Bei uns hat sich noch nichts getan !

Diskutiere Bei uns hat sich noch nichts getan ! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; 4 Monate ist er jetzt bei uns. Sie kommen sich einfach nicht näher. Wenn einer dem andern zu dicht kommt, haut dieser ab. Er fliegt sie öfters an...

  1. #1 Angelika K., 6. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    4 Monate ist er jetzt bei uns.
    Sie kommen sich einfach nicht näher. Wenn einer dem andern zu dicht kommt, haut dieser ab. Er fliegt sie öfters an und verjagt sie. Sie zieht eigentlich immer den kürzeren. Manchmal landet (stürzt ab) sie auf dem Boden und marschiert zu ihren Käfig, klettert hoch. Das wars. Ist für sie o.k.. Bis jetzt ist noch nicht schlimmes passiert. Gott sei dank. Obwohl er eigentlich „unberechenbar „ist. Von jetzt auf gleich ist er anders.
    Ich habe null Erfahrung mit einem Pärchen und kann es nicht anders beschreiben.
    Seit ein paar Tagen ist sie aber aufgekratzter, schimpft wenn ich nach Hause komme, gibt ihm schon mal Kontra. Wartet immer noch auf ihren Menschen und schläft sehr viel, was nicht ungewöhnlich ist. ... aber sie hat keine Angst!!? Pfeifft, quatscht und singt. Schläft ausserhalb vom Käfig, geht, fliegt an ihm vorbei und ist super drauf.

    Er schreit seit ein paar Tagen wieder öfters. Er ist wütend/sauer. (erkennt man an den aufgestellten Kopffedern) Irgend etwas passt ihm nicht. Nur ER weiß warum. Morgens wenn ich das Licht anmache fängt er manchmal an zu würgen. Sie guckt auch immer zu ihm hin. Beobachtet ihn. Der arme Kerl.
    Ich hoffe, das hat auch nur was mit der Balz/Brutstimmung zu tun.
    Ansonsten ist auch er gut drauf. Spricht, pfeift, singt/schreit aus Lebensfreude, puschelt sich, schläft auch ausserhalb vom Käfig, läßt sich kraulen, kommt auf die Schulter, man kann mit ihm spielen (eher selten)

    Nur die beiden zusammen: Nichts, null, gar nichts !!! ..nur dass sie sich unterhalten. Nicht immer, aber immer öfters. Beobachten sich. Sonst NICHTS.
    Fressen aber von einem Kuchenteller, wenn wir dabei sind, und beide Kartoffeln, Reis oder Nudeln haben wollen. Etwas unter Anspannung, aber immerhin.

    Manchmal (2x) genießt er es alleine draußen zu sein, abends, sie ist bereits im Käfig zum Futtern (braucht immer etwas länger) Er will dann einfach nicht in den Käfig und fliegt ein paar mal hin und her. Das Problem ist nur: SIE futtert dann auch nicht weiter. Sie sitzt nur da und beobachtet.
    Meistens fliegt er sofort auf seinen Käfig und geht rein, wenn sie in ihrem ist. Gegen 20.45 ist ihre Zeit und er folgt ihr dann. Jeder in seinen Käfig. Obwohl.. sie ist manchmal in seinen Käfig gegangen um diese Zeit. Aber dann wird er affig.
    Sie fängt auch an zu schimpfen wenn er nicht sofort nach ihr in den Käfig geht. Sie versucht ihn anzulocken mit pfeiffen, klettern, rufen.

    Manchmal habe ich das Gefühl, morgens, dass sie froh wäre, wenn ich ihre Käfigtür nicht aufmachen würde und sie nicht raus müßte. Aber... würde sie raus kommen wenn sie das nicht möchte??
    Wie gesagt.
    Es ist jeden Tag anders. Abends. Morgens. Man kann nicht sagen: Wir sind jetzt hier und es geht weiter. Leider. Es ist sehr anstrengend. Ich mache mir unendlich viele Gedanken. Jede freie Zeit (nach der Arbeit; habe schon Minusstunden) bin ich zuhause, damit beide draussen sein können. Alleine würde ich die beiden NIE draussen lassen, weil ich nicht weiß was passiert. Beide sind aber schon alleine im Zimmer wenn ich in der Wohnung bin. Auch über Stunden. Ich höre ja, wenn was passiert.

