Beleuchtung für neue Voliere

Diskutiere Beleuchtung für neue Voliere im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Für meine neue Voliere (Augenringssperlingspapageien) möchte ich mit neuem Licht antreten. Ich hatte bislang in der...

  1. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Für meine neue Voliere (Augenringssperlingspapageien) möchte ich mit neuem Licht antreten.
    Ich hatte bislang in der selbstgebauten Holzzimmervoliere die Birdlamp mit Reflektorschirm.

    Nun habe ich u.a. von Ingo hier einiges über Beleuchtung gelesen.

    Ich möchte als Grundbeleuchtung gerne eine Röhre verwenden. Wie bringt man solche Röhren am besten auf dem Gitterdach (aussen) der Voliere an?
    Gibt es da Fassungen, die man quasi obendrauf stellen kann?
    Gerne hätte ich auch eine Empfehlung für die passende Röhre.

    Meine Maße der Voliere sind:

    LxHxT: 160cm x 70cm x 50cm

    Da die Voliere in Fensternähe stehen wird, dachte ich daran, die Hälfte zu beleuchten (also ca. 80cm).

    Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hinzufügen möchte ich noch:

    Die Voliere soll im Wohnzimmer stehen. Daher kommt nur eine Montage direkt auf dem Gitterdach der Voliere in Betracht und keine Deckenmontage (als Unterbauleuchte) an der Wohnzimmerdecke.
     
  4. #3 Isrin, 28. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2013
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo jono,
    ich habe 2 Rasterlampen mit je 2 T5 Röhren auf der Voliere liegen.
    Die Röhren sind ca. 95 cm lang. Zu hell finde ich diese 4 Röhren nicht.

    Mein Mann sagte mir eben, dass er die Lampen für die T5 Röhren umgebaut hat.
    Wenn du also basteln magst?
     
  5. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort! Die hab ich im Büro ;)
    Inwieweit wurden die umgebaut?

    Hab gerade im Netz die Lucky Reptile light strip T5 Power aus dem Terraristikbereich gefunden. Kennt die jemand?
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
  7. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jono,
    ich habe diese Leuchtbalken verbaut: Bsp. 2x54W , 2x80W . Die haben recht stabile Plastikfüße mit vorgebohrten Löchern, mit Beilagscheiben kann man die Leuchtbalken direkt auf dem Käfigdach festschrauben.
    Röhren von hier, passende Reflektoren hier, Bright Sun UV wie von Ingo schon geschrieben von ebay.
    Viele Grüße
    Sabine
     
  8. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    1. Verstehe ich es richtig, dass die von mir erwähnte Lucky Reptile light strip T5 Power deshalb nicht in Frage kommt, weil sie lediglich eine Röhre a 54 Watt hat?
    Reicht dies für 2 Sperlinge von der Intensität unter Berücksichtigung der Fensternähe nicht aus? Ich finde die Lucky Reptile insoweit attraktiv, als dass die Röhre auch im Gegensatz zu Deinem Modell mit den Blechreflektoren enibas eher versteckt ist und sie sehr dezent wirkt, wenn man sie flach auf die Voliere legt. (Höhe der Voliere mit Unterbau 1,60m, man kann also draufgucken!)

    2. Kann ich meine alte Arcadia Birdlamp Compact als "Sonnenspot" oder sonst als Ergänzung nutzen, oder ist die von der Intensität noch schlechter als die T5 Röhren und ich kann sie quasi wegschmeissen? Kann ich die Fassung evtl noch für ein anderes/besseres Leuchtmittel nutzen?
    Wenn nicht, habt ihr eine geschickte Idee zur Anbringung eines Sonnenspot auf der Voliere ohne zu großen optischen oder baulichen Eingriff?

    Isrin, wie hast Du die Büroleuchten umgebaut? Würde mich interessieren.

    Herzlichen Dank für Eure Mühe!
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo jono,
    ich hoffe, ich kriege noch alles zusammen, was mein Mann mir aufgezählt hat (ich habe dabei nicht mal zugesehen)

    Zunächst mußten elektronische Vorschaltgeräte eingebaut, dann die Kontakte an der Lampe ausgetauscht werden, damit die T5 Röhren eingesetzt werden können und neue Halterungen für die Röhren hat er eingebaut. Ob ich damit alles aufgezählt habe, weiss ich nicht.
    Er hat an jeder Lampe ca. 1 Stunde "gebastelt" (er kann und darf es!)

