Beinbruch beim Grauen

Diskutiere Beinbruch beim Grauen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute! Ich kenne einen Graupapagei der ist sechs Monate alt und hatte ca.mit drei Monaten einen Beinbruch.Muß wohl nahe des Gelenkes...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Leute!
    Ich kenne einen Graupapagei der ist sechs Monate alt und hatte ca.mit drei Monaten einen Beinbruch.Muß wohl nahe des Gelenkes gewesen sein,dieses war dick angeschwollen.An dem Fuß sitzt auch der Ring.Es wurde kein Doktor besucht da angenommen wurde das der Vogel hängen geblieben ist und "nur"eine Verstauchung und Entzündung im Gelenk hat.
    Ich habe den Kleinen gestern wieder gesehen und nun ist das Füßchen fast in 90Grad Stellung .Er klettert damit und sitzt auch auf der Stange aber indem die Krallen nach vorne zeigen.
    Meine Frage ist ob es möglich ist dieses Beinchen wieder zu richten?
    Lieben Gruß BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 9. Januar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bea

    Ist doch eine klasse Einstellung der Vogelhalter.
    Da könnte ich glatt in die Luft gehen, sorry.
    Nun, machen kann man wahrscheinlich nichts mehr. Wenn der Bruch in der Nähe des Geleks war dann wäre alles daran herumdoktern schon gefährlich.
    Denn um das zu richten müßte das Beinchen wieder gebrochen und dann neu eingerichtet werden.
    Daß ein Bruch beim Vogel kein Kinderspiel ist das ist Dir auch klar. Zudem in Gelenksnähe ist es noch schwieriger.
    Also ich denke nicht daß man da noch was machen kann da der Bruch inzwischen längst verknöchert ist (drei Monate!).
     
  4. #3 Thomas B., 9. Januar 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    ich teile Alfreds Verärgerung, das geht mir auch immer so. Aber ich sehe die Perspektive nicht ganz so schwarz; man kann da was machen, aber man muß ein sehr guter Vogelchirurg sein.
    Da reicht weder der Tierarzt an der Ecke noch der "normale" vogelkundige Tierarzt, der aber ggf. nicht soviel Erfahrung mit Chirurgie hat.
    Auf die Erfahrung und ständige OP-Praxis kommt es aber entscheidend an.
    Ich weiß aus Berlin von Dr.Sassenburg und Dr. Mutschmann, beides begnadete Tierchirurgen, daß sie Ostoesynthesen bei Graupapageien brillant machen. Ich könnte mir auch vorstellen, daß Prof. Körbel im Institut für Geflügelkrankheiten der Ludwig-Maximilians-Uni München in Oberschleißheim sowas macht, und in der Vogelklinik Leipzig bestimmt auch. Frag mal nach. Aber es wird nicht billig und einen längeren Weg in Kauf nehmen muß man auch.
    LG
    Thomas
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Zwei!
    Vielen Dank für die Antwort!Ja,ich habe mich auch total geärgert und seit ich nun das "Endergebnis" gesehen habe und sie auch völlig gesund kannte geht sie mir einfach nicht aus dem Kopf.
    Ich kenne mich nur in der Humanmedizin aus und da man da ja auch Knochen noch einmal brechen kann dachte ich wäre vielleicht so etwas auch beim Vogel möglich.Zumal die Kleine noch so jung ist.
    Nun denn.Ich bin ziemlich hin und her gerissen.Der Vogel ist beim Züchter.Er wird ihn im Frühjahr in die Außenvoliere packen,verpaaren und fertig.Zur Zucht "taugt"sie ja noch.Die Frau die ihn haben wollte ist vom Kauf zurückgetreten wegen der Verletzung.
    Wir haben unsere Aras und können keinen Graupapagei noch dazu nehmen.Sollen wir ihn doch holen und ärztlich versorgen lassen und dann?Ich kenne mich,wenn ich mir soviele Sorgen um ein Tier gemacht habe dann gebe ich es auch nicht mehr ab.Hieße dann aber auch es müßte noch ein Zweiter her.Da wir eh eine Außenvoliere bauen für die Aras müßte man dann eine zweite bauen oder die Aras ganz nach Draußen und die Grauen drin.Und all die Kosten?Was mag denn so eine Behandlung kosten?Und ist es dem Kleinen überhaupt zuzumuten wo er mit der Behinderung zurecht kommt?Ist das Krüppelfüßchen vielleicht die "humanere"Alternative?
    ICH WEIß ES NICHT!!!
    Tatsache ist das mir die kleine sechs monatige Dame mit ihren schwarzen Knopfaugen nicht mehr aus dem Kopf geht und ich Heulen könnte wenn ich daran denke das sie völlig gesund war!
    Gruß BEA
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich weiß,ohne Röntgenbild können wir nun viel spekulieren aber wäre es möglich das es gar kein Bruch war sondern das das Gelenk aus der "Verankerung"ist?Ich weiß nicht wie so ein Vogelgelenk aufgebaut ist.Sicher gibt es da doch auch Sehnen die reißen können.Wenn die Kleine hängen geblieben ist und dabei sich das Gelenk verdreht hat gäbe es denn da eine Möglichkeit das wieder nach drei Monaten einzurenken?
    Das Gelenk war doppelt so dick und rot.Der Fuß hängt nun ziemlich schlapp,ich kann noch nicht einmal sagen ob sie die Zehen überhaupt bewegt.Deutet das aber nicht eher auf eine Gelenkverletzung hin als auf einen Bruch?
    Ich habe grad mit meinem Mann telefoniert und siehe da,er denkt auch immer an das Mäuschen.Ich sehe uns schon hinfahren und die Kleine holen! ;)
    Gruß BEA
     
