Bein gebrochen! (Nymphensittich)

Diskutiere Bein gebrochen! (Nymphensittich) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, liebe Vogelfreunde, am Samstag ist etwas schreckliches passiert: Unser Nymphensittich 'Strolchi' hat sich das linke Bein gebrochen!...

  1. BlackBird

    BlackBird Guest

    Hallo, liebe Vogelfreunde,

    am Samstag ist etwas schreckliches passiert: Unser Nymphensittich 'Strolchi' hat sich das linke Bein gebrochen!

    Wir haben keine Ahnung, wie es passiert ist, er saß bei der morgendlichen Fütterung auf den Boden und hielt das Bein hoch. Da Strolchi so gut wie nie auf den Boden geht, war sofort klar: Der hat was schlimmeres. Also sofort eingepackt und zum tierärztlichen Notdienst gefahren.

    Das Röntgen ergab dann leider, daß das Bein gebrochen ist, und zwar der Unterschenkel, ziemlich dicht beim Gelenk. :-( Der Arzt hat dann das Bein geschient, nicht gerade professionell, wie mir scheint, aber da sind die Tierärzte wohl auch nicht so wirklich für eingerichtet. Er hat erst ein Stück Tape um das Bein gewickelt, dann hat er ein Stäbchen (das er aus einem Holz-Spatel geschnitten hatte) daraufgelegt, und das Ganze dann mit Klebeband fixiert. Nunja, zumindest hat er sich viel Mühe gegeben, und es sieht schon so aus,
    als würde das Konstrukt einigermaßen halten.

    Wir wollen mit Strolchi jetzt bei diesem Arzt bleiben, den wir vorher nur vom Namen kannten. Seine Gehilfin ist nämlich superklasse mit dem Tier umgegangen, die meisten haben bei Nymphen ziemliche Berührungsangst und können überhaupt nicht damit umgehen. Strolchi
    stammt nämlich aus einer Massenzucht, wir haben ihn von jemand anders übernommen, und er ist nie wirklich zahm geworden. Er kennt Anfassen überhaupt nicht und hat Angst vor der Hand und beißt daher heftig,
    schreit wie am Spieß und zappelt wie verrückt. Dieses Mädchen hat das aber ganz toll gemacht, ihm erst Zeit gegeben, sich die Handschuhe anzugucken, ihn dann ganz vorsichtig gepackt und immer ruhig mit ihm
    gesprochen. Da hab ich schon ganz andere Erlebnisse gehabt!

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit gebrochenen Beinen? Ich habe wohl schon das eine oder andere gelesen, aber nicht unbedingt von Nymphen... Der Arzt meinte, wenn das 2 Wochen dran bleibt, wäre es gut. Danach müßte Strolchi dann leider selbst sehen, wie er klarkommt. Er zupft natürlich zwischendurch dran und versucht es loszuwerden, aber wie es aussieht, ist es widerstandsfähiger gegen Nymphenschnäbel, als ich gedacht hätte.

    Er sitzt jetzt in einem Käfig ohne Stangen, den wir neben die Voliere gestellt haben, damit er seinen Kumpel, unseren anderen Nymphen, sehen kann. Ab und zu klettert er hoch, findet dann keine Stangen und
    klettert wieder runter. Meistens sitzt er aber in einer Ecke und ist ruhig, da bin ich dann froh.

    Ich hab da noch so Horrorgeschichten im Hinterkopf, daß gebrochene Beine vertrocknen und abfallen und so. Passiert sowas bei geschienten Beinen auch? Ich guck mir das Bein natürlich immer wieder an, aber was
    mache ich denn, wenn es wirklich irgendwie seltsam aussehen sollte? :-(

    Hoffentlich habt Ihr aufbauende Erfahrungen gemacht...

