Beißen abgewöhnen...

Diskutiere Beißen abgewöhnen... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich schon wieder... Ich habe lange zu diesem Thema hier (und auch in anderen Foren) herumgesucht, bin aber nicht so recht fündig...

  1. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Hallo,
    ich schon wieder...
    Ich habe lange zu diesem Thema hier (und auch in anderen Foren) herumgesucht, bin aber nicht so recht fündig geworden, da unser Fall ein wenig "speziell" ist..
    Leider fand ich nur Ratschläge und Lösungen für agressiv beißende Papageien, aber hier beginnt das Problem--- unsere Jackline ist in keinem Fall agressiv, wenn sie beißt.
    Wenn man ihr beispielsweise ein Leckerli gibt, und es ist nicht das erwartete, wird gleich der Finger des Gebers gelöchert. Oder man versucht, sie auf den Arm zu locken ( sie steigt ja ohne Probleme auf den Stock, also ist da keine Angst im Spiel), knabbert sie ein Loch in den Pulli / den Arm. Klar sind jetzt die logischen Argumente "dann darf sie halt nur auf den Stock"/ "dann legt das Leckerli halt hin"--- aber das kanns doch noch nicht gewesen sein, oder??
    Wenn Madame draußen unterwegs war (bevor sie in die neue Voliere umgezogen sind, standen die beiden kurzfristig mit ihrem kleineren Käfig im Esszimmer, und da wuselten sie täglich am Boden herum, spielten mit Duplo-Tierchen etc), musste man echt auf seine Hosen aufpassen- sie kam angewackelt und knautschte herzhaft den Stoff durch. Und ich glaube "knautschen" ist wirklich das passendste Wort... Sie ist nie agressiv, weder aufgepustet noch blitzen ihre Augen, aber wenn sie den Finger / Jeans/ Ärmel erwischt, wird so lange weitergedrückt, bis der Mensch schimpft oder sogar Blut fließt..
    Ich will damit sagen- sie hackt nicht nach uns oder schnappt, droht auch nicht ( dann könnte man ja reagieren und sich früh genug zurückziehen). Gestern hat meine kleinere Tochter ihr ein duplo-Steinchen in die Kiste zurückgelegt, wo Madame vor saß, und zwack- hat sie sie mal wieder erwischt.
    Manchmal hab ich das Gefühl, sie will einfach ausprobieren, wie was schmeckt/ wie hart es ist- aber inzwischen sollte sie doch schon gemerkt haben, dass Menschenfinger kaputtgehen... :zwinker::+schimpf
    Ich habe den Mädels schon gesagt, dass sie sich am besten von den Grauen fernhalten sollen, sie haben ja immer noch die Wellis zum auf-die-Hand-nehmen etc, aber das Problem würden wir schon gern lösen.
    Wir werden auch beide gleichmäßig von Jackline gezwickt (jetzt, wo sie immer noch "brütet", kommt sie zum fressen nicht bis ganz zum Futterplatz rauf, sondern sitzt auf einem unteren Ast und schmatzt- daraufhin halten wir ihr manchmal den Futternapf hin, sodaß sie dort fressen kann. Ab und zu hat sie keinen Blick für die Körner im Napf, sondern hangelt gleich nach dem Finger, der am Rand des Napfs ist-- und drückt zu). Da bleibt nicht viel Zeit zum reagieren... Und sie macht auch keinen Unterschied zwischen meinem Mann und mir, wir müssen beide ab und zu dran glauben.
    Bei Willi ist die Sache viel einfacher- er warnt definitiv vor, wenn ihm etwas nicht passt, und man hat auch jedes Mal die Chance, sich zurückzuziehen bzw. die Beiß- Situation zu vermeiden.
    Denn das habe ich aus allen gefundenen Beiträgen zu diesem Thema schon herausgelesen-- am besten alle Situationen vermeiden, die dem Papagei das Erfolgserlebnis des Beißens ermöglichen. Aber , und vor allem, weil Jackline ja nicht agressiv ist oder warnt, bedeutet das jetzt, dass ich diesen Vogel die nächsten Jahre nicht an mich ranlassen darf, ihn nicht mehr aus der Hand füttern, nur mit Stock transportieren darf??
    Die beiden haben jede Menge Naturäste in ihrer Voliere, ich hänge immer wieder Kartonstücke oder anderes Shreddermaterial rein, sie haben Gemüse-- an dem Nagebedürfnis kann es doch eigentlich nicht liegen?
    Wir hatten auch schon die Vermutung, dass die beiden bei den Vorbesitzern gelernt haben, dass Drohen und Vorwarnen nix bringt und sowieso ignoriert wird, und deshalb gleich zur Endphase Beißen übergegangen sind- wäre das vielleicht noch eine Möglichkeit?
    Ich bin ziemlich ratlos zur Zeit, Jackline ist ja ansonsten ein so lieber Vogel, und man merkt auch täglich, dass die beiden mehr und mehr bei uns ankommen und neues entdecken /sich trauen, aber diese Zwickerei ist schon wirklich lästig- weil man halt nie weiß, wann man wieder mal dran ist.. :+schimpf:+schimpf
    Vielen Dank schonmal im Vorraus für Eure Meinungen!
    lg, Sarah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
  4. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Kurz hierzu, erst eine Frage, beißen sie auch wenn ihr z.B. Handschuhe an habt?