  7. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Bea

    hier kann ich dir nur raten folge deinem herzen :zustimm:
    wer wie du platz fuer aras hat, findet bestimmt noch ein plaetzchen fuer ein graues wesen ( 2 ) das nicht bis zu seinem ende so leben sollte.
     
  8. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bea,

    so wie sich das anhört, werdet ihr wohl demnächst auch Graupapageien haben! ;)
    Nein, mal ganz im Ernst. Ich kann mir gut vorstellen, dass du momentan so sehr hin und her gerissen bist. Das ginge mir ganz genauso! Es tut einem in der Seele weh, wenn man mitbekommt, wie herzlos manche mit Tieren umgehen.

    Ich kann mich nur Raymond anschließen: hör auf dein Herz!! Und wenn Du ganz ehrlich bist, weißt du auch schon, was du tuen wirst, oder?

    Laß mal von Dir hören, was aus der Kleinen geworden ist!

    Liebe Grüße + viel Glück

    Sabine
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Bea


    garnichtneugierigbin :nene:

    wie habt ihr euch entschieden???
     
  10. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bea,

    *auchneugierigbin* :jaaa: Was macht die Kleine?!

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ja was wohl????????????
    Heute Abend holen wir sie.Bin grad am Käfig aufbauen und hole mir dann gleich einen TA Termin damit der Fuß geröngt wird.
    Gestern waren wir noch einmal da und haben sie noch uns genau angesehen und ich denke das es gut möglich ist das es sich nicht um einen Bruch handelt sondern das Gelenk ausgerengt ist.Sie benutzt den Fuß zum Klettern und sitzt auch auf der Stange,allerdings sind dann die Zehen alle vorne und sie benutzt mehr den "Ballen".
    Sie war sehr munter und aufgeschlossen,macht fleißig die Kanarienvögel nach und den Rosella.
    Aus der Hand wollte sie nichts nehmen aber ich denke das lag erstens daran das sie schon im dunklen Raum geschlafen hat und wir sie da so überfallen haben und zweitens weil der Züchter dabei war vor dem sie Angst hat.
    Sie hört aufmerkam zu wenn ich mit ihr gesprochen habe und hat dann immer nach mir gesehen.....also ich denke wir werden ganz gut auskommen.
    Fragt sich nur was die Aras davon halten! :s
    Jetzt gehe ich erst einmal auf die Suche nach Ästen für den Käfig denn alles was wir haben ist für so einen "kleinen" Vogel nicht geeignet! :D
    Durch den Umgang mit den Aras kommt sie mir winzig vor,vor allem wenn sie flattert!Sooo kleine Flügel!Und kaum Windzug!Bei den Großen meint man ja der Fön ist an!
    Ich hoffe ich habe eure Neugier befriedigt-im Grunde wußtet ihr doch alle schon wie die Antwort ist ;) !
    Liebe Grüße,BEA
     
  12. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Oh, schön ein Happy End! :prima:
     
  13. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Jaja, hast schon recht... ;) :D
    Im Grunde wußten wir ja doch, dass Du die Kleine nicht da sitzen läßt!
    Aber wir wollten´s doch sooo gerne schwarz-auf-weiß lesen!!

    Find ich wirklich klasse von euch!! :zustimm:
    Und es freut mich für den "winzigen" Papagei.

    Ich hoffe aber, Du bist Dir der zusätzlichen Bürde bewußt ... :+klugsche
    ... dass Du nämlich in den nächsten Tagen unsere Neugier weiter befriedigen mußt!!! :D Also, immer schön die Neuigkeiten schreiben!

    Drücke euch ganz fest die Daumen, dass sich das Beinchen schnell und ohne größere Schwierigkeiten wieder richten läßt.

    Liebe Grüße + alles Gute

    Sabine
     
  14. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Sie ist da!

