Bauspeicheldrüse

Diskutiere Bauspeicheldrüse im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Sooo, ich war am Samstag da und habe erst einmal das Mittel mitbekommen. Die Tierärztin meinte zu uns, dass sie die Vermutung hat, dass es bei ihm...

  1. Jacky1990

    Jacky1990 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Sooo, ich war am Samstag da und habe erst einmal das Mittel mitbekommen.
    Die Tierärztin meinte zu uns, dass sie die Vermutung hat, dass es bei ihm schon chronisch ist und das Antibiotika deshalb nicht wirklich angeschlagen bzw. es für eine kurze Zeit unterdrückt hat. Er hat damals zwar gut auf das AB reagiert, aber die Spritzen immer sehr schlecht verkraftet und auch der Muskel in den gespritzt wurde wollte unsere TA nicht überstraperzieren... bei der dritten Spritze war sie schon sehr vorsichtig... er steckt solche Sachen allgemein viel weniger gut weg, als mein älterer Wellensittich, der eigentlich noch ängstlicher ist als er... wie es aussieht habe ich jetzt zwei chronisch Kranke. Einen neun Jährigen mit Nierenproblemen, der aber sehr gut eingestellt ist und dem es prächtig geht (nachdem wir unsere jetztige Ärztin gefunden haben, die uns endlich sagen konnte was mit ihm los ist, nur leider das es nach den ständigen Besuchen ohne Ergebnis bei den anderen TAs schon zu spät war, um ihn wieder richtig zu heilen). Und den kleinen Duffy, noch kein Jahr alt... :( Was mich wirklich traurig macht...
    Zur Zeit geht es ihm jedoch sehr gut, er ist vergnügt und unglaublich fröhlich, die Medikamentengabe über die Gurke scheint auch zu funktionieren, denn der Kot hat sich nach und nach gebessert. Jetzt kriegt er das homöopathischen Mittel alle zwei Tage ins Trinkwasser und nimmt das auch sehr gut an. Ich hoffe wir kriegen das in den Griff und das unsere Ärztin richtig liegt... denn eigentlich vertraue ich ihr in diesem Punkt schon, sie weiß was sie tut. Und mein Hausarzt zum Beispiel ist auch gegen längere AB gabe, ich durfte das zum Beispiel nie länger als 1,5 Wochen nehmen...
    Danke für all eure Antworten!!!! Und eure Mühe!!! Das hat mir wirklich geholfen! Ich hoffe jetzt nur, dass ich das richtige tue, aber wenn ich ihn angucke, wie er spielt und zwitschert und langsam (nach den ganzen Arztbesuchen) wieder vertauen zu mir fasst, denke ich schon... ich hoffe es zumindest.
    DANKE!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leonard

    Leonard Guest

    Das war bei meinem Leberkranken Joey auch der Fall. Die Spritzen haben ihn meist immer total fertig gemacht und es ging ihm mindestens einen halben Tag richtig schlecht. Dann habe ich den Tierarzt gewechselt, weil der andere im Urlaub war. Da erhielt er die selben Spritzen (ein Doxycyclin, Ringerlösung und Vitamin B gemisch) und da waren diese verheerenden Symptome nie zu sehen. Grund: Es wurde immer zu viel in den Brustmuskel gespritzt. Die Ersatztierärztin spritzte nur das Antibiotika in den Brustmuskel und die Ringerlösung und Vitamin B in die Kniefalte. Sie meinte, so hätte sie es in Dresden gelernt. So hat das Spritzen letztlich doppelt so viel gekostet, aber die Verträglichkeit war 1000mal besser.
     
Thema:

Bauspeicheldrüse