    Um ihnen zu zeigen, das beißen absolut nix bringt dürft ihr den Arm nicht zurückziehen... ich weiß, das ich leicht gesagt. Vielleicht machen sie es nur, um sich zu amüsieren, und ihr Menschen macht brav mit, wenn ihr zurück schreckt und vielleicht noch lustige Laute von euch gebt.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Sarah,
    ich gehe mal ganz schnell nur nach meinen "insights".
    Vielleicht hilft euch doch etwas ..
    So, ich habe den eindruck hier sind zwei probleme...



    ===================

    Die erste situation von beissen
    Hier "riecht es " stark nach angelerntem...hast du nicht am anfang, im ersten posting, beschrieben wie die vorherigen besitzer die vogel behandelten?...

    Wurde auch vorschlagen, auf ein problem zu konzentrieren und nicht in mehrere richtungen denken.
    one step at the time.



    Resume
    Auf den ersten blick keine grossen probleme :D

    Ok, wenn ich richtig verstehe,
    steigt sie ohne probleme auf den stock.
    knabbert ein loch in den pulli
    knabbert ein loch in den arm
    wenn am boden, knautscht an dem hosenbein
    drukt=beisst finger, armel, stoff



    2 problem-situation
    wenn in der kiste...
    zackt

    Mein eindruck fur die erste situation ist ...
    sie benimmt sich wie ein junger grauer (meistens hahn) der noch nicht viel benehmen gelernt hat, einfach um sich rumzwickt.
    Also hochstwahrscheinlich unsicher ist und in dieser weise seinen platz im leben sucht.
    Das ist typisch fur junge graue HZ
    speziel das am stoff kauen ist typisch und hat sich wahrscheinlich auf das "an der haut kauen" ubertragen.

    Ich denke, so wie du es schon vermutest, das dieses benehmen angelernt ist. Es ist ihr "werkzeug der kommunikation" geworden.
    Das wird zeit brauchen es zu andern..wird aber gehen wenn ihr klever daran geht.
    Also kein schimpfen, kein lachen, keine verstarkung....hier ist die erste regel vorbeugen.

    Da du jetzt weisst das sie ohne warnung beisst, mussen alle sich daran anpassen. Wenn nicht, werdet ihr alle diese benehmen verstarken.

    Wenn du eine einzige situation aus dem kontekst nimmst und sie vorstelltst, bekommst du hier viele ratschlage.
    Z.B
    Jacky ist auf dem boden, kommt an das hosenbein und beisst rein...

