Beethoven ist da

Diskutiere Beethoven ist da im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Es ist soweit. Beethoven ist hier :D Er hat sooooo große Kulleraugen. Süüüüüüß. Beide ignorieren sich jedoch noch gekonnt und schweigen....

  1. loplop

    loplop Guest

    Es ist soweit.

    Beethoven ist hier :D Er hat sooooo große Kulleraugen. Süüüüüüß.

    Beide ignorieren sich jedoch noch gekonnt und schweigen.

    Ich kann nur hoffen, dass Beethoven sich diesbezüglich nicht zu sehr von Richthofen beeinflussen lässt.

    Naja nach der Autofahrt und überhaupt müssen sich wohl beide erstmal erholen. Beethoven schwankt so komisch als ob er noch Auto fahren würde :?

    Der Züchter hat auch die Nase von Richthofen gesäubert; nun sieht man auch dunkelblaue Stellen auf der Wachshaut. Ich weiß also immer noch nicht ob Mädchen oder Junge. *abwart*


    Was muss ich jetzt beachten??? Erbitte Tipps :~

    VLG
    Anke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ute_die_gute, 29. März 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Huhu,
    beachten mußt Du gar nichts, laß die beiden mal ganz in Ruhe. Immer schön langsam und vorsichtig mit ihnen umgehen und leise mit ihnen reden, dann kriegt Beethoven auch keinen Schiss.

    Hast Du beide schon in einem Käfig? Dann solltest Du allerdings min. zwei Fressnäpfe reinhängen. Sonst gibt es Keilerei ums Futter :D .
     
  4. loplop

    loplop Guest

    Ich lasse beide in Ruhe und lese. Das Radio ist auch aus. Es herrscht Grabesstille. (Soll das Radio besser an sein?)
    Ist es vielleicht besser mich zunächst komplett aus dem Wohnzimmer zu entfernen?

    Ich habe eine rote Hirse reingehängt und das Futter liegt auf Anraten des Züchters u.a. auf dem Käfigboden (Napf ist trotzdem vorhanden), da der Neue Näpfe noch nicht kennt.

    Beethoven wackelt jetzt nicht mehr und schaut Richthofen an. Richthofen putzt sich derweil :D

    Beide sind in einem Käfig; der Züchter hat Beethoven schon einige Tage beobachtet. Richthofen hat keine Milben. Nun denn, Glück auf :D

    VLG
    Anke
     
  5. #4 ute_die_gute, 29. März 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Mach ruhig das Radio an, das entspannt die beiden vielleicht ein wenig.

    Wird schon, keine Bange :) .
     
  6. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Tja, so sind sie alle verschieden ... :)
    Als drei Tage nach dem Ersten der zweite Pieper bei mir einzog, war nach einer Stunde kaum noch zu merken, dass die sich gerade erst kennengelernt hatten.
    Alle weiteren Pieper wurden ebenfalls innerhalb weniger Stunden "ins Kollektiv assimiliert". ;)

    Aber warte mal noch etwas, Wellis sind von Natur aus gesellig. Spätestens in ein paar Tagen haben die sich aneinander gewöhnt.
     
  7. loplop

    loplop Guest

    Letzte Meldung für heute:

    Beide ignorieren sich nach wie vor. Beethoven guckt aber begierig zu Richthofen. Richthofen lässt Beethoven nicht an die Hirse *waszuerwartenwar*

    Ich darf gespannt bleiben ;)

    Leider hat mein Mann die Digicam nicht bekommen; vielleicht morgen.

    VLG
    Anke
     
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Anke

    wie schön, dass Richthofen nun Gesellschaft hat! Sicher ist der Neue inzwischen etwas ausfgetaut? Das Radio könnte die Beschallung durch den Wellischwarm ersetzen, der durch sein ständiges Gebrabbel ja vermittelt: es droht keine Gefahr. Denn bei Gefahr verstummen alle.
    Freue mich schon auf Fotos von beiden:)
     
  9. loplop

    loplop Guest

    Guten Morgen :)

    nach anfänglichem Schweigen ergriff Beethoven gestern Abend noch das Wort allerdings ohne Richthofen zu beeindrucken.

    Wirklich Herz erweichend sind Beethovens Annährungsversuche an Richthofen, aber der schweigt und hüpft davon; lässt Beethoven nicht zu nah an sich heran kommen. Heute Morgen genauso.

    Beethoven ist wesentlich lebhafter und "erzähl"freudiger; er erkundet auch wesentlich aktiver seiner Umgebung ohne hektisch zu sein.

    Richthofen scheint insofern zufrieden als dass er vor unseren Augen seinen Kopf ins Gefieder steckte und schlief. Das hat er vorher nie gemacht, wenn wir im Zimmer waren.

    Wegen der ganzen Aufregung hat Beethoven leider etwas Durchfall. Ein Anruf beim Züchter bestätigte mir, dass er aber gesund ist. Der Züchter hatte ihn schon 3 Tage in "Einzelhaft" und ihn beobachtet. Jetzt muss ich mir was einfallen lassen, damit ich die verklebten Schwanzfedern gesäubert bekomme :?

    VLG
    Anke
     
  10. Steffi81

    Steffi81 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Ich freu mich auch

    Guten Morgen!

    Ich freu mich für Richthofen, das er jetzt auch Gesellschaft hat. Auch wenn er das noch nicht zu schätzen weiß. :D
    Aber ich bin mir da sehr sicher, das das noch kommt, die werden sich bestimmt aneinander gewöhnen. Vor allem, weil Beethoven ja sehr kontaktfreudig zu sein scheint. Stelle ich mir sehr süß vor!

    Würde mich natürlich auch freuen, Fotos der beiden zu sehen!!!

    Was die verklebten Schwanzfedern betrifft, kann ich Dir leider keinen Tip geben, da ich das bei meinen noch nicht hatte. Aber ich hab hier schon viel darüber gelesen, Du wirst bestimmt nen guten Rat bekommen, wie Du das am besten säuberst!

    Also, viel Freude mit den Beiden und halt uns auf dem Laufenden, ja? :)

    Viele Grüße!!!
    Steffi:0- :0-
     
  11. Evelin

    Evelin Guest

    Ich bin mir sicher, dass die beiden Süssen dicke Freunde werden...... das kommt schon noch ;) .

    Freue mich schon auf die Fotos.......... :0- .
     
  12. Steffchen

    Steffchen Guest

    Hallo!

    Freut mich, dass sich Beethoven schon etwas eingelebt hat :)

    Das mit dem Durchfall ist ganz normal und wird sich bald geben. Wegen der verklebten Federn würde ich gar nichts unternehmen. Wenn sie nicht zu stark verschmutzt sind, wird Beethoven sie selbst wieder saubermachen ;)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. loplop

    loplop Guest

    Na die Schwanzfedern WAREN :~ schon arg verklebt; er konnte sie nicht mehr auseinanderschütteln. Jetzt sieht er sehr gerupft aus :s Ich hoffe, er wird es verzeihen; bestraft hat er mich ja während der Reinigungsprozedur :k :D Aber ich dachte mir, besser eine nasse Kloake als eine verklebte...
    Einige Putzansätze hatte er; vermutlich fand er es selbst zu eklig und ließ es dann angewiedert sein.


    Beide sitzen jetzt auf einer Stange *fortschritt* und auch Richthofen hüpft gen Beethoven. Aber körperlicher Kontakt wird noch seitens Richthofen gemieden.


    @Steffi: Es IST sehr süß :D
     
  15. #13 monsterfront, 30. März 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Anke,

    Sammy hatte zu Beginn auch öfter Probleme mit verschitterten Pofedern. Das ist also wohl nichts besonderes.

    Das erste Mal habe ich ihm den Po auch nass gesäubert (mit nassen Wattestäbchen, Schwanz vorsichtig festhalten, hochheben und Stäbchen drunter). Fand er nicht toll, ließ es sich aber machen.

    Später hab ich dann nur noch mit einem (trockenen) Wattestäbchen vorsichtig an den einzelnen Häufchen gezuppelt, wenn sie an mehreren Stellen mit den Federchen verbunden waren. Meist lösten sie sich dann auf einer Seite und Sammy konnte sie von der anderen Seite selber entfernen.

    Mittlerweile haben wir keine solchen Probleme mehr.
     
Thema:

Beethoven ist da