    Das war ne Menge. Ist aber auch viel passiert.. oder auch nicht. Wer weiß??!!

    Lustige Geschichte von eben. Sie fällt auf den Schnabel (ist gestolpert). Er fängt ganz dreckig an zu lachen.
     

    Anhänge:

    • beide.jpg
      Dateigröße:
      11,6 KB
      Aufrufe:
      115
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika K., 6. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Sie auf einem Ast..
     

    Anhänge:

  4. #3 Angelika K., 6. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Er auf dem anderen. 6 m entfernt. Beim putzen. Sein Lieblingsast an der Tür.
     

    Anhänge:

  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Angelika,

    tolle Bilder deiner beiden "dich um den Schlaf bringenden";) Süßen!
    Mach dir doch nicht so viele Gedanken und gib den beiden einfach Zeit, Zeit, Zeit! ;)
    Du/ihr bist/seid auf dem richtigen Weg! Getrennte Käfige, bis sie von selbst einmal zusammenziehen wollen, viel gemeinsamer Freiflug unter Aufsicht oder zumindest Anwesenheit... Das ist alles super für die beiden.
    Ich denke schon, dass das mit der Balzzeit zu tun hat. Allerdings ist nun die Frage, ob er das Hennchen anbalzt oder ob er dich meint (da du ja ins Zimmer kommst).:~
    Was ist anstengend? Die Aufsicht über die beiden oder das Zermattern deines Kopfes mit den vielen Gedanken? Keep cool! ;)
    Mach dir nicht so viele Gedanken, überlass das der Zukunft, kannst eh nichts ändern, denn du machst ja schon alles richtig (so, wie du es beschreibst)! ;)
     
  6. #5 Gruenergrisu, 7. Februar 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angelika,
    ist ein bißchen frustrierend, wenn die Gemeinsamkeiten fehlen. Bei unseren von mir "zwangsverpaarten" Blaustirns hat es ca. 1 Jahr gedauert, bis sich mal gelegentliche Kopfkraulereien eingestellt haben. Die Henne will nicht, der Hahn bemüht sich schon. Auch nach jetzt 1,5 Jahren sitzen sie weder auf Tuchfühlung noch ist von einer entstehenden Bindung zu sprechen. Sie sitzen quasi nebeneinander in der Voliere, im Freiflug jagt der Hahn die Henne. Er tut sich dann mit seinem Kumpel, dem Gelbscheitelhahn zusammen. Sie machen alles gemeinsam, die Henne wird dann entweder ignoriert oder verbissen bzw. gescheucht.
    Ich werde mich aber in Geduld fassen und das rate ich Dir auch. Manchmal dauert es länger; ich würde 4 Monate als zu kurzen Zeitraum ansehen, um die Chancen zu beurteilen. Solange sie sich nicht verletzen, laß es laufen.
    Gegenseitiges Rufen oder Locken ist normal; unsere fressen und schlafen auch nur, wenn das Quartett komplett ist.
    Der Hahn ist übrigens immer dominant bei Amazonen; wenn die Henne sich nicht unterordnet, gibt es Zoff. Ein Teil der "Unberechenbarkeit" ist auch Eifersucht wegen der Menschenbezogenheit deiner Henne. Die wiederum flüchtet sozusagen zu Dir, wo sie unter Schutz steht.
    Geduld und ein bißchen zurückziehen,wenns geht.
    Grüße
     
  7. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hallo!
    Ich kann mich Sybille und Gruenergrisu nur anschließen - Geduld:)

    Ich habe seit August für meinen Blaustirnhahn eine Gelbscheitelamazone geholt. Sie leben ähnlich zusammen wir Deine Beiden. Interesse ist da, aber der letzte Schritt fehlt - meist haut Amelie ab, wenn Rory zu ihr geht.
    Aber ich denke, solange sie sich nicht beim Freiflug bekämpfen und zumindest Interesse am Anderen zeigen ist noch nichts verloren.
    Geb Deinen auch einfach genug Zeit und mach Dir nicht zu viele Gedanken.
    ;)
     
  8. #7 Angelika K., 7. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Haaallo.