    So wird es leichter sein ein problem zu verstehen und damit zu arbeiten.


    Am stoff knabbern ist oft auch ein benehmen bei jungen grauen und bei vogeln die unsicher sind.
    Meiner meinung nach, ist da die gleiche energie wie bei fingernagel knabbern bei menschen...immer eine art unsicherheit und unruhe die der vogel so kanalisiert.

    Hosenbein anknabbern sollte kein problem sein..es kommt langsam, man kann es sehen kommen also gut ausweichen oder?

    Andere kleidung anknabbern...mmmhhh...es kann gut sein das mit der zeit, wenn sie sich sicherer fuhlt, (und ihr dieses benehmen nicht verstarkt), es vorbeigeht...bis dann alte keleidung anziehen.

    Befor sie knabbert, etwas vor den schnabel halten wie z.b.ein popsickel stabchen....nix mit sagen wie AUA! NEIN oder MACH DAS NICHT!. Das ist verstarkung...

    Eure reaktionen sind verstarkung. Wenn du zuviel hast, dann stockchen nehmen, sagen HOP, und absetzen.
    So simpel ist das.

    Am arm knabbern...! bitte nicht machen lassen....vorbeugen.
    Auch druck ...finger, haut usw...nicht erlauben....vorbeugen!

    Vogel absetzen...dann zu ihr sprechen...dann dem auf einer stange sitzenden vogel leckerli geben.
    Vorsicht um das erste benehmen biss-druck nicht zu verstarken...also wenn auf der stange, luft hohlen, bis 10 zahlen und dann leckerli

    Bitte nicht lotto spielen wie z.b...manchmal beisst sie nicht, manchmal beisst sie...
    immer, systematisch bis zur totalen losung des problems trainign denken.

    Beispiel von toller verstarkung...
    Je langer du sie drucken lasst und danach schimpfst, je grosser ist die verstarkung

    Ja, und ihr wird alle geduld haben mussen, immer konsequent sein.
    Das resultat hangt von euch ab.


    Sei nicht traurig, denn ich wurde sagen wenn es so ware, wurde es wohl schwieriger zu korrigieren sein...



    Das ist die zweite kategorie von beissen...

    Eine henne die in brutmode ist, hat einen hormonspiegel der ihr das benehmen diktiert...ihr nest, ihren platz, zu verteidigen

    Also finger weg. Wenn du im bett mit deinem liebsten warest, wurdest du auch alle die da schnuffeln kommen, wegjagen :D

    Ausserdem......futternapf hinhalten oder leckerli ist naif von den menschen...siehe beispiel oben...

    sich futtern zu lassen ist bei papas ein liebesakt und in dieser brut-situation heisst es weg von ihr.


    Ich glaube auch das Jaqueline noch nicht richtig integriert ist...sie kennt noch nicht alles im haus und die leute und ihr benehmen auch nicht...und hat noch nicht alles akzeptiert.
    liebe grusse
    Celine
     
  6. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Hallo Juulchen,
    mit Handschuhen haben wir uns den beiden bis jetzt nicht genähert, weil wir miterleben mussten, wie sie mit Handschuhen aus dem Käfig gecasht wurden, als wir sie abgeholt haben-- und was für ein Geschrei sie veranstaltet haben... Diese Panik wollten wir ihnen nicht wieder antun (ausser es ist dringend wg Tierarzt oder so, und selbst da würde ich eher zum Handtuch greifen...)
    Das mit dem nicht-zurückziehen haben wir auch beherzigt, allerdings haben wir schon ein scharfes "Nein" hören lassen-- ist auch Verstärkung, wie ich jetzt weiß.. Wahrscheinlich haben wir noch jede Menge Arbeit vor uns, um miteinander dieses angelernte Verhalten wegzukriegen /zu ersetzen.:roll:
    lg, Sarah
     
