Bekomm den Bruttrieb nicht weg

Diskutiere Bekomm den Bruttrieb nicht weg im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, jetzt habe ich zwar gelesen, dass das Calsi-Lux heißt, aber habe keine Ahnung, woher ich das bekomme. Calci-Lux enthält nur Kalzium. In...

  1. #21 Andrea 62, 25. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Calci-Lux enthält nur Kalzium. In Ei bzw. Eifutter ist aber auch Vit. D3 enthalten, zur Zuchtvorbereitung reicht das m.M. nach dann aus - ich benutze es bei meinen Kanarien.
    Eifutter wäre aber in Deinem Fall völlig kontraproduktiv, da es noch mehr zur Brut animiert.
    Ein Produkt mit Kalzium und Vit. D3 wäre z.B. Nekton MSA.
    Ob es sinnvoll ist, es zu geben kann ich nicht sagen, hatte das Problem "Brutwütige WS-Henne" noch nicht.
    Ich würde auf ausreichende Mineralienversorgung achten (zerkleinerte sterilisierte Eierschalen werden auch immer empfohlen), mageres Futter geben (ich verwende zeitweise dieses + ca. 1/3 Grasssamen), keine zusätzlichen Vitamine und die Tageslänge verkürzen. An einem "kurzen Tag" kann der Vogel nicht so viel fressen und nicht so viele Reserven bilden, die brutförderlich sind, so wie hier von Siggi beschrieben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Verseh ich das richtig, dass bisher noch garkeine Eier gelegt wurden? Ich schick dir mal eine PN. Wir haben mit Homopathie nach einem Tipp eines früher hier sehr oft helfendem Tierheilpraktikers sehr grossen Erfolg gehabt.
     
  4. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    naja richtig gelegt hat sie ein Ei bisher nicht. Wir haben es nämlich vom TA rausmachen lassen müssen, da sie ne Legenot hatte. Und da sie jetzt genauso aussieht wir letztes Mal die paar Tage davor, denke ich halt, dass da wieder eins in Anmarsch ist.

    Beim Nekton MSA ist aber auch Aminosäuren drinne, die ja auch wieder den Bruttrieb fördern sollen. Das ist doch dann eher kontraproduktiv.

    Ich habe mir mal ausgerechnet, wenn ich mein Futter selber zusammenstelle und bei BirdBox, Ricos und Futterkonzept vergleiche, bin ich beim Futterkonzept am billigsten dran, deshalb werde ich dort wohl bestellen. Außerdem bekommt man da 500 g Päckchen, da kann ich mir das Futter auch besser zusammenstellen.

    Habe auch mal geschaut, was es sonst noch für Mineralfutter gibt, aber da sind meist auch Vitamine drinne, und die soll ich ja gerade auch nicht geben.

    Ich habe ja auch Vitakompex und Nekton-Bio hier, aber das gebe ich nur, wenn sie krank sind.
     
  5. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ja, stimmt - hatte ich übersehen. Ist also auch nicht das Richtige.
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Habe es gerade gefunden - es heisst Calcivet. Du müsstest es evtl. in der Apotheke bekommen (so schreibt es jedenfalls Susanne im Krankheitsforum). Aber vorsichtig dosieren!!! Auch sowas kann überdosiert werden.
    Am besten dazu nochmal das Forum oder Google (oder Susanne = charly18blue) befragen.
    Hier fürs erste schonmal ein Link.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    werde morgen mal in der Apohteke nach Calcivet fragen, ansonsten frage ich noch beim TA nach, ob er mir das besorgen kann.
     
  8. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wollte nur noch mal mitteilen, dass Luna ein Ei gelegt hat. Als ich gestern abend kurz vor 10 Uhr nochmals nach ihr geschaut habe, lag ein Ei auf dem Volierenboden. Sie hat davor schon dauernd auf dem Boden rumgemacht, als wöllte sie sich ein Loch graben. Sie hat das Ei aber nicht beachtet. Habe es trotzdem gleich rausgenommen und ein Plastikei reingelegt.

    Man ist mir erstmals ein Stein vom Herzen gefallen, dass es so raus kam und wir nicht wieder zum TA mussten.

    Habe heute das homöopathische Mittel bestellt, werde es dann morgen oder übermorgen habholen. Und hoffe, dass das was bringt.

    Gerade habe ich das Ei gesucht, sie haben es unter den Rand der Futterschüssel geschoben. Soll ich das jetzt doch rausnehmen? Nicht dass die anderen auch noch zum Brüten angeregt werden.
     
  9. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    hallo,

    ich würde das Ei drin lassen bis es nicht mehr beachtet und man sich sicher ist, das es auch wirklich nicht beachtet wird.

    Fast immer verlieren die Hennen das Interesse an den Eiern auf den Volierenboden.

    Das mit dem Stein_vom_Herzen kann ich sehr gut nachempfinden. Super das es diesmal ohne Ta geklappt hat.

    Drücke die Daumen für die Wirkung des homöopathische Mittel!
     
  10. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    gerade beim Füttern lag das Ei ganz links in der Voliere. Würde mich mal interessieren, wer das die ganze Zeit durch die Voliere schiebt. Es ist jetzt von ganz rechts nach ganz links gewandert. Werde es jetzt erst mal drinne lassen und schauen, was weiterhin passiert.

    Mich hat nur gewundert, das das Plastikei um einiges größer war als das richtige Ei. Ist das normal? Ich fand eher das hatte die Größe der Kanarienplastikeier. Ich habe mir echt überlegt, ob ich lieber so eins reinlege, da es von der Größe her eher gepasst hätte. Ist allerdings grün. Merken die sowas?
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Das ist schon normal das ein Plastik- oder Gipsei größer ist als ein gelegtes Wellensittichei.

    Das hat folgende Hintergründe:
    Die Wellihennen legen unterschiedlich große Eier, das kann auch schon bei einer Henne der Fall sein und auch unterschiedlich große Eier zu den einzelnen Hennen.
    Schlüpft das erste Küken aus dem Ei, dient ein größeres Ei als "Abstandshalter" zwischen Henne und Küken so das die Gefahr von Spreißbeinen (auch Froschbeinen) mit einer Nistmulde im NK bei dem Jungvogel minimiert werden kann.
    Ein Gipsei hat zusätzlich noch die Möglichkeit als Wärmespeicher für die JV oder anderen Eier zu dienen.


    Ich lege immer ein Gipsei in den NK wenn das erste Küken geschlüpft ist aus den oben genannten gründen.

    Da das Ei eher als Spielobjekt, ähnlich wie ein Fussball, nun gehandhabt wird von den Wellis, besteht wohl kein Interesse mehr von der Henne das Ei zu bebrüten.
    Ich würde das ei entfernen, weiter auf Schonkost und evtl Lichtreduzierung zurück greifen. Ist das homöopathische Mittel schon angekommen?
     
  12. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    danke für die Info.

    Ja das Mittel ist angekommen, habe es heute beim Füttern auch gleich mit ins Wasser getan. Hoffe nur, dass es auch anschlägt.

    Die beiden sind wirklich ein Herz und eine Seele. Man, muss Welli-Liebe schön sein. Aber muss das gerade bei mir sein? Ich glaube jeder Züchter wäre froh, wenn der Hahn seine Henne so aufopfernd füttert. Luna muss ja fast kaum mehr selber fressen. Da tut es einem schon fast leid, dass sie nicht brüten dürfen.

    Habe jetzt auch ein anderes Futter bestellt, das dürfte morgen oder übermorgen auch ankommen. Da habe ich jetzt alle fette Samen weggelassen. Ist wahrscheinlich noch besser, als das Futter jetzt. Da habe ich zwar auch sehr viele Grassamen untergemischt, aber das neue Futter ist sicherlich besser.
     
  13. timbenton

    timbenton Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Xanten
    Wie geht es Deiner Henne nach der Futterumstellung?
     
  14. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe jetzt ja seit mehreren Wochen das Futter umgestellt (mehr Grassamen, wenig Futter gegeben), habe mittlerweile noch ein anderes Futter bestellt (habe nur Mehlsaaten rein, keine Ölsaaten, viel Grassamen). Und seit ca. 3 Wochen gebe ich auch das Homöopatische Mittel.

    Erst habe ich gedacht, es hilft. Wenn sie rausgekommen sind, war es nicht mehr ganz so schlimm, dass sie sofort eine Höhle gesucht hat. Dazu muss ich sagen, dass wir dummerweise einen offenen Schrank haben, in dem wir z.B. Kataloge haben und Stehsammler usw. Oberst, wo sie immer rein ist, haben wir jetzt Kartons gekauft, die so ziemlich genau reinpassen. Nur dummerweise ist sie jetzt in die unteren Fächer gegangen, in dem noch Stehsammler drinne stehen. Die haben wir dann verkehrtherum hingestellt, dann ging sie zum nächsten Fach, da stand ein Stehsammler mit Schreibblöcken drinne. Einen hat sie dann in ziemlich kurze Zeit zur Hälfte zusammengeschreddert, ich habe sie erwischt, wie sie dort rausgekrabbelt kam. Also sucht sie wieder jede Möglichkeit, um eine Höhle zu finden. Einen geschlossenen Schrank kaufen, haben wir uns auch überlegt, nur dann ist man auch ganz schön viel Geld wieder los. AUßerdem befürchte ich, dass sie dann Richtung PC geht und womöglich irgendwo auf dem Boden nach hinten kriecht. (Einmal, aber das ist schon länger her, da hatte sie den Bruttrieb noch nicht, haben wir sie morgens aus dem Aktenvernichter gefischt. Dort ist ein Schlitz zum Papier einwerfen, da ist sie zwar rein, aber nicht mehr rausgekommen).

    Komplett sicher machen kann ich das Zimmer nicht, das ist halt auch unser Arbeitszimmer.

    Ich weiß nicht, ob ich sie doch mal zu Zweit in einen Käfig stecken soll und dann noch weniger Futter geben soll. Ich möchte hatl nicht zu wenig füttern, da unser Rudi halt ein Opa ist und ich Angst habe, dass er zu kurz kommt. Ist eh so ein Langsamfresser.

    Hat jemand noch Ideen? Letzte Woche hat mein Mann sie gesehen, wie sie miteinander zu Gange waren und am Wochenende habe ich sie dabei gesehen. Also denen ist es so ziemlich Wurst, was ich mache.
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    soweit ich sehe, ist zumindet kein Ei wieder gekommen? Das wäre doch schonmal ein kleiner Erfolg.

    Ich fürchte aber, sie hat nun beschlossen, dass das Regal "potentielle Brutstätte" ist. Naja, und die Bruthöhle oder Brutstätte ist wieder ein Auslösereiz...

    Hast Du evtl. die Möglichkeit, sie zusammen mit einem anderen Vogel (der sie nicht oder nicht übermässig füttert) einigermassen artgerecht in einem anderen Zimmer unterzubringen? Dann würde ich das mal so 2 Wochen bei Magerkost und geringer/ ohne Heizung ausprobieren.

    Ansonsten gehen zumindest mir langsam die Ideen aus. Beim TA könntest Du oder vielmehr das Vögelchen natürlich Hormonspritzen bekommen, aber das sollte m.E. lieber die letzte Wahl sein.

    Wenn Du es schaffst, sie wieder richtig von dem "Trip" runter zu bringen, besteht m.E. eine gute Chance, dass das dann auch dauerhaft anhält.


    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  16. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß halt nich, ob das so viel bringt, wenn ich sie trenne. Sie war ja einmal schon allerdings alleine in einem Käfig in einem anderen Zimmer, als sie krank war und Antibiotika gebraucht hatte. Da war sie eine Woche weg.

    Als wir das erste Ei rauoperieren lassen mussten, war sie wieder eine Woche getrennt von den anderen.

    Tja, sie war wirklich keine Sekunde wieder in der Voliere, schon hat sich Freddy wieder auf sie gestürzt und sie wie blöd angemacht.

    Ein weiteres Ei ist zum Glück bisher nicht gekommen.

    Ich traue mich momentan wieder gar nicht sie rauszulassen. Wer weiß, was sie noch anstellt.

    Mit einen anderen Mänchen getrennt zu setzten, weiß ich auch nicht. Rudi will ich das nicht zumuten in seinem Alter und Otto hat sie auch ab und zu schon mal angebaggert. Wenn ich die beiden in einen Käfig tu, weiß ich nicht, ob sie einfach mit Otto weitermacht. Soll ich sie einfach mal wieder 2 Wochen alleine setzten? Ich habe eigentlich gedacht, nach der OP war sie ja ziemlich matt, dass ihr die Brutlaune vergangen wäre, aber da habe ich mich damals zu früh gefreut.

    Also auf Hormonspritzen habe ich auch keine Lust, aber so langsam weiß ich halt auch nicht mehr, was ich machen soll.
     
  17. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina, vielleicht hat ja sonst noch jemand eine Idee, ich leider nicht.

    Jedenfalls, das Separieren an sich bringt natürlich nichts; sondern es geht dabei insbesondere darum, dass Du dann genau unter Kontrolle hast, wie viel sie zum Fressen bekommt.
    Und dabei muss halt versucht werden, den Bruttrieb regelrecht "auszuhungern".
    Der Körper muss (ein wenig) an seine Reserven gehen, dann "vergisst" diese "Idee" vom Brüten wollen.

    Vielleicht wäre es auch besser, sie dabei mit ihrem Hahn wegzusperren; weil es sonst vielleicht eine sehr grosse Wiedersehensfreude gibt und danach gleich doppelt so kräftig gefüttert etc wird. - Aber Du kennst Deine Vögel halt am besten....


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  18. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke, dass ich das vielleicht noch ausprobiere, dass ich die 2 von den anderen Trenne und dann auch in ein Zimmer tu, das noch kälter ist als das Arbeitszimmer und in das wir abends auch nicht mehr gehen und dort es auch früh dunkel wird. Aber da muss ich noch ne Woche warten, da nächste Woche evtl. ne Freundin kommt zum übernachten und dann brauchen wir das Zimmer für sie. Aber danach werde ich es wohl so machen.
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    ja probiere es mal aus. Und es wäre schön, wenn Du dann nochmal schreiben könntest, ob das nun richtig was gebracht hat.

    Am besten, dann das Futter beim Wecheln peinlich kontrollieren - und wenn nicht alle Körnchen aufgefressen sind; am nächsten Tag etwas weniger geben.

    So kannst Du am besten die Grenze für eine gerade ausreichende (nicht zu viel, aber natürlich auch nicht zu wenig) Menge ausloten.


    Viel Erfolg und viele Grüsse!
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja ich melde mich auf jeden Fall, kann aber etwas dauern, da ich die beiden erst nächste Woche trennen kann, wenn ich weiß, ob meine Freundin kommt oder nicht. Und dann muss ich denke auch erst 2 Wochen warten, bis es was bringen wird, denk ich mal.

    Unser Opa Rudi sitz irgendwie in letzter Zeit viel auf dem Boden. Ich denke, er ist einfach zu langsam und bekommt deshalb am wenigsten ab. Deshalb sucht er immer. Ich muss auf jeden FAll die beiden raustun, damit ich dem Rest wieder mehr geben kann. Unser Rudi soll ja auch nicht leiden.
     
  22. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    EInfacher Tipp: Schick' die Wellidame in die Wüste. Das ist absolut ernst gemeint und funktioniert sehr gut.

    Hier mal ein Link, was darunter zu verstehen ist: http://budgiebytes.addict.de/wueste.php

    Das funktioniert sowohl bei Verfettung als auch beim Bruttrieb.
     
Thema:

Bekomm den Bruttrieb nicht weg

Die Seite wird geladen...

Bekomm den Bruttrieb nicht weg - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus

    Zebrafinken in weiß wie bekomme ich da auch junge weiße ZB raus: Hallo ich bin neu hier wie bekomme ich weiß zebrafinken Junge auch weiß heraus kann mir jemand helfen welche muss ich verpassen wenn ich junge...
  2. Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?

    Wie bekomme ich meine Sperlingspapageien wieder zurück in die Voliere nach dem Freiflug ?: Habe seit drei Wochen die Sperlingspapageien übernommen sie sind ca. 5 Jahre Alt und wollen, wenn ich sie frei lasse, nicht zurück in die...
  3. Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.

    Halsbandsittich Küken bekommen Flecken und sterben.: Hallo! Ein Züchterbekannter von mir hat mich um Hilfe geboten, aber ich habe auch keine Ahnung, was es sein könnte. Alle - nur - Halsbandsittich...
  4. Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm

    Hilfe! ich bekomme meine Aga's nicht zahm: Naja der titel stimmt jetzt nicht ganz aber.. ich habe seit längerer zeit 2 Pfirsichköpfchen aber beide sind nicht richtig zahm ich kann...
  5. Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.

    Wo bekomme ich am günstigsten Edelstahlketten, Haken, Deckenhaken usw.: Hallo zusammen :), wir sind gerade dabei für unsere Papageien ein größeres Papageienzimmer zu gestalten ,deshalb brauche ich Edelstahlketten ,...