    Danke für alle Antworten. Gruß, Bianka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 2. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bianka

    Das hat der TA alles richtig gemacht. Das Bein etwas polstern und dann fixieren war in Ordnung.
    Frage: Kann Strolchi die Zehen bewegen? Wenn ja ist alles in Ordnung. Wenn nicht ist das Bein nicht richtig zusammen und der Fuß kann gelähmt bleiben. In dem Fall müßte der Ta noch mal nachsehen. Ansonsten finde ich zwei Wochen etwas knapp, drei wären besser. Aber Du wirst möglicherweise merken, wenn der Knochen wieder soweit verheilt ist. Hatte das vor kurzem bei einem Welli. Nach zweieinhalb Wochen mußte dann die Fixierung ab, der Vogel hat selber gemerkt, daß es wieder geheilt war.
    Da der Bruch nach Deiner Beschreibung anscheinend das Gewebe, also Haut und Fleisch, nicht beschädigt hat, sehe ich keinen Grund, daß das Bein abfallen sollte.
    Wenn Strolchi nach oben will in seinem Käfig könntest Du eine Leiter waagerecht anbringen auf der er sitzen kann. Das klappt recht gut, da verliert er nicht so schnell das Gleichgewicht.
    Wenn das Bein sich verfärben sollte, was ich nicht annehme, müßtest Du wieder zum TA um nachsehen zu lassen. Dann wäre eine Entzündung möglich. Aber wie erwähnt, das ist nicht sehr wahrscheinlich.
     
  4. BlackBird

    BlackBird Guest

    Hallo, Alfred,

    ich weiß nicht, ob Strolchi die Zehen bewegen kann. Wenn er versucht, im Käfig hochzuklettern, greift er jedenfalls nicht damit. Also er bewegt die Zehen dann schon ein kleines bißchen, aber er greift nicht zu. Ich hatte einfach angenommen, es tut ihm weh und er greift deshalb nicht.

    Beim Anbringen der Schiene mußte ich den Fuß nehmen und das Bein gradeziehen, so gut es ging. (Ging natürlich nicht gut, oder wie würdet Ihr Euch fühlen, wenn Ihr Eurem schreienden, völlig verzweifelten Vögelchen am Bein rumreißen müßtet? 8o ) Der arme kleine Kerl war völlig am Ende und ist ganz heiser, wenn er jetzt zu quietschen versucht, wenn ich an den Käfig gehe, um Futter und Wasser zu erneuern.

    Leider kann ich das mit den Zehen auch nicht ausprobieren, weil Strolchi nicht handzahm ist. Coco könnte ich einfach aus dem Käfig nehmen und ihm den Finger hinhalten, dann würde ich sehen, ob er greift oder nicht.

    Vielleicht sollte ich aber noch sagen, daß Strolchi ohnehin Probleme mit den Beinen und Füßen hat. Vor einem Jahr ungefähr - könnte auch länger her sein - hatte er eine Druckstelle am Unterschenkel, weil er sich immer so auf die Stangen gelümmelt hat. Die war dann aufgegangen und hat geblutet wie verrückt. Er bekam dann eine Salbe, aber durchschlagend waren eigentlich Naturholzstangen in spitzen Winkeln, wo er sich dann mit dem Schwanz auf der benachbarten Stange stützen konnte. Ebenfalls noch gar nicht so lange her hat er sich eine Kralle so dicht oben abgebrochen, daß der Nerv betroffen war. Der Tierarzt hat die Kralle abgeschnitten und verödet.

    Seither sitzt er aber immer so komisch schief auf der Stange, was wiederum zur Folge hat, daß der rechte Fuß schon ganz komisch aussieht. Dort schaut nämlich die eine hintere Zehe nicht mehr nach hinten, sondern nach seitlich-vorn. Wir haben bisher nichts dran gemacht, denn wie soll man einem Vogel beibringen, daß er anders sitzen soll? Jetzt hat er sich ausgerechnet das Bein gebrochen, dessen Fuß nicht so komisch verformt ist. :(

    Das mit den zwei Wochen ist vermutlich die Mindestzeit. Ich glaube, der Tierarzt hat so seine Zweifel, daß die Schiene überhaupt so lange hält. Naja, je nachdem, wie das so hält, muß Strolchi die Tortur eben nochmal über sich ergehen lassen und der TA die Bandage erneuern. Ich bin schon froh, daß sie schon zwei Tage gehalten hat und immer noch einigermaßen intakt aussieht. Ich dachte schon, der zähe Nymphie-Schnabel hat sie schon nach ein paar Stunden runter. Wir kennen ja unsere Pappenheimer... Nichts kann dem Nymphie-Schnabel widerstehen!

