wann morgens und wie lange.Alles was du jetzt absicherst,erspart dir den Ärger später.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 Choijoomi2000, 13. Juli 2006
    Choijoomi2000

    Choijoomi2000 Guest

    Hi Bea,

    Danke für die Info, werde ich so machen. :-)

    Lg

    Selina
     
  5. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hi Bea,

    nicht jeder Kreis macht es anders, sondern lediglich die Bundesländer haben eigene Bauordnungen. Diese orientieren sich aber an Musterbauordnungen, so dass es gar nicht so viel ABweichungen gibt.

    Grundsätzlich genehmigungsfrei sind Nicht-Aufenthaltsräume, die eine bestimmte Grundfläche und Kubatur nicht überschreiten. Z.B. also die 30cbm umbauter Raum. Das ist regelmässig mit 3m Abstand auch ohne Zustimmung des NAchbarn möglich. Da das Gebäude ohnehin keine eigene Abstandsfläche erzeugen wird (heisst halt so) ist also die Baulastbestellung durch den Nachbarn, öhm, sprechen wir nicht weiter drüber.

    Das soweit zu der baulichen Maßnahme. Für die Tierhaltung, je nach dem was rein kommt Gehegevorschriften etc., und die durch die Nutzung entstehenden Immisionen, das ist dann ausserhalb der Baugenehmigung.

    Rücksprache mit dem Amt ist aber immer gut, wenn man von der Materie keine Ahnung hat (ne, eigentlich immer:D ). Viele Städte bieten ja extra Bauberatung für ihre Bürger an.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das kenne ich leider ganz anders.:zwinker:
     
  7. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Wenn die Kreise in verschiedenen Bundesländern liegen, mag das sein. Wenn nicht, ist es egal wie Du das kennst. Was kennst Du denn?

    Die jeweilige LBO ist bindend. Es werden nur Vorbehalte geschaffen, die Kommunen regeln dürfen, z.B. über Stellplätze.



    Ach so, dann muss man natürlich noch erwähnen, dass ein Bebauungsplan -durch die Kommune aufgestellt- ebenso besondere Regelungen enthalten kann.

    Oder Denkmalschutz, oder ....
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ist doch jetzt egal-ich wollte hier nun nicht unsere ganzen Bauprobleme schildern.:zwinker: Wir haben hier in unserem Kreis andere Erfahrungen gemacht,dass mal so und mal so entschieden wird aber das gehört nun nicht hierher.
    Liebe Grüße,BEA
     
  9. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Aaaaach soooo.

    Haben wir alle wieder was gelernt.

    Bye8)
     
  10. #9 Ottofriend, 13. Juli 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Genehmigung

    Hallo,
    bei uns ist es sogar innerhalb eines Kreises verschieden, weil Heide den Kreis bedient während die Stadt Brunsbüttel ein eigenes Bauamt hat.
    Gemerkt hat man das vor allen Dingen bei den Genehmigungen der Windkraftanlagen und bei Tierunterständen wie zum Beispiel Offenställen.
    Es ist jedoch möglich, dass die Landesbauordnung der Länder unterschiedlich viel Spielraum lässt, über den die einzelnen Bauämter befinden.

    Was ich eigentlich sagen wollte: Was bin ich froh, dass ich gar keine Nachbarn habe und nicht in einer geschlossenen Ortschaft wohne.

    Liebe Grüße und Selina wünsche ich gutes Gelingen
    Sanne
     
  11. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Die Planungshoheit liegt bei den Kommunen, die ggf. der Bauleitplanung übergeordneter Körperschaften des öffentlichen Rechts unterworfen sind.

    Innerhalb dieser Zielsetzung ist aber jeder an die LBO gebunden, ohne echten Interpretationsspielraum.

    Wenn die Stadt ihre Planungshoheit definiert hat, kannst Du keinen oder tausend Nachbarn haben, und etwas ist eben nicht möglich, was Du gerne willst.
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Sei mir nicht böse,Grauadler,aber du hörst dich an wie mein Bruder-Architekt.:D Das liest sich nach den Paragraphen alles immer so deutlich und geregelt und was ist in Wahrheit?
    Da bekommt man eine Hausnummer und auf einmal nach 10 Jahren merken sie,dass sie einem nicht zusteht und "schwups" bekommt sie der Nachbar,der neu gebaut hat.:D
    Da müssen wir ein Flachdach bauen auf der Garage und wollten doch ein Spitzdach-aber das ist nicht erlaubt und unser Nachbar muß 1 Jahr später ein Spitzdach bauen weil das Flachdach nicht erlaubt ist.:~
    Das mag ja alles schön in den Gesetzen geregelt sein aber "Otto normal" kommt sich ziemlich verarscht vor.:+schimpf
    Ich könnte hier noch zig Beispiele nennen.Wir haben hier die Willkür der Behörden in allen Lebenslagen durch.
    Liebe Grüße,BEA
     
  13. lotko

    lotko Guest


    hallo,

    du kommst aus augsburg und willst eine genehmigungspflichtige voliere bauen ? dann viel glück.
     
