Beifutter

Diskutiere Beifutter im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Gude Nun habe auch ich endlich ein Pärchen Sperlingspapageien, bin aber etwas verwirrt wegen dem „Beifutter“. Habe gelesen das sie...

  1. juher

    juher Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Gude

    Nun habe auch ich endlich ein Pärchen Sperlingspapageien, bin aber etwas verwirrt wegen dem „Beifutter“.

    Habe gelesen das sie Kalkstein, Pickstein, Gritstein, Grit, Muschelkalk, Taubenkuchen und Sand brauchen.
    Oder ist das alles Doppelt, also nur mit anderen Namen?

    Entschuldigt wenn ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen sollte.0l

    Selbst mein Futterhändler ( Er heist Taubensport! ) konnte nichts mit Taubenkuchen anfangen.
    Meinen Mövchen gebe ich Kalk und kleine Steinchen ( Grit? ).

    Brauche ich Sand wenn ich Grit reiche?
    Was gebt Ihr Euren Lieblingen?

    Grüße Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Jürgen,
    willkommen hier bei uns!

    Mit den vielen Namen und Angeboten kommt man schon mal in's schleudern, ist aber alles nicht so schlimm.
    Taubenkuchen ist ein "Pickstein für Tauben", habe ich für meine kleinen Kobolde schon gekauft und sie nahmen es auch an, ist aber nicht unbedingt notwendig. Ich habe es damals auf einer Geflügelausstellung an einem der Verkaufsstände gefunden.

    Was du für deine Kobolde brauchst ist Grit, Kalkstein und evtl. einen Mineralienstein.

    Wenn du losen Grit anbietest, brauchst du nicht zwingend Sand (ich gebe ab und zu Sand, damit sie mal etwas anderes unter den Füßen haben, da sie sonst nur Buchenholzgranulat bekommen.)
    Der Gritstein ist gut um den Schnabel kurz zu halten, der Mineralienstein sagt es ja schon.

    Die Kleinen freuen sich aber auch sehr über frische Zweige (Haselnuß, Korkenzieherhasel, Weide, Obstbaumzweige, ... muß ungespritz, möglichst nicht gedüngt sein und nicht an dicht befahrenen Strassen gestanden haben).

    Wenn du weitere Fragen hast einfach stellen, sie werden beantwortet werden.

    Viel Spaß mit deinen Kobolden und berichte doch bitte immer mal - wenn möglich mit Bildern.
     
  4. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo Jürgen,

    neben der "normalen" Körnermischung für Sperlingspapageien bekommen meine Vögel täglich eine "Wühlschüssel". In eine flache Konservendose (Fischdose) kommen ein paar Körnchen Hanfsaat, ein Löffel Quellfutter, 2-3 Möhrenstückchen, ein kleines Salatblatt... darüber etwas losen Grit gestreut und eine Prise "Korvimin ZV". Frische Zweige sind selbstverständlich immer da.

    Hier ein Bild aus der "Futterküche":

    [​IMG]
     
  5. juher

    juher Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Danke für Eure Hilfe, werde Bilder hochladen wenn ich mit dem Bau des neuen Käfigs fertig bin,
    hab heute das Material eingekauft aber leider hat die Zeit nicht ausgereicht zum vollenden.
    Dafür haben ``Hänsel und Gretel`` ihren ersten Freiflug bekommen.
    Grüße Jürgen
     
  6. Siegert

    Siegert Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Also so flache Konservendose (Fischdose) wären mir viel zu scharfkantig, da hätte ich angst das sich unsere kleinen verletzen.
     
Thema:

Beifutter