    Wäre schon nicht schlecht, wenn man Gedanken abstellen könnte. Geht aber nicht ! :p Also weiter ....

    ER meint wirklich SIE. Ich glaube nicht, dass er schon zu einem von uns soo viel Vertrauen hat, dass er das machen würde. Er mag uns beide (Menschen) mal mehr, mal weniger. Das richtige Vertrauen ist noch nicht da.

    Heute beim Putzen der Käfige habe ich mich etwas über sie gebeugt, da hat er angefangen zu knurren (Gefahr ). Er sucht auch immer den Sichtkontakt zu ihr. Ich darf mich da nicht zwischenstellen.

    @Gruenergrisu
    Waas ich soll das noch 1,5 Jahre durchhalten ? 8o 8o 8o
    Spaß beiseite. "Zwangsverpaart" sind unsere auch nicht, sonst wären beide nicht so gut drauf. Er ist ja noch nie auf sie los gegangen, hat sie nur angeflogen. Es ist ja gut, wenn beide beim Freiflug ausweichen können, aber so haut ja der andere immer gleich ab. IHR Mensch (mein Mann) hat sich schon sehr zurückgezogen. Ich gebe ihr nur Futter, Banane, mache den Käfig sauber, dusche mit ihr ...., bin einfach nur da :s

    Zeit bekommen beide natürlich !!

    Heute war auch ein schöner Tag. Er freut sich immer so, wenn sie etwas sagt und etwas lebhafter ist. Nur im meiner Gegenwart ist das nicht so oft. Ich kann sie nicht aus der Reserve locken. Nur an SEINEN Maiskolben darf aber auch NIEMAND, wirklich NIEMAND ran. Er hat sie angeflogen als sie aus seinem Käfig kletterte und nach oben wollte.

    Es wäre halt schön, wenn ich als Mensch etwas mehr sehen würde das zwischen beiden was passiert. Vielleicht sehe ich das was passiert auch nicht. Diese superkleinen Minischritte.

    Nochmals DNAKE für die Antworten und schönen Abend noch.
     
  9. #8 Gruenergrisu, 8. Februar 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angelika,
    es dauert wie es dauert..............
    Du hast Dich gegen das Wort "Zwangsverpaart" gewehrt. Nun, ich hätte auch "Zwangsvergesellschaftet" wählen können. Das würde aber wahrscheinlich *Unwort des Jahres*;)
    Du hast Deine Geier auch nicht den Partner aus einem Amazonenschwarm selbst wählen lassen, oder??
    Dann hast Du auch zwangsverpaart.
    Unsere Kriterien sind bestimmt andere als die der Vögel. Ich bin nach den Kriterien: Art,Alter, Geschlecht, Aufzucht, Erreichbarkeit des Züchters, also Transportweg für den Vogel und Aussehen des Vogels, sprich Größe, Färbung sowie Temperament vorgegangen. Aber es hat trotzdem bisher nicht gefunkt.
    Unsere Geier sind trotzdem sehr glücklich. Alle 4 haben sich mit der Situation arrangiert und gehen streitbeladenen Situationen meist aus dem Weg. Ich muß jetzt nicht ständig Kampfhähne trennen. Auseinandersetzungen bei Amazonen sind normal, sollten nur nicht blutig enden. Das kann man vermeiden, indem man genügend Ausweichraum hat. Würde ich unsere Gelbscheitelhenne und unseren Blaustirnhahn auf engem Raum einsperren, gäbe es wahrscheinlich sofort eine tödliche Auseinandersetzung. Bei unseren Freiflugmöglichkeiten gehen sich die Vögel aber aus dem Weg und es gibt selten Probleme. Die Amazonen drohen mehr, als dass sie angreifen. Sie machen viel Tamtam und Scheinangriffe. Nach einigen Jahren mit 4 ausgeprägten Individualisten im Wohnbereich ist man schon abgebrüht. :D
    Grüße
     
