bei meinem Welli ist die linke hintere Zehe oberhalb des 'Nagels' umgeknickt, was tun

Diskutiere bei meinem Welli ist die linke hintere Zehe oberhalb des 'Nagels' umgeknickt, was tun im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bei meinem Welli (ein Jahr alt) ist am linken Fuß die rechte hintere Zehe direkt oberhalb des 'Nagels' umgeknickt. Es ist kein Blut zu...

Schlagworte:
  1. fsunnyf

    fsunnyf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei meinem Welli (ein Jahr alt) ist am linken Fuß die rechte hintere Zehe direkt oberhalb des 'Nagels' umgeknickt.
    Es ist kein Blut zu sehen und ich vermute, dass das schon länger so ist und ich es einfach nur zufällig gestern gesehen habe.
    Er ist absolut munter, laut und verspielt, frißt und sitzt mit beiden Füßen gleichmäßigb auf allen Arten von Stangen (dünne Stange, dickerer Ast, dicker Sisal, Gitterstäbe).
    Er klettert auch mit seinem Freund den gesamten Käfig ab und ist offentsichtlich gesund. Der betreffende Fuß wird nicht mehr geschont als der andere.

    Obwohl mir das vom Augenschein eben nicht normal erscheint, zögere ich zum Arzt zu gehen, weil ich befürchte, dem Vogel geht es hinterher schlechter als vorher.
    Was würde denn ein Arzt da machen? Tapen??
    Muß man damit überhaupt zum Arzt?

    Vielen Dank im Voraus für einen guten Rat :-)

    Fsunnyf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. univers

    univers Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Solch eine Verletzung sollte einem vk. Tierarzt vorgestellt werden...Vögel lassen sich oft nix anmerken.

    Im Schlimmsten Fall ist die Verletzung alt, aber das weiß man eben nie und kann es sein, daß er damit doch Gefahr läuft irgendwo mal eher hängen zu bleiben.Tierarztbesuche sind nie angenehm, aber sinniger als nix zu tun.
     
  4. #3 charly18blue, 21. Oktober 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Fsunnyf ,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Kann es sein, dass er das schon länger hat und es ist Dir nur nicht aufgefallen? Ich vermute mal einen älteren Bruch, der schon wieder verheilt ist. Denn so wie Du sein Verhalten beschreibst, scheint er nicht eingeschränkt zu sein und hat auch keine Schmerzen. Machen kann man da eh nichts. Sowas wird kein TA nochmal brechen und dann tapen. Kannst Du evtl. mal ein Foto davon einstellen?
     
  5. #4 charly18blue, 21. Oktober 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das ist richtig, aber ein Vogel der Schmerzen hat wird nicht munter im Käfig herumklettern, sondern still auf der Stelle sitzen und den Fuß schonen. Wir reden hier von einem Welli und nicht von einem Ara oder so. Diese kleinen Zehen, wie willst Du die denn tapen, im schlimmsten Fall ist der Zeh hinterher futsch.
     
  6. univers

    univers Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich wollte hier keine Behandlungstips geben und habe ich auch nicht...die Frage kam vom Themeneröffner mit dem Tapen.

    Hätte einer meiner Vögel solch eine Verletzung, würde ich damit zum Tierarzt gehen und es wenigstends untersuchen lassen...egal, ob es ne alte Sache ist oder nicht und unabhängig davon, ob da noch was gemacht werden kann oder nicht! (das weiß man ja so nicht und würde eien Arzt auch nur behandeln, wenn es machbar und sinig ist...aber das kann eben nur ein Arzt entscheiden!)

    Nachtrag: Ist nur der Zehnagel umgeknickt oder auch ein Stück der Zehe selbst?
     
  7. #6 charly18blue, 21. Oktober 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Genau deswegen wollte ich gerne mal ein Foto sehen. Ich selber habe eine Schwarm von 24 Wellis und halte schon viele Jahre diese kleinen Papageien. Da ist mir auch sowas schon untergekommen, der Welli lebte damit gut und ohne Probleme.

    Antwort von Fsunnyf
    Sieh Post 1 und nun sollten wir evtl., bevor hier wieder eine Endlosdiskussion anfängt, auf eine Antwort und ein Bild warten. Dann kann man sicherlich mehr dazu sagen.
     
  8. fsunnyf

    fsunnyf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    danke, erst einmal, hier kommt ein foto

    Den Anhang zehe01.jpg betrachten

    danke, erst einmal.
    Der Punkt ist, unsere Wellis sind ein Jahr alt, nicht besonders zahm im großen Käfig, ganz lustig und gerade hinter mir laut und aktiv. Einfangen ist Megastress für die beiden und für mich; der Tierarztbesuch völlig neu für alle Beteiligten. Ich müßte erst einmal einen Transportkäfig kaufen! Wenn hinterher rauskommt, das war alles nicht nötig bzw. der Arzt kann eh nichts sinnvolles tun, aber das Tier ist verstört, dann ärger ich mich tierisch. Ich hoffe, das mit dem Hochladen des Fotos hat geklappt!
     
  9. univers

    univers Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich dachte der Knick wäre nach oben...wenn ich das Bild sehe, scheint die Zehe aber nach unten "weggenkickt" zu sein und offenbar das letzte Gelenk irgendwie steif zu sein und in dieser Haltung zu bleiben.(ev. Sehnenproblem...kann aber eben nur raten als Laie)

    Ich würde zum Arzt gehen, um es wenigstends mal abzuklären.Für meinen 1. und ungeplanten Tierarztbesuch hatte ich auch nur einen Transportkarton benutzt, gleiche den man beim Kauf auch benutzt (natürlich einen neu gekauften, den ich immer als Reserve für sowas hier habe), sprich einen extra Käfig braucht es nicht unbedingt.Was machst Du wenn Du mal im Notfall zum Arzt mußt!?

    Naja, vielleicht haben die anderen noch Tips...ich lese hier halt ganz oft, daß geraten wird direkt zum Arzt zu gehen und weiß gerade nicht, warum man indem Fall eher abrät oder man zögert.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 charly18blue, 21. Oktober 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Fsunnyf,

    ich würde in dem Fall so vorgehen, dass Du den Kleinen weiter beobachtest und wenn Dir was komisch vorkommt, den TA aufsuchst. Schade, dass Du ihn nicht mal Einfangen möchtest, um mal genauer zu schauen. Vorsichtshalber und für alle Fälle gebe ich Dir hier mal den Link zu unserer Tierarztdatenbank klick. Den Transportkäfig kauf auf jeden Fall, den sollte man immer im Hause haben, vor allem im Hnblick auf die kalte Jahreszeit, falls doch mal was ist und Du muß die Kleinen gut verpacken. Kriegst Du z.B. hier Bird-Box. Und wenn Du ihn nicht so Greifen kannst, denk auch mal an einen Kescher, den bekommst Du auch dort.
     
  12. fsunnyf

    fsunnyf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    so mache ich es...

    Hallo noch einmal,p
    ich werde Deinem Rat folgen, Susanne. Prinzipiell bin ich diejenige, die auch mit den Kindern eher zum Arzt geht, insbesondere wenn Schmerzen oder Leid im Spiel ist.
    Aber in diesem Fall leide ja offensichtlich nur ich, und nur um mich zu beruhigen so viel Stress fürs Tier widerstrebt mir halt.
    .... und die Vögel sind super drauf und super drollig.
    Morgen kaufe ich einen Transportkäfig, das ist längst fällig... und wenn notwendig, bekomme ich den Vogel auch gefangen. Das wäre nicht das erste Mal...
    Erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe.
     
Thema:

bei meinem Welli ist die linke hintere Zehe oberhalb des 'Nagels' umgeknickt, was tun