    So,ihr Neugierigen!
    Meggy ist eingezogen und unser Hund sitzt davor und hält den Kopf mal nach rechts und mal nach links und versteht es nicht weil sie pfeifft wie ein Kanarienvogel!Völlig unbekannte Gräusche. :D
    Sie ist mehr oder weniger freiwillig in den Käfig geflogen und sucht nun nach der richtigen Sitzstange.
    Ich hab euch mal ein paar Bilder gemacht damit ihr mal seht wie verdreht der Fuß ist und wie dick das Gelenk.
    Sie klettert aber ganz gut damit und als ich den Ring kontrolliert habe wegen der Nummer da hat sie auch schön zugegriffen.
    Nun denn,das Röntgenbild wird uns schon sagen was da los ist.
    Jetzt muß erst einmal bei Kind und Kegel Ruhe einkehren.Demnächst bessere Bilder aber nach der Aufregung wollte ich sie nicht noch ständig anblitzen!
    Bis dann,BEA
     

    Anhänge:

  15. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Bea

    herzlichen glueckwunsch zum nachwuchs :freude:

    das sieht ja wirklich nicht gerade erbaulich aus, ich druecke euch ganz feste alle daumen und krallen die mir zu verfuegung stehn, das es wirklich noch zu heilen ist.
     
  16. #15 Mari & Rico, 12. Januar 2005
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Uiiiiiiiiiiiiiiiiii...

    ...da ist sie ja :freude:

    Ach Bea :trost: das ist schon alles richtig gelaufen so!
    Vor lauter PN tippen hatte ich garnicht gesehen, daß mein süsses Patenkind schon einen eigenen Thread hat.Nun gut...um so besser

    Herzlich willkommen kleine Meggy

    Und den Einzugstag 12. Januar werden wir beide sicher nicht vergessen gell Kleine ;)

    Ich wünsch Euch wirklich von Herzen, daß die nächsten Tage positive Nachrichten bringen. Aber selbst wenn nicht - es wird schon werden!
    Ich glaube die Kleine Maus hat jetzt schon eine bessere Lebensperspektive als manch andere.Da kann ja eigentlich schon nichts mehr schief gehen.

    Ganz liebe Grüße auch an die Gören (flüster..dumpfdödel soll sich auch gut beibringen lassen :D :D )
    nein...war n Scherz ;)

    Mari
     
  17. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    So ihr lieben Leute.
    Ich bin mal ins "Graueforum"gewechselt unter der Überschrift "und plötzlich haben wir drei Geier".
    Also Neues von Meggy demnächst dort!
    Bis dann,BEA :0-
     
  18. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Liebe Bea,
    Das Gekenk ist angeschwollen und gerötet. Fühl mal bitte, ob es auch deutlich heißer ist als das andere. Das wäre ein wichtiger Hinweis.
    LG
    Thomas
     
  19. BlackBird

    BlackBird Guest

    Aua, das arme Tier! 8o

    Mein Nymphensittich Strolchi hatte sich auch das Bein gebrochen, auch ganz nahe beim Gelenk. Wie es passiert ist, haben wir nie erfahren, aber er hatte von Anfang an Probleme mit den Beinen. Der Arzt hat es geschient. Als die Schiene wieder ab kam, sah es erst so aus, als könnte es besser werden, aber nach ein paar Tagen saß er wieder unten im Käfig und hatte offensichtlich Schmerzen, also wieder zum Arzt, neu schienen.

    Naja, um es kurz zu machen: Es heilte nicht mehr. Als sich schließlich auch noch eine dicke, flüssigkeitsgefüllte Blase oben an dem Bein bildete, riet unsere Ärztin zum Einschläfern, weil das Tier keine Aussicht auf Heilung mehr hatte und man gegen die Schmerzen auch nicht wirklich was machen kann.

    Es tut mir leid, wenn ich damit desillusioniere, aber so war es eben bei Strolchi.

    Gruß, Bianka
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Thomas!
    Schön das du dir die Bilder angesehen hast,bin gespannt auf deine Meinung.
    Das Gelenk ist nicht wärmer,war auch mein erster Gedanke das zu überprüfen,aber eindeutig mit Flüssigkeit gefüllt da eine Delle stehen bleibt wenn sie am Gitter gehangen hat.Beim Sitzen auf der Stange zieht sie das kranke Bein ein und stützt sich mit dem Flügel ab.Es sind alle Zehen beweglich und sie greift auch kraftvoll.
    Deine Meinung?
    Lieben Gruß,BEA
     
  22. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Bea,
    das ist eindeutig ein Ödem, das sowohl bei Herzschwäche als auch bei Nierenschäden vorkommt. Deine PN kam nicht an (Postfach voll), schick mir eine Mail! Das hatte ich ja schon mal allgemein angeregt.
    LG
    Thomas
     
Thema:

Beinbruch beim Grauen

Die Seite wird geladen...

Beinbruch beim Grauen - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...