    Das mit der Leiter ist eine gute Idee, ich werde mal beobachten, ob er häufig nach oben klettert oder eher nur mal so ab und zu. Der TA meinte ja, alle Stangen raus, aber vielleicht fühlt sich Strolchi auf einer Leiter, wo er sich drauflümmeln kann, doch wohler. Und ich denke, wenn er sich wohler fühlt, geht die Heilung auch schneller.

    Gruß, Bianka
     
  5. #4 Alfred Klein, 2. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bianka

    Du hast gesehen, daß Strolchi zwar nicht zugreift, aber die Zehen bewegen kann.
    Dann würde ich sagen, das ist völlig in Ordnung.
    Er greift wegen der Schmerzen nicht zu, die Nerven sind jedoch in Ordnung. Das heilt bestimmt völlig aus, da bin ich sicher.
    Was Du zur Sitzhaltung gepostet hast, bringt mich dazu anzunehmen, daß Strolchi als Jungvogel zu wenig an Mineralstoffen bekam und die Knochen dadurch nicht richtig ausgebildet wurden.
    Unter diesem Gesichtspunkt ist die angesprochene Leiter ein gutes Hilfsmittel für bequemes Sitzen und schlafen. Die kannst Du dann auch später noch gut gebrauchen. Habe diese Erfahrung in ähnlichen Fällen gemacht. Das bringt wirklich was, wenn ein Vogel sich darauf hinlegen kann und die verkrümmten und schwachen Beine in der Nacht entlastet.
    Die Fixierung wird womöglich nicht die gesamte Zeit halten. Das ist jedoch nicht so schlimm, da das Bein nicht mehr in die richtige Lage gebracht werden muß. Es wird nicht mehr so fürchterlich wie beim ersten Mal werden.
     
  6. BlackBird

    BlackBird Guest

    Hallo, Alfred,

    ich habe so eine Leiter, die hängt nur nicht in der Voliere, weil sie sie immer runtergeworfen hatten. Strolchi sucht sich aber dort immer Stellen, wo er sich stützen kann, also eben so Gabelungen und sowas.

    Ich denke, ich werde ihm die Leiter in seinen Invalidenkäfig einbauen, wenn es ihm etwas besser geht. Dann kann ich den auch viel besser sauber machen, wenn er oben sitzen kann. Die nächsten paar Tage kann er ruhig noch unten sitzen, er geht da immer in eine Ecke und lehnt sich an. Wenn er wieder etwas munterer wird und ich sehe, daß er öfter hochklettert und Stangen sucht, bekommt er dann die Leiter. Danke für den Tip, da wäre ich selbst nicht drauf gekommen!

    Achso, eine Frage vielleicht noch: Die Leiter ganz waagerecht oder leicht schräg einbauen?

    Wegen der Zehen passe ich nochmal genau auf, ob er sie auch wirklich bewegt. Das sehe ich ja, wenn er klettert.

    Deine Worte muntern mich auf jeden Fall auf, jetzt heißt es ganz fest die Daumen drücken, daß es ihm bald wieder besser geht. Der arme tut mir soooooooooo leid, wo er doch schon so viele Probleme mit seinen Beinen hatte! Und jetzt noch sowas! 8o

    Das bringt mich noch auf was anderes: Wir haben eine Voliere von meiner Mutter ... nein, dafür mache ich einen neuen Thread. ;)

    Nochmals danke und Gruß,
    Bianka
     
  7. #6 Alfred Klein, 2. September 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Wir haben die Leitern waagerecht eingebaut

    Die Betonung liegt auf Leitern. ;)
    Da alle anderen das mit der Zeit auch toll fanden, kamen einige mehr in die Voliere.
    Wir haben die selber gemacht.
    Rundes Holz in passender Dicke bekommt man im Baumarkt. Da heißt es "nur" noch, entsprechend die Löcher zu bohren und das Teil zusammenzubauen. Da kann man auch die Sprossenabstände selber frei bestimmen, ebenso die Leiterlängen.
    Was macht man nicht alles für die Geier. :D
     