  10. #9 Angelika K., 8. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Gruenergrisu :-)

    Da hast du etwas falsch verstanden. Ich habe das nicht negativ gemeint. Deine Zwangsverpaarung war in " .. " und meine auch. Ich kann das bei dir doch gar nicht beurteilen. :? oder habe ich was falsch verstanden :?
    Du hast mit Sicherheit mehr Erfahrung als ich.
    Eine Zwangsverpaarung sieht bestimmt ganz anders aus als bei dir und mir jetzt. Z.B. bei unserem 1. Versuch war sie von der ersten Minute an hin und weg. Das hat sich nach 3-4 Tage total geändert. Sie hatte dann nur noch Angst, hat nicht mehr gefressen, ist nicht mehr geflogen, konnte keine Ruhe finden .... Haben wir nach 10 Tagen abgebrochen. Beim Käfig transportsicher machen - hat sie sich geputzt, beim Herausrollen des Käfigs - hat sie gepfiffen. 3 Nächte wollte sie draußen schlafen und 2 Wochen lang hat sie sich bei jedem Geräusch ängstlich umgeschaut.
    :) Ich werde versuchen meine Antworten etwas deutlicher rüber kommen zu lassen :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Gruenergrisu, 8. Februar 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angelika,
    das war schon völlig in Ordnung, was Du geschrieben hast. Wir haben ja alle dasselbe Anliegen: glückliche Geier. Ich hätte statt dessen "menschenverpaart" schreiben sollen. Du schreibst, dass Du die Vögel als glücklich empfindest. Das ist doch die Hauptsache. Sich kraulen oder putzen kommt irgendwann, aber Deine reagieren doch gegenseitig auf das, was der andere macht. Das ist ein großer Schritt. Wann willst Du ihnen eine gemeinsame Voliere herrichten?
    Grüße
     
  13. #11 Angelika K., 8. Februar 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Gruenergrisu,

    im Moment sind beide in Ihren Käfigen gut aufgehoben. Sie gehen gerne in den Käfig. Sobald sich ausserhalb etwas tut, Gemeinsames kraulen, keine Angst oder Angriffe, die beiden endlich zueinander gefunden haben, werden wir das Wohnzimmer abteilen, ca 10 m², mit 5 x 1 m Schiebeelementen aus Alu. Ist alles schon im Kopf geplant. Von Anfang an.

    Wir warten nur noch auf die beiden. :D :D

    Beide sollen dieses Teil dann gemeinsam beziehen.

    :0- :0- :0-
     
Thema:

Bei uns hat sich noch nichts getan !

Die Seite wird geladen...

Bei uns hat sich noch nichts getan ! - Ähnliche Themen

  1. Aymara's, das haben sie noch nie getan!

    Aymara's, das haben sie noch nie getan!: [ATTACH] Dieses Verhalten ist mir unerklärlich, sie blieben bis spät Abends an der gleichen Stelle.
  2. sie haben´s getan :-)

    sie haben´s getan :-): Hallo, ich habe zwei Beos, die etwa sein zwei Jahren zusammenleben. Unsere Beodame Rudi hat schon des öfteren unbefruchtete Eier gelegt, die...
  3. Ich hab es getan, Lori II ist da

    Ich hab es getan, Lori II ist da: Guten abend liebe Lorifreunde, Ich konnte nicht anders! Nachdem unser Lori ständig versucht sein Spiegelbild zu füttern, machte ich mir ernsthaft...
  4. Rabenkrähe,richtig gehandelt?Was hättet ihr getan?

    Rabenkrähe,richtig gehandelt?Was hättet ihr getan?: Hallo.Gestern brachte man mir eine Jungkrähe.Sie hatte meiner Meinung nach den Flügel gebrochen und hustete auch etwas.Sie ist auch recht dünn,hat...
  5. Ich habe es getan, zum allerersten Mal....

    Ich habe es getan, zum allerersten Mal....: und konnte nicht umhin! Habe aus dem Zoofachgeschäft eine kleine Spangledame Opalin Violett mitgenommen....mein Mann macht mich bestimmt einen...