  7. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Hallo Uschi,
    danke für den Link-- den Beitrag habe ich auch schon verschlungen (und jetzt gleich nochmal...), allerdings hab ich wahrscheinlich geglaubt, dass es für unser Problem halt eine Patentlösung gibt, weil die Umstände bei uns ja nicht so ganz mit denen im Beitrag übereinstimmen... :zwinker:
    Aber man muss sich das passende rauspicken und versuchen, anzuwenden..
    lg, Sarah
     
  8. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Hallo Celine,
    ich glaube, ich kann immer noch keine konstruktiven Beiträge schreiben-- immer wirds zu lang und umständlich...:zwinker:

    Also sollten wir solange Madame in Brutmodus ist, am besten gar nix mehr füttern aus der Hand?
    Wobei sie ja schon bettelt und ans Gitter kommt, wenn Mensch davor steht. Und Willi füttert sie nicht, sie kommt zum fressen immer aus ihrem Eck ( und er geht definitiv nicht zu ihr runter in ihr Eck-- das ist ja auf dem BODEN!!! Schreck lass nach!:roll:)
    Wir haben auch den Eindruck, dass sie etwas dünner geworden ist, mal sehen wie sie morgen drauf ist- vielleicht kann ich sie wiegen.
    Sollen wir also ein Stäbchen dabei haben (sozusagen als "Ersatz-Knabberstick") und bei jedem Mal versuchtem Zwicken ihr das als "Ersatz" für Hose /Finger vorschieben?
    Das ganze ohne Kommentar-- darf man nicht mal "nein" sagen...? Hoffe, ich hab das richtig verstanden... ! Denn die Verstärkung muss definitiv ein Ende haben, mir war nur nicht bewußt, dass auch lautes "nein" eine Verstärkung ist ( Aua- schreien und wegziehen- klar, was für tolles Theater...!).
    Na dann haben wir ja wieder so einige Baustellen und Ansätze, wie wir die bearbeiten können-- vielen vielen Dank Dir mal wieder...! :beifall:
    lg, Sarah
     
  9. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Ahh, jetzt hab ich grad beim Lesen gesehen, was Du mit zwicken in der Kiste gemeint hast (Situation 2) : ich habe mich falsch ausgedrückt. Jackline "brütet" am Boden in der hinteren rechten Volieren-Ecke, da fasst auch niemand hin. Die Kiste mit den Duplo -Steinen, die meine Tochter ihr gab, stand vor der Volieren-Tür, damit Madame rauskommt. Natürlich wäre andernfalls das Verhalten normal, wenn man an ihr Nest käme.. ;-)
     
  10. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Ah klar das versteh ich, ich dachte nur dann ist das nicht zurück ziehen etwas erträglicher, auch wenn es nur dünne Handschuhe wären, weil das tut ja schon verdammt weh!

    Ich würde es glaube ich so machen, das du ihr etwas anbietest, und wenn sie dann beißt, gibts eine Zeit lang nichts mehr, vielleicht sie auch danach ignorieren, weil wenn du dich danach anders mit ihr beschäftigst, könnte das dem Vogel den Eindruck geben, das beißen zu einer neuen Beschäftigung führt. Irgentwann merkt sie dann hoffentlich, das beißen nur unschöne Sachen mit sich bringt...

    Habt ihr Chlickern schonmal ausprobiert? :p
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich weiss nicht ob das stimmt weil ich es nicht nachgepruft habe, aber ich hab immer gehort das vogel mit handschuhen packen: handschuhe=angst vor handen.
    Deswegen habe ich mich in meiner ganzen papageienkarriere :D nie gewagt papageien mit handschuhen zu fangen.


     
  12. #11 papugi, 21. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Da sie beisst ohne das die vorwarnung sehen kannst, finito aus der handfuttern vorlaufig fur immer :D.

