Beinbruch

Diskutiere Beinbruch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, einer meiner Yorkies hat sich heute beim Freiflug ein Bein gebrochen. Er ist in einem Käfiggitter hängengeblieben. Der Bruch am...

  1. EV114

    EV114 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    12355 Berlin
    Hallo,
    einer meiner Yorkies hat sich heute beim Freiflug ein Bein gebrochen. Er ist in einem Käfiggitter hängengeblieben. Der Bruch am Unterschenkel war offen und blutig. Ich bin mit dem Vogel in eine Tierklinik gefahren und die haben ihn dabehalten. Morgen soll er erst behandelt werden.
    Kann so ein offener Bruch bei einem Vogel noch heilen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Giboso

    Giboso Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Lichtenau
    Hi !!!

    Also Bruche bei Vögeln an den Beinen heilen meist schlecht, da es Röhrenknochen sind und in der Regel sterben sie ab.
    Wobei ein Vogel auch noch recht gut mit einem Bein klar kommt, Männchen sind leider für die Zucht nicht mehr zugebrauchen da sie die Weibchen nicht mehr befliegen können. Bei Weibchen ist es in der Regel einweniger grosses Problem.
    Das beste Zuchtweibchen das ich je hatte, hatte nur ein Bein.

    Gruss
    Giboso
     
  4. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Eva

    also anscheinend gibt es auch positive Verläufe.

    Ich habe einmal eine Kanarie mit einem gebrochenen Beinchen zu einem Notdienst-Tierarzt gebracht, der auch als vogelkundiger in so manchen Listen auftaucht und dieser hat eine Amputation (oder Einschläferung!!!!) empfohlen. Natürlich wollten wir ihn nicht einschläfern lassen. Die Amputation wurde sofort vorgenommen und die 2 Tage nach der "OP" waren sehr anstrengend für das Kerlchen :-( Er konnte zwar mit dem einen Beinchen realtiv gut leben aber ideal ist es natürlich nicht.

    Jetzt habe ich wieder eine Kanarie mit einem gebrochenen Beinchen, welche wir aus elendig schlechten Verhältnissen "rausgerettet" hatten.

    Diesmal ging es wieder zu einem vogelkundigen TA aber bei dem weiss ich dass der gut ist (ist in Mainz).

    Er hat das Beinchen verbunden aber das auch erst einen Tag später da er sagte, dass die Vögel aufgrund des Bruchs erstmal unter Schock sind und man deshalb frühstens am nächsten Tag was machen kann. Andererseits darf man auch nicht länger als 2 Tage warten.

    Hier gab es die Aussage, dass gebrochene Beinchen i.d.R. doch ganz gut zusammenwachsen können.

    Besser ist jedoch eine "OP" bei der ein sehr kleiner feiner Nagel mikroskopisch ins Beinchen geführt wird. Diese kostet ca. 100 Euro.

    Bis jetzt habe ich gute Hoffnung, dass das Beinchen anwächst. Ich habe beobachtet wie die Kanarie eine Zehe bewegt hat.

    Ich hoffe so sehr dass es klappt. In 2 Wochen wird der Verband abgenommen, dann wird es sich zeigen.

    Ich wünsche Dir und Deiner Kanarie alles Gute.

    P.S. Auch hier war das Beinchen richtig abgebrochen.
     
  5. #4 Alfred Klein, 15. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Eva,

    Das ist etwas komplizierter da die offene Wunde natürlich auch so behandelt werden muß daß da nichts passiert.
    Aber im Prinzip ist der Bruch des Knochens durchaus wieder in Ordnung zu bringen.
    Die Wunde muß gesäubert und steril abgedeckt werden. Das Beinchen wird geschient oder mittels Knochennagel wieder fixiert.
    Darauf kommt ein Verband. Es ist möglich daß wegen der offenen Wunde der Verband ab und zu wieder geöffnet werden muß um die Wundheilung zu beobachten.
    Jedoch sehe ich auch da gute Heilungschancen. Hatte solche Fälle schon gehabt und bisher ging es immer gut aus.
    Selbst wenn es negativ ausgehen sollte, das Fehelen eines Beines ist zwar eine Behinderung aber die kleinen kommen damit gut zurecht.
     
  6. EV114

    EV114 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    12355 Berlin
    Danke euch , aber der Vogel ist heute in der Klinik verstorben. Sie hätten sonst die OP mit dem kleinen Nagel ins Bein versucht.
     
  7. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Das tut mir sehr leid...

    Hallo , das mit Deinem Kleinen tut mir sehr leid, habe selber eine Gouldi, die Ihr Bein verloren hat. Wollte Dir nur sagen, das ich die Aussage das ein Hahn nicht mehr als Zuchthahn taugt nicht teilen kann. Mein Gouldi ist ein einbeiniger Hahn und hat dieses Jahr Jungtiere aufgezogen.
    Also da kann man mal sehen wie anpassungsfähig auch ein einbeiniges Tier sein kann. Da ist kein Unterschied zu den anderen Hähnen, er läßt sich ebend nicht unterkriegen.
    Grüße :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo EV114

    das finde ich sehr traurig für Dein Vögelchen. :-(

    Und ehrlich gesagt finde ich es seltsam dass er verstorben ist. Die einzige Erklärung für mich ist, dass er einen Schock erlitten hat aber im Grunde kann ich das auch nicht verstehen, denn sie wollten ihn doch heute Nacht erst mal in Ruhe lassen.

    Verblutet lassen haben sie ihn doch wohl nicht!!

    Sorry dass ich jetzt Zweifel schüre und ich will Dir damit auch kein schlechtes Gewissen machen.

    Aber ich finde das echt ärgerlich. Wurde nix Genaueres gesagt? Da ich leider oft Negatives erfahren habe bin ich echt misstrauisch geworden. Aber vielleicht ist er auch an der Narkose gestorben. Ich glaube für die "Nagel-OP" muss der Vogel narkotisiert werden.

    Lass Dich drücken, was Besseres als den Vogel zu Spezialisten zu geben, kann man nicht machen. Auch wenn ich so wenig Vertrauen habe. :-( Aber wie sollen wir schon helfen?
     
  10. EV114

    EV114 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    12355 Berlin
    Danke für euer Mitgefühl. Ich denke, dass ws der Schock war. Sie hatten ihm ein Antibiotikum gespritzt und ein Schmerzmittel. Operieren wollten sie ihn erst nach der Rücksprache mit mir. Sie haben ihn über Nacht in Ruhe gelassen.
     
Thema: Beinbruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vogel beinbruch offen