  14. #13 Alfred Klein, 14. Juli 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Sagen wir doch mal so: Wer bei den Behörden viel fragt bekommt auch viele Antworten. ;)
     
  15. #14 Fasanenkönig, 27. Juli 2006
    Fasanenkönig

    Fasanenkönig Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander, es ist schon richtig wer viel fragt bekommt viele "DUMME"
    Antworten. Im Jahre 2002 kam es durch eine Cites-Anmeldung auch zur Frage
    nach der Unterkunft der Tiere. Da es sich um eine Vogelvoliere mit zirka 50m³
    handelte, war die nächste Frage: "Ob denn auch eine Baugenehmigung vor-
    läge?" Ich dachte zuerst an einen Scherz, was die nächsten Briefe aber nicht
    waren.
    Einige Auszüge daraus.
    Nach § 2 Abs.1 Bauo NRW machen zwei Tatbestandsmerkmale eine Anlage zur
    baulichen Anlage:
    - sie muß mit dem Erdboden verbunden sein, und
    - sie muß aus Bauprodukten hergestellt sein.
    Eine Verbingung mit dem Boden besteht auch dann,wenn die Anlage durch
    eigene Schwere auf dem Erdboden ruht oder nach ihren Verwendungszweck
    dazu bestimmt ist, überwiegend ortsfest benutzt zu werden.

    Die Herstellung von Bauprodukten bedingt eine Bautätigkeit des Menschen.
    d.h. bauliche Anlagen müssen von Menschen geschaffen sein.
    Ein Tiergehege, hier eine Vogelvoliere, ist eine bauliche Anlage und unterliegt
    somit dem im § 1 BauO NRW geregelten Anwendungsbereich der Landesbau
    ordnung.
    Nach § 2 Abs.2 BauO NRW sind Gebäude selbständig benutzbare, überdachte
    bauliche Anlagen, die vom Menschen betreten werden können und geeignet
    oder bestimmt sind, dem Schutz von Menschen, Tieren und Sachen zu
    dienen.
    Damit gehört die Vogelvoliere bauordnungsrechtlich zu den Gebäuden und ist
    somit auch eine abstandflächenrelevante Anlage.
    Nach § 63 Abs. 1 BauO NRW ist für die Errichtung, die Änderung, die Nutz-
    ungsänderung und der Abbruch baulicher Anlagen sowie anderer Anlagen und
    Einrichtungen im Anwendungsbereich der Landesbauordnung grundsätzlich
    eine Baugenehmigung erforderlich.
    Nur unter bestimmten Voraussetzungen, die in den § 65; 66; 67 gesetzlich
    geregelt sind, konnen bauliche Anlagen genehmigungsfrei errichtet werden.
    So sind Kleintierställe, zu denen auch eine Vogelvoliere gezählt werden kann,
    nach § 65 Abs. 1 Nr. 49 BauO NRW nur bis zu einer Größe von
    5 m³
    von der Baugenehmigung freigestellt.