    Ich glaube sowieso das so ein benehmen angelernt ist.. Um deinen "mutterinstinkt" zu beruhigen, kannst du einfach das leckerli in den napf fallen lassen (ohne das die deine finger kriegt) und etwas sagen wie mmh lecker mandel jackeline will auch? oder so...
    so halst du den positiven kontakt ohne beissen zu verstarken.


    deine rolle ist napfe fullen und nicht liebesakt=handfuttern...
    wenn du absolut ein leckerli geben willst dann nicht in dieser situationaber als gute nacht z.b. eine mandel geben...und nur wenn, sie nicht in die finger beisst wenn du das leckerli halst.


    regular wiegen ware super aber auch aufzuchsbrei in einem napf geben...dem hahn auch.



    Ich versuche mir das alles vorzustellen aber es ict nicht immer so klar als wenn ich dabei ware...

    Mein eindruck ist du mochtest gerne eine nette beziehung zu den vogel haben, ein wenig streicheln, das sie ein wenig auf der hand sitzen usw...
    Aber diese vogel sind nicht reif dafur. Du musst sie vorher "erziehen" und selber lernen.

    Ob sie jeh so nett werden wie du es mochtest, moglich aber keine garantie....


    wenn du den vogel auf der hand halst und vor dem beissen das ersatzstabchen benutzen kannst...versuch es...auch wenn du den vogel auf der hand hast, ein leckerli gibst, dann absetzts (als vorbeugen zu beissen) ...ist es ok, wenn du nicht gebissen wirst.



    richtig, so muss du denken....
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Vogelwuid

    Vogelwuid Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Oktober 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Finsing bei Erding
    Hallo Celine,
    Du hast es wieder mal treffend erkannt-- wir müssen uns alle 3 gegenseitig erziehen... :zwinker:
    Und nein- ich möchte keine "Kuschelvögel", denn das sind sie nicht. Ich muss sie auch nicht streicheln oder so, dafür hab ich meinen Hund-- der Hauptgedanke hinter dem ganzen war, die beiden aus ihrer Voliere eine Treppe höher mit zu uns hinaufzutragen, damit sie dort mehr am Familienleben teilhaben können.
    Bei den Vorbesitzern standen sie wohl im Wohnzimmer und haben immer Fernsehen mit geschaut und Erdnussflips auf dem Couchtisch gegessen-- und hier haben sie um 19h Bettruhe und dunkel... Das ist wahrscheinlich gesünder, aber momentan führen sie sich immer noch auf wie Kinder, die immer lange wach bleiben durften und glotzen, und jetzt kommt die strenge Tante und steckt sie abends früh ins Bett... :zwinker:
    Deswegen wollten wir sie halt irgendwie tagsüber zu uns hinaufschaffen- aber das wird schon mit der Zeit.
    Ich muss mich erst an die Zeitdimensionen bei Grauen gewöhnen, bin wahrscheinlich immer noch viiiel zu ungeduldig.
    Werde mir Mühe geben, Deine Ratschläge umzusetzen und durchhalten!
    lg, Sarah
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Du wirst es wohl schaffen mit der zeit...egal wie viel zeit du brauchst zum ziel, das ziel lauft nicht weg..

    Ich hatte vor zig jahren ein sprichwort das mir gefiel, meins gemacht: you are never given a desire without the power to realise it...:)
     
Thema: Beißen abgewöhnen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei beißen abgewöhnen

    ,
  2. papagei beißt

    ,
  3. graupapagei beißt

    ,
  4. graupapagei hacken abgewöhnen,
  5. graupapagei beisst,
  6. graupapagei das pecken abgewöhnen ,
  7. können amseln beißen?,
  8. Graupapagei das beissen abgewöhnen,
  9. papageien beissen abgewöhnen,
  10. graupapagei beissen abgewöhnen
Die Seite wird geladen...

Beißen abgewöhnen... - Ähnliche Themen

  1. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...