  8. BlackBird

    BlackBird Guest

    Guten Morgen,

    gestern konnte ich beobachten, daß Strolchi seine Zehen tatsächlich bewegt, wenn auch nur ungern. Tut sicher ziemlich weh. :( Aber er bewegt sie! *erleichtert*

    Leitern selber bauen ist eine gute Idee, nicht nur wegen dem Sprossenabstand, sondern auch wegen der Länge. Man könnte ja auch eine aus Naturholzstücken machen, Strolchi hat es bei seiner Druckstelle am Bein geholfen, daß er solche Stangen hat, die unterschiedlich dick und 'huckelig' sind. Das trainiert seine schwachen Beine. Ich werde das mal ausprobieren! :) Wenn die beiden sie dann nicht mögen, kommt sie halt wieder raus.

    Gruß, Bianka
     
  9. BlackBird

    BlackBird Guest

    Der aktuelle Gesundheitszustand

    Hallo, zusammen,

    nach jetzt eineinhalb Wochen möchte ich mal darüber berichten, wie es Strolchi geht.

    Seit Samstag hat er, wie von Alfred vorgeschlagen, die Leiter im Käfig. Tagsüber sitzt er darauf wie auf einer normalen Stange, also ohne sich draufzulümmeln. Er hebt dann das kaputte Bein entweder hoch, oder hängt es an einer Kralle in die Sprossen.

    Wenn er unten sitzt, macht er es genauso, d. h. er hebt es hoch oder stützt sich mit der Kralle an der Kante der Plastikwanne ab.

    Der Verband hält erstaunlich gut, obwohl das Bein nicht wirklich 100% gerade ist. Ich denke, das ist wohl auch kaum möglich. Beim Klettern greift er jetzt schon ziemlich beherzt in die Sprossen, er scheint also schon weniger Schmerzen zu haben als zu Anfang. :)

    Nachts zum Schlafen setzt er sich dann tatsächlich quer auf die Leiter, stützt sich also mit dem Schwanz auf der Leiter ab.

    Alles in allem bin ich recht zuversichtlich, daß alles wieder in Ordnung kommt. Wenn der Verband weiterhin gut hält, werden wir ihn über die vom Arzt vorgeschlagenen 2 Wochen hinaus dranlassen und ihn nächste Woche Freitag abnehmen lassen. Am Samstag wären dann drei Wochen rum, das sollte dann wohl genügen.

    Danke an alle, die mir mit Rat und Beistand geholfen haben! :D

    Gruß, Bianka
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca,

    was bei meinen Nymphen auch sehr beliebt ist, sind Sitzbrettchen – die werden vor allen Dingen zum Schlafen benutzt, denn da kann man so richtig drauf lümmeln und den Körper entlasten :) . Ich habe mehrere in der Voliere.

    Wäre vielleicht auch eine gute Idee, gerade für deinen kleinen Strolchi, der ja anscheinend dauerhaft leichte Schwierigkeiten mit Beinchen und Zehen hat.
     

    Anhänge:

  11. BlackBird

    BlackBird Guest

    Sitzbrettchen

    Was für ein hübsches Bild! :D

    Solche Sitzbrettchen werde ich am Wochenende gleich mal basteln. Der einzige Nachteil ist, daß die wahrscheinlich immer ziemlich vollgekackt werden, was? ;) Bei den Leitern hat's da den Vorteil, daß die Wahrscheinlichkeit groß ist, daß der Köttel durch die Sprossen fällt... Aber ich werde mal beides reinbauen, wenn Strolchi wieder in der Voliere ist, mal sehen, was er lieber mag.

    Ich hab halt auch immer noch die Befürchtung, je mehr ich zum Entlasten anbiete, desto schlimmer wirds mit den Beinen, weil er dann nur noch entlastet und gar nicht mehr trainiert. :( Aber nun, da er eine so schlimme Beinverletzung hinter sich hat, will ich mal nicht mehr so streng sein. ;)

    Gruß, Bianka
     
  12. Jutta

    Jutta Guest

    Gebrochenes Bein bei Nymphensittich

    Hallo BlackBird!

    Leider habe ich schlechte Erfahrungen bei einem gebrochen Bein gemacht. Ich hatte einen Ziegensittich, der sich ein Bein brach. Ich bin sofort zum Tierarzt, der hat das Bein ähnlich geschient wie bei deinem Strolchi. Auch bei meinem Coco war der Bruch sehr gelenknah. Ich sollte nach einer Woche wiederkommen. Der Bruch war nicht zusammengewachsen, sondern auch noch entzündet. Ich suchte eine Kleintierklinik mit vogelkundigem Tierarzt auf. Dort sollte dann eine Operation durchgeführt werden, da wird das Bein mit zwei Schienen von außen geschient. Vorher mußte noch ein mittlerweile abgestorbenes Knochenstück entfernt werden. Leider hat mein Coco die Narkose nicht überlebt, war wohl schon zu geschwächt durch die Entzündung.
    Ich würde dir dringend empfehlen, einen vogelkundigen Tierarzt oder eine Kleintierklinik aufzusuchen, und zwar möglichst schnell, damit dein Kleiner eine reelle Chance hat .
    Ich drücke dir die Daumen.

    Jutta
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. BlackBird

    BlackBird Guest

    Traurig

    Hallo, Jutta,

    och, wie traurig. :( Tut mir sehr leid um Deinen Coco.

    Strolchi scheint es aber ganz gut zu gehen, im Gegensatz zu anfangs greift er ja schon wieder zu, und er ist auch schon wieder munterer. Ich denke, wenn sich was entzündet hätte, würde man das merken, er müßte dann ja auch Schmerzen haben und würde vermutlich die Zehen nicht so bewegen, wie er es tut. Auch sagtest Du ja, daß Dein Sittich sehr geschwächt war, und Strolchi macht ganz und gar nicht den Eindruck.

    So ein Vorfall wie bei Deinem Coco ist sicherlich nicht der Normalfall.

    Lieben Gruß, Bianka
     
  15. Jutta

    Jutta Guest

    Gebrochenes Bein

    Hallo Bianka!

    Bei meinem Coco war es wohl etwas komplizierter, der Bruch befand sich am Oberschenkelgelenk. Ich muß aber sagen, auch Coco war die ganze Woche über sehr munter und hat die Kralle bewegt. Erst Sonntag war er ziemlich ruhig. Montag war dann der Tierarztbesuch, Dienstag der OP-Termin, also ein Vogel verbirgt doch Schmerzen recht gut. Aber ich bin guter Hoffnung bei deinem Strolchi, hoffentlich ist er bakd wieder gesund.
    Ich habe inzwischen wieder eib lustiges Ziegensittichpärchen, Paul und Paulinchen, die mir sehr viel Freude machen.

    Liebe Grüße
    Jutta
     
Thema: Bein gebrochen! (Nymphensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich fuß gebrochen

    ,
  2. nymphensittich fuss gebrochen

    ,
  3. nymphensittich bein gebrochen

    ,
  4. vogel bein gebrochen,
  5. fuss vom nymphensittich greift nicht um,
  6. vogel fuß gebrochen,
  7. bein ausgekugelt nymphensittich,
  8. gebrochen bein,
  9. nymphensittich schwanzfeder gebrochen,
  10. anything,
  11. bein schiene vogel,
  12. vogel mit gebrochenem bein,
  13. papagei bein gebrochen kosten,
  14. beinverletzung vogel,
  15. nymphensittich hält Fuß hoch ,
  16. vogel hat bein gebrochen,
  17. schiene gebrochener bein vogel,
  18. nymphensittich hebt bein,
  19. nymphensittich rechter fuß ,
  20. nymphensittich fuß gebrochen ta euro kosten,
  21. nymphensittich gebrochenes bein,
  22. Fuß Unterschenkel gebrochen,
  23. bein schienen kuken,
  24. nymphensittich fuss,
  25. wie erkennt man das das ein nymphensittich sein bein gebrochen hat
Die Seite wird geladen...

Bein gebrochen! (Nymphensittich) - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich gestohlen oder entflogen

    Nymphensittich gestohlen oder entflogen: Hallo allerseits, falls das hier falsch ist, bitte verschieben. Einer guten Freundin ist ein Nymphensittich entflogen oder gestohlen worden....
  2. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  5. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...