    Also wer viel fragt:.........................Antworten!!!!!!
    Übrigens die Geschichte ist wie folgenden ausgegangen.
    Nach dem 3 Besuch beim Bauamt, es waren vorher immerwieder Aufforderungen eingegangen, wollte der Sachbearbeiter der sich inzwischen
    schlau gemacht hatte, Baugenehmigung, Lageplan, Bauantrag, Bauzeichnung
    von einem Architken, Nachbarzustimmung und ich weis nicht was alles haben.
    Davon abgesehen ich war der Erste, der eine Genehmigung für ein Voliere be-
    antragt hat während seiner bisherigen Amtszeit. Auf meine Frage ob dies denn Normal wäre, war seine Antwort er müßte nur eine Anfrage des
    Veterinäramtes bearbeiten. Ich erklärte ihm, um was es sich hier überhaupt
    handelte und das die Voliere schon vor 8 Jahre gebaut wurde. Er sagte, ich
    solle ihm ein paar Bilder von allen Seiten der Voliere vorbeibringen.
    Bei meinen nächsten Besuch und nach ansicht der Bilder, packte er alle
    Unterlagen von mir zusammen und sprach zu sich selber: "Ich habe hier einen ganzen Berg von Anträgen die alle wichtiger sind als diese Scheiße", lege
    meine Unterlagen ganz nach unten und sprach wieder zu sich selbst: "So
    lange ich hier arbeite bekommen Sie keine Post mehr von mir, was nach mir
    passiert kann ich nicht sagen". Ich sagte Danke und ging nach Hause und
    öffne eine Post vom Bauamt mehr, kann kommen was will!!!!!!!!!!!!
    Irgend wann zwischen durch bekam ich vom Veterinäramt die Genehmigung
    zum für die Errichtung und den Betrieb eines Tiergeheges, welches ich nach
    10 Jahren wieder abzubauen habe......
    Das mit dem Tiergehege hängt mit der Tierart zusammen, spielt aber keine
    Rolle, wenn es sich um die Genehmigung für eine Voliere oder Tiergehege
    handelt. Nach 10 Jahren muß eine neue Genehmigung oder Abriß erfolgen.

    Viel Spas und überlegt vorher was Ihr beantragt oder lieber nicht!!!!!!!!

    m.f.G.
    Fasanenkönig

    Eine Verbingung mit drm Erdboden besteht auch dann, wenn die Anlage durch
     
  16. #15 Headroom42, 27. Juli 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @lotko

    Augsburg ist nicht Augsburg. Wir sind eher in der Umgebung von Augsburg und müssen uns mit der Stadt Augsburg nicht rumschlagen. Bei uns in der Stadtverwaltung äußerte man sich eher positiv der Thematik gegenüber, als ich das erste Mal angefragt hatte.

    Gruss

    Kai
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Angie-Allgäu, 27. Juli 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    also ich weiss in Augsburg mind 7 genehmigungspflichtige Volieren die seit Jahren stehen und nicht genehmigt sind.
    In München weiss ich eine, die nachdem sie seit dem Frühjahr steht nun behördlicherseits abgerissen werden muss. Nachträgliche Genehmigung nicht möglich.

    Als ich wegen meinen Volieren in der Gemeinde angefragt hatte hiess es "stell Deinen Vögeln doch n Hochhaus hin", dahinten interessiert das keinen. Tja und mein Hühnerstall steht ohne Genehmigung auf Gemeindegrund. Natürlich abgesprochen mit der Gemeinde.

    Ich denke mal die Genehmigung und auch wie streng das gehandhabt wird hängt von der einzelnen Verwaltung ab.:zwinker:
     
  19. #17 Headroom42, 27. Juli 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Es ist halt wie immer und überall, der Ton macht die Musik ;)

    Gruss

    Kai
     
Thema: Baugenehmigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abstand hühnerstall grundstücksgrenze

    ,
  2. hühnerstall Baugenehmigung

    ,
  3. baugenehmigung überdachter hühnerstall

    ,
  4. hühnerstall mindestabstand,
  5. bauordnung nrw hühnerstall,
  6. abstand hühnerstall zum nachbarn,
  7. hühnerstall nachbar grundstücksgrenze,
  8. abstand hühnerhaus von der grundstücksgrenze,
  9. mindestabstand hühnerhaus zum Nachbar
Die Seite wird geladen...

Baugenehmigung - Ähnliche Themen

  1. Baugenehmigung ?

    Baugenehmigung ?: Hallo Wer von euch Wohnt in der Schweiz und kann mir sagen ab welcher Anzahl qm man eine Baugenemingung braucht.:? Danke schon mal im Vorfeld...
  2. Baugenehmigung für Volieren in Niedersachsen

    Baugenehmigung für Volieren in Niedersachsen: Hallo zusammen Ich suche im Internet und werde einfach nicht schlau.. einmal steht da das bis 50m2 keine Genehmigung gebraucht wird..ander Seiten...
  3. Baugenehmigung und Taubenhaltung

    Baugenehmigung und Taubenhaltung: Hallo zusammen, wohne so gesehen in Stadt habe zwei Schläge 2x2m und brauchte ich eine Genehmigung für Taubenschläge? Wir haben 500mq Garten...
  4. Baugenehmigung für Volieren in Oberösterreich

    Baugenehmigung für Volieren in Oberösterreich: Hallo alle zusammen, Ich hätte da ein Paar fragen zum Bau von Volieren in Österreich. Ich werde so wie es im Moment aussieht nach Oberösterreich...