    Ich glaube, wenn ich geahnt hätte, was er alles machen muß, hätte ich mich gleich für andere Lampen entschieden - aber die Rasterlampen hatte ich eben von den anderen Röhren und wollte sie nicht entsorgen.
     
  10. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hui! Danke.
    Wie ich mich kenne, setze ich dabei die Voliere unter Strom.
    Ich werd mich daher auf "Konfektionsware" beschränken. :zwinker:
     
  11. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Geb ich mir mal teilweise die Antwort nach Recherche selbst:

    Aufgrund der Größe der Voliere wohl an dunklem Standort 200 Watt notwendig. Aufgrund der Fensternähe bei mir richte ich erstmal 108 Watt ein. Durch 2 Lucky Reptile Power Strips 54w. Es gab kurzfristig hier keinen wie empfohlenen doppelten Lichtbalken, bzw. ich hab keinen gefunden. Daher habe ich erstmal in den finanzielle sauren Apfel gebissen und die strips mit integriertem EVG trotz mittelmässiger Bewertungen gekauft.
    Werde sie mit den hier empfohlenen Bio Vital Narva bestücken und den Glas"diffusor" entfernen.

    Dazu werde ich die Bright Sun UV anschaffen und in den optisch sauren Apfel beissen und sie über eine Kette/Seil über der Voliere baumeln lassen, was natürlich im Wohnzimmer scheiße aussieht. Anders ist es aber wohl bei meinen Maßen kaum möglich, es sei denn man steckt sie in einen hässlichen schwarzen Käfig und stellt den auf die Voliere. Ansonsten bin ich mit Spots vermutlich immer zu nah an den Vögeln, da sich die Sitzäste naturgemäß im oberen Drittel der Voliere befinden sollen.

    Die Arcadia Bird Lamp Fassung kann ich wohl nicht weiterverwenden, da anscheinend das EVG in den Birnen integriert ist. Oder kann ich an die Arcadia Fassung ohne "Elektrikerkenntnisse" ein z.B. Osram EVG anschliessen?
     
  12. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Keiner eine Idee, ob man die Arcadiafassung weiterverwenden kann?

    Zur übrigen Beleuchtung:

    Die 2 x 54 W Biovital sind installiert und was soll ich sagen: Mein Wohnzimmer hat eine traumhafte Schlachthausatmosphäre. :+shocked:
    Die Lampen sind (fürs menschliche Auge) brutal hell und kein Vergleich zur vorherigen Birdlamp Compact die eher gebündelt strahlte und von der Lichtfarbe deutlich wärmer als die Biovital war.

    Dies liegt - denke ich - unter anderem daran, dass die Voliere Rückwand und eine Seitenwand aus weissem Trespa hat. Das reflektiert natürlich nochmal ordentlich.

    Die T5 Röhren sind auf ca. 160cm Höhe. Man schaut also immer (Sessel/Couch) von unten ins Licht und wird beim beobachten stark geblendet/beeinträchtigt.
    Wenn ich mir jetzt überlege, dass noch die 70w Bright Sun hinzukommt ist ein Aufenthalt zwischen Herbst und Frühsommer im Wohnzimmer Abends doch sehr ungemütlich. Der Kamin wird wohl arbeitslos werden. ;)
    Gibt es Ideen, dies abzumildern (dunklere Wände der Voliere/ggfls. Blenden/wärmere Lichtfarben) ohne dass die Vögel signifikant darunter leiden müssen?
    Oder kommt da nur das eigene Vogelzimmer in Betracht?

    Wie macht ihr das, sofern ihr die Vögel im Wohnzimmer haltet?
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In meinem Wohnzimmer sind noch ein paar mehr Lampen montiert :)
    Also wenn ich zusammenzähle...7 x 54 W T5, 2 x 24 W T5, 1 x 35 W HCI, 3 x 70 W CDM-R, 1 x 150 W HCI...und ich fühle mich nicht geblendet. Vielleicht ists Dir nur ungewohnt?
    Im Ernst, wenns Dich stört, leite das Licht mittels eines guten Doppel-ellipsoidreflektors einfach schräg nach hinten und schon blendet es nicht mehr und leuchtet doch die Voliere aus..
    Blendung hat weniger mit absoluter Lichtmenge als mit unpassendem Einstrahlwinkel zu tun.
     
  14. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    :+shocked:

    Erkennst Du die "normale" Beleuchtung überhaupt noch? ;)
    Bei mir ist es auch (wie soll es anders sein) im wesentlichen die Frau, die etwas quengelt. Man hatte halt vorher ein indirektes Beleuchtungskonzept im Wohnzimmer mit vielen kleinen Lampen, welches jetzt komplett über den Haufen geworfen wurde. Wir verwenden auch sonst (zumindest in den Wohnbereichen) keine Energiesparlampen.
    Daher hast Du vermutlich recht, dass es derzeit sehr ungewohnt ist.

    Ich werde mir demnächt eine Doppellichtleiste anschaffen, bzw. die Abdeckungen der Lucky Reptile Power Strips entfernen und die Reflektoren ausprobieren. Danke für den Tip!

    Welche soll ich da nehmen? Die JBL?
     
  15. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage hätte ich noch:

    Könnte ich theoretisch mehrere T5 Röhren mit einem anderen (geringeren K Wert) nehmen?
    Also anstelle von 2x54w Narva evtl. 4x Osram Lumilux aber dann mit einer wärmeren Lichtfarbe (zB. 830) die dann einen K-Wert von wohl nur 2-3000 pro Stück hätte.

    Kann man das quasi addieren?

    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. :grin2:
     
  16. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Nein, gleiche Farben kann man nicht addieren.

    Rot + Rot = Rot
     
  17. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Klar kann man Lichtfarben mischen. Nur zu.

    P.S.: Mir fällt grad auf, das sich bei meiner Aufzählung oben noch ein paar Lampen vergeseen habe...egal.
     
  18. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Mir ging es im wesentlichen um den K Wert.

    Ingo Du schriebst an anderer Stelle zur schattenarmen Grundbeleuchtung:

    "Nur Lichtfarben zwischen 4000 und 5500 K sind geeignet- dann ist auch garantiert UVA dabei."

    Solche K-Werte erreichen im Regelfall nur Röhren mit 865er Lichtfarbe, wenn ich mich richtig informiert habe.
    Ich kann also den K Wert einer solchen Röhre (865 4000-5500K) auch durch 2 Röhren (830 2000-2500K) erreichen?!

    Das dürfte dann doch fürs Auge angenehmer/wärmer sein, oder nicht? Wenn auch höherer Stromverbrauch.

    Sorry wenn ich etwas schwer von Begriff bin. Ist absolut nicht mein Spezialgebiet. ;)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ach sooo meinst du das...Aber..ne.. das ist kein Mathetrick.
    je höher der K- wert, umso "blauer" für unser Auge, je niedriger, umso roter".
    Die genannten 4000-5500k bieten den Vögeln wahrscheinlich die beste Farbwiedergabe. Man kann wohl zusätzlich ein paar mit 3000-3500 K anbringen, um das Licht für unser Empfinden angenehmer zu machen.
    dann mischt man die verschiedenen Lichtfabren und betont den roten teil des Spektrums stärker.
    Aber auch zehn Röhren mit 2500K bringen immer nur Licht, dass 2500k entspricht hervor.
     
  21. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Geduld!
    Jetzt hab ichs kapiert. :zustimm:

    Auch Danke an Elmo, dessen Beitrag ich allerdings erst jetzt verstehe. ;)
     
Thema: Beleuchtung für neue Voliere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aussenvolierebeleuchtung

Die Seite wird geladen...

Beleuchtung für neue Voliere - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung

    Beleuchtung: Hallo Foris, Es geht um die allgemeine Raumbeleuchtung. Also nicht um UV Lampen die sind schon vorhanden. Meine Ziegensittiche sind im Wohnzimmer...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Beleuchtung - meine Einkaufsliste

    Beleuchtung - meine Einkaufsliste: nachdem ich nun als Laie so vieles erfragt habe, hier nun meine Ergebnisse: Es geht hier rein um eine Aufstellung von mir und deshalb verzichte...
  5. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...