Bekomm den Bruttrieb nicht weg

Diskutiere Bekomm den Bruttrieb nicht weg im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe ja schon nachgefragt was man für ein Futter füttern soll, wenn die Henne ungewollt Eier gelegt hat. Ich habe jetzt viele...

  1. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ja schon nachgefragt was man für ein Futter füttern soll, wenn die Henne ungewollt Eier gelegt hat. Ich habe jetzt viele Grassamen unter mein Futter gemischt, damit es nicht so fett ist. Grünfutter gibt es auch kaum. Nur Kolbenhirse habe ich noch gefüttert.

    Tja, nur interessiert das unsere Dame gar nicht. Sie such wie verrückt ein Nest. Sie ist jetzt immer in den offenen Schrank geflogen und hat dort in den Stehsammler alle Kataloge angenagt. Da steht auch sonst noch einige Dinge rum, so dass die sich dahinter verstecken kann. Ich habe jetzt einen Vorhang davorgehängt. Nur findet sie das ganz toll, sie schaffte es nämlich dahinter zu kommen, wie ich gerade feststellen musste. Ganz außen rum festmachen kann ich das Tuch ja auch nicht, ich muss ja an die Sachen dahinter kommen. Ich habe sie jetzt schon rausgescheucht aber das bringt ja nichts, weil sie gleich wieder dahinter hockt. Ich habe sie jetzt dahinter rausgefangen und sie in die Voliere gesetzt.

    Was soll ich denn nur mit ihr machen? Soll ich sie doch mit ihrem Patner in einen separaten Käfig setzten und sie brüten lassen. Möchte ich eigentlich nicht. Aber ich weiß halt auch nicht, was ich noch machen soll.

    Die Decke muss ich wohl wieder abhängen, weil sie sonst ja erst recht eine dunkle Ecke hat. Aber ich kann sie ja auch nicht nur in der Voliere lassen.

    Noch weniger füttern möchte ich eigentlich nicht, da wir auch einen Opa unter den Wellis haben und ich nicht möchte, dass er zur kurz kommt.

    Bin echt verzweifelt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Korona

    Korona Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    http://www.sittich-info.de/medizin/legezwang.html

    Allerdings, wenn Homöopathie und Haltungsänderungen nix bringen, dann würde ich NICHT zu Hormonen oder einer OP greifen, sondern lieber brüten lassen.

    Versuchs mal mit Hormeel, Ampullen, 0,5ml auf 40ml Wasser für 7-10 Tage. Das könnte die Brutlust mildern.
     
  4. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Was bei nicht vorhandener ZG rechtliche Konsequenzen hätte.

    Testosteron vom Ta wäre meiner Meinung nach eine Alternative, wenn Lichtreduzierung, Futterumstellung ect ect pp nichts gebracht haben sollte.
     
  5. Korona

    Korona Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hormone haben schwere Nebenwirkungen.

    Die rechtlichen Konsequenzen dürften sich in Grenzen halten, allerdings ists ja kein Problem, die Züchterprüfung zu machen, um dem Vogel keine schweren Medikamente antun zu müssen.
     
  6. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Plastikeier? Geht das bei Wellis nicht?:?
     
  7. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Die rechtl. Konsequenzen können schon auf Grund des letzens aufgetretenene Fall des Wellimessie schon arg sein.
    Die Züchterprüfung zu machen ist für manche auch nicht so einfach, wegen lernen und wegen den Kosten und dem Quarantäneraum.

    Wenn man die Henne brüten läßt in letzter Konsequenz, muß man die eier abkochen oder anstechen, so macht man sich nicht strafbar.

    Claudia
     
  8. Korona

    Korona Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Für gewöhnlich kriegt man eine einmalige Überraschungsbrut problemlos nachgenehmigt. UND VogelTÄ sind sogar mitunter der Ansicht, Privatleute, die sowas einmal zulassen und die Vögel behalten, bräuchten das rechtlich nicht melden. Aber gut.

    Ich denke halt, die Gesundheit des Vogels ist deutlich wichtiger. Und das rechtliche ist hinzukriegen, notfalls halt mit Prüfung.

    Naja, mit so ner Diskussion helfen wir ihr nicht weiter.
     
  9. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Sie kann die Henne ja brüten lassen um die Gesundheit nicht zu gefärden....allerdings auf Plastikeiern, abgekochten oder angestochenen Eiern.

    Es wäre auch keine Überraschungsbrut denn sie weiß es ja vorher.
    Und ich habe noch nie gehört das man einfach drauf los brüten lassen kann, ohne Genehmigung wenn man die Vögel behalten will.
    Für jeder noch so kleine Brut braucht man eine Genehmigung.
     
  10. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Bei solchen Aussagen geht mir echt der Hut hoch!
    Sowas wie "Überraschungsbruten" gibt es nicht. Wer einen Nistkasten einhängt, handelt vorsätzlich und muss auch für die Konsequenzen grade stehen. Auch für eine einmalige Brut muss man eine Genehmigung besitzen. Wer was anderes behauptet, liegt falsch. Genau betrachtet ist eine solche Aussage sogar eine Anstiftung zur Ordnungswidrigkeit.

    Und was die Gesundheit des Vogels angeht, warum muss man wegen sowas unbedingt Küken schlüpfen lassen? Gipseier tun's auch. Da kann sie draufsitzen bis sie schwarz wird und die Lust verliert.
    Aber ob das in Rosas Fall die richtige Lösung wäre bezweifle ich, da der Henne um die es hier geht schonmal ein Ei rausoperiert werden musste.

    @Rosa07: Wenn du die Möglichkeit hast sie und ihren Partner zu separieren, mach das. Dann hast du die Futtermenge noch besser im Blick (1 1/2 bis 2 TL pro Tag sollten reichen) und sie hat keine Gelegenheit mehr, sich eine Höhle zu suchen.
    Biete ihr reichlich Schreddermaterial an, Äste, Klorollen, Pappstücke, Kork und was dir sonst noch so einfällt. Wenn du die Möglichkeit hast, reduzier die Tageslichtdauer.
    Und wenn das alles nicht hilft, sprich deinen Tierarzt mal auf die Hormonbeandlung an.
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    evtl. könntest Du es mal homöopathisch mit Hormeel versuchen. Über die Dosierung kann ich Dir nichts sagen, aber vielleicht findest Du was über die Forensuche oder Google.

    Als Beschäftigung und Ablenkung wie Lemon schon schrieb, gern etwas zum Schreddern. Das sollte aber möglichst nicht im Entferntesten an eine Höhle erinnern, sonst könnte bei ihr das "Gefühl" aufkommen, dass sie gerade ihre Bruthöhle ausbaut. Also z.B. Kork ja, aber keine Kork*röhre*; Klopapierrolle ist evtl. auch nicht so ideal. - Am besten sind eigentlich immer Äste, weil auch am natürlichsten. Aber da hat natürlich nicht jeder die Möglichkeit.

    Wenn sie sehr intensiv vom Hahn gefüttert wird, vielleicht die beiden mal eine Zeitlang trennen, wie auch immer.

    Vielleicht kannst Du sie eine Weile vom Regal fernhalten, wenn Du so einen bunten Staubwedel rein steckst. Die meisten fürchten sich (eine Zeitlang) davor. - Überhaupt, versuche sie mit neuen Sachen abzulenken/ zu überraschen, Spielplatz und Käfig mal umgestalten etc. Vielleicht lässt sie sich davon beeindrucken? Kann man aber auf die Ferne schlecht einschätzen.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. #11 Mich@el, 24. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2009
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Da habe ich aber ganz andere Erfahrungen gemacht und das genaue Gegenteil wieder spiegeln.
     
  13. #12 Rosa07, 24. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2009
    Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Nur dass wir uns nicht falsch verstehen: falls ich sie brüten lassen würde, dann täte ich auf jeden Fall die Eier austauschen. Ich habe, als wir unsere erste Henne bekommen haben, sofort Plastikeier gekauft, man weiß ja nie. Aber bisher hat noch keine sich so verhalten. Ich will auf keinen Fall Nachwuchs.

    Vielleicht sollte ich die beiden doch in einen extra Käfig tun und sie in einen anderen Raum stellen, wo wir abends nicht mehr so reingehen und man da auch das Licht dann auslassen könnte. Im anderen Raum gehen wir halt abends doch noch rein, deshalb brennt dort noch länger das Licht. Ich finde es halt auch doof, wenn ich dort das Licht früher ausmache und wir danach noch reingehen und die Vögel wieder aufwecken. Und das noch mehrmals am Abend.

    Wo bekomme ich denn das Hormeel her? Beim TA? Unserer kennt sich eigentlich mit Homöopathie aus, den könnte ich ja mal fragen.

    Ich glaube ablenken kann man sie nicht. Gestern abend hat sie dauern auf dem Boden versucht, sich ein Loch zu graben. Und außerdem glaube ich, dass da wieder ein Ei im Anmarsch ist. Sie ist wieder hinten so aufgepluster wie beim letzten Mal. Deshalb denke ich, ob es doch nicht besser wäre, sie brüten zu lassen. Nur was ist hinterher? Nicht dass sie das dann daurnd will.

    Vom Mänchen trennen bringt gar nichts. Ich hatte sie vor ca. 2 Monaten schon mal gerennt, weil sie Antibiotika brauchte. Sie war keine Sekunde in der Voliere wieder und schon waren die wieder am Buserln. So als wären sie keine Sekunde getrennt gewesen. Die Zwei sind schon goldig. Aber trotzdem wäre es mir lieber, sie wüden es lassen.

    Könnte man sie, wenn ich sie trennen tu, eigentlich nur mit Grassamen füttern, dass es besonders mager wird?

    Brauch ich auch ne Genehmigung, wenn ich sie nur brüten lasse, aber die Eier austausche? Ich würde nie ohne Genehmigung züchten. Bei einem Tierheim in der Nähe hatten sie einen Fall vom Papageienkrankheit, das ist dann nicht mehr so lustig, vor allem wenn dann das Amt kommt und nachprüft.

    Was mir noch gerade einfällt. Wir haben im Arbeitszimmer, wo die Vögel sind, auch die Temperatur nicht so hoch, so ca. 19-20 °C, im Wohnzimmer haben wir eher 21-22°C. Wenn man längere Zeit im Arbeitszimmer sitzt, wird es einem recht kalt. Wir haben das so, weil ich gelesen habe, man sollte den Vögeln im Winter nicht so heiß machen im Zimmer.
     
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    Hormeel bekommst Du einfach in der Apotheke. Aber spreche besser vorher mit dem Arzt, v.a. wenn er sich damit etwas auskennt. Die meisten homöopathischen Mittel gibt es ja in versch. Konsistenz (Globuli, Ampullen...). Vermutlich wäre eine Gabe direkt in den Schnabel am wirksamsten?

    Das mit dem extra-Käfig ist zumindest einen Versuch wert! Nur Gras geht sicher nicht, aber Du könntest bis zur Hälfte Gras für eine Weile geben.

    Wenn Du meinst, dass wieder ein Ei kommt, achte auf genügend Mineralstoffe, bes. Calcium in Verbingung mit Vitamin D (weisst Du sicher).

    Eine Genehmigung brauchst Du nur, wenn auch Kleine schlüpfen. Aber ich weiss auch nicht, ob es etwas bringt, sie einmal brüten zu lassen. Egal, ob mit oder ohne Küken.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  15. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    also Mineralien haben unsere denk ich genug. Wir haben 2 Sepiaschalen in der Voliere und eine am Vogelbaum, 1 Jodpickstein und Muschelgrit in einem Schälchen.

    Worin ist denn Vitamin D enthalten?

    Ich habe mich mit Brut noch nicht so beschäftigt, da ich ja eben keine brutwillige Henne bisher hatte. Ich habe zwar schon mal was gelesen, dass sie viel Kalk brauchen und Eifutter und so. Aber wenn sie wirklich brüten sollte, müsste ich schon noch genauer nachlesen.

    Ich habe echt die befürchtung, dass da schon wieder ein Ei drinne ist. Ist es da besser, wenn ich doch ne Bruthöhle zu Verfügung stelle und sie richtig den Bruttrieb voll bekommt, damit das Ei nicht stecken bleibt oder ist das wurscht? Sprich, das wenn ein Ei kommt es egal ist, ob sie es im Hellen legt oder ob sie Dunkelheit bekommt?
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    ich glaube es ist egal, ob sie das Ei nun im Dunkeln oder Hellen legt.

    Eher ist das Problem, dass eigentlich gelegt wird, bis ein Gelege voll ist (geschätzt bis 8 Eier). Legt sie die Eier nun auf den Käfigboden und beachtet sie dann nicht weiter, wird natürlich nie ein Gelege voll.

    Lässt Du sie also mit Kasten brüten, macht sie Ihr Gelege voll und gibt dann erstmal Ruhe und brütet. Aber was passiert danach? Weiss nicht. Kann bald wider von vorne losgehen.
    Deshalb bin ich nicht sicher, ob es eine gute Lösung ist, sie brüten zu lassen. Oder lieber versuchen, das Problem am Schopf anzugehen?

    Vitamin D3 ist wichtig, weil der Körper sonst nicht so richtig was mit dem Calcium anfangen kann. Der Körper stellt das D3 grösstenteils eigentlich selber her unter Einwirkung von Sonnenlicht!
    Zimmervögel ziehen "irgendwie" eine für den normalen Alltag ausrecheinde Menge aus dem Futter. Vielleicht auch nur eine Vorstufe, weiss nicht genau.

    Es gibt Calzium-Präparate mit Vitamin D3. Wenn ich es nicht falsch im Kopf habe, wurde Dir von Andrea in Deinem Legenot-Futterumstellung-Thread eines genannt.
    Ansonsten einfach nochmal konkret fragen! (neuer Thread im Ernährungsforum).

    Brutanregend sind Vitamine, Aminosäuren und Fett. Mineralstoffe soweit ich weiss nicht. Die sind aber wichtig wegen der Eierschalen.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt habe ich zwar gelesen, dass das Calsi-Lux heißt, aber habe keine Ahnung, woher ich das bekomme.

    Unsere haben an der Voliere eine Bird-Lamp, also bekommen sie auch "Sonnenlicht". Wenn ich sie aber getrennt setzte, haben sie das natürlich nicht mehr.

    Ich füttere ja jetzt schon eine Weile eine Mischung, zu der ich sehr viele Grassamen gegeben habe. Das sind bestimmt 50 %. Die ganze Bande hat abends immer sehr viel Hunger, obwohl ich ein bischen mehr füttere als früher. Habe halt immer Angst, dass unser Opa zu kurz kommt.

    Aber vielleicht trenne ich die beiden doch, lass sie aber neben der Voliere stehen, dann bekommen sie auch etwas von der Bird-Lamp ab. Und dann gibt es halt noch mehr Grassamen. Hoffe nur, dass das sich dann ein bischen beruhigt. Grünzeugs haben sie in letzter Zeit eh nicht viel bekommen, und die jetzt noch weniger bzw. sie bekommen keines mehr. Aber dass sie einfach nicht runterkommt. Er füttert und fütternt, das ist ja gar nicht mehr normal. Dass er sie bespringt, das konnte ich noch nie beobachten.
     
  18. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hätte noch ne Frage: wenn ich mir das Futter aus Kanariensaat , Hirsen und Grassamen selber zusammenstelle, wieviel Prozent muss denn von welchem drinne sein oder ist das wurscht? So auf die Dauer gesehen. Jetzt würde ich sowieso mehr Grassamen reinmischen, damit sie vom Bruttrieb wegkommt.
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    die Birldlamp kannst Du zur Vitamin-D3-Produktion getrost vergessen. Bei Vögeln bräuchte man da eine vieeeel stärkere UV-Quelle. Eine, die auslöst, dass sie "sonnebaden", also sich so hinlegen und die Flügel abstrecken. Da bräuchtest Du eine ganz, ganz andere Lampe. - Also beim Eierlegen lieber D3 zugeben.

    Gibt doch mal das Calzi-Lux bei Google ein oder frage halt nochmal nach.

    Also, mehr als 50% Grassamen würde ich dauerhaft nicht geben, eher etwas weniger. (fressen sie es denn auch gut?) Nach Gewicht meine ich, Grassamen haben ein ganz anderes Volumen als z.B. Hirse.
    Kanariensaat sollte so 30-50% drin sein.
    Aber nicht nur Kanariensaat und Grassamen füttern, das käme über kurz oder lang zu Mangelerscheinungen. Wäre aber evtl. eine Möglichkeit für das separierte Paar mal 1 Woche oder so.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    in meinem anderen Tread hat jemand geschrieben dass Kanariensaat , verschiedene Hirsesorten und Grassamen ausreichen. Ich bin mir nur nicht im klaren, in welchen Prozentanteilen.

    Nach Vitamin werde ich noch schauen, muss jetzt aber erst mal weg. Werde heute mittag danach schauen, wo ich es herbekomme.
     
  22. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina, ich glaube, in dem anderen Thread das war ich? (-;
    Ich muss ja auch mager füttern, aber weil ich einen Leberkranken habe.
    Ich gebe von jedem 33% (Gras, Kanariensaat u. Hirsemix).
    Das sollte meiner grauen Theorie nach ok sein. (Meine bekommen allerdings zusäzlich noch etwas Keimfutter und Aminosäuren.)
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

Bekomm den Bruttrieb nicht weg

Die Seite wird geladen...

Bekomm den Bruttrieb nicht weg - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  2. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  3. Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.

    Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.: Hallo! Ein Züchterbekannter von mir hat mich um Hilfe geboten, aber ich habe auch keine Ahnung, was es sein könnte. Alle - nur - Halsbandsittich...
  4. Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm

    Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm: Naja der titel stimmt jetzt nicht ganz aber.. ich habe seit längerer zeit 2 Pfirsichköpfchen aber beide sind nicht richtig zahm ich kann...
  5. Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.

    Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.: Hallo zusammen :), wir sind gerade dabei für unsere Papageien ein größeres Papageienzimmer zu gestalten ,deshalb brauche ich